Pokemon-WM sollte Ziel eines Anschlags werden

Bild von Denis Michel
Denis Michel 107545 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

24. August 2015 - 13:05 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Pokémon Alpha Saphir ab 31,95 € bei Amazon.de kaufen.

Am vergangenen Wochenende fand in Boston, Massachusetts die diesjährige Pokémon-Weltmeisterschaft statt, bei der Spieler aus 30 Ländern und tausende Zuschauer dabei waren. Laut einem Bericht der Bostoner Polizei sind die Besucher knapp einem Blutbad entkommen. Demnach planten zwei Turnierteilnehmer einen Anschlag auf das Event zu verüben, konnten allerdings beim Versuch, den Veranstaltungsort zu betreten, festgenommen werden.

Zuvor haben die beiden 18 und 27 Jahre alten Männer aus Iowa in einer Facebook-Gruppe entsprechende Drohungen geäußert und ein Foto ihres Fahrzeugs samt Schusswaffen ins Netz gestellt. Einige Spieler alarmierten daraufhin die Polizei. Bei ihrer Festnahme durch die ebenfalls benachrichtigen Sicherheitskräfte des Hynes Convention Centers, wo das Event stattfand, behaupteten die zwei, sich auf Facebook nur einen Scherz erlaubt zu haben. Da bei der Verhaftung keine Waffen sichergestellt werden konnten, kamen die beiden zunächst wieder auf freien Fuß. Die Polizei beschlagnahmte allerdings das Fahrzeug der Verdächtigen.

Nachdem am Freitag ein Durchsuchungsbefehl ausgestellt wurde, stellten die Beamten bei der Durchsuchung des Kofferraums ein Jagdmesser, eine Kaliber 12 Schrotflinte der Marke Remington, ein DPMS Modell AR-15 Gewehr und diverse Schachteln mit über 100 Schuss Munition sicher, woraufhin die beiden Männer in einem Hotel nahe Boston erneut festgenommen wurden. Gültige Waffenscheine konnten die Verhafteten nicht vorlegen. Die Polizei ist sich sicher, ein Massaker verhindert zu haben. In ihrem Bericht schreiben sie:

Die Bostoner Polizei hat in Zusammenarbeit mit anderen Behörden einen großartigen Job gemacht, indem sie eine mögliche Tragödie verhinderte.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9803 - 24. August 2015 - 13:11 #

der konsolenkrieg nimmt immer schlimmere ausmaße an.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 24. August 2015 - 15:59 #

make console-love, not war!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11330 - 24. August 2015 - 13:14 #

"sich auf Facebook nur einen Scherz erlaubt zu haben"..."bei der Durchsuchung des Kofferraums ein Jagdmesser, eine Kaliber 12 Schrotflinte der Marke Remington, ein DPMS Modell AR-15 Gewehr und diverse Schachteln mit über 100 Munition sicher"

Ich bin zwar kein Richter, aber da in den USA auch gern mal 50 Jahre oder gar über 100 Jahre, je nach Verbrechen, ausgesprochen werden..denke und hoffe ich, dass die Strafe angemessen wird.

Elfant 15 Kenner - P - 3805 - 24. August 2015 - 13:19 #

Steuervergehen geben doch immer die Höchststrafe. Naja aber Iowa vergibt ja auch Waffenscheine an Blinde und unangemeldete Schußwaffen sind in den USA nun auch keine Seltenheit.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 24. August 2015 - 13:31 #

Alles nur zur Selbstverteidigung, son Pokemon kann ganz schön gefährlich!
Es gilt Stand-your-ground law!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11330 - 24. August 2015 - 13:41 #

Kann man das Argument in Zeiten von Pokebällen wirklich noch vertreten?

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 24. August 2015 - 13:14 #

Korrekturvorschlag: aus 100 Muniton, sollten 100 Schuss Munition werden.

Denis Michel Freier Redakteur - 107545 - 24. August 2015 - 13:28 #

Jup. Klingt besser. Ist drin. ;)

immerwütend 21 Motivator - P - 28921 - 24. August 2015 - 13:17 #

Es heißt nicht "Durchsuchungsbefehl", sondern "Durchsuchungsbeschluss", auch wenn die deutschen TV-Übersetzer das auch nicht so wirklich kapieren... ;-)

Denis Michel Freier Redakteur - 107545 - 24. August 2015 - 13:26 #

http://www.duden.de/rechtschreibung/Durchsuchungsbefehl

immerwütend 21 Motivator - P - 28921 - 24. August 2015 - 13:32 #

http://www.duden.de/rechtschreibung/Durchsuchungsbeschluss

Solange wir noch nicht wieder so weit sind, dass Richter Befehle erteilen, ziehe ich die zivile Version vor ;-)

Denis Michel Freier Redakteur - 107545 - 24. August 2015 - 13:47 #

Beide bedeuten das Gleiche. Dein persönlicher Geschmack spielt dabei keine Rolle. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15081 - 24. August 2015 - 14:00 #

Dem is nur langweilig ;-)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5164 - 25. August 2015 - 7:25 #

Moment. Der Duden macht doch nur Aussagen zur Rechtschreibung, nicht zur Definitionen juristischer Begriffe.

So wie Vollformat von der Rechtschreibung her korrekt, bezogen auf die Bedeutung in der Fotografie aber vollkommener Unsinn ist.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5164 - 25. August 2015 - 7:27 #

Heißt es in Deutschland eigentlich nicht Durchsuchungsanordnung?

Punisher 19 Megatalent - P - 13374 - 25. August 2015 - 10:23 #

Und eigentlich sind beide Namen humbug, weil weder wird die Durchsuchung "befohlen", noch "angeordnet" oder "beschlossen", es handelt sich um die Ermächtigung zu einer Durchsuchung, deren Notwendigkeit die Behörde bereits im Vorfeld "beschlossen" hat und die ein Richter erteilt.

=> "Durchsuchungsermächtigung" oder "Durchsuchungsvollmacht" wären die inhaltlich korrektesten Termini. Wenn schon eine Korinthenplantage eröffnen, dann wenigstens richtig.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13876 - 25. August 2015 - 11:01 #

Korinthenplantage, sehr schön.

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 24. August 2015 - 14:00 #

Klingt alles nicht so plausibel – auf der anderen Seite scheint es aber auch erstmal nicht unbedingt zwei falsche getroffen zu haben.

immerwütend 21 Motivator - P - 28921 - 24. August 2015 - 14:13 #

Solange man in Deutschland keinen Durchsuchungsbefehl kriegt, auch wenn man "Bitte, Bitte" sagt, bleibe ich beim Beschluss :-)
http://www.anwaltmagazin.de/praktiker-wiki.html?action=detail&wid=1061

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70302 - 24. August 2015 - 14:25 #

Da sich Richter entweder per Beschluss oder Urteil, aber nicht per Befehl mitteilen ist das mit dem Durchsuchungsbeschluss schon richtig...hierzulande.

Aber hier geht es ja um eine Durchsuchung in Boston. Die werden da ihren eigenen terminus technicus haben, den man schon so übersetzen könnte, denke ich.

Ansonsten scheint mir das mit dem Durchsuchungsbefehl ähnlich wie beim Offenbarungseid gelagert zu sein...oder wie bei der Mehrwertsteuer.

immerwütend 21 Motivator - P - 28921 - 24. August 2015 - 14:37 #

Da hast du durchaus Recht - allerdings würde mich im Zusammenhang mit Boston interessieren, welchen juristischen Status Pokémons in den USA überhaupt haben. Verfügen die überhaupt über Bürgerrechte - auch wenn die in den USA von eher geringer Bedeutung sind?

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70302 - 24. August 2015 - 14:54 #

Tja, wenn ich mir diese gelbe Flut auf dem Foto anschaue...das könnte dem ein oder anderen schon ZU farbig sein evtl.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 24. August 2015 - 14:47 #

Na toll, da muss die Polizei erst von ein paar Leuten informiert werden, anstatt das PRISM die Information auswertet, der NSA übermittelt und die alles nötige veranlassen. Wozu zahlt man denn Steuergelder für die Totalüberwachung?

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 24. August 2015 - 15:48 #

PRISM dient einzig allein die weltweit größte Pornosammlung mit privaten Pornos und Nude-Selfies anzulegen!

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 24. August 2015 - 18:34 #

Glaube ich nicht, ich hätte längst ein Angebot der Porno-Industrie gehabt. Oh moment, das Telefon klingelt...

Myxim 15 Kenner - P - 2745 - 24. August 2015 - 18:01 #

Ja, da wundert man sich schon was das Datensammeln bringen muß wenn man ohne Nutzerhinweis wohl nicht derart auf die beiden aufmerksam geworden wäre.

Punisher 19 Megatalent - P - 13374 - 24. August 2015 - 18:36 #

Ich glaube nicht, dass "Pokemon" auf der Liste der Schlüsselworte steht, bei denen die Alarmsirenen angehen. Bisher zumindest.

D43 15 Kenner - P - 3581 - 24. August 2015 - 21:12 #

Bestimmt aber kill, gun ect was eben zu solchen Bildern geschrieben wird..

Punisher 19 Megatalent - P - 13374 - 24. August 2015 - 21:57 #

Welcher Terrormonger würde denn DAS noch schreiben, nachdem die Überwachung bekannt ist? Die entsprechenden Dinge lassen sich doch leicht auch in der Sprache kodieren. "Nächstes Wochenende um 12 landet der Adler bei der Pokemon-WM"...

D43 15 Kenner - P - 3581 - 25. August 2015 - 10:29 #

Und darunter Postet man dann unauffällig Bilder seiner Gewehre und Messer wie im Artikel beschrieben?? Wer solche Bilder Postet schreibt nicht kryptisch

"Zuvor haben die beiden 18 und 27 Jahre alten Männer aus Iowa in einer Facebook-Gruppe entsprechende Drohungen geäußert und ein Foto ihres Fahrzeugs samt Schusswaffen ins Netz gestellt."

Punisher 19 Megatalent - P - 13374 - 25. August 2015 - 15:02 #

Ich kanns natürlich in diesem konkreten Fall nicht sagen, aber Bilder von Gewehren, Pistolen, Messern, Munition, Panzern, Kampfjets und kleinen Nuklearanlagen im Garten zu posten ist glaub ich in den USA zu verbreitet, um da auch nur eine einzelne rote 0,2 Milliwatt-LED ans Leuchten zu bringen.
Eine Drohung lässt sich sicherlich auch entsprechend harmlos formulieren, dass da jetzt nicht die prekognitiven Warnsysteme anspringen, zumal die soweit ich weiss nur für terroristische Anschläge im IS-Kontext zum Einsatz kommen.

{Bild von Waffen im Kofferraum)

"Nächstes Wochenende bei der WM lernen die bei der Pokemon-WM mal, wie man RICHTIG verliert."

... Drohung oder Kraftspruch von jemandem, der das witzig findet? Ich mein, Teile der US-Bevölkerung kleben sich auch Aufkleber wie "Gun control is not blowing off the heads of Liberals every time they say something stupid" aufs Auto und finden das komisch. Durch das völlig andere kulturelle Verhältnis zum Thema Schusswaffen dürfte es auch bei Postings mit Waffen in USA wesentlich schwerer fallen als in Europa die hundertausende Kraftsprüche von Waffenfreunden von ernsten Drohungen zu unterscheiden, auch wenn das für den Europäer schwer vorstellbar ist.

Ganz unabhängig davon ist die Datenspeicherung glaube ich ausserhalb des Islam-Terror-Kontext überwiegend zur AUFKLÄRUNG von Verbrechen gedacht, die Früherkennung greift nur bei konkreten Terrorverdächtigen, wenn ich das richtig im Kopf habe.

Unabhängig davon halte ich die ganze Datensammelwut so oder so für nur schwer mit Freiheit und Demokratie zu vereinbaren.

D43 15 Kenner - P - 3581 - 25. August 2015 - 15:31 #

Da kann ich dir nur beipflichten

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 25. August 2015 - 0:50 #

Das sind Standardwörter der NRA die werden nicht gefiltert. ;)

Mo von Wimate 17 Shapeshifter - P - 6027 - 24. August 2015 - 22:34 #

So wie ich das mitbekommen habe, kann das Datensammeln keine Verbrechen verhindern, soll aber die Aufklärung einfacher machen.

Vor 10 Jahren noch hat es gelangt auf ein Bekennerschreiben zu warten und - sobald identifiziert - die Räumnlichkeiten der Täter zu untersuchen. Heute muss man in die Privatsphäre aller eindringen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 27. August 2015 - 7:21 #

Das stimmt so nicht, wir hatten bereits einen öffentlichen Fall, in dem "ein Verbrechen" verhindert wurde:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2093796/Emily-Bunting-Leigh-Van-Bryan-UK-tourists-arrested-destroy-America-Twitter-jokes.html

Lieber so etwas und ein paar dämliche Touristen weniger, als wirkliche Terroranschläge.

Aber wer weiß ob das mit dem Hinweis durch andere User auch wirklich stimmt und nicht nur die offizielle Meldung für die Medien ist. ;)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33757 - 27. August 2015 - 8:09 #

Ernsthaft? Den Fall sehe ich eher als Negativbeispiel für Überwachung. Die Ausdrucksweise der Eiden war vielleicht blöd, aber was wirklich gemeint war, wäre jedem normal denkenden Menschen klar gewesen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 27. August 2015 - 13:25 #

Ich habe aber keine Lust, in einer Welt zu leben, wo jeder verhaftet wird, der mal aus Scheiss sagt: "Toetet Onkel Dittmeyer!" (jaja, der sympathische, aber nervige Oppa aus der 90er Werbung). Oder wo irgendwelche Teenies abgefuehrt werden, weil sie bei dem US-Einwanderungsformular auf die seltenbescheuerte Frage: "Sind Sie Terrorist oder hegen Sie terroristische Absichten, die sich gegen die Vereinigten Staaten, ihre Buerger, Regierung oder US-amerikanische Interessen richten???" mit JA antworten - denn das wuerde wahrscheinlich auch jeder zweite US-Comedian tun. ;)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86469 - 24. August 2015 - 15:13 #

Sehr gut! Und weder die NSA noch sonst irgendwelche Geheimdienst-Spacken hat es dazu gebraucht... So läuft stinknormale Polizeiarbeit!

Michel07 12 Trollwächter - P - 1022 - 24. August 2015 - 16:24 #

Lauter Wahnsinnige mit Knarren, da sind doch eigentlich Terroristen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 24. August 2015 - 16:33 #

Hmmm... da fand ich die Teletubbies aber um Welten anschlagswuerdiger. - Und jetzt mal Spass beiseite: Die ideale Bestrafung waere lebenslaengliche Einzelhaft begleitet von 24/7 Pokemonfolgen. Das wird die Saecke lehren!

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70302 - 24. August 2015 - 16:59 #

Sollte man sie dazu nicht besser zusammen in eine Zelle sperren?

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 24. August 2015 - 18:05 #

Jaaaaah! Und jeder Besucher der anvisierten Veranstaltung darf einen Tag lang mal das Pokemon sein. lol

g3rr0r 13 Koop-Gamer - P - 1630 - 24. August 2015 - 18:52 #

-.- mehr kan ich einfach nicht sagen ...

Stonecutter 19 Megatalent - - 15393 - 24. August 2015 - 20:56 #

Schon ziemlich verrückt. Auch das mit dem Durchsuchungsbefehl, ein Glück, dass die sich so dumm angestellt haben.

Goremageddon 12 Trollwächter - 1175 - 24. August 2015 - 22:02 #

Pokemon Weltmeisterschaft? Ist das nicht schon ein Anschlag?

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 25. August 2015 - 14:32 #

Ziemlich clever seinen geplanten Anschlag vorher bei Facebook zu posten.

Namen (unregistriert) 26. August 2015 - 13:37 #

interessant wie man mit einem derartigen waffenarsenal von den staaten per flugzeug nach europa kommt. die kontrollen scheinen ja sehr effektiv zu sein..

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: