User-Kolumne: Deutschland auf einem gefährlichen Weg

Bild von Carstenrog
Carstenrog 4795 EXP - 16 Übertalent,R8,S9,A6,J2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

6. Juni 2009 - 8:07 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
In meiner letzten Kolumne „Neue Krankheit: Computerspiel – Intoleranz“ gab es ein Passus, in dem ich über ein Computerspiele-Verbot schrieb. Jörg war der Meinung dass davon nicht die Rede sei, und deshalb nahmen wir den Passus heraus! Was damals noch nicht stimmte, ist nun eine beschlossene Realität. „Killerspiele“ sollen verboten werden. Ok, es ist nicht von einem  generellen Verbot die Rede, aber zumindest von einem Verbot eines erheblichen Teils! Ich will nicht wieder mit demselben Thema anfangen, dass nicht Spiele töten, sondern Menschen, aber ich mache mir langsam Sorgen.
 
Was unsere Innenminister da planen, ist eine Zensur! Und Zensur von staatlicher Seite ist niemals gut! Einmal begonnen, steht weiteren Zensuren die Tür offen. „Killerspiele“, „Killerfilme“ und „Killerbücher“. Jedes Medium, in dem Gewalt vorkommt, könnte einen negativen Einfluss auf unsere Jugend haben. Deshalb sollte man auch diese Medien verbieten! In Terminator 2 wird ein Junge gejagt, um ihn zu Töten. Verbieten! Es könnte ja die Phantasie eines Jugendlichen beflügeln, es auch zu tun! In Harry Potter will der böse Lord Voldemort Harry töten. Verbieten! Die beschriebene Gewalt kann unsere Jugend auf falsche Gedanken bringen. Und wenn wir schon dabei sind, warum zensieren wir nicht auch unsere Nachrichten? Die Gewalt darin, schädigt unsere Jugend nachhaltig. Es könnte ja sein, dass ein Jugendlicher sich von den terroristischen Anschlägen sich inspiriert fühlt, und der Taliban beitritt. Ach nein, das ist ja schon passiert! Es ist überspitzt, aber utopisch?
 
Fast jede Woche betrinken sich Jugendliche bis zum Koma. Der Anteil an minderjährigen Alkoholikern steigt von Jahr zu Jahr. Aber über ein Verbot von Alkohol denkt keiner nach! Kampfhunde haben schon viele Kinder schwer verletzt. Wird die Haltung von Kämpfhunden in Deutschland untersagt. Nein! Es werden den Hunden ein Maulkorb verpasst, und ein Wesenstest wird angeordnet, dass muss reichen!  Wer hindert später den Besitzer daran, daraus doch eine „Killermaschine“ zu machen. Das ist Doppelmoral!
 
Ich finde das Deutschland sich auf einen gefährlichen Weg begibt. Ob die bevorstehenden Wahlen, im September, eine Rolle spielen, ist nur Spekulation. Aber es stinkt gewaltig danach. Ich will noch mal klar stellen! Ich bin gegen jeglichen Verkauf von Spielen mit extremer Gewaltdarstellung an Jugendlichen. Aber ich bin der Meinung, dass es nicht die Aufgabe der Regierung ist, Inhalte zu bewerten und komplett zu verbieten. Das ist Aufgabe von unabhängigen Organisationen, wie zum Beispiel der USK. Ich persönlich hoffe, falls dieser Gesetzentwurf durchkommt, dass es jemand wagt, vor dem Bundesverfassungsgericht zu klagen!  
TheReaper 11 Forenversteher - 820 - 6. Juni 2009 - 9:48 #

Wieso zensiert man nicht gleich noch alle Bücher mit Gewalt? Oder das Internet, so wie China? Das scheint ja noch lustig zu werden...

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 6. Juni 2009 - 11:10 #

Du meinst so wie SPD und PDS, die jetzt Amazon boykottieren wollen weil sie Bücher vertreiben die ihnen ideologisch nicht passen? Oder so wie Youtube und Konsorten, die bestimmte Inhalte in bestimmten Ländern erst gar nicht darstellen?

Morgen ist Europawahl...

Nicol_Bolas 12 Trollwächter - 831 - 6. Juni 2009 - 9:58 #

Ok, wieder mal das Thema, also:

"Und Zensur von staatlicher Seite ist niemals gut!"
Bin grad in China... also Deutsche meckern auf hohem Niveau.

"Deshalb sollte man auch diese Medien [Bücher, Filme] verbieten!"
Tut man ja.

"In Terminator 2 wir ein Junge gejagt,.."
Der Zuschauer identifiziert sich mit dem Jungen, sprich hat Angst. An Computerspielen wird die ausgelebte Herrschaftsphantasie kritisiert. Das aktive Spielen übertrifft das Erlebnis des passiven Zuschauens (glaub ich).

"Aber über den Verbot von Alkohol denkt keiner nach!"
Siehe Schützenvereine. Zu viele Gegner, bruch mit Tradition etc..

"Wird die Haltung von Kämpfhunden in Deutschland untersagt. Nein!"
siehe: http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/d0_verbote_und_beschraenkungen/a0_oeffentliche_ordnung/e0_kampfhunde/index.html

Gibt bestimmt genug Seiten im Web, wo Hundebesitzer gegen den Zoll wettern.

"Ich finde das Deutschland sich auf einen gefährlichen Weg begibt. Ob die bevorstehenden Wahlen" "dass es jemand wagt, vor dem Bundesverfassungsgericht zu klagen!"

Und hier kommt mein Appell: Wenn jemand glaubt, etwas läuft schlecht, dann soll er was dran ändern. Geht wählen, tretet in eine Partei ein, versucht was zu tun. Die Piratenpartei hat es vorgemacht, wo bleibt die Gamerpartei? Politikverdrossenheit hat noch nie geholfen.

Ich hoffe, dass kommt jetzt nicht allzu hart rüber, Carstenrog. Ich kann deine Meinung durchaus teilen. Allerdings muss man auch Kompromisse eingehen können. Es gibt viele Meinungen in einem Land.

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 6. Juni 2009 - 10:12 #

Wo muss man in Deutschland Stop, damit wir nicht auf chinesischen Niveau kommen. Die deutsche Regierung beugt schon jetzt die Verfassung, wie sie will. z.B. Zwangsarbeit bei Hartz 4! Zwangsarbeit darf nur mit gerichtlicher Anordnung durchführen.

Zu Terminator 2: Du hast Recht, aber geht es um Herrschaftphantasie in Egoshootern? In Call of Duty bekämpfe ich Terroristen!

Haltung von Kampfhunden: Das betrifft eingeführte Hunde! Was ist mit den in Deutschland gezüchteten Tieren.

Mein Kompromiss ist die USK! Deutschland hat schon jetzt die härtesten Jugendschutz-Gesetze. Wenden wir sie an!

Ulk 13 Koop-Gamer - 1598 - 6. Juni 2009 - 11:15 #

Gute Güte - seit wann wird in Deutschland irgendwer zum Ausführen einer Tätigkeit gezwungen? Wer keine zumutbare Arbeit annehmen will, hat auch keinen Anspruch auf staatliche Unterstützungsleistungen - so steht es in der Verfassung, so hat es das Bundesverfassungsgericht als legitim bestätigt. Zur Annahme eines 1€-Jobs wird aber definitiv niemand gezwungen.

Im Übrigen sind diese elendigen Vergleiche zwischen China und der BRD ein Schlag in's Gesicht eines jeden Chinesen.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 6. Juni 2009 - 11:32 #

"Im Übrigen sind diese elendigen Vergleiche zwischen China und der BRD ein Schlag in's Gesicht eines jeden Chinesen."

Mit der Argumentation können wir ja noch einiges an Bürgerrechten streichen, solange es uns immer noch besser geht als den Chinesen. Gerade WEIL wir das Privileg genießen, eine freiheitlich demokratische Grundordnung zu besitzen, sollten wir alles dafür tun, dass diese auch bestehen bleibt und nicht ausgehöhlt wird wie ein löchriger Käse.

Sonst sind wir irgendwann wirklich genauso weit und alle wundern sich, wie das kommen konnte.

Patrick 15 Kenner - 3955 - 6. Juni 2009 - 11:38 #

"Und Zensur von staatlicher Seite ist niemals gut!"
Bin grad in China... also Deutsche meckern auf hohem Niveau. -

Das Halte ich für ganz gefährlich was du sagst. Wir haben eines der besten Grundgesetzte Weltweit und unser Sozialsystem war mal das beste. Wie die anderen sagen, dies wird schon untergraben.

Die Politik wird von Blinden Aktionismus und Lobbyismus geführt. Sie glaubt uns beschützen zu müssen. Berufspolitiker sollten verboten werden. Die Gesetzte die in konservativen Kreisen gut ankommen unterwandern unser Grundgesetzt und das begreifen sie nicht mal. So oft wie die Bundesregierung in den letzten Monaten von Karlsruhe abgemahnt wurde tut es fast schon weh, dass sie mit dieser Form der Gesetztgebung weiter machen.
Sie müssten, wenn sie gute Berater haben, wissen, dass dies nicht die Probleme bekämpft sondern Quasi unter den Teppich kehrt.
Für mich steht fest, abgeordnetenwatch.de mit meinen Abgeodneten reden und meine Bedenken äußern sowie die Aktuelle Bundesregierung abwählen. allen voran von der Leyen und Schäuble aka CDU.
Mir ist es egal wie es in anderen Ländern ist und außerdem macht es unsere Politik nicht besser. Unsere Freiheit ist das höchste was wir besitzen. Darauf basiert unsere Demokratie. Das eine führt zum anderen und dann haben wir chinesische Verhältnisse. Dreimal darfst du raten wie es dann in China und weltweit weiter gehen wird, wenn die sehen das wir auch auf unsere Demokratie verzichten.

Nicol_Bolas 12 Trollwächter - 831 - 6. Juni 2009 - 13:02 #

"Das Halte ich für ganz gefährlich was du sagst."

Du hast recht, das Thema ist zu sensibel, um es an dieser Stelle aufzugreifen. Ich ziehe es hiermit zurück.

EDIT: kann meinen obigen Kommentar allerdings nicht bearbeiten :(

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 6. Juni 2009 - 10:26 #

Bei Harry Potter hätte ich persönlich ein anderes Beispiel gewählt, etwa dass Harry bereitwillig riesige Gefahren auf sich nimmt und Schulregeln bricht, etc. Er kann ja nix dafür, dass der fiese Voldemort hinter ihm her ist. Klar, tut nichts zur Diskussion bei, aber würde deine Aussage etwas besser treffen. Schließlich sind die fiesen Amokläufer die bösen bösen Jugendlichen, keine Erwachsenen.

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 6. Juni 2009 - 10:30 #

Naja, der Gedanke dahinter ist nicht wer es tut, sondern auf welche Ideen es bringt. Warum steigt die FSK stätig bei Harry Potter? Also die Friedhofsszene fand ich schin heftig in der Feuerkelch.

Lyrically (unregistriert) 6. Juni 2009 - 11:06 #

Schöner Bericht o: Ich denke wir sind da eh fast alle einer Meinung ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit