Industriegigant: Crowdinvesting-Projekt mit Gewinnbeteiligung

PC MacOS
Bild von ChrisL
ChrisL 144299 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

16. Mai 2015 - 16:08 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Der Screenshot stammt aus Der Industriegigant 2.

Der bislang letzte Teil der Industriegigant-Reihe mit dem Namen Der Industriegigant 2 stammt aus dem Jahr 2002, während das Originalspiel im Jahr 1997 veröffentlicht wurde und somit fast 20 Jahre alt ist. Unter der Bezeichnung Industriegigant - Der große Aufbruch soll nun ein neuer Ableger realisiert und die Wirtschaftssimulationsserie somit reaktiviert werden.

Hinter dem Vorhaben steht der Publisher UIG International, der als „erfolgreicher Anbieter von Simulatoren, Wirtschaftssimulationen, Rollenspielen und Casual Games auf allen Plattformen“ beschrieben wird. Federführend verantwortlich für die Entwicklung des Spiels ist die UIG Entertainment GmbH, während dem eigens für das Projekt gegründeten Tochterunternehmen UIG Games 1 GmbH die Produktion und Vermarktung des Produktes obliegt.

Crowdinvesting statt -funding
Wie zahlreiche andere Spiele-Projekte auch, wird für die Finanzierung des neuen Industriegigant-Spiels die interessierte Masse beziehungsweise der Schwarm um Unterstützung gebeten. Der Unterschied zu Kickstarter und ähnlichen Plattformen besteht jedoch darin, dass bei der kürzlich gestarteten Kampagne auf das Crowdinvesting gesetzt wird, was in der Folge eine Gewinnbeteiligung bedeutet, solltet ihr euch für eine Investition entscheiden.

Zum Einsatz kommt dafür das sogenannte Nachrangdarlehen, bei dem es sich um „eine jährliche Verzinsung des investierten Kapitals sowie eine Beteiligung am Unternehmenswert über die Laufzeit“ handelt. Der Basiszinssatz beträgt 4,5 Prozent, der minimale Zeichnungsbetrag wird mit 100 Euro und das maximale Investment mit 5.000 Euro angegeben. Wie auch auf anderen Finanzierungsplattformen üblich, erhaltet ihr zusätzlich verschiedene Prämien, je höher der von euch zur Verfügung gestellte Betrag ist.

Fundingschwelle nach zwei Tagen erreicht
Durchgeführt wird die Finanzierungskampagne „aufgrund des großen Potenzials“ auf der Plattform Conda. Im Fall von Industriegigant - Der große Aufbruch beträgt die Fundingschwelle 50.000 Euro, die bereits nach zwei Tagen erreicht wurden. Aktuell stellen 67 Investoren den Betrag von 56.400 Euro zur Verfügung. Als sogenanntes Fundinglimit werden 249.900 Euro angegeben. In diesem Zusammenhang zeigt sich der UIG-Geschäftsführer Christoph Bayer hochmotiviert:

Wir freuen uns, in so kurzer Zeit so viel Unterstützung für unser Projekt erfahren zu haben und blicken äußerst positiv auf die weitere Entwicklung der Crowdfunding-Kampagne für Industriegigant - Der große Aufbruch. Unser Ziel, 249.900 Euro mit der Kampagne aufzustellen, ist nun absolut realistisch und wir freuen uns, ein tolles Produkt umzusetzen, das sowohl in Qualität als auch Abverkaufspotenzial alle Erwartungen übertrifft.

Reaktivierung soll „Geheimtipp“ werden
Der neue Teil der Wirtschaftssimulationsreihe soll „gigantisch“ werden und euch „3D-Grafik mit allen möglichen Details“ bieten. Hinzu sollen „eine abwechslungsreiche Geschichte und innovative Features“ kommen, durch die das Spiel „zum Geheimtipp unter allen Simulationsfans“ avancieren soll.

Den Angaben der Verantwortlichen zufolge befindet sich die Pre-Production-Phase „in vollem Gang“, darüber hinaus wurde „ein verkaufsfördernder Packshot sowie andere Assets“ erstellt. Erscheinen soll Industriegigant - Der große Aufbruch zuerst für PC- und Mac-Systeme, „je nach Feedback der Märkte und Spieler“ ist jedoch auch ein Release für Konsolen denkbar.

MantisXT 11 Forenversteher - 674 - 16. Mai 2015 - 16:46 #

*Ironie on* Na wenn schon ein verkaufsfördernder Packshot erstellt wurde dann kann ja nix mehr schief gehen. *Ironie off*

Das wird doch die größte Scheiße, und meine Hoffnung das jemals ein würdiger Nachfolger zu IG2 rauskommt ist nun endgültig zerschmettert.

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1758 - 16. Mai 2015 - 17:02 #

Jo, schon echt schade... Hätte mich echt auf einen Nachfolger gefreut und bei passendem Konzept wohl auch investiert.

Aber die Firma ist mir einfach viel zu suspekt. Das geht bei den Grotten-Simulatoren los, die sie bisher gemacht haben und führt hin zu den Re-releases wie eben vom IG2, wo halt die Rechte gekauft werden und dann die von Fans erstellte Mod benutzt wird, um zu behaupten, dass man das Spiel wieder auf neueren Betriebssystemen lauffähig gemacht hat.

El Presidente 15 Kenner - 2963 - 17. Mai 2015 - 11:47 #

Genau dieser Umstand, den ich im Damals noch aktiven Fan Forum verfolgt habe, lässt mich an der seriösität und dem nötigen know how in der Sache zweifeln. Anders als bei Train Fever werde ich nichts investieren da ich nicht glaube das der Ansatz stimmt. Sollte es natürlich gut werden schlage ich selbstverständlich als stinknormaler Kunde zu ;-)

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6207 - 16. Mai 2015 - 17:43 #

Ah, mal ein wenig rumgeklickt: UIG haben auch die DSA-Schicksalsklinge im Portfolio und auf Conda steht bereits DSA-Sternenschweif in den Startlöchern. Hm.

...und für die das Projekt Industriegigant hat die UIG GmbH eine Tochterfirma namens UIG I GmbH gegründet. Ich habe ja keine Ahnung von sowas. Aber macht man das so? Wegen Insolvenzrisiko und so?

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11857 - 16. Mai 2015 - 22:45 #

Das kann unter anderem auch steuerrechtliche Gründe haben.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34455 - 16. Mai 2015 - 18:49 #

Crowdinvesting finde ich ungleich spannender als wie (ja, ich bin Franke!) Crowdfunding. Aber nicht unbedingt bei UIG.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 15200 - 16. Mai 2015 - 19:25 #

Ich würde liebend gerne irgendwem Geld für eine Fortsetzung vom IG geben, aber unter Garantie nicht UIG. Dafür haben die einfach einen viel zu schlechten Trackrekord. Selbst die 1-2 Titel von denen, die man mit gutem Willen noch als "okay, aber nicht toll" beschreiben kann ist mir das Risiko nicht wert.
Auch wenn der Gedanke mit einem Investment interessant ist. Nur halt nicht bei UIG.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6862 - 16. Mai 2015 - 20:12 #

Ui, klingt ja ziemlich spannend. Ist aber ein Hochrisikoinvestment, das sollte einem klar sein:

Pro:
Wenn ich das richtig verstanden habe, bekommt man im besten Fall sein Geld plus Zinsen zurück. Und das fertige Spiel.

Contra:
UIG sind nicht gerade für gute Simaltionen und Qualitätssoftware bekannt. Gerade der Tiefgang und die Komplexität ist das Tolle am Industriegigant. Ich fürchte, dass die das Spiel vermurksen, weil sie es "zugänglicher" machen wollen. Ich schreibe "zugänglicher", weil es meist nicht darauf hinaus läuft, ein übersichtliches und gut funktionierendes Interface zu bauen, sondern einfach nur die Komplexität zu reduzieren. Wenn ich mir so den Landwirtschaftsgiganten anschaue, dann geht das zwar schon in die Richtung, erreicht aber leider nur 5% von dem, was den Industrie-Giganten ausmacht. Von der Qualität mal ganz zu schweigen. Nebenbei: ich brauch bei so einem Spiel auch nicht unbedingt 3D, hübsche Pixelgrafiken sind auch total ausreichend.

Fazit: Bin skeptisch. Wenn es trotz aller Erwartung ein gutes Spiel wird, werde ich defintiv zu den Käufern zählen. Ich hab vom Vorgänger die Kampagnien bestimmt 2 mal komplett durchgespielt (Gartenzwerge, Aliens und so inbegriffen).

Hyperlord 16 Übertalent - P - 4002 - 16. Mai 2015 - 21:03 #

Hatte nen total groovy Soundtrack, hab das gern gespielt :-)

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1336 - 17. Mai 2015 - 7:41 #

Ahhh,... Ich habe den Industriegigant (Teil 1) geliebt.

Hoffentlich kommt was gutes raus, nach den Kommentaren hier eher nicht. Auch die "gigantische" 3D Grafik schreckt mich etwas ab: Klingt für mich immer wie ne Warnung vor mieser Performance.

Wenns gut wird, da schließ ich mich an, wirds gekauft.

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 17. Mai 2015 - 8:47 #

Hm grundsätzlich bin ich ja auch neugierig ob da am Ende was rausspringen wird, wenn ich mit investieren würde. Allerdings überwiegt bei dem Verein ein schlechtes Gefühl ob das überhaupt was wird. Bin gespannt ob Crowdinvesting für Spiele in Zukunft Schule macht, so dass man mal auf Projekte stößt, in die man wirklich gerne investieren würde.

OT2412 13 Koop-Gamer - 1355 - 17. Mai 2015 - 9:10 #

Also ich verstehe Nachrangsdarlehen so, dass man im Falle der Insolvenz erst nach voller Befriedigung der regulären Insolvenzgläubiger seine etwaige Quote erhält...

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6862 - 17. Mai 2015 - 15:13 #

Jepp. Ist daher für wirkliches Investment eine wirklich schlechte Idee.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 17. Mai 2015 - 16:53 #

Wenn das Ergebnis was taugt, werde ich es sicher kaufen. Vorab gibt es aber nix...^^

storch 09 Triple-Talent - 295 - 17. Mai 2015 - 17:40 #

wo ich UIG lass,ist mir alles vergangen.wüsste nicht ein gescheites spiel von denen,was wirklich ordentlich läuft.klingt mir eher als ob die nun endlich mal pleite sind.wundert mich eh das es die immer noch gibt

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit