Bioware hat einen neuen Geschäftsführer

Bild von Drapondur
Drapondur 55866 EXP - 25 Platin-Gamer,R7,C10,A7,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

12. September 2013 - 8:47

Nachdem letztes Jahr im September Dr. Greg Zeschuk und Dr. Ray Muzyka, die beiden Mitbegründer von Bioware, ihre eigene Firma verlassen haben (wir berichteten), war der Konzern offiziell ohne Führungsspitze. Am Montag hat Electronic Arts Matthew Bromberg, den bisherigen General Manager der Zweigstelle von Bioware Austin, zum neuen Geschäftsführer ernannt. Er wird dabei den Titel Group General Manager bekleiden und die Leitung für das gesamte Studio übernehmen. Dazu zählen auch die Waystone Studios, die zurzeit Dawngate entwickeln, sowie Victory Games, welches aktuell an Command & Conquer arbeitet.

Bromberg kam 2012 zu Electronic Arts und war unter anderem an der Free-2-Play-Umstellung von Star Wars - The Old Republic beteiligt. Davor war er CEO und Präsident der Major League Gaming, der amerikanischen E-Sport-Liga, die gemessen an den Zuschauerzahlen, die größte weltweit ist.

Henke 15 Kenner - 3636 - 12. September 2013 - 18:13 #

Uii... die haben fast ein Jahr gebraucht, um eine neue Führungsspitze zu wählen?! Ich tröste mich mal mit dem Gedanken, dass dieses aus Respekt vor den beiden Doktoren Muzyka und Zeschuk geschehen ist.

Ob Bioware nach dem Weggang der Mitbegründer und unter neuem Boss zu alter Stärke zurückfindet, werden wohl die Zeit und neue Spiele zeigen...

Ich hoffe, der neue Chef kann etwas mehr als Multiplayer(-Events) :D

Red Dox 16 Übertalent - 4123 - 12. September 2013 - 19:17 #

Solang EA weiterhin die Fäden zieht darf man gewohnt skeptisch bleiben bzgl. Rückfindung zu alten Tugenden ;)

Henke 15 Kenner - 3636 - 12. September 2013 - 19:53 #

Wobei wir Spieler ja froh sein können, dass EA Bioware nicht aufgekauft & dichtgemacht hat, so wie unzählige Firmen zuvor. Möchte nicht wissen, was die noch alles an Lizenzen und Franchises im Schrank haben...

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 12. September 2013 - 20:08 #

Und die sie rausholen und "Neu-Auflegen" (Rebooten) sind, ich erwähne da nur mal Syndicate, grausam und haben mit ihrem Vorgänger nur den Namen gemein.

Name (unregistriert) 12. September 2013 - 21:53 #

Yeah, eine Juris Doctor als Geschäftsführer, dazu noch einer, der nie Entwickler und schon gar nicht bei der BioWare-Keimzelle in Kanada tätig war. Man darf gespannt sein, ob so ein AOL- und eSport-Manager es schafft, anhaltend gute Spielequalität abzuliefern.

GG-Anonymous (unregistriert) 12. September 2013 - 23:32 #

Das ist genau das Problem, was ich auch mit dieser Personalie habe.

Noch nen Geschäftsmann an der Spitze, wo es auch nur wieder darum geht, dass der Gewinn gesteigert wird, anstatt auf die Spielqualität zu achten. Zu wenig Gewinn ist ja schließlich zu wenig....

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit