Google will Suchanfragen stets personalisieren

Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
7. Dezember 2009 - 17:10 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

In letzter Zeit häufen sich die Meldungen im Zusammenhang mit dem bekannten Suchmaschinenanbieter Google: Erst letztens berichteten wir von den Neuerungen der Startseite, jetzt macht das Unternehmen weitere Schlagzeilen -- diesmal bezüglich der Suchfunktion selbst.

Ab sofort will Google die Ergebnisse von Suchanfragen der jeweiligen Nutzer personalisieren. Möglich wird dies durch einen Cookie, der auf dem PC des Nutzers abgelegt wird und dort dann bis zu 180 Tage lang speichert, welche Suchergebnisse vorrangig angeklickt wurden. Daraus lässt sich eine Präferenzliste erstellen, auf die Google zurückgreifen will, um eine angepasste und auf die Bedürfnisse des Nutzers zugeschnittene Ergebnisliste anzubieten. Bislang war diese personalisierte Suche optional und nur registrierten und eingeloggten Usern vorbehalten.

Was zunächst nach einer sinnvollen Idee klingt, geriet jedoch schnell in die Kritik: Allein der Umstand, dass Google die Auswahl und damit notwenigerweise die Vorlieben der Nutzer erkennt und speichert, könnte im ungünstigsten Fall den Missbrauch persönlicher Daten nach sich ziehen -- die Privatsphäre des Einzelnen wäre in jedem Fall tangiert und zu einer wirklichen Kontrolle oder Überprüfung durch den Nutzer, welche Daten genau erfasst werden, kann es nicht kommen.

Zwar soll sich die Personalisierung deaktivieren lassen, aber da sie standardmäßig eingeschaltet ist, ist dies mit einem zusätzlichen Aufwand verbunden. Und wer seinen Browser-Cache leert, ist (nachvollziehbarerweise) ebenfalls gezwungen die Deaktivierung zu wiederholen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33763 - 7. Dezember 2009 - 17:55 #

Finde ich bedenklich, sowas ungefragt zu aktivieren. Google stand ja schon öfter in der Kritik und damit werden sie sich neue Feinde machen.

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 7. Dezember 2009 - 18:40 #

Das Problem ist nur, den 08/15-Internetnutzer wird es kein Stück interessieren, was Google dort veranstaltet... und so können die eh fast alles machen, was die wollen, trotz jeder Kritik.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 7. Dezember 2009 - 23:33 #

Das stimmt wohl leider so, denn wer von den 08/15 Usern bekommt das 1.) mit und betreibt dann 2.) auch noch den Aufwand um das zu verhindern.
Würde sich Google mit Amazon vereinen hätten sie das ultimative Imperium in Sachen Kundenpräferenzen etc.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 8. Dezember 2009 - 0:24 #

Vor Allem werden dann mir am Ende unter Suchbegriff XY andere Ergebnisse gezeigt als anderen Nutzern? Dann wäre ja Sodom und Gomorrha!

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 8. Dezember 2009 - 10:00 #

Definitv keine gute Entwicklung - die Abschaltbarkeit ist ein Muss.
Problematisch aber, dass es standardmäßig aktiviert ist.
Der "normale" User wird sich um solche Umstände gar nicht kümmern und damit rechnet auch Google.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)