Kurztest: Resident Evil HD Remastered

PC
Bild von Stephan Petersen
Stephan Petersen 4407 EXP - Redakteur,R8,S1,A4,J8
Artikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

20. Januar 2015 - 15:00 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
1996 begeisterte der Suvival-Horror-Pionier mit seiner angsterfüllten Erkundung eines Herrenhauses. Ab Teil 4 vollzog die Serie eine Wandlung hin zu immer mehr Action – wie wirkt da anno 2015 die Neuauflage des allerersten Resident Evil?
Resident Evil ab 5,00 € bei Green Man Gaming kaufen.
Resident Evil ab 38,23 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Resident Evil aus dem Jahr 1996 gilt als Klassiker der Spielegeschichte. Das ist auch Capcom bewusst, weshalb sie bereits 2002 eine optisch und auch inhaltlich angepasste Version des Survival-Horror-Pioniers für den GameCube veröffentlichten. Neue Gegner wie die rennenden Crimson Heads kamen hinzu, Dolche und Blendgranaten halfen euch im Nahkampf. Zombies ließen sich zudem mit Benzin und Feuerzeug entflammen.

Das nun erschienene Resident Evil HD Remastered für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One nimmt das GameCube-Remake zur Vorlage und erweitert das Spiel um HD-Auflösung, generelle Grafikverbesserungen, eine alternative Steuerungsvariante sowie 5.1-Sound. Ob sich eine Rückkehr ins Herrenhaus lohnt oder für Nichtkenner spätestens jetzt zur Pflicht wird, verrät unser Test.

Horror im Herrenhaus
Die Kämpfe in den engen Fluren sind gar nicht so leicht – auch aufgrund von Kameraperspektive und Steuerung.
Auch nach zwei Jahrzehnten bleibt die Story von Resident Evil unverändert: Nachdem im Raccoon Forest verstümmelte Leichen gefunden werden, rückt das Bravo-Team des Spezialkommandos S.T.A.R.S. an, um die Vorfälle zu untersuchen. Doch der Helikopter stürzt ab, und das Alpha-Team muss zur Rettung ausrücken. Die könnten sie bald selbst gebrauchen. Denn am Unglücksort warten nicht die Kameraden, sondern schlecht gelaunte Zombie-Hunde. In letzter Sekunde rettet sich Team Alpha in ein nahe gelegenes Herrenhaus. Was dort auf sie wartet, ist allerdings ungleich schauderhafter.

Selbstredend wird gleich die oberste Horror-Regel befolgt: Teilt eure Gruppe auf, um eure Überlebenschancen zu reduzieren – zur Steigerung des Survival-Faktors macht das natürlich Sinn, denn alleine gruselt es sich nun einmal besser. Also schlüpfen wir wahlweise in die Rolle von Jill Valentine oder Chris Redfield und beginnen den einsamen Überlebenskampf im Herrenhaus.

Erkunden, Rätseln, Kämpfen, Verwalten
Der Platz im Inventar ist stark begrenzt.
Eure primäre Aufgabe besteht darin, das riesige Anwesen zu erkunden. Allerdings sind längst nicht alle Räume von Anfang an frei begehbar. Also klappert ihr zunächst die zugänglichen Zimmer ab und macht euch auf die Suche nach dem nächsten Schlüssel, der weitere Türen öffnet. Immer wieder trefft ihr auf diverse Kreaturen, die Jill beziehungsweise Chris nach dem virtuellen Leben trachten. Anfangs wehrt ihr euch noch mit Messer und Pistole, später findet ihr auch größere Kaliber wie eine Schrotflinte. Insbesondere Letztere ist ziemlich durchschlagskräftig – bringt euch aber ohne Munition nicht sonderlich viel. Gemeinerweise ist die aber im Herrenhaus Mangelware.

Doch nicht nur mit der Munition, auch mit anderen Gegenständen wie Heilkräutern oder Dolchen müsst ihr in Resident Evil HD Remastered haushalten. Farbbänder sind nicht weniger heiß begehrt: Diese benötigt ihr wie im Original, um euren Spielstand an Schreibmaschinen zu speichern. Hinzu kommt jedoch, dass euer Inventar begrenzt ist und ihr daher nur eine bestimmte Anzahl an Objekten mit euch herumschleppen dürft. Den Rest deponiert ihr in einer Inventarkiste, auf die ihr nur im jeweiligen Raum zugreifen könnt. Dadurch steht ihr immer wieder vor der Frage, was ihr denn ins Gepäck packt. Denn auf eurem Weg durch das Anwesen findet ihr nicht nur besagte Schlüssel, sondern auch andere spielrelevante Objekte, die ihr zur Lösung von motivierenden Rätseln einsetzt.

Speichersystem und Inventarverwaltung sorgen für Lust und Frust. Einerseits trägt beides sehr zur Atmosphäre des Überlebenskampfes bei, andererseits ist es nervig, wenn man wieder einmal das Zeitliche segnet und einen großen Spielabschnitt wiederholen muss. Insbesondere im Vergleich zu aktuellen Spielen hinterlässt das damalige Spieldesign heute einen sehr sperrigen Eindruck.

Zur Seite 2 unserer Review zu Resident Evil HD Remastered

Optisch sieht die neue Version besser aus als das GameCube-Remake. Technisch ist sie dennoch nicht auf dem aktuellsten Stand.
Age 19 Megatalent - P - 14053 - 20. Januar 2015 - 15:07 #

Hm, ich sollte es mir wohl besorgen, um endlich mal ein Kindheits-/Jugendtrauma abzulegen. Hab RE1 nie durchgespielt bekommen. :O Danke für den Test.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7709 - 20. Januar 2015 - 15:07 #

Nicht gerade neue These: gerade dass man nicht immer speichern kann und dass man das Gefühl hat mit dem Kampfsystem den Gegnern unterlegen zu sein ist der Grund, warum das Bedrohungsgefühl funktioniert. Wenn ich jederzeit saven und reloaden kann oder jeder Zombie sofort per Headshot oder gezieltem Schlag stirbt habe ich wirklich überhaupt keine Angst.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 20. Januar 2015 - 16:21 #

Ich hab damals schon die Kamera als den Hauptgegner betrachtet, also werde ich die Zombies wohl in Frieden ruhen lassen.^^

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 20. Januar 2015 - 18:27 #

Selbst schuld, Opa. Das Resi 1 Remake ist immer noch mit der beste Teil der Reihe. Und grade weil man die starre Kamera hat sind manche Schockmomente so schön.

euph 24 Trolljäger - P - 47737 - 20. Januar 2015 - 19:07 #

Der hoffentlich noch von einer HD Auflage von Resident Evil 2 getoppt wird.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 20. Januar 2015 - 19:33 #

Hach ja, träum :)

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 8447 - 21. Januar 2015 - 9:06 #

Resi Zero wird wohl auch portiert

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 21. Januar 2015 - 12:41 #

Wirklich ? Das wäre toll, ist das einzige Resi was ich noch nie gespielt habe.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14579 - 21. Januar 2015 - 14:17 #

Oh bitte nicht, das war der Anfang von Ende.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 21. Januar 2015 - 16:54 #

Warum ?

rammmses 19 Megatalent - P - 13344 - 21. Januar 2015 - 14:29 #

Dann aber nur mit neuem Schwierigkeitsgrad. Das war damals viel zu schwer.

zfpru 16 Übertalent - P - 4312 - 21. Januar 2015 - 21:12 #

Habe das Spiel als eher einfach in Erinnerung. Da sieht man mal wieder, wie sehr die Wahrnehmung auseinandergeht.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 21. Januar 2015 - 21:14 #

Oh ja, grad SG ist sehr subjektiv. Es gibt ja Leute die zocken Resi 1 nur mit dem Messer durch. Gibt beim Remake sogar ein Achievement dafür. Da bin ich mal gespannt, wie oft dies gewonnen wird. :D

Saphirweapon 16 Übertalent - 5299 - 20. Januar 2015 - 16:16 #

Für ein Spiel welches auf mehreren Plattformen erscheint, geizt mir der Test (auch wenn es ein Kurztest ist) etwas mit Details zu Unterschieden zwischen den Fassungen. Gibt es, abseits der genannten Steuerung, welche ?

rammmses 19 Megatalent - P - 13344 - 20. Januar 2015 - 16:33 #

PS3/360 720p, PS4/One 1080p - ob das sichtbar ist, ist nochmal eine andere Frage, da die Hintergründe ohnehin nur von 480p hochskaliert sind und nicht nativ in HD vorliegen.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5299 - 20. Januar 2015 - 17:46 #

Danke dir für die Info. Zu Unterschieden zwischen One/PS4 zu PC kannst du nicht zufällig auch etwas berichten ?

Decorus 16 Übertalent - 4278 - 20. Januar 2015 - 22:02 #

http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2015-resident-evil-hd-remaster-face-off
XBone/PS4/PC: Schatten: Low/Medium/High
PC 60fps - Konsolen 30 fps
PC besseres Anti Aliasing.
PC halt dann noch höhere Auflösung einstellbar usw.

rammmses 19 Megatalent - P - 13344 - 21. Januar 2015 - 14:14 #

Die 60 FPS sind bei einem derart statischen Spiel sicher von enormem Vorteil^^

Sciron 19 Megatalent - P - 17761 - 20. Januar 2015 - 16:20 #

Wird zum Sparpreis mal eingetütet, auch wenn ich die Ur-PC-Version noch irgendwo hier rumfliegen habe. In Sachen Retro-Resi hab ich letztens mit Code Veronica HD nen Versuch gewagt, aber der ganze Inventarmanagement-Quatsch ist heutzutage absolut unerträglich. Das ist dann der wahre Horror, wenn man ein Quest-Item nicht mehr aufnehmen kann, weil man doch ein Kräuterchen zuviel im Inventar hat (welches soviel Platz braucht wie ein Raketenwerfer). Dann wieder zur Kiste zurückrennen und hin- und hertauschen...boah...nee. Manche Dinge sollten echt im Nostalgie-Limbo verrotten.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5299 - 20. Januar 2015 - 16:32 #

Dass ein Kräuterchen soviel Platz in Anspruch nimmt wie ein Raketenwerfer ist natürlich vollkommen unrealistisch. Davon abgesehen finde ich es gut, auf diese Art und Weise zumindest einen Hauch von Realismus und Immersion in ein Spiel zu bringen. In neumodischen Spielen Tonnen an Gerümpel (von dem teils ein Einzelstück nichtmal von einer Person allein getragen werden könnte) mit sich rumschleppen zu können ist für mich eine furchtbare Designentscheidung. Man sammelt dann alles ein und wühlt sich durch endlose Inventarlisten. Der einzelne Gegenstand verdammt zur Beliebigkeit. Bei dieser Variante muss zumindest noch etwas planerisch herangegangen und abgewogen werden.

rammmses 19 Megatalent - P - 13344 - 20. Januar 2015 - 16:36 #

Sie hätten aber (wie später üblich) Questgegenstände vom Inventar trennen sollen. Es ist einfach zu affig, auszuwählen, ob man nun doch die Schrorflinte oder einen Schlüssel mitnimmt. Alternativ wäre noch ein Deus Ex Inventar denkbar, wo immerhin ansatzweise die unterschiedliche Größe berücksichtigt wird. Aber auch da lauter sinnloses Mikromanagment, das das Spiel nicht besser macht.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5299 - 20. Januar 2015 - 17:44 #

Questgegenstände abzuheben wäre aber unrealistisch, denn auch diese müssen ja getragen werden. Wenn dann schon eher konsequent sein.

Sciron 19 Megatalent - P - 17761 - 20. Januar 2015 - 16:42 #

Ein realistischer Mittelweg wäre gut. Den zerstört sich RE aber schon durch seine "Schwarze Loch"-Kisten, in denen immer die gleichen gelagerten Gegenstände sind, egal welche ich öffne.

Mit Gewichtslimits wie z.B. in diversen RPGs kriegt man sowas schon eher in den Griff, auch wenn man selbst dort unrealistisch viel Mist mit sich rumschleppen kann. Hab im Grunde auch mit begrenzten Inventaren kein Problem, aber grade bei CV konnte ich die hin- und herrennerei nicht mehr ertragen. Mit der Uraltgrafik, der Panzersteuerung und dem hakeligen Kampfsystem hätte dafür sogar Leben können.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5299 - 20. Januar 2015 - 17:47 #

Stimmt das mit den Kisten ist natürlich auch vollkommen unrealistisch. Hatte ich vorhins gar nicht mehr im Hinterkopf diese Mechanik.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14579 - 20. Januar 2015 - 16:33 #

Spiel schon geladen und mal 5min reingeschaut. Die Grafik kann sich wirklich noch sehen lassen.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3230 - 20. Januar 2015 - 17:17 #

Im Sale für die Hälfte des Preises würde ich vielleicht über einen Kauf nachdenken. Habs damals gespielt und fands recht gut, aber unbedingt haben muss ich es jetzt nicht.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 36438 - 20. Januar 2015 - 17:52 #

Ich warte auch mal die Preisentwicklung ab. Ich hab' noch nie ein Resi gespielt und lese immer wieder, dass die ersten paar die besten waren. Aber trotz Verbesserungen fürchte ich, dass ich ohne Nostalgiebrille nicht gut reinkommen werde.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3230 - 20. Januar 2015 - 19:18 #

Muss man dann sehen. Ich weiss was mich erwarten wird. Für mich wäre es bissl Retro-Feeling. Nur hat Resi1 seiner Zeit deutlich mehr hergemacht (Athmo), als wenn man das Heute zum ersten mal spielt. Aber das könnte vielleicht Dank etwas zeitgemässiger Optik und Sound (der hier deutlich verbessert wurde) das wiedermals rüberbringen.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 20. Januar 2015 - 19:33 #

Wenn du es seinerzeit nicht gespielt hast, könntest du dich tatsächlich ein wenig schwer tun. Allerdings ist das Spiel trotzdem eine Chance wert.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12589 - 21. Januar 2015 - 20:08 #

Wenn du es damals nicht gespielt hast, dann lasse es lieber. Auch damals galt es schon als sehr sperrig und man hat es eher wegen der erwachsenen Horrorstory (gab es damals nicht oft) und der Grafik gezockt.

Ein guter (erster) Einstieg wäre meiner Meinung nach Resident Evil: Revelations. Dann vielleicht mal Resident Evil 4 HD, das schon spieltechnisch recht modernisiert im Vergleich zu den Vorgängern wirkt. Erst danach könnte man sich dann mal mit den Vorgängern beschäftigen, hervorzuheben sind hier Code Veronica und Resi 2, die von Vielen als beste Teile der Serie betrachtet werden. Teil 1 ist halt eher der minimalistische Einstieg und 3 kam hierzulande nicht gut weg, weil arg geschnitten.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 21. Januar 2015 - 21:00 #

Ich persönlich fand Teil 1 zumindestens im Remake deutlich besser als 2. Mich störte schon bei Teil 2 der deutlich höhere Action Anteil.
Teil 1 hatte eine perfekte Symbiose aus Rätseln und Action.
Ich kann mich übrigens nicht entsinnen daß Teil 1 seinerzeit als sperrig galt.
Und Teil 3 war geschnitten oder nicht einfach nur der absolute Serientiefpunkt. So schlecht fand ich nicht mal Teil 6.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 20. Januar 2015 - 18:28 #

Gut das man das Savesystem nicht geändert hat. Das dies im Test angekreidet wird, zeigt nur wie verwöhnt mancher "Gamer" heutzutage ist. :D

Makenshi 09 Triple-Talent - 315 - 20. Januar 2015 - 19:45 #

Das hat ja mit verwöhnt sein nichts zutun. Schon 1995 gab es z.B. auf dem SNES batteriegestützten Speicher wo man OHNE einen Verbrauchsgegenstand speichern konnte. Eine Beschränkung der Speichermöglichkeit in der Anzahl ist in meinen Augen unfug.

Viel so oft hat man nach seiner Jugendzeit das Problem, dass Pflichten und ähnliches rufen. Da kann man nicht mal eben noch zwei Stunden mehr spielen bis man wieder speichern darf.

