Molyneux zeigt Milo auf TED Global Konferenz (+Video) [Update]

360
Bild von FLOGGER
FLOGGER 8926 EXP - 17 Shapeshifter,R9,S3,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

23. August 2010 - 23:04 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Update vom 20 August, 2010 - 12:12:

Mit Verspätung ist nun doch noch ein Video der Präsentation erschienen, das wir im Anschluss an die News eingebettet haben.

Ursprüngliche News vom
14 Juli, 2010 - 19:20:

Auf der diesjährigen TED Global Konferenz im englischen Oxford zeigte Peter Molyneux die neueste Version seines Kinect-Projekts Milo, das auf der E3 2010 vermisst worden war. Dabei handelt es sich um ein Spiel, in dem ihr mit Gesten und Sprache mit einem virtuellen Jungen interagieren könnt. Molyneux' Ziel ist es, dem Nutzer vorzugaukeln, dass in seiner Konsole eine intelligente Person wohnt.

In der von Molyneux gezeigten Präsentation fängt der Spieler Schnecken mit Milo. Nachdem der Vorführer auf eine Schnecke gedeutet hat und Milo bat, sie zu zertreten, zögerte dieser. Erst als der Präsentator etwas schärfer sagte: „Los Milo, zerquetsch sie“, tat es der Junge tatsächlich. An einem nahe gelegenen Teich wurde Milo gezeigt, wie man flache Steine über das Wasser springen lässt, woraufhin er es auch probierte. Als Milo während der Demo über seinen kürzlichen Umzug traurig wurde, versuchte der Vorführer ihn wieder aufzumuntern. All das kann natürlich geskriptet gewesen sein.

Während ihr spielt, lernt das Spiel angeblich aus euren Handlungen. Die künstliche Intelligenz wird in einem Cloud-Netzwerk gespeichert und soll sich verbessern, umso mehr User spielen. Das Magazin Wired vermutet, dass Milo etwa um Weihnachten 2011 herauskommen könnte.

Video:

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 14. Juli 2010 - 18:24 #

JAAAAAAAAAAAA Milo ist nicht gestorben!!!! Danke für die News, gibt es eine Möglichkeit sich das auch per video anzusehen?

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 14. Juli 2010 - 18:32 #

Soll die Tage wohl auf dem TED-Blog nachgeschoben werden.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 14. Juli 2010 - 18:41 #

Es könnte ja hier, dann ein Update erscheinen.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 14. Juli 2010 - 18:44 #

Wie macht man ein update?

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 14. Juli 2010 - 18:53 #

So zum Beispiel:

http://www.gamersglobal.de/news/23364

Original News so lassen, Neuigkeiten oben einfügen und kenntlich machen. Dann noch den Titel entsprechend ändern. In diesem Fall würde es reichen, wenn der Titel durch "(+Video)" ergänzt wird.

Momsenek 13 Koop-Gamer - P - 1558 - 14. Juli 2010 - 22:38 #

interessant, hoff auf ein Video !!

Anonymous (unregistriert) 14. Juli 2010 - 23:44 #

Intressant, Verwirrend, Bizarr, Unheimlich, aber immer doch Intressant

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 15. Juli 2010 - 6:50 #

hoffentlich wird milo irgendwann nicht mehr von nem insider mit stichworten beworfen damit man sieht, was wirklich mit ihm alles möglich ist ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 15. Juli 2010 - 7:12 #

Mich würde vor allem interessieren, wie aus der Technikdemo, die Milo immer noch ist, ein Spiel werden kann.

Ein traumatisierter Mann, den man durch eine neue Technik mit Kindheitssituationen konfrontiert, um ihn zu heilen? Ach, egal, ist ja ein Molyneux-Spiel, der wird sich schon was ausdenken...

Age 19 Megatalent - P - 13972 - 15. Juli 2010 - 7:35 #

Ich schätze, man kann dem Jungen bei einem Fehlverhalten ordentlich auf den Pelz hauen. ;-)

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 15. Juli 2010 - 8:19 #

Im Prinzip ist es ja die Weiterentwicklung von Black & White... :o)

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 15. Juli 2010 - 9:38 #

Dann entwickeln sie darauf basierend sicherlich B&W3. ;)

invincible warrior 12 Trollwächter - 1149 - 20. August 2010 - 13:10 #

Die einzige Weiterentwicklung, die ich da sehe ist die Steuerung! Der Rest ist doch 1:1 aus Black & White. Was man selber spielt ist mir auch nicht klar, sieht mir aber eher nach nem Geistwesen aus. Wenn man Milo dann auch noch erziehen kann, wärs doch wirklich wie Black & White.
Darum sollte man auch hoffen, dass die ja kein Spiel drum machen, denn das hatten die schon bei Black & White versucht. Was rauskam war dann ja eher mau.

overseer 14 Komm-Experte - 2227 - 15. Juli 2010 - 12:01 #

Muss denn daraus überhaupt ein "richtiges" Spiel werden? Ich finde die Technikdemo für sich genommen schon sehr interessant, die Simulation eines "echten" Menschen, mit dem man interagieren kann, klingt spannend.
The Sims funktioniert doch auch mit vergleichsweise wenig Spiel...

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 15. Juli 2010 - 21:09 #

das problem beim peter war imho immer, daß er irgendwann aus der "spielerei" ein "spiel" machen musste- da ging bisher immer viel verloren, weils dann auch noch eine zielgruppe erfassen musste. erfolgreich wars zwar immer, aber trotzdem schade, was teilweise aiús seinen wünschen und ideen wurde..

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 15. Juli 2010 - 21:30 #

Der Mann hat halt Visionen, die er versucht umzusetzen. Für Einheitsbrei gibt es doch noch genug andere Entwickler.

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 16. Juli 2010 - 16:52 #

ich wünschte manchmal, jemand ließe ihn mal komplett seine spinnereien für ein spiel umsetzen. da käme zwar kein verkaufbares produkt, aber sicher ein verdammt interessantes experimentalspiel heraus

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 21. August 2010 - 8:50 #

...und das würde von diversen Testseiten vermutlich wieder verrissen, weil es zu ungewöhnlich wäre.
Milow ist für mich ein äußerst interessantes soziales Experiment, das durch aktive (Ein-)Bindung des Spielers viel größeres Potential bei höherer gesellschaftlicher Tragweite als ein weiteres Videospielchen mit drei veränderten Animationen hat. Ich bin wirklich gespannt wie gut die KI am Ende funktionieren wird.

deathproof (unregistriert) 15. Juli 2010 - 19:23 #

bei so einer simulation muss man aber aufpassen, sonst missbrauchen es pedophile noch als übungsprogramm.
wenn milo sich durch geschenke zu handlungen überreden läßt die er vorher ablehnte (schnecke zertretten) wird es bedenklich.

thurius (unregistriert) 20. August 2010 - 14:21 #

Die TV-Macher(und die BILD) sind mMn schuld an diesem Dilemma.
Die haben uns mit der totalen Medienausschlachtung des Themas völlig übersensibilisiert.

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 20. August 2010 - 21:30 #

Ich schätze das Thema wird sich mit der Kinect-Körperscannung und Internetanbindung eh erledigen. Microsoft weiß alles, was du mit und vor Kinect tust...

neone 15 Kenner - P - 3156 - 20. August 2010 - 21:41 #

Bestimmt nicht. Falls so etwas in den Nutzungsbedingungen stehen würde (oder schlimmstenfalls gar nicht erwähnt würde) gäbe es einen riesigen Skanal und das Aus für Kincect UND Xbox.

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 23. August 2010 - 16:45 #

bei Windows steht ähliches auch in den Nutzerbedingungen. Und bedeutete eher das Gegenteil für Microsoft.. aber mal abwarten. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass das Teil nur als Spielerei engesetzt werden kann.

Außerdem: Denk mal an iPod / iPhone. Apple weiß per GPS oder WLAN, wann du dich wo aufhälst, was du kaufst, für was du dich interessierst, wann du wo welche Fotos schießt, welche Apps du installiert hast etc. Les die Nutzungsbedingungen im iTunes falls du mir es nicht glaubst. Schert sich jemand darum? Außer mir nur sehr wenige. Facebookgeneration.

Beweis: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,713258,00.html

Quillok 12 Trollwächter - 860 - 15. Juli 2010 - 8:15 #

Wow... wenn das wirklich so wird wie beschrieben und angedeutet dann... wow... obwohl da denke ich mal die größte hürde die Spracherkennung sein wird... Aber es hört sich auf jeden Fall super an...

Ramireza (unregistriert) 15. Juli 2010 - 8:40 #

Hier ein Video :

http://www.youtube.com/watch?v=HluWsMlfj68&feature=related

DarkVamp 12 Trollwächter - 903 - 15. Juli 2010 - 9:27 #

MILO ist für mich DAS Kinect Projekt bisher. "Little Computer People 2010" ;-)

TRÖÖLLLLCHENKLEIN (unregistriert) 15. Juli 2010 - 9:28 #

boah schwarz u. weiss war uuuuur geil - dat vieh zu ohrfeigen bis det im koma lag war echt super - seitdem bin ich sadistisch veranlagt - darum quält ich euch mit meinem posting

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 20. August 2010 - 21:10 #

Und jetzt freust dich schon darauf das kleine Kind hier zu peinigen oder was? Okay, ich glaube ich überdenke mein Posting weiter oben doch noch mal.. Leute gibts *ekel*

neone 15 Kenner - P - 3156 - 20. August 2010 - 21:27 #

Sein Name ist Programm - nicht antworten.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 15. Juli 2010 - 11:24 #

Hier ist noch ein Video zu Milo... *lach*
http://www.youtube.com/watch?v=Ji_1UQU--ig&feature=fvw

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. Juli 2010 - 12:54 #

"Mama, kannst Du mir bei den Hau-" - "Nicht jetzt, siehst Du nicht das ich Milo bei den Hausaufgaben helfe?!"

Porter 05 Spieler - 2981 - 15. Juli 2010 - 14:49 #

alles was ich von Milow (was ist das eigentlich für ein name?) gesehen habe konnte mich net fesseln, irgendwie fehlt mir da zu sehr der Bezug zu hemmungslosen Sex, überzogener Gewalt und ungezügeltem Drogenkonsum...

da muss man wohl auf 3rd Party Entwickler warten die das Konzept ordentlich verwerten können :)

hoschi 13 Koop-Gamer - 1465 - 20. August 2010 - 14:13 #

und was lesen wir dann in den Tests wenn das Ding rauskommt: seichte "Schick einen Jungen umher"-Casual-Simulation mit viel zu vielen gescripteten Szenen,kaum echter Einflussnahme auf das Geschehen und drögen Minispielchen.
Cloud-Intelligenz? Wers glaubt wird selig. Allein dafür würde Molineux' Truppe schon Jahre für brauchen - und dann würde es wahrscheinlich eh keiner merken.
Das sind alles nur Vermutungen aber aufgrund langjähriger Beobachtung der Brache ist das wohl das Wahrscheinlichste...

KenWan 09 Triple-Talent - 304 - 20. August 2010 - 15:19 #

Wenns nach mir ginge würde man Milo´s imaginären Freund spielen. So ähnlich wie Harvey bei Edna oder Frank bei Donnie Drako. Man müsste dann nur echt richtig einfluss auf ihn nehmen können.
Das wäre was ;)

neone 15 Kenner - P - 3156 - 20. August 2010 - 22:51 #

Wenns nach mir ginge, würde man Milo durch Kate ersetzen :P

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33829 - 20. August 2010 - 15:56 #

Hm, nachdem ich das Video gesehen habe, scheint mir die "Imaginärer Freund"-Theorie gar nicht so unwahrscheinlich. ;-)
Ich kann mir das noch nicht so ganz vorstellen. Vor allem, dass die Spracherkennung so funktioniert wie hier dargestellt, glaube ich nicht so recht. Z.B. am Ende, als man Milo aufmuntern soll. Kann das Programm wirklich erkennen, was man sagt? Ich denke nicht. Vielleicht erkennt es einen aufmunternden Tonfall und reagiert dann darauf...

M___K 10 Kommunikator - 458 - 20. August 2010 - 16:03 #

Nett als Techdemo. Mehr nicht.

furzklemmer 15 Kenner - 3109 - 20. August 2010 - 22:44 #

Ich finde das so dermaßen unspektakulär. Kann in der Demo in keiner Weise erkennen, dass Milo großartig auf den "Spieler" reagieren würde. Bis auf Seifenblasen hin und her schieben war da nix. Der Rest könnte auch ein einfacher Film gewesen sein.

Anonymous (unregistriert) 20. August 2010 - 23:34 #

if that works ooh the implications *evilgrin*

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 21. August 2010 - 6:45 #

ansich nett aber wirklich spielen würd ich das nicht vorallem komisch das der milo weiterredet obwohl im hintergrund der Peter rumlabert theoretisch müsste dieser doch reagieren (zb mit schweigen zum zuhören) wenn er zum sabbeln anfängt oder?

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 21. August 2010 - 7:59 #

nein: kinect erkennt doch die stimme des spielers

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 21. August 2010 - 7:58 #

Wenn das nur Ansatzweise als Spiel funktioniert, bin ich begeistert. Die Thematik ist auch noch ziemlich unverbraucht.

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 21. August 2010 - 8:39 #

Ich finde es besonders als soziales Experiment sehr interessant. Wenn das zu sehr auf Casual-Spielerei getrimmt wird bin ich eher enttäuscht. Aber der Peter kriegt das schon hin :)
Molyneux sollte mal John Carmack als Programmierer für seine KI einstellen. Das wäre doch mal was.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 22. August 2010 - 5:07 #

Das könnte ein Kaufgrund für Kinect sein. Die Hardware und Technik ist noch sehr anfällig, so ist es beispielsweise unmöglich Kinect zu spielen wenn Wind herrscht. Außerdem merkt man eine Verzögerung bei Kinect, sprich wenn man etwas ausübt dauert es immer etwas bis dieses an Kinect übertragen wird. Zwar noch schnell genug, mam merkt es aber. Milo wäre für mich ein Grund eine Box + Kinect zu kaufen!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 22. August 2010 - 5:07 #

Das könnte ein Kaufgrund für Kinect sein. Die Hardware und Technik ist noch sehr anfällig, so ist es beispielsweise unmöglich Kinect zu spielen wenn Wind herrscht. Außerdem merkt man eine Verzögerung bei Kinect, sprich wenn man etwas ausübt dauert es immer etwas bis dieses an Kinect übertragen wird. Zwar noch schnell genug, ma merkt es aber. Milo wäre für mich ein Grund eine Box + Kinect zu kaufen!

Tezcatlipoca 13 Koop-Gamer - 1454 - 22. August 2010 - 12:16 #

Hab mir mehr davon erhofft. Als Dimitri mit ihm geredet hat, ist Milo nur ausgewichen und hat nie dirket drauf geantwortet. Dürfte wahrscheinlich noch lange dauern bis es richtig funktioniert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Lebens-/Welt-Simulation
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Lionhead Studios
Microsoft Game Studios
Eingestellt
0.0
360