For Honor (Solomodus) Test

Server-Frust statt Kampfeslust

Benjamin Braun / 14. Februar 2017 - 23:19 — vor 30 Wochen aktualisiert
Wikinger, Ritter und Samurai treffen in Ubisofts Schwertkampfsimulation aufeinander. Die Story ist Unsinn, die Kampagne könnte Solisten dennoch unterhalten. Unser Haupttest zu For Honor, zum Multiplayer-Teil, folgt in einigen Tagen.
For Honor ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal und soweit nicht anders gekennzeichnet von PS4.
 
„Das Verhängnis kam zu uns allen!“, berichtet die dunkle Ritterin Apollyon, die Kriegsfürstin der schwarzen Felsregion. Wer das ist? Natürlich das personifizierte Böse in Ubisofts Actionspiel For Honor. Das zelebriert erstaunlich komplexe Nahkämpfe, weshalb es im Vorfeld einigen Hype erzeugen konnte.

Was das eben erwähnte Verhängnis ist, das vermittelt Entwickler Ubisoft Montreal in einem aufwendigen CGI-Trailer zum Spielstart. In der Welt ereignen sich sonderbare Naturkatastrophen und plötzlich treffen Wikinger, Samurai und mitteleuropäische Ritter aufeinander, um einen 1000 Jahre andauernden Krieg zu führen. Was auch sonst!

Aber Frieden wollen sie angeblich doch letztlich alle. Blöd nur, dass Apollyon etwas dagegen hat. Kommt es zur Vereinigung der drei Fraktionen gegen die böse Kriegerin? Wer weiß, erst mal schlagen sich die anderen Helden mit Kurzschwert, Katana oder Axt den Schädel ein. Wir haben das für euch schon mal erledigt und verraten euch in unserem Test zur Solo-Kampagne von For Honor, ob sich das Spiel auch für Einzelspieler lohnt. Dem Mehrspieler-Modus, dem klaren Hauptteil von For Honor,  widmen wir uns bald in einem separaten Testbericht.
 

Belanglos, aber nett inszeniert

Die Inszenierung ist gut, die Story Mist.
Es hat schon etwas von den Pseudo-Dokumentationen eines bestimmten Nachrichtensenders, in denen auch mal der Frage nachgegangen wird, ob im Falle eines Duells Tyrannosaurus Rex oder doch Hitlers geheimer Militärjet den Kürzeren gezogen hätte. Aber die Idee, Wikinger, Samurai und Ritter in dieselbe Zeit zu versetzen, ist durchaus reizvoll, und zwar nicht nur für Leute, die der Kombination der Ritter der Tafelrunde mit modernen Waffen und Werwölfen etwas abgewinnen können. 
 
Im ersten Teil der Solokampagne zieht ihr auf Seiten der Ritter (schwer gepanzert) in den Kampf gegen die Wikinger, prügelt euch anschließend als Nordkrieger (starke Haudraufs) durch die Feindreihen und streift schlussendlich die Rüstung eines Samurai (flink und tödlich) über.

Die Geschichte, die alles zusammenhält, ist genauso wie die Helden vollkommen nebensächlich. Während es sich aber nicht lohnt, den Charakteren zuzuhören, wenn sie während der Aufträge ihr Handeln kommentieren oder an „Beobachtungspunkten“ auch mal Zusatzinformationen über Welt und NPCs ausspucken, würden wir zum Zusehen auf jeden Fall raten: Es erwarten euch zuweilen sehr spektakuläre und martialische Zwischensequenzen. Habt ihr also Spaß daran, wenn Dörfer in Flammen stehen, ein Wikinger-Hüne jemandem dem Kopf abschlägt oder irgendwelche Sachen explodieren, dann seid ihr in der Kampagne von For Honor ähnlich gut aufgehoben wie in der bei Call of Duty – und ja, das meinen wir ausdrücklich positiv.
 

Online-Pflicht auch für Solisten

Es ist noch gar nicht so lange her, als Ubisoft teils heftige Kritik am „Always-on“-Zwang der PC-Version von Assassin’s Creed 2 erntete. Mittlerweile hat der französische Publisher eine ganze Reihe von Spielen (auch auf Konsole) veröffentlicht, deren Kampagnen sich ohne Internetverbindung nicht spielen lassen.

Für den Solomodus von For Honor gilt das genauso, obwohl es dafür eigentlich keinen Grund gibt. Ihr sammelt zwar Ingame-Geld, das ihr auch im Mehrspieler-Modus etwa in die Freischaltung weiterer Helden investieren könnt. Aber darauf werden Solospieler gerne verzichten. Doch auch für sie gilt: Kein Internet oder eine fehlgeschlagene Verbindung zu den Ubisoft-Servern, und man kommt über den Startbildschirm auf allen drei Plattformen gar nicht erst hinaus. Ein schlechter Witz, zumal die Server am Starttag immer wieder überlastet waren und damit manche Spieler auch die Kampagne nicht starten konnten.
Anzeige
In der Kampagne steuert ihr verschiedene Helden der Ritter, Samurai und Wikinger. Hier sind wir "Die Wächterin" der Ritter.
Benjamin Braun Redakteur - P - 341100 - 14. Februar 2017 - 21:22 #

Viel Spaß beim Lesen! Der Test zum Mehrspieler-Part folgt im Laufe dieser Woche.

Mantarus 16 Übertalent - P - 5349 - 14. Februar 2017 - 23:27 #

Danke, Geld gespart. Multiplayer interessiert mich nicht und Singleplayer klingt ziemlich spassbefreit. :/

euph 23 Langzeituser - P - 44269 - 15. Februar 2017 - 8:03 #

Geht mir genauso.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11660 - 15. Februar 2017 - 8:43 #

Und mir!^^

Early78 11 Forenversteher - 814 - 15. Februar 2017 - 13:59 #

Sehe ich auch so.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39727 - 15. Februar 2017 - 18:02 #

Geht mir auch so.

TheRaffer 16 Übertalent - - 4208 - 15. Februar 2017 - 20:58 #

Dem stimme ich zu!

shazed88 12 Trollwächter - 862 - 16. Februar 2017 - 8:55 #

Genau deswegen hab ich zum Glück auch auf den Test gewartet.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 22. Februar 2017 - 19:43 #

Nix für mich.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 69609 - 14. Februar 2017 - 23:30 #

Ja, es schaut gut aus. Ja, das Setting ist interessant. Ja, es wurde auch fein umgesetzt. Aber: Mir fehlt einfach die Dynamik im Spiel. Alles fühlt sich behäbig und lieblos an. Ich weiß auch nicht, aber mich überzeugt das Spiel nicht. Vor allem nicht auf lange Sicht.

rammmses 19 Megatalent - P - 13003 - 14. Februar 2017 - 23:29 #

Vielleicht habe ich es überlesen, wie lang ist die Kampagne ungefähr?
Klingt alles nach ausleih-Titel.

Not Guilty 09 Triple-Talent - 262 - 14. Februar 2017 - 23:33 #

Steht unter Spieltiefe... 6-8 Stunden Länge.
Nix für mich. Zuwenig Content, bin nur Solospieler.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 143575 - 14. Februar 2017 - 23:33 #

Laut Wertungskasten zwischen 6-8 Stunden.

xan 16 Übertalent - P - 4538 - 14. Februar 2017 - 23:38 #

Ich hatte ja ein wenig die naive Hoffnung ein neues, modernes Rune zu bekommen. Aber es war leider viel zu früh der eindeutige Multiplayerfokus erkennbar. Wirklich schade drum. So ein richtig schönes Spiel mit Winterlandschaften und Wikingern oder auch Rittern oder Samurais hätte mir mal gefallen.

Ich habe gerade mal nachgeschlagen. Rune ist von 2000. Mir ist kein anderes Spiel vorher oder nachher in der Art bekannt.

rammmses 19 Megatalent - P - 13003 - 15. Februar 2017 - 9:44 #

Skyrim? ;) und 2008 gab es viking battle vor asgaard, war ganz gut

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1647 - 16. Februar 2017 - 12:40 #

Also ich war auch ein großer Rune Fan. Für mich waren die Dark Souls Teile wohl noch die Fortsetzung, die dem für mich am nähesten kam. Klar machen die viel anders, aber sie sind stimmungsvoll und ich spiele in Wahrheit ein Action Spiel. Kam nicht Enclave dem ganzen auch recht nahe damals?

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11211 - 14. Februar 2017 - 23:44 #

Die PC-Version scheint zudem technisch Mal gut geworden zu sein. Da hat hat Blue Byte einen guten Job gemacht: https://www.computerbase.de/2017-02/for-honor-benchmark/

Demo oder so gibt es nicht, wenn man die Beta verpasst hat, würde ich gerne mal die Steuerung ausprobieren.

Toxe 21 Motivator - P - 30827 - 14. Februar 2017 - 23:56 #

Blue Byte?

xan 16 Übertalent - P - 4538 - 15. Februar 2017 - 0:06 #

Die sind wohl mittlerweile, laut seiner Quelle, zuständig für die PC-Umsetzungen von Ubisofts Pc-Spielen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11211 - 15. Februar 2017 - 0:06 #

Ich zitiere:
"Die PC-Version wurde von Blue Byte entwickelt, die sich in Zukunft für alle PC-Umsetzungen von Ubisoft verantwortlich zeichnen werden. "

Grüße

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 15. Februar 2017 - 6:53 #

Die sollen lieber ein neues Siedler machen :(

Von mir aus auch gerne noch einmal ein Remake von Siedler 2.

zz-80 12 Trollwächter - 1099 - 15. Februar 2017 - 9:04 #

Nein, nein, die sollen lieber die Ressourcen für ein neues Incubation nutzen. :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64698 - 15. Februar 2017 - 9:12 #

Blue Byte ist ja durchaus was größer, da arbeiten jetzt nicht alle nur an PC Umsetzungen. Ist einfach ein weiteres Standbein.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 15. Februar 2017 - 16:11 #

Haben sie versucht. Heraus kam Champions of Anteria. :-(
Die aktuelle PC Games hat übrigens eine große Titelstory zu For Honor (zu dem Zeitpunkt natürlich noch im Preview-Stadium), für die sie Blue Byte besucht haben. Enthalten sind auch Interviews und eine Firmenhistorie. Nett für BB-Fans. ;-)

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4322 - 15. Februar 2017 - 18:39 #

Zwei von denen waren damals beim Bund in meiner Einheit. Aber keine Ahnung, ob die da noch arbeiten. Nett waren sie jedenfalls.

Toxe 21 Motivator - P - 30827 - 15. Februar 2017 - 13:49 #

Oh das hatte ich nicht gesehen.

Toxe 21 Motivator - P - 30827 - 14. Februar 2017 - 23:57 #

Ist mir persönlich wurscht, das wäre eh kein Spiel, das ich wegen des Single Players kaufen würde.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24945 - 15. Februar 2017 - 0:02 #

Fand den Multiplayer-Modus auf der gamescom ziemlich hektisch und wenig überzeugend. Schade, dass der Solo-Modus auch keinen guten Eindruck macht.

Stories und Dialoge von TV-Serien (hauptsächlich aus den USA) haben in den letzten zehn Jahren einen großen Sprung nach vorne gemacht, aber bei Ubisoft hat sich seit Assassin's Creed anno 2007 wenig getan was das Erzählen von guten Geschichten angeht. Bessere Grafik alleine reicht mir nicht.

Maryn 13 Koop-Gamer - 1363 - 15. Februar 2017 - 0:12 #

Es ist wirklich der letzte Witz, dass Ubidoof schon wieder nicht genug Serverkapazitäten bereit stellen kann. Die lernen wirklich nie was dazu.

xan 16 Übertalent - P - 4538 - 15. Februar 2017 - 0:18 #

Naja, scheint sich ja dennoch wie doof zu verkaufen...

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11552 - 15. Februar 2017 - 0:41 #

Meins haben Sie heute gar nicht erst geliefert :-(

zuendy 14 Komm-Experte - 2319 - 15. Februar 2017 - 15:32 #

Mmmh, ob da wohl System hinter steckt? ;)

Hohlfrucht 15 Kenner - 3017 - 15. Februar 2017 - 16:21 #

Nein, hör auf! Am Ende behauptest du noch die hätten sogar eine Art Risk Assessment durchgeführt und festgestellt, dass es lukrativer ist den Launch zu versemmeln als viel Geld für zusätzliche Server auszugeben, welche später nicht mehr gebraucht werden. Du bist mir ja einer...

Toxe 21 Motivator - P - 30827 - 15. Februar 2017 - 16:49 #

Teilweise ist es sinnvoller, einfach an den ersten drei Tagen die ausgelasteten Server hinzunehmen, statt überdimensionierte Hardware aufzustellen, die nach den ersten paar Tagen nie wieder verwendet wird weil danach noch immer bei jedem Spiel der Andrang abflaut.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9922 - 15. Februar 2017 - 17:51 #

Ich bin mir ziemlich sicher, dass solche Firmen sich auch für wenige Tage/Wochen zusätzliche Kapazitäten dazumieten können.

Toxe 21 Motivator - P - 30827 - 15. Februar 2017 - 17:58 #

Ja, sind aber trotzdem Kosten.

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 15. Februar 2017 - 18:59 #

Und schlechte PR weil die Server dem Ansturm nicht gewachsen sind verursacht keine Kosten?

knusperzwieback 11 Forenversteher - 675 - 15. Februar 2017 - 22:38 #

Scheinbar nicht, sonst würde es nicht jeder Hersteller machen.

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 16. Februar 2017 - 2:44 #

"jeder Hersteller" = Ubisoft? Kann mich nicht erinnern wann das letzte mal z.B. ein Call of Duty zum Launch permanent zusammenbrach, selbst wenn man nur Singleplayer spielen wollte.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 16. Februar 2017 - 4:29 #

Call of Duty hat dedizierte Server oder P2P, je nach Serienteil.

Dagegen hat so ziemlich jedes MMO oder anderes Spiel mit einheitlichen Servern (Häufig auch an Patch-Tagen, daher ja auch "Never play on Patch day") mit diesen Problemen zu kämpfen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9922 - 16. Februar 2017 - 11:22 #

Die Zeiten sind eigentlich vorbei. Selbst der WoW-Legion-Release lief nahezu fehlerfrei. Gut, WoD war dafür vorher eine Katastrophe.

Deswegen schrieb ich auch, dass manche Firmen es eben hinbekommen, also die Möglichkeit haben, mehr Kapazitäten kurzfristig bereitzustellen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 16. Februar 2017 - 18:17 #

WoW hat auch nur noch verhältnismässig wenig Spieler. Und einen Haufen China-Farmer.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9922 - 16. Februar 2017 - 18:31 #

WoW hat vermutlich bei Addonrelease immer noch mehr Spieler als 95% der Spiele, die überhaupt erscheinen. 3,3 Mio. waren es bei Legion am ersten Tag. Welches Spiel kann da denn mithalten?

Laut letztem Quartalsreport hat das Spiel im Übrigen so viele Spieler außerhalb der Addonreleases, wie seit vier Jahren nicht mehr.

Ja, WoW hat keine 12 Mio. Spieler mehr. Aber immer noch mehr als jedes andere MMO im Westen und mehr als die meisten anderen Spiele, insbesondere zum Release.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 16. Februar 2017 - 18:58 #

> Welches Spiel kann da denn mithalten?

Jede Menge andere Spiele.
Wenn man rein von MMOs ausgeht, dann sicherlich nicht allzuviele, das stimmt schon.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9922 - 16. Februar 2017 - 19:29 #

Dann zähl mal auf, welche Spiele (geht übrigends immer noch um Serverkapazitäten) am Release-Tag mehr verkaufte Einheiten hatten. Hab spaßeshalber mal geguckt: CoD Black Ops hat als erfolgreichstes CoD 1,8 Mio. geschafft.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9922 - 18. Februar 2017 - 11:54 #

Dachte ich mir. Und ja, GTA gehört zu den 5%, die noch erfolgreicher sind.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39727 - 18. Februar 2017 - 12:20 #

Du antwortes dir selber? ;)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9922 - 18. Februar 2017 - 12:35 #

Es bezieht sich darauf, dass er scheinbar keine Spiele mit so einer Auslastung kennt. Ansonsten hätte er geantwortet, was er zu anderen Themen in den letzten zwei Tagen gemacht hatte.

Wollte das nur noch einmal deutlich machen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 19. Februar 2017 - 1:46 #

Ich hatte das "am ersten Tag" überlesen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9922 - 20. Februar 2017 - 1:53 #

Ok.

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 16. Februar 2017 - 12:29 #

Ich stimme DomKing hier zu, die Zeiten sind inzwischen vorbei wo man davon ausgehen kann in der ersten Woche nicht zum spielen zu kommen. Außer bei Ubisoft halt :)

Deep4 10 Kommunikator - 399 - 16. Februar 2017 - 15:50 #

Ja und ? Da mietet man sich für 2 Wochen ein paar virtuelle Server bei AWS oder Azure und gut ist. Die Kosten sind nicht wirklich hoch, man muss ja nichts anschaffen und nutzt die Infrastruktur der Anbieter. Easy as cake.

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2231 - 15. Februar 2017 - 0:46 #

Hatten im Coop heute gut Spaß im Solo Modus, Open Beta hat mich überzeugt was den MP angeht denn man muss nicht gegen andre Spieler kämpfen um Belohnungen freizuschalten sondern kann auch mit bis zu 4 Leuten gegen KI in die Schlacht ziehen! Uns gefällts bisher und ich bin überrascht dass der Titel auch auf älterer Hardware (780TI) noch flüssig in Hoch und 1440p läuft! (noch dazu ohne Crashes obwohl Ubisoft :D)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36836 - 15. Februar 2017 - 0:58 #

Klingt nicht sehr berauschend. Da mich Multiplayer nicht interessiert, werd ich mir das Spiel sparen.

Harry67 16 Übertalent - P - 4159 - 15. Februar 2017 - 7:06 #

So ist es. Leider.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7624 - 15. Februar 2017 - 1:36 #

Ok, verstehe nicht so ganz warum ein Multiplayerspiel eine separate SP Wertung bekommt. Mit dem Argument wäre auch Overwatch schlecht im SP...

Elfant 16 Übertalent - P - 5165 - 15. Februar 2017 - 1:41 #

Ähm Overwatch hat doch keinen SP?

Und bei Steam gibt es diese Beschreibung:
"UNVERGESSLICHE STORY-KAMPAGNE
Stürme Burgen und Festungen in riesigen Schlachten und tritt in intensiven Duellen gegen tödliche Bosse an, um das Überleben deiner Leute gegen einen mysteriösen Feind zu sichern."

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7624 - 15. Februar 2017 - 2:03 #

Wenn sie das so bewerben dann ok. Für mich sind das Tutorials für jede Klasse, mehr nicht.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 15. Februar 2017 - 16:13 #

Na ja, es gibt eine Story und besondere Sequenzen wie die Verfolgungsjagd. Das ist schon eine Singleplayer-Kampagne, kein Tuorial. Aber keine besonders gute, wie es aussieht.

Hohlfrucht 15 Kenner - 3017 - 15. Februar 2017 - 16:23 #

"Ähm Overwatch hat doch keinen SP?"

Dann ist das wohl eindeutig eine 0er Wertung!

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7624 - 15. Februar 2017 - 2:05 #

@Redaktion: ist auf der PS4 Disc auch die englischsprachige Version komplett mit drauf? Danke! Edit: Ah, ihr habt nur die PC Version (?)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7624 - 16. Februar 2017 - 11:27 #

Ich antworte mir mal selbst: ja, auf der PS4 Disc ist auch die englische Fassung.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 15. Februar 2017 - 3:22 #

Eigentlich hätten sie für die Maus und Tastatursteuerung nur bei Mount & Blade Warband abschauen müssen, weil besser geht es nicht.
Da das Szenario Samurai, Ritter und Wikinger Mischmasch mich nicht anspricht. Warte ich mit Freude auf Kindom Come: Kingdom Come: Deliverance und M&B 2. :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 15. Februar 2017 - 6:54 #

Tja, war abzusehen, ich war mir ja nicht mal sicher, ob es überhaupt einen Singleplayer erhält.

Bin auf die Multiplayer-Wertung gespannt, aber für mich war das nix. Hab selten so geflucht bezüglich der Steuerung in der Alpha und Beta wie bei For Honor. Grauenhaft.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21979 - 15. Februar 2017 - 10:23 #

Ging mir gleich und ich habe PS4 und PC getestet. Einfach nix für mich. Dazu noch der Stil eines F2P-MP-Parts für Vollpreis. So bleibt mein Geld bei mir.

Aladan 23 Langzeituser - - 38180 - 15. Februar 2017 - 8:07 #

Dann spare ich mir das dann doch ganz. Danke für den Test.

ganga Community-Moderator - P - 16961 - 15. Februar 2017 - 8:48 #

Alles andere hätte mich auch überrascht. Hätte man sich wahrscheinlich auch sparen können, aber als Tutorial vllt nicht schlecht. Ärgerlich finde ich dass es mal wieder always on gibt.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1392 - 15. Februar 2017 - 9:03 #

Ach man das nervt mich nur noch; MP, MP und noch mehr MP! So ein geiles SP game wie Rune wäre mal wieder geil. Stattdessen denke sie sich eine hirnverbrannte story aus um Samurais, Ritter u Wikinger aufeinander zu hetzen. Alles für den MP! Hätten sich auch die "story" sparen können u gleich wie ein Beat em up aufziehen sollen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64698 - 15. Februar 2017 - 9:11 #

Hatte nichts anderes erwartet, bin daher nicht überrascht dass da nix besonderes dabei rausbekommen ist.

Punisher 19 Megatalent - P - 15905 - 15. Februar 2017 - 9:28 #

Die Maus-Tastatur-Steuerung ist dem Bewertungskasten nach analytisch-logisch, was ein negatives Kriterium ist? ;-) Ich bin ja kein Germanist, aber ich würde sagen, das passt nicht wirklich zur Beschreibung im Text, oder? Diskursiv mag das Gegenstück zu intuitiv sein, aber erstens ist es sicherlich kein negatives Kriterium und zweitens wenn etwas nicht intuitiv ist, ist es nicht automatisch diskursiv... sondern einfach erstmal unintuitiv.

Aber genug der Klugschwätzer- und Haarspalterei, der Test liest sich wie immer gut und erklärt mir genau, warum ich auf For Honor derzeit nicht scharf bin und ggf. warte, bis es das günstig gibt. Dauert ja bei Ubisoft in der Regel nicht so lange bis zur Verramschung.

Elfant 16 Übertalent - P - 5165 - 15. Februar 2017 - 11:46 #

Diskursiv kann auch im Diskurs sein heißen, aber jenes macht genauso wenig Sinn. Ich vermute, daß "kontraintuitiv" oder gar "destruktiv" gemeint ist.

Punisher 19 Megatalent - P - 15905 - 15. Februar 2017 - 16:57 #

Oder einfach unintuitiv... destruktiv wäre schon etwas hart. ;-)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 15. Februar 2017 - 18:30 #

Die Steuerung ist eine absolute Katastrophe mit Maus und Tastatur. Ich würde unbedingt (!) zu einem Gamepad raten.

Larnak 21 Motivator - P - 26075 - 15. Februar 2017 - 21:34 #

Kann ich nur widersprechen. Ich komm damit gut klar und sehe auch objektiv nichts, was daran eine "absolute Katastrophe" sein sollte.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 16. Februar 2017 - 1:31 #

Du musst eine sehr masochistische Ader haben.

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 16. Februar 2017 - 8:54 #

Oder er kommt einfach besser mit der Maus-/Tastatur-Steuerung zurecht. Soll vorkommen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 16. Februar 2017 - 18:18 #

Hast Du es ausprobiert!? Die Steuerung mit der Tastatur ist Murks. Steht ja so (ähnlich) auch im Test.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36836 - 16. Februar 2017 - 18:39 #

Was ist das jetzt für eine Argumentation? Weils im Test steht, stimmts für alle, oder wie? Und weil du nicht mit der Steuerung mit Maus und Tastatur klarkommst, ist Larnak ein Masochist? Was ein Quatsch.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 16. Februar 2017 - 19:01 #

Auch an Dich: Hast Du es tatsächlich gespielt!?

Es hat ja seinen Grund, warum die Steuerung mit KBM so mies ist. Bin ja auch nicht der einzige, dem das "auffiel". Im Test steht es zusätzlich.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36836 - 16. Februar 2017 - 19:23 #

Nein, hab ich nicht, aber ich versteh dennoch nicht, wie du anderen absprechen kannst, dass die Steuerung für sie gut funktioniert, nur weil du es so empfindest, es im Test steht oder du nicht der einzige ist. Larnak ist auch nicht der einzige, der mit der M+T-Steuerung gut klarkommt. Was Tester zur Steuerung schreiben, kümmert mich sowieso nicht mehr, denn wie oft ich schon gelesen hab, man soll lieber zum Gamepad greifen, M+T wäre unspielbar usw. und für mich war dann die M+T-Steuerung wunderbar. Da schau ich lieber in Foren, was andere M+T-affine Spieler schreiben. Und ich stell mich doch auch nicht hin und sag, jeder der Shooter mit Gamepad spielt, ist ein Masochist, weil ich selber das total mies finde. Gibt sicherlich Fälle, wo eine Steuerung wirklich einfach Mist ist, oftmals ist es aber eine Sache der eigenen Präferenzen und Übung.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 16. Februar 2017 - 19:41 #

> Gibt sicherlich Fälle, wo eine Steuerung wirklich
> einfach Mist ist,...

Und das ist hier so ein Fall. Glaub's halt einfach.

Es ist ja nicht so, dass ich nicht versucht hätte mit KBM klar zu kommen. Aber die Idee, Tasten zu halten, und dann mit der Maus die Block-Richtung anzugeben, ist absolut beknackt und klappt so überhaupt nicht.

Ich hab auch versucht, die entsprechende Taste auf die Maus (Hab eine MMO Maus) umzulegen, machte das nicht besser.
Mit Gamepad klappt das insgesamt besser.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36836 - 16. Februar 2017 - 19:45 #

Ich glaub dir ja, dass es für dich nicht gut funktioniert und dir mit Gamepad besser gefällt. Aber warum soll ich Larnak nicht glauben, dass es für ihn gut mit M+T funktioniert? Und ein Freund von mir sagt dasselbe. Somit lässt sich halt keine allgemeingültige Aussage über die Steuerung treffen und nur darauf will ich hinaus. ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. Februar 2017 - 0:10 #

> Ich glaub dir ja, dass es für dich nicht gut funktioniert
> und dir mit Gamepad besser gefällt.

Es geht ja nicht darum, was mir besser gefällt, sondern dass es mit KBM meiner Meinung nach schlichtweg nicht ordentlich möglich ist. Nicht im Multiplayer jedenfalls. Sonst machts Schnitz, Schnitz und man liegt am Boden. In der Alpha und Beta leider viel zu oft erlebt.

Ob man damit nun klar kommt, ist auch eigentlich irrelevant. Schließlich ist die Steuerung mit KBM alles andere als intuitiv und eingängig, und das ist doch eigentlich eines der wichtigsten Aspekte eines Spiels, die Interaktion des Spielers mit dem Medium. Spiele mit schlechtem Steuerungsschema... Das ist so 80er Jahre.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 17. Februar 2017 - 0:18 #

Na in deinem ersten Absatz stehen ja die magischen Worte "meiner Meinung nach". Andere haben halt andere Meinungen.

Dein zweite Absatz ergibt dann leider keinen Sinn. Ob man damit klarkommt ist irrelevant? Häh? Das ist das einzige, das relevant ist. Intuitiv und eingängig sind subjektive Empfindungen, die eben genau bestimmen, ob man damit klarkommt.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. Februar 2017 - 0:26 #

Nein, sind sie nicht. Bestes Beispiel: Auf Grund jahrelanger Erfahrung mit dem Genre kann die Steuerung sehr wohl einfach für den geneigten Nutzer sein, aber für Neulinge eben kein Stück intuitiv oder eingängig.

Als jemand, der zwangsweise auch mehr oder weniger viel mit UX-Design zu tun hat: Diesen Spagat schaffen nicht alle.

Larnak 21 Motivator - P - 26075 - 17. Februar 2017 - 18:09 #

"Und das ist hier so ein Fall. Glaub's halt einfach."
Warum sollte er dir mehr glauben als mir? Die "einfach Mist" oder "eine absolute Katastrophe" zu nennen ist objektiv einfach Unsinn.

Ich hab vorher auch eine Katastrophe erwartet, weil das Kampfsystem nicht wirklich geeignet für M+T scheint, bin aber recht schnell reingekommen. Nur das Guard Break hab ich mir auf ne andere Maustaste gelegt, damit ich da besser rankomme.

Du kommst damit nicht klar? Gut, dann nimm den Controller. Mag auch sein, dass die Steuerung mit dem Controller besser ist. Aber die Maus-Steuerung funktioniert auch und ist weit von Katastrophen wie Dark Souls 1 entfernt, wo die ganze Steuerungslogik beim Portieren verloren gegangen ist.

Warum willst du eigentlich die ganze Zeit irgendwas gedrückt halten? :o

Nachtrag: Wenn man Leuten glauben darf, die sehr gut in dem Spiel sind, ist der Controller im direkten Vergleich sogar schwächer, weil das rüberziehen für's Blocken zu lange dauert

Larnak 21 Motivator - P - 26075 - 16. Februar 2017 - 11:05 #

Nö, es funktioniert einfach gut.

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 15. Februar 2017 - 9:30 #

Auch ein weiteres Beispiel für die "ich bin ja sowieso immer online"-Sprecher, daß das halt doch nicht immer was nützt, wenn's auf der anderen Seite hapert. Always On in einem Solo-Modus bleibt ein NoGo.

falc410 14 Komm-Experte - 2518 - 15. Februar 2017 - 9:41 #

Noch dazu auch noch auf Konsole. Also allein deswegen ist das Spiel für mich gestorben, selbst wenn es eine 9.0 bekommen hätte. In 2 Jahren schaltet Ubisoft die Server ab und dann war's das.

Punisher 19 Megatalent - P - 15905 - 15. Februar 2017 - 9:50 #

Letzteres ist ja immer ein Problem bei jedem Multiplayer-Spiel. Wenn man die Server für SP abschaltet kann man allerdings auch jederzeit die entsprechende Notwendigkeit vorher durch einen Patch entfernen, wer das nicht tut hat höchstwahrscheinlich ganz fix den Verbraucherschutz auf der Matte stehen.

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 15. Februar 2017 - 10:31 #

Da wird auch ein Verbraucherschutz nichts machen können, weil garantiert irgendwo zu lesen sein wird, daß sie z.B. den "Service" nur 1 Jahr erhalten müssen und alles was danach kommt ist nach Belieben. Der Kunde zieht also so oder so letztendlich den Kürzeren, denn es garantiert auch niemand einem einen solchen Patch. Und Ubisoft traue ich sowas zu, weil dann For Honor 2 in den Startlöchern steht, das die Kundschaft dann natürlich kaufen soll ;).

White Trash 09 Triple-Talent - 295 - 18. Februar 2017 - 7:37 #

Ubisoft kann die Server nicht abstellen, weil sie keine betreiben. Reines p2p, was auch echt lächerlich ist...

BigBS 15 Kenner - 3128 - 15. Februar 2017 - 9:58 #

Ach, Ubisoft. Sag mal, machst Du das eigentlich mit Absicht?

Was soll diese Always-On-Scheisse? Bei dem SP Mode?

Dann halt nicht, denn der Online Mode interessiert mich nicht.

PeterS72 15 Kenner - P - 2917 - 15. Februar 2017 - 11:17 #

Ja... always-on bei Singleplayer ist für mich ein Ausschlußkriterium, v.a. mit den meiner bisherigen Erfahrung nach nicht konstant zuverlässigen Uplay Servern.

Nichts gegen always-on an sich, aber nur wenn es Sinn macht und dann bitte eine anständige Server Infrastruktur.

Da der Singleplayer Modus sowieso nicht sonderlich toll zu sein scheint, verpasse ich hier wohl nicht viel, v.a. für Vollpreis.
Konkurrierender Multiplayer Modus interessiert mich persönlich eher weniger. Wenn, dann Koop mit RL-Freunden, aber ich vermute mal, daß dieses Spiel seinen Focus auf PVP und nicht Koop legt, würde aber hier noch den Multiplayer Test abwarten.

Unterm Strich kein Vollpreis Kauf für mich.

Goldfinger72 15 Kenner - 3140 - 15. Februar 2017 - 10:02 #

Was ein Glück dass ich es rechtzeitig abbestellt hatte. Ich hatte schon die Befürchtung dass die Kampagne ein Reinfall wird.

LRod 12 Trollwächter - P - 848 - 15. Februar 2017 - 10:32 #

Nachvollziehbar, dass sie keine Testmuster verschickt haben. Vorbestellen wird mehr und mehr zum No-Go...

Rockhount 10 Kommunikator - 428 - 15. Februar 2017 - 12:01 #

Total nachvollziehbar, ja, weil FH eben kein SP Titel ist.
Die Kampagne hat man auch imo nur eingebaut, da sich die Spielerschaft so beschwert hat, als es MP only sein sollte

Elfant 16 Übertalent - P - 5165 - 15. Februar 2017 - 12:43 #

Dann hätte Ubisoft eben die Eier haben müssen es auch als reinen MP - Titel zu verkaufen oder so professionell einen anständigen SP hineinzubasteln. Das sie Geschichte belanglos ist... Scheiß drauf aber dann schreib auch nicht "unvergessliche Story - Kampange" in die Werbung.
Nach Benjamins Test erfüllt der SP aber auch nicht die Vorraussetzungen des üblichen Trainingparkurs und das wäre der schwere Schnitzer.

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 15. Februar 2017 - 12:46 #

"unvergessliche Story-Kampagne"

Nuja, wenn sie so schlecht ist das man sie nie vergessen wird ist sie auch unvergesslich ;D

Rockhount 10 Kommunikator - 428 - 15. Februar 2017 - 13:32 #

Werfen wir Werbung jetzt vor, dass sie nicht 'realistisch' ist?
Ok...das wird lustig.

Davon ab frage ich mich, warum man das Ganze nun kritisiert:

Wenn ich auf SP aus bin, dann hätte ich FH eh nicht auf dem Radar gehabt. Denn es ist hinlänglich bekannt, dass MP fokussierte Titel im SP schwächeln (siehe FPS Genre). Da wird nie eine derartige Kritik laut.

Wenn ich auf MP aus bin, ist mir der SP quasi egal oder zweitranging wichtig.
Auch hier ist der Vergleich zu FPS hilfreich, denn kaum einer der MP Spieler jammert derartig über den SP wie man es hier wieder wahrnimmt.

LRod 12 Trollwächter - P - 848 - 15. Februar 2017 - 14:03 #

Ich gehöre zu der nicht gerade kleinen Gruppe von Spielern, die sich z.B. Doom für die SP-Kampagne geholt haben und nicht für den Multiplayer-Modus. Und auch wenn das Ritter vs. Wikinger vs. Samurai-Szenario jetzt nicht grad realistisch ist, fand ich es doch zumindest so interessant, dass ich es eben auch als SP-Spiel auf dem Radar hatte und mir bei einem gut gemachten Kampfsystem und einer halbwegs interessanten Kampagne gerne angeschaut hätte.

Ansonsten: Ich hatte unten geschrieben, dass Vorbestellen immer mehr ein No-Go wird. Das gilt jawohl für SP wie MP gleichermaßen. Auch für den MP-Player-Modus sind eine präzise Steuerung und funktionierende Login-Server essentiell. Auch als MP-Spieler ist Vorbestellen also nicht gerade schlau.

Rockhount 10 Kommunikator - 428 - 15. Februar 2017 - 15:19 #

@Doom:

Doom ist imo ein SP Spiel mit einem dicken MP Modus. Der Fokus liegt auch gefühlt klar in der Kampagne. Insofern ist das etwas anders gelagert, wie ich finde.

@Preorder:

Word! Einfach nix mehr vorbestellen, sollen die Publisher sich ihr Geld wieder richtig zum Release verdienen, indem überzeugende Spiele abgeliefert werden. Hier muss sich jeder Spieler selbst an die Nase fassen und sich in Geduld üben, den meisten fällt das schwer.

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 15. Februar 2017 - 15:37 #

"...sollen die Publisher sich ihr Geld wieder richtig zum Release verdienen..."

Was sie bei Vorbestellern auch erst am Release tun, da dort wie Ware erst mit Versand bezahlt wird. Eine Vorbestellung ist zunächst nichts weiter als eine Reservierung. Da fließt noch kein einziger Cent.

Rockhount 10 Kommunikator - 428 - 15. Februar 2017 - 16:42 #

Klugscheißer kann keiner leiden!

Wenn ich Vorbestelle, wird diese Vorbestellung quasi als Day1 Revenue verbucht. Um nix anderes geht es. Soviel Umsatz so früh wie möglich sichern.
Ist vollkommen unerheblich ob das auch dann erst bezahlt wird, im Vorfeld kann ich quasi 99,x% davon ausgehen, dass eine Preorder (die nicht zurückgenommen wird) auch bezahlt wird.

Ergo: Das Geld wurde im Zeitpunkt der Vorbestellung 'verdient', Mittelzufluss war aber erst später.

Der Umstand ist dabei vollkommen wumpe. Das Signal für die Publisher ist Folgendes: Unabhängig von der Produktqualität (man kann vor Release die Releaseversion nicht persönlich testen, Reviews sind dann keine persönlichen Erfahrungen etc) zum Release habe ich das Geld quasi sicher. Wunderbar. Also sorge ich nur dafür, dass die Vorbestellungen passen, um den Rest (Qualität) kann ich mich im Anschluss in den Wochen nach Release kümmern.

Und dann gilt eben: Wenn man nicht vorbestellt, funktioniert dieses Verhalten nicht mehr und die Firmen müssen umdenken.

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 15. Februar 2017 - 17:15 #

Hier geht's doch nicht ums Klugscheißen. Eine Vorbestellung suggeriert den Publishern zunächst nur einmal das potentielle Interesse beim Kunden. Umsatz wird dabei gar nicht gesichert und schon gar nicht verdient (auch nicht auf dem Papier), weil sie schon aus Prinzip davon ausgehen müssen, daß sich diese Vorbestellerzahl nicht halten wird. Das ist zunächst nur geschönte Statistik.

Wenn du Firmen zum umdenken bewegen willst, dann schlicht mit Verzicht. Das heißt dann aber auch nicht als Vorbesteller Interesse bekunden, nicht als Release-Käufer und auch nicht als irgendwann Schnäppchenkäufer. Sei es das Spiel oder das ganze Gebaren mit Season Pässen, DLCs etc. Beim letzterem liegt letztendlich das wirkliche Problem, nicht allein an den Vorbestellern.

Rockhount 10 Kommunikator - 428 - 15. Februar 2017 - 21:54 #

Das mit dem Verzicht sehe ich anders.

Wenn sich ein Titel als Budget Titel gut verkauft, ist das ein eindeutiges Signal: Nachfrage ist da, aber nicht zum Vollpreis. Ergo muss entweder der Preis gesenkt werden, oder der Kunde hat das Spiel zum Vollpreis eben nicht als 'wertmäßig' richtig bepreist empfunden (zu teuer).

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 16. Februar 2017 - 9:01 #

Das läßt die Firmen leider nicht umdenken, denn sie haben trotzdem erreicht was sie wollten: Du kaufst es und akzeptierst somit die Gängelung.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24564 - 16. Februar 2017 - 9:05 #

Was die Firmen wollen, ist so viel Gewinn wie möglich. Mit Budget-Preisen machen die Firmen aber eher keinen Gewinn, sondern nur Umsatz.

Elfant 16 Übertalent - P - 5165 - 15. Februar 2017 - 14:09 #

Wenn die Werbung es zu einem Schwerpunkt macht, darf man bei nicht Erfüllung auch draufschlagen.

Aber ich scheine ja sowie so aus der Art geschlagen zu sein, da mich MP zwar nicht die Bohne interessiert, aber For Honor mir eines Blickes würdig war. Mich hätte also nur der SP interessiert.
Ich habe aber auch noch nie gehört, daß der SP bei Call of Duty kaputt ist. Ich abstraktiere nur, daß er für mich keine lohnende Erfahrung ist. Da steht es dann mit Bioshock oder Halflife aber in einer Reihe.

Rockhount 10 Kommunikator - 428 - 15. Februar 2017 - 15:17 #

Wo ist der SP bei For Honor 'kaputt'? Nur weil er 'nicht so toll' ist?
Ich für meinen Teil kritisiere bspw jedes COD seit MW1/2, weil mir im Endeffekt außer Michael Bay like Action nicht viel was geboten wird. Das reicht mir nicht.

Und es lag mir ferne, den Eindruck zu vermitteln, dass Du aus der Art geschlagen wärst, jedoch ist es imo so, das jeder Spielertyp seine Titel findet, sodenn er richtig guckt und liest. For Honor war IMO für einen SP affinen Spieler nicht relevant.

Unbestritten ist, das eine tolle SP Erfahrung in For Honor trotzdem wünschenswert gewesen wäre. Einfach um ein geiles Paket abzuliefern. So bleibt es halt ein guter Multiplayer Titel :-/

Elfant 16 Übertalent - P - 5165 - 15. Februar 2017 - 19:47 #

Das der SP kaputt lese ich so im Test: Sehr wechselhafte KI (Kann man als Vorteil sehen = MP - Training); Tiefe des Kampfsystems wird nicht ausgenutzt; fehlerhafte Kollisionabfrage.

Das Dir die dumpfe Krachbumm - Geschichte und mir die Erzählweise nicht gefällt, ist aber etwas ganz anderes. Da hat der MP schlicht mehr den Charakter eines Testes und erzählt eben keine schlechte Geschichte und es gibt keinen vernünftigen Grund warum der SP nicht genauso sein kann, wenn man keine vernünftige Geschichte erzählen kann. Bulletstorm, Wolfenstein oder letztes Jahr Doom macht ja genau das... Ok es gibt auch SP - FPS mit brauchbaren Geschichten wie Metro, aber da sind wir bei Ausnahmen.

Ob For honor nicht relevant für SP affine Spieler ist, wäre ich mir nicht so sicher. Aus Deiner Kenntnis heraus mag das sein, aber für die meisten erscheinen Spiele heute so am Horizont / der Steamentdeckungsliste. Mir fehlt auch die Zeit mir jedes Spiel oder gar die ganze Werbetrommel im Vorfeld anzusehen und ich sehe dann wieder Andere, die sich zum Beispiel darüber aufregen, daß Witcher 3 beim Erscheinen viel schlechter aussieht als bei einem veralten Trailer.
So schlecht ist es übrigens nicht aus der Art geschlagen zu sein. ;-)

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 15. Februar 2017 - 15:59 #

"Denn es ist hinlänglich bekannt, dass MP fokussierte Titel im SP schwächeln (siehe FPS Genre). Da wird nie eine derartige Kritik laut."

Nein nicht zwangsweise und doch, wird sehr wohl laut.

Vor allem was das nicht immer der Fall. Ein Call of Duty 4 - Modern Warfare war z.B. toll in beiden Spielmodi. Und grad im letzten Monat hat mich Titanfall 2 mit seinem Singleplayer-Part begeistert, und ich hab MP nichtmal angefasst. Und wenn die Singleplayer-Kampagne in einem FPS nicht so doll ist wird IMMER daran Kritik geübt. Keine Ahnung was für einen Strawman du hier hervorzuziehen versuchst der bei einer FPS Kampagne keine Beschwerde abgeben würd?

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1647 - 16. Februar 2017 - 12:51 #

Finde ich gar nicht, das Ubisoft so vorgegangen ist. Sie haben es sogar ziemlich gut gemacht, wenn man das richtige Timing hatte. Ich hab die Open Beta letztes WE auf der XBox gespielt und schnell entscheiden können, dass mir das Spielgefühl gar nicht liegt. Ich war angestrengt und mir fehlte irgendwie die Atmosphäre. Der Kampf gegen Trash ist lachhaft, der gegen richtige Gegner irgendwie wie in nem Beat'em Up - und die möchte ich noch nie so gern. Da war dann klar, dass ich das nicht kaufen will.

Das war quasi eine Vorabdemo und sowas hat man selten, um sich ne Meinung zu bilden. Fand ich super. War bei Division genau so, hab ich direkt vorbestellt und nie bereut. Hatte viel Spaß sowohl Solo als auch im Koop. So können die es gern weiter machen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24564 - 15. Februar 2017 - 10:54 #

Ist so geworden, wie man es erwarten konnte. Für ein paar Stündchen Hirn-aus-Spaß sicherlich ganz angebracht, aber das Spiel muss schon deutlich im Preis sinken, bis ich es mir kaufe. Der MP interessiert mich ja ohnehin nicht wirklich.

Larnak 21 Motivator - P - 26075 - 15. Februar 2017 - 11:29 #

Hirn-aus funktioniert bei mir mit dem Kampfsystem irgendwie nicht, ich muss mich da auch gegen Bots noch ziemlich konzentrieren :D

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24564 - 15. Februar 2017 - 11:44 #

Na toll. Was soll ich denn dann damit? o.O

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1562 - 15. Februar 2017 - 10:57 #

Nur negative Kommentare hier!
Zu allererst ist es ein MP Titel, das war auch von Anfang an so kommuniziert.
Eine Kampagne sehe ich immer als guten Einstieg in einen MP Titel, ob das nun bei CoD, BF oder auch den alten Titel nala C&C ist, es war für mich immer so.
Und im MP glänzt For Honor auch und die Kampagne ist gar nicht so schlecht, wie hier von Jörg geschrieben wurde - nur eben verhältnismäßig kurz.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24564 - 15. Februar 2017 - 11:04 #

Der Test kommt von Benjamin.

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 15. Februar 2017 - 11:05 #

Der Test ist von Benjamin und er ist eben anderer Meinung als du.

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1562 - 15. Februar 2017 - 11:21 #

Ok, dann Benjamin. Ist er wohl, aber ich darf schließlich auch meine Meinung äussern, oder? Und die fällt nicht so negativ aus!

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11211 - 15. Februar 2017 - 11:25 #

Andere Meinungen werden hier nicht toleriert! ;) :P

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 15. Februar 2017 - 11:32 #

Klang für mich nur so, als ob du seine nicht akzeptierst.

Aladan 23 Langzeituser - - 38180 - 15. Februar 2017 - 11:25 #

Nach einem Titanfall 2 hatte ich ehrlich gesagt die Hoffnung, dass das vielleicht nicht die einzige gute Kampagne bleiben wird. Und für mich gibt es da auch keine Ausreden mehr, denn Titanfall 2 ist in beiden Disziplinen Top.

Ich hätte mir For Honor wohl zumindest später noch geholt, wenn der SP gut geworden wäre, denn den MP habe ich mir in den zahlreichen Alpha und Betas schon abgewöhnt.

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 15. Februar 2017 - 12:42 #

Geht mir genauso, Titanfall 2 hat in mir nun die falsche Hoffnung geweckt das es mehr MP-Spiele geben könnte für die sich allein schon wegen der Singleplayer Kampagne der Kauf lohnt.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1647 - 16. Februar 2017 - 12:50 #

Naja - so lange ich vorher Bescheid weiß, hab ich weniger ein Problem damit, wenn der Singleplayer nur ein längeres Tutorial ist. Muss man halt wissen, ob sich das für einen dann lohnt.

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 15. Februar 2017 - 11:10 #

Mit always on in singleplayer und eher mäßiger Kampagne wird das wohl nichtmal im sale was werden :-/

Larnak 21 Motivator - P - 26075 - 15. Februar 2017 - 11:36 #

Ich hab For Honor bisher nur mit der Maus gespielt und finde die Steuerung für das Kampfsystem eigentlich sehr gut gelungen. Bei mir funktioniert's auch gut, vor allem denke ich deutlich besser, als wenn man die 3 Block-Richtungen einfach auf irgendwelche Tasten gelegt hätte. Ich hab da jedenfalls schlimmeres erwartet.

Auf jeden Fall besser, als wenn ich auf dem Gamepad die passenden Knöpfe suchen muss, Gamepad-Krüppel wie ich bin :P

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36836 - 15. Februar 2017 - 21:26 #

Ja, hab auch schon von nem Freund gehört, dass die Maus-Steuerung ziemlich gut funktioniert. Kommt wohl wirklich drauf an, mit welcher Eingabemethode man schon grundsätzlich besser klarkommt. Wie oft ich schon gehört hab, etwas sei praktisch unspielbar mit M+T (von Leuten, die vorrangig mit Gamepad spielen) und dann gings für mich ohne Probleme, aber mit Gamepad wäre ich verzweifelt, weil ich mit den Dingern einfach nicht umgehen kann. :D

Thomas Schmitz Freier Redakteur - 5182 - 15. Februar 2017 - 12:18 #

Ich hatte sowas befürchtet. Und als Multiplayer-Nicht-ganz-so-gern-Spieler ist "For Honor" damit wohl nichts für mich, obwohl das damals mit den anderen Journalisten während der Gamescom richtig Spaß gemacht hat.

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 15. Februar 2017 - 12:45 #

Ah nochwas zum Kasten mit den Alternativen: für Leute die ein aktuelles Singleplayer-Spiel mit anspruchsvollem Kampfsystem suchen ist neben Dark Souls auch Nioh eine Option :)

PeterS72 15 Kenner - P - 2917 - 15. Februar 2017 - 15:44 #

Oh ja. Nioh hab ich mir am Samstag geholt und bin begeistert.
Insofern besteht bei mir aktuell sowieso kein Bedarf an neuen Spielen. :-)

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1320 - 15. Februar 2017 - 13:19 #

die open Beta am Wochenende von For ANNA war wirklich interessant!
2-3h gezockt, "alles gesehen" und dann deinstalliert...

einerseits bin ich ja froh die Möglichkeit gehabt zu haben mir das Spiel anzugucken, jedoch war ich so fassungslos von dem was das Spiel bietet... dazu noch die ständigen Abbrüche des Spiels...

meinen Nerv hat das überhaupt nicht getroffen!

Michel07 13 Koop-Gamer - P - 1754 - 15. Februar 2017 - 13:57 #

Typisch, ein Riesen Tam-Tam und dann eine bescheidene Kampagne etc.
Ihr habt mich mal wieder vor einem Fehlkauf bewahrt!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12686 - 15. Februar 2017 - 17:09 #

Echt schade um das Team dahinter. Die Hintergünde in den Arealen sind liebe voll und stimmig designt. Und auch das look and feel des eigenen Kriegers, in dieser Spielwelt hatte seinen reiz. Leider fühlte sich die Beta aber so an, als gäbe es eben nur dieses Kampfsystem um das ein ganzes Spiel geschaffen wurde. Echt schade

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7624 - 15. Februar 2017 - 19:27 #

Das reicht für mich völlig aus :) Lieber so rum als umgekehrt. Dark Souls 3 oder Nioh könnten aus meiner Sicht ein so ausgefeiltes System vertragen.

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 15. Februar 2017 - 19:37 #

Jetzt machst du mich dann doch wieder neugierig, denn Nioh hat IMO ein ausgefeiltes System. Inwiefern ist FH da voraus?

Aladan 23 Langzeituser - - 38180 - 15. Februar 2017 - 19:55 #

Ich finde, das kann man so überhaupt nicht miteinander vergleichen.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7624 - 16. Februar 2017 - 11:31 #

Nicht falsch verstehen, Nioh macht mir auch Spaß. Aber For Honor fühlt sich mehr wie eine Schwertkampfsimulation an, während es sich bei Nioh eher traditionell wie Buttons drücken anfühlt. Bei For Honor muss ich z.B. sehr genau auf die Stances/Angriffsrichtungen achten und gezielt auch da blocken und parieren. Wenn ich mir da eine Taktik zurechtlege, dann konzentriert auf den Angriff des Gegners warte, zwei Schläge blocke und den dritten pariere um dann anzugreifen ist das erheblich komplexer und fehleranfälliger als in Nioh "einfach den Button zu drücken", dafür aber auch sehr befriedigend. Ein System wie For Honor in Nioh wäre aber fehlplaziert, da der Fokus der Kämpfe einfach anders liegt.

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 16. Februar 2017 - 12:39 #

Also nachdem ich jetzt Lobos Jr. in der Knight-Kampagne ein bisschen zugesehen hab zweifel ich doch an inwiefern das eine "Schwertkampfsimulation" sein soll, denn in real kannste nicht einfach mit einem Langschwert durch Plattenrüstung schneiden und die Brücken-Ballista sieht auch lustig aus ;-)

Beide Spiele abstrahieren entsprechend und haben halt unterschiedliche Ansätze. Was Nioh IMO gut rüberbringt ist wie wichtig es ist auf der richtigen Distanz zu sein (wie auch Dark Souls in gewissem Maße). Nioh ist auch offensichtlich von japanischem Schwertkampf beeinflusst, wo es historisch wenig Plattenrüstung gab, man deshalb durchaus durch eine Rüstung eines gewöhnlichen Soldaten hacken und stechen konnte. In FH scheint mir der Fokus mehr auf Timing und Combos zu liegen?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21979 - 16. Februar 2017 - 13:24 #

Du kennst wohl das System von Mount & Blade nicht, das noch weiter als FH geht. Dort hast du mehr Schlagrichtungen/-arten und dazu kommt noch die Bewegung und Reichweite in die Wucht des Schlages hinein. Ein Element, das FH komplett außen vor lässt. Aus dem Stand auf eine Platterüstung zu kloppen bringt nicht viel, wenn jedoch der Angreifer rennt oder gar auf einem Gaul sitzt, dann wirds übel für den Rüstungsträger. Überhaupt ist das System von M&B anderen überlegen wie War of the Roses, Chivalry usw.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 346558 - 16. Februar 2017 - 14:03 #

Zustimmung. M&B nervt zwar tierisch, bis man es halbwegs kapiert hat, aber an ein Ziel herangaloppieren und im exakt richtigen Moment zuschlagen (und dann auch treffen) hat einfach was :-)

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 17. Februar 2017 - 14:24 #

Ich glaub ich hatte bei Warband fast 100 Stunden gespielt bevor ich endlich halbwegs zuverlässig mit einer Lanze getroffen hatte. Sieht in den Filmen immer so einfach aus ;-)

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 17. Februar 2017 - 14:22 #

Jupp, was Simulation von Gefechten im Mittelalter angeht ist M&B den Mitbewerbern weit voraus. Eigentlich ist es nach wie vor allein auf weiter Flur, denn FH scheint mir von dem was ich bislang gesehen hab Fantasy zu sein und hat keinerlei Anspruch auf Realismus oder Authentik.

Iceblueeye 15 Kenner - - 2933 - 15. Februar 2017 - 18:39 #

Da ich auch eher ein Solist bin und Multiplayer mir so gar nicht liegen, wird For Honor wohl an mir vorüberziehen.

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4322 - 15. Februar 2017 - 18:42 #

"Always on" stört mich erst mal auch bei Single Player nicht, aber der Umfang der Kampagne ist dann doch etwas dünn. Ich mag zwar auch Multiplayer, aber da warte ich lieber auf "Ghost Recon: Wildlands."

Kirkegard 19 Megatalent - 15812 - 15. Februar 2017 - 19:10 #

Hat mich jetzt nicht wirklich überrascht. Nächstes Spiel bitte ;-)

Tomate79 16 Übertalent - P - 4946 - 15. Februar 2017 - 19:22 #

Das deckt so meine Befürchtung, die ich bei der Beta hatte. Eine Langzeitmotivation sehe ich hier leider nicht, und jetzt auch noch der Solomodus. Wohl deshalb kein F2Play-Titel?

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7624 - 15. Februar 2017 - 19:26 #

Ich hab es mir heute trotz des Tests gekauft und kann die Wertung (bzw. die Kritikpunkte) ehrlich gesagt nicht nachvollziehen.

Die Kampfmechaniken funktionieren ganz hervorragend und sind Kern und Fokus des Spiels. Die Singleplayer-Kampagne ist für mich eher ein langes Tutorial, das Spiel ist definitiv auf Multiplayer ausgelegt. Die Kampagne ordnet sich eher ein, wie die in den letzten Tekken Teilen. Und in diese Richtung geht das Spiel auch aus meiner Sicht auch. Ein sehr technisches Fighting bzw. Beat 'em Up Game, bei dem man Spaß daran haben muss, seine Technik immer weiter auszufeilen. Denn das geht. Jetzt habe ich zwar erst ein paar Stunden gespielt (ca. 7h). aber das Kampfsystem erlaubt je Held und generell immer mehr Feinheiten und ich kann einfach durch meinen Skill in Situationen gewinnen, die zunächst unschaffbar scheinen. Das gefällt mir enorm, im Vergleich zu anderen Spielen, wo eher die Charakterwerte zählen und ich keine Chance als Neuling habe einen hochgelevelten Altspieler zu schlagen.

Es mag sein, dass das Spiel für viele nichts ist. Einige hier mögen generell keinen Multiplayer (finde ich z.B. kaum nachvollziehbar) andere stört wohl gerade die Feinheit und der benötigte Aufwand sich tief ins Kampfsystem einzuarbeiten. Aber dem Spiel deswegen nur so eine Wertung zu geben? Es sollte doch in seiner Nische verglichen und betrachtet werden. Und da finde ich es gelungener als Street Fighter V, Mortal Kombat X (und das war schon gut) und der letzte Tekken Teil.

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 15. Februar 2017 - 19:54 #

Das hier ist nur der Test zum Solomodus, der vom Multiplayer folgt noch. Somit ist das Spiel im Ganzen noch nicht bewertet, nur ein Teil davon.

Not Guilty 09 Triple-Talent - 262 - 16. Februar 2017 - 1:40 #

Allein die Tatsache, im Singleplayer Always On sein zu müssen, rechtfertigt jede niedrige Wertung in meinen Augen. Ich würd's noch härter bestrafen. Ich mein, echt geilo, da streiken mal die Server oder die Telekom hat Schluckhusten und ich kann das 60-Euro-Spiel nicht starten, obwohl ich einfach nur mal ein bisschen solo daddeln will? Lächerlich. Von der 6-Stunden Minikampagne mal ganz abgesehen (nur darum ging's ja auch eigentlich in dem Test).
Ich für meinen Teil finde es kaum nachvollziehbar, dass man Ubisoft mit seinem Geldbeutel für so eine kundenunfreundliche Politik auch noch belohnt.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7624 - 16. Februar 2017 - 1:50 #

Wen juckt das denn noch in 2017? Ich bin eh immer on und bei Destiny hat das auch nicht gestört, im Gegenteil, das Spiel ist ja darauf ausgelegt.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 16. Februar 2017 - 1:53 #

Hat mich letzte Woche gejuckt, als gegen 2 Uhr morgens bis 12 Uhr am nächsten Tag eine großflächige Störung bei der Telekom in unserer Gegend auftrat. Wollte Hitman spielen, ging nicht... Zuvor hate ich Elder Scrolls Online gespielt... Ging logischerweise auch nicht.
Zum Glück wollte Endless Legends.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7624 - 16. Februar 2017 - 2:38 #

So eine Störung habe ich einmal alle 2 Jahre, und das ist dann doch ein Problem mit dem Provider, nicht dem Onlinespiel

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 16. Februar 2017 - 18:20 #

Ist doch irrelevant, wessen Schuld es ist. Ein Singleplayer Spiel (Bzw. der SP-Modus) hat keinen Online-Zwang zu haben.

ganga Community-Moderator - P - 16961 - 16. Februar 2017 - 12:17 #

Zuhause ist das kein Problem aber ich hatte meine Konsole auch schon mal zu Verwandten oder auf Lehrgang mit und wenn es da keinen Internetanschluss gibt ist das schon sehr ärgerlich.

Makariel 19 Megatalent - P - 14161 - 16. Februar 2017 - 12:41 #

Mich juckt die Tatsache das ich ein Spiel nicht mehr zu kaufen scheine, sondern nur noch für Vollpreis zu mieten. Wenn ich eine zeitliche Beschränkung hab wann und wie ich das Spiel konsumieren darf, dann sollte auch entsprechend der Preis geringer sein :-P

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 16. Februar 2017 - 12:53 #

Auch wenn du immer On bist, ist das nicht zwangsläufig auch das gegenüber. Dich mag das jetzt nicht stören, andere halt schon oder weil sie Prinzipien haben. Für ein Singleplayer-Spiel bzw. einen Solomodus gibt es immer noch keinen vernünftigen Grund, warum man dafür Always On braucht.

Bernd 10 Kommunikator - 397 - 15. Februar 2017 - 20:47 #

Onlinezwang im Solo-Modus geht gar nicht. Und als Sahnehäubchen noch die diversen Gameplay-Schwächen. Nee, ohne mich, Geld gespart. Die schicken Zwischensequenzen kann man sich bestimmt auch mal nebenbei auf YouTube gönnen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11211 - 16. Februar 2017 - 12:55 #

Wird man in dem Spiel eigentlich von mehreren Gegnern gleichzeitig angegriffen oder ziehen die wie bei Assassin's Creed 1 erst eine Nummer?

Larnak 21 Motivator - P - 26075 - 17. Februar 2017 - 14:07 #

Bei dem Füll-Müll is es komplett egal ob er versucht dich anzugreifen oder nicht, da tötest du sowieso 5 mit einem Schlag. Die anderen Spieler / Bots können dich aber natürlich auch zu zweit angreifen, was für dich ziemlich schlecht ist, weil du normal nicht in 2 Richtungen gleichzeitig blocken kannst, du aber natürlich von 2 Leuten aus 2 Richtungen angegriffen werden kannst.

vgamer85 15 Kenner - 2967 - 17. Februar 2017 - 21:40 #

Vielen Dank für den schönen Test! Damit hat sich meine Vermutung bewahrheitet: For Honor ist nicht wirklich was für mich. Die Kampagne ist zu kurz, zudem passiert da nicht viel. Ich schlage höchstens bei einem Sale zu :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)