Sieh bitte nicht immer alles nur aus deinem pseudo "elitären" Blickwinkel. Dabei wird dir so einiges angehen.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5299 - 20. Januar 2015 - 20:08 #

Die Meinung hat weniger etwas mit einem elitären Blickwinkel zu tun als vielmehr mit einem anderen Anspruchsdenken. Sieh doch die Beschränkung der Speichermöglichkeiten mal aus kreativer Sicht der Entwickler, die wollen das ein Spieler bestimmte Teile in einem Rutsch durchspielt. Entwickler die wollen dass Spieler keine Speicher- und Ladeorgien dazu nutzen um das Spiel durchzuspielen. Entwickler die wollen, dass der Spieler sich eben intensiv mit dem Spiel eine gewisse Weile auseinandersetzt. Ein Spiel lässt sich ganz anders designen, wenn die Speichermöglichkeiten beschränkt sind, weil erst dann auch Elemente wie Anspannung hinzukommen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5898 - 20. Januar 2015 - 22:02 #

Alien Isolation erzeugt bei mir mehr Spannung als jedes andere Spiel, was ich je gespielt habe, und hat trotzdem ein akzeptables Speichersystem.

Das hat es auch durchaus in sich, weil man beim Speichervorgang noch getötet werden kann.

Das halte ich für die weitaus bessere Lösung als die in Resident Evil und in Sachen Anspannung merke ich da beim besten Willen keinen Unterschied.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 20. Januar 2015 - 20:32 #

Dies hat nichts mt pseudoelitär zu tun.
Es ist einfach so, das grade Resi 1 seine Spannung zu einem nicht unerheblichen Teil mit aus dem nicht immer verfügbaren Save bezieht. Davon abgesehen gibt es mehr als genug Farbbänder zu finden, und die Savepoints liegen nicht so weit auseinander.
Ich bin auch alles andere als ein Mega Elite Zocker, trotzdem hätte mich ein Umbau des Save auf Neuzeit schon ein wenig betrübt.
Den Spruch mit den Pflichten lasse ich aber nicht gelten.
Für ein Spiel welches die in die Welt reinzieht, sollte man sich schon Zeit schaffen. Und dies gelingt, wenn man es nur will immer.
Ich zb hab privat genug um die Ohren,hab mir aber meine Freiräume geschaffen, in denen ich in Ruhe zocken kann. Und da bleibt es nicht bei 10 min. ;)

Jadiger 16 Übertalent - 5397 - 21. Januar 2015 - 6:28 #

In Wirklichkeit hat man in Resi keine Speicher Probleme man findet immer genug man soll nur einem druck Ausgesetzt fühlen. Sobald man einen Fortschritt erzielt findet man auch wieder genug resourcen genauso wie Muni, wem ist es denn bitte nicht so ergangen das man das man vor dem Endboss stand und hatte ein ganzes Arsenal an Zeug.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2301 - 21. Januar 2015 - 7:31 #

Ich war damals nicht verwöhnt, doch hat mich das Speichersystem damals schon genervt. Savepoints an der Schreibmaschine hätten es genauso getan, ohne nerviges Farbband.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12043 - 21. Januar 2015 - 9:11 #

sollst halt net ständig zurückrennen und dir jeden kleinen fortschritt absichern können.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2301 - 21. Januar 2015 - 15:35 #

Ist schon klar, war nur eben nervig. Hätten ja von mir aus Einwwg-Savepoints sein können, die nach einer Benutzung nicht mehr gehen. Hat nur eben genervt, wenn man da war aber gerade kein Farbband hatte. Schreibmaschine benutzt, danach geht sie kaputt hätte mir gereicht. Gespielt hab ich es trotzdem, und mache ich jetzt auch wieder auf der PS4.

Francis 15 Kenner - 2700 - 20. Januar 2015 - 18:29 #

diese Version hole ich mir frühestens in einem Sale, eine frühere Rückkehr in die Villa ist aber sehr verlockend!

steever 17 Shapeshifter - P - 6873 - 20. Januar 2015 - 19:47 #

Ein "Ultra Easy-Mode" fur heutige Spieler - und mich - wäre nicht schlecht gewesen. :D Mit Auto-Save, Auto-Heal, Auto-Aim, Auto-Durchspiel... Hab es zwar seinerzeit auf der PS1 durchgespielt gehabt, aber weiß nicht, ob ich jetzt nochmal Lust habe mich mit dem eingeschränktem Iventar, dem Speichersystem und Co. "durchzuquälen".

stylopath 16 Übertalent - 4522 - 22. Januar 2015 - 3:21 #

Ohja Autodurchspielfunktion wäre geil, ansonsten wäre es auch nichts mehr für mich. Einmal reicht...fand die RE-Spiele sowieso immer ein bisschen fade...

Triforce (unregistriert) 20. Januar 2015 - 19:55 #

Habe die XO-Version gekauft und bin überrascht wie sehr mich die 30 fps während des Spiels (Gameplay, Cutscenes) stören. Keine Ahnung wie ich das erklären soll, es wirkt weniger flüssig als andere 30 fps-Games.

Die Hintergründe sehen dafür deutlich besser aus als erwartet aber ich glaube nicht dass ich die Konsolenversion so spielen kann.

Ich bin wirklich niemand der mit 30 fps ein Problem hat aber es gibt hin und wieder Ausnahmen. Bspw. die 30-fps-Option beim Last of Us-Remaster. Die sah schlimmer aus als die 30 fps-PS3-Version.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12932 - 20. Januar 2015 - 21:02 #

Bin ja immer jemand gewesen der wieder ein RE wollte wie RE1/2.
Jetzt wo ich es mal wieder spiele frage ich mich ernsthaft was ich damals daran so gut fand. So mit 15/16 war ich davon echt begeistert aber mittlerweile finde ich es echt ermüdend.
So wirklich ein bedrohliches Gefühl will auch nicht mehr aufkommen, Atmo ist zwar immer noch toll aber ja weiß auch nicht, funkt einfach nicht mehr.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5299 - 20. Januar 2015 - 21:28 #

Ich habe den Titel auf PS4 mal eine Weile angespielt, nachdem die 3,14 GB an Daten heruntergeladen waren. Meine ersten Eindrücke als jemand, der das Original noch auf der guten alten PS1 gespielt hat:

- Grafisch ist das ganze recht atmosphärisch umgesetzt. Einziger Kritikpunkte sind die im Vergleich zu den vorgerenderten Hindergründen arg abfallenden Verbrauchsgegenstände, die durch die niedrigere Auflösung und die Detailarmut sofort negativ hervorstechen

- Die englische Synchronsprecher wirken einfach nur gelangweilt und spulen den, teilweise nachteilig abgeänderten, Text recht lustlos und ohne der Situation entsprechende Emotionen herunter

- Die, teilweise zusätzlichen, Soundeffekte selber wirken aufdringlicher und konstruierter als im Original. Hier wäre weniger mehr gewesen.

- Kenner des PS1 Originals werden viele kleine Veränderungen feststellen was Gegenstandsplatzierung und Raumanordnungen sowie Räume betrifft.

- Scheinbar gibt es neben den Anfangs freigeschalteten 3 Standard-Schwierigkeitsgraden noch weitere (in den Highscorelisten gibt es u. a. eine für den Modus "unsichtbare Gegner")

- Negativ fielen mir eine Dramatisierungsbemühung direkt zu Beginn auf die Logikbrüche verursachte. Nach der Rückkehr in den Speisesaal zu Barry wurde der CS das aufschlagen der Türe hinzugefügt (bei der Flucht vor dem Zombie). Das passt blöderweise überhaupt nicht zu der Standard-Ladesequenz des Raumwechsels.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25042 - 20. Januar 2015 - 21:40 #

Ich halte mich heute für emotional gefestigt genug, dieses Spiel durchzuspielen ohne an Herzinfarkt zu sterben - aber werde ich es mir auch kaufen? Ich weiß es noch nicht.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11745 - 20. Januar 2015 - 22:43 #

Der nächste Deal kommt bestimmt. ;)

-Stephan- 13 Koop-Gamer - P - 1236 - 20. Januar 2015 - 22:46 #

Eben mal angespielt, ich habs immer noch lieb, wobei ich seinerzeit nur die ps1 Fassung gespielt habe. An die Steuerung, vor allem das manuelle Zielen muss man sich wirklich erst wieder gewöhnen, da gingen schon einige Schüsse daneben, über Kamera sag ich mal nichts, allgemein ist das Spiel für heutige Verhältnisse eher sperrig. Aber vielleicht ist es auch deswegen eine willkommene Abwechslung. Und Kult ists zumindest für mich allemal, neben Silent Hill stellvertretend für das Survival Horror Genre, auch wenn bsp. Alone in the Dark vorher rauskam.

Ich mags auch heute noch :)

PatStone99 16 Übertalent - 4168 - 20. Januar 2015 - 23:03 #

Als Besitzer der alten Boxed Version für PC habe ich eben mal kurz bei Steam reingeschaut. Erstaunlicherweise habe ich nach wenigen Minuten in Widescreen freiwillig auf 4:3 umgestellt, weil das Spiel einfach dafür gemacht ist & mehr Bildschirminformationen gezeigt werden ( Widescreen zoomt nur näher ran & lässt Teile des eigentlichen Bildausschnitts aus ). Leider hat es dann nicht nur die obligatorischen Balken links & rechts, sondern auch kleine Balken oben & unten ( eventuell der 16:10 Auflösung geschuldet, oder gibt es die auch bei 16:9 Monitoren? ).

Ansonsten läuft es im Spiel die ganze Zeit mit 60 FPS, nur die Zwischensequenzen sind grundsätzlich auf 30 FPS limitiert.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21352 - 21. Januar 2015 - 12:25 #

Ist mittlerweile in den Top 3 Steam Verkaufscharts. GZ Capcom! Nun bitte RE Zero und Veronica neben Teil 2 und 3 HD.

Grumpy 16 Übertalent - 5489 - 21. Januar 2015 - 13:53 #

zero kommt ja eh noch

zfpru 16 Übertalent - P - 4312 - 21. Januar 2015 - 18:59 #

Gekauft. Download läuft.

A. Sch. (unregistriert) 25. Januar 2015 - 16:39 #

Wieder das alte meckern über das Speichersystem, hab ihr das Spiel schon probiert. Zu mindest auf sehr einfach wird man mit Farbbändern tot geworfen. So viele braucht meiner Meinung nach auch ein blutiger Anfänger nicht. Schreibmaschinen stehen übrigens auch ständig rum. Nur auf normal und schwer sind die recht begrenzt, reichen aber auch. Vorallem weil man nicht auf dieser Schwierigkeit anfängt, wenn man es nicht kennt. Nach meiner Meinung fehlt ein mittlerer Schwierigkeitsgrad für mich gibts hier nur sehr leicht, leicht, schwer und sehr schwer. Auch finde ich es mit heutigen Spielen zu vergleichen ist als wenn man einen Oldtimer mit einem neuen Auto vergleicht. Für ein Remaster eines Remakes eines zwanzig Jahre alten Spiels, der bereits dreizehn Jahre alt ist, ist es sehr gut gelungen. Seht es eher als mal reinschauen wie das Spiel war, das ein Genre geprägt hat mit nachgerüsteter Lackierung und Servolenkung.

Silestrium 07 Dual-Talent - 107 - 17. März 2016 - 12:03 #

Ich finde das Spiel Super , vor allem es ist nicht so ma eben Durchgespielt. Das Speichersystem finde ich auch Super es muss sich
halt überlegt werden ob man Speichert oder doch noch weiter Spielt da
die Speicherplätze (Bänder) begrenzt sind.

Ich Wünsche mir auch ein Remake der ganzen anderen RE-Teile :-)

Willi Wunder (unregistriert) 18. März 2016 - 6:10 #

Finde RE1 auch immer noch super, seinerzeit auf der PSone hatte es mich mit Freunden so richtig gegruselt, heute mit etwas ansehnlicherer Grafik (PC) tut es das immer noch.

Ja, keine Ahnung, warum sich hier einige über das Speichersystem aufregen, war halt so und ist halt so :)

Nun, die scheinen ja noch zu kommen :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit