Angespielt: Lego Batman 3

PC 360 XOne PS3 PS4 WiiU 3DS PSVita
Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 25276 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommen

17. Oktober 2014 - 10:57 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Ein machtgieriger Flash? Ein von Liebe zu seinen Mitmenschen überwältigter Joker? Eine blau-schwarze Mischfigur, halb Superman, halb Batman? In TT Games‘ drittem Ausflug ins DC-Comic-Universum werdet ihr jede Menge abgefahrener Charaktere spielen können. Und das sind noch die harmlosesten, auf die wir beim Anspielen getroffen sind…
Lego Batman 3 - Jenseits von Gotham ab 9,98 € bei Amazon.de kaufen.

Der Event fand in London statt, die Reisekosten übernahm Warner Bros.

In der nicht enden wollenden Serie von (zumeist sehr spaßigen) Lego-Action-Adventures zu (zumeist) berühmten Vorlagen gehen TT Games und Warner Bros. Interactive Entertainment in die nächste Runde. Nachdem auf der New Yorker Comic Con schon einige weitere Charaktere für Lego Batman 3 vorgestellt wurden – darunter Green Loontern, The Darkest Knight, Man-Bat, Condiment King und Music Meister – haben nun auch wir in Europa (genauer gesagt vor drei Tagen in London) ein paar neue Figuren zu Gesicht bekommen, die im Spiel enthalten und spielbar sein werden.

Mit sage und schreibe über 150 Lego-Comichelden und -schurken sind damit dreimal so viele Figuren enthalten wie im zweiten Teil. Offensichtlich orientiert sich das Entwicklungsteam hier an Lego Marvel Super Heroes, das ähnlich viele Charaktere bot. Dafür musste TT Games aber auch ein paar nach unserem Dafürhalten sehr abseitige Typen aus der Versenkung holen, die wirklich nur den eingefleischtesten DC-Heftchen-Lesern bekannt sein dürften. Oder kennt ihr etwa den Polka-Dot Man, der im Spiel mit runden bunten Lego-Stöpselchen um sich schießt? Und habt ihr schon einmal etwas von Bat-Cow gehört, einer Kuh im Rächer-Cape, die Batman einst vor dem Schlachter rettete und die seitdem treu für seine Sache kämpft? Wir hatten das jedenfalls nicht, und generell stellt sich die Frage, ob sich eine derartige Masse an Figuren spielerisch überhaupt unterscheiden kann. Aber, dennoch, Respekt: 150 Lego-gewordene Comicfiguren!

Manchester Black ist einer der neu vorgestellten spielbaren Charaktere.

Der Lego-Turm von Pisa
Gemäß des Untertitels werdet ihr in Lego Batman 3 nicht nur in der Heimatstadt von Bruce Wayne unterwegs sein, sondern auch in verschiedenen europäischen Metropolen wie London, Paris oder Pisa. Dort machen der Fledermausmann mitsamt Robin allerdings nicht etwa Urlaub, sondern stellen sich der Bedrohung durch Brainiac, einem Schurken, der schon seit den späten 50er Jahren in den Comics in Erscheinung tritt. Brainiac sammelt mit Vorliebe ganze Welten ein und hat es auf die Erde abgesehen. Nachdem ihr dies nach den ersten paar der insgesamt 15 Levels verhindert habt, gibt Brainiac aber nicht etwa klein bei, sondern bedroht nun rachelüstern die erwähnten Städte.

Der Bösewicht tritt im Spiel in Form eines grünlichen Wesens auf, das per fliegender Untertasse mit Greifarmen über den Städten schwebt und diese mit seinem Verkleinerungsstrahl auf Flaschenschiff-Größe zusammenschrumpft. Dadurch realisiert TT Games einen netten Grafiktrick: Wenn ihr in den verkleinerten Städten unterwegs seid, sehen diese inklusive den Hintergründen ebenfalls aus wie aus Lego-Bausteinen zusammengesetzt. Dies war in den vorherigen Teilen nicht so, dort waren die Hintergründe meist gezeichnet und nur die Objekte und Figuren legoartig. Nun wirkt die Umgebung in den entsprechenden Levels komplett wie aus dem Baukasten, wodurch natürlich Dinge wie Big Ben oder die berühmten Doppeldeckerbusse noch ein wenig niedlicher aussehen.

Klötzchen im Weltraum
Doch nicht nur den Eiffelturm und den schiefen Turm von Pisa dürft ihr retten, des Öfteren werdet ihr auch im Weltraum unterwegs sein und auf Raumstationen fleißig basteln, rätseln und um euch schlagen. Wir konnten einen dieser Abschnitte selbst spielen und mussten dort zuerst in der Bathöhle eine Rakete zusammenbauen, mit der wir dann ins All düsten und dort einen ganz besonderen Abschnitt bewältigen mussten. In einem kleinen Ausflug ins Ballerspiel-Genre dürft ihr dem Joker nämlich fliegend mit dem Batwing zu Leibe rücken, und zwar in einem zylinderförmigen Minilevel, ganz im Stile von Resogun (inklusive einsammelbaren Extrawaffen, Raketen und so weiter).

Auch große Lego-Figuren sind wieder mit von der Partie - hier etwa Doomsday.

An der Mechanik in den regulären Abschnitten hat TT Games kaum etwas verändert: Nach wie vor müsst ihr verschiedenste Fähigkeiten der einzelnen Charaktere nutzen, um Türen zu öffnen, goldene oder silberne Legoblöcke aus dem Weg zu schaffen oder Bonusgegenstände zu finden.

Im London-Level etwa mussten wir verschiedene Anzüge von Batman durchwechseln, um eine Telefonzelle zu zerstören, mit der uns Brainiac den Weg verbaut hatte. Zuerst betäubten wir einige Bösewichte mit dem Sonar-Anzug, dann absorbierten wir die Elektrizität der unter Strom stehenden Telefonzelle (sonst hätten wir einen gewischt bekommen) mit dem Elektro-Anzug und machten schließlich einen versteckten Griff mit Hilfe des Sensor-Anzuges sichtbar.

Zu Seite 2 unserer Preview zu Lego Batman 3

Batman kann mit seinem Sonar-Anzug Glas zum Bersten bringen, Robin im Techno-Gewand hingegen einen Robin-Miniroboter beschwören.
Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5847 - 17. Oktober 2014 - 11:07 #

Danke für das Preview.
Sicherlich ein nettes Spiel, ich persönlich bin mit den Legospielen übersättigt -- für die nächsten zwei Jahre wird mich kein Lego-Irgendwas mehr vor die Konsole locken.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 29516 - 17. Oktober 2014 - 11:53 #

Das klingt genau nach dem Spiel, das ich haben will. Obskure freischaltbare Figuren und Abwechslung bei der Levelgestaltung. Speziell das 60er-Setting scheint ja sehr spaßig zu werden.

Konntet Ihr auch den Hub-Bereich einsehen? Diese riesigen Areale der letzten paar Spiele gingen mir persönlich ein wenig auf den Keks. Ich mag es lieber, wenn die ganzen Sammelaufgaben in den Leveln stattfinden.

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6402 - 17. Oktober 2014 - 11:56 #

Interessiert mich auch. Bei "The Lego Movie Videogame" war die Hub-Welt ja eher winzig.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 29516 - 17. Oktober 2014 - 12:07 #

Dafür fand ich Batman 2 viel zu groß bzw. gingen mir die Fleißaufgaben mit den goldenen Steinen irgendwann tierisch auf die Nerven.

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6402 - 17. Oktober 2014 - 13:41 #

Ja. Lego Batman 2 hab ich auch nicht zu 100% durch. Zu viel Spezialanzug-Kletteraufgaben.

Florian Pfeffer Freier Redakteur - P - 25276 - 17. Oktober 2014 - 12:26 #

Nein, wir konnten nur die beiden Levels (Weltraum und 60er) spielen, aber nicht den Hub. Laut Programmierer ist es wieder die Bathöhle, allerdings wurde nichts zur Größe gesagt.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 29516 - 17. Oktober 2014 - 12:47 #

Danke!
Wenn es "nur" die Höhle ist, dann ist der Bereich ja sehr überschaubar.

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6402 - 17. Oktober 2014 - 11:54 #

Danke auch für den Hinweis: "Der Event fand in London statt, die Reisekosten übernahm Warner Bros." - das sieht man leider selten.

Frogsquirrel 09 Triple-Talent - 243 - 17. Oktober 2014 - 20:04 #

Das sind doch gute erste Eindrücke, ich freu mich drauf. Die Zeitreise und die Verkleinerungs- und Szenenwechselgags klingen echt vielversprechend. Die Charakter-Inflation ist wieder etwas sinnlos, bei Lego Harry Potter und Fluch der Karibik usw. war das auch schon wenig spannend. Stört aber auch nicht wirklich, bisher haben wir (ja, die Lego-Spiele sind perfekt, um sie mit der Freundin zu spielen...) nur Indiana Jones zu fast 100% gespielt, die anderen wurden irgendwann uninteressant.

selters 17 Shapeshifter - P - 6540 - 22. Oktober 2014 - 7:00 #

Klingt gut. Nachdem ich Teil 2 gerade erst durchgespielt habe, freue ich mich nun um so mehr auf Teil 3.

Skeptiker (unregistriert) 13. November 2014 - 18:17 #

Ich hätte es mir eigentlich blind gekauft, so wie alle Lego-Spiele des Studios, aber jetzt sehe ich hier irgendwas von Season Pass. Naja, dann halt nicht. Aus dem gleichen Grund lasse ich auch das neue Borderlands im Laden liegen. Ein Season Pass bedeutet für mich, ich schaue mir das Spiel in einem Jahr wieder an. Wenn dann noch mehr DLCs anstehene, vielleicht auch erst in zwei.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit