Project Cars 2 Preview

Noch realistischer, aber auch besser?

Benjamin Braun / 11. Februar 2017 - 21:46 — vor 41 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
Sport
Rennspiel
3
22.09.2017
Link
Amazon (€): 38,49 (PC), 52,50 (Xbox One), 49,99 (PlayStation 4)
GMG (€): 51,79 (STEAM), 46,61 (Premium)
Der erste Teil überbot die Konkurrenz auf PC und Konsole bereits bei Fahrgefühl und Umfang. Die Fortsetzung weitet den Realismus weiter aus und simuliert nun fast alles, vom Wetter bis zum Reifenabrieb.
Project Cars 2 ab 51,79 € bei Green Man Gaming kaufen.
Project Cars 2 ab 38,49 € bei Amazon.de kaufen.
Ganz entspannt drehen wir unsere Runden auf dem Fuji Speedway Racing Circuit. Schon beim Start lassen wir den Großteil unserer Konkurrenten hinter uns. Zugegeben: Ein bisschen haben wir in Kurve 1 schon gedrängelt und geschoben, um von Startplatz 10 so schnell in die Top 3 zu fahren. Doch schon in Runde 2 beginnt es zu regnen und wir haben größte Mühe, unsere Position zu verteidigen. Wir befinden uns in Project Cars 2, der Fortsetzung zum Rennspiel von Need for Speed - Shift-Macher Slightly Mad Studios.
 
Auf den ersten Blick wirkt das Geschehen auf der Rennpiste vertraut, doch vieles hat sich verändert. Die Entwickler haben neben dem Wetter auch viele andere Bereiche stark überarbeitet und schrauben den Simulationsaspekt deutlich nach oben. Ob das noch Spaß macht – oder sogar noch mehr als zuvor – haben wir im Selbstversuch auf dem Lineup-Event von Publisher Namco Bandai für euch in Erfahrung gebracht.
 

Wir simulieren alles

Die Eispiste empfanden wir als große Herausforderung.
Wetter gab es bereits im ersten Project Cars, sogar in dynamischer Form. Rennstart bei trockenen Bedingungen, einige Rennrunden bei Regen und zum Ende hin womöglich doch wieder eine abtrocknende Strecke, bei der sich unter Umständen auszahlt, nicht zwischendrin auf Intermediate-Reifen zu wechseln. Für Project Cars 2 haben die Slightly Mad Studios das Wetter völlig überarbeitet, erklärt uns Game Director Stephen Viljoen: „Wir hatten Regen, aber er war noch nicht so, wie wir uns das gewünscht haben. Nicht alles fühlte sich echt an.“ An welchen Parametern Project Cars 2 schraubt, würde den Rahmen dieser Vorschau sprengen. Aber unsere bisherigen Eindrücke sprechen klar dafür, dass sich Project Cars 2 stärker wie eine Rennsimulation anfühlen wird als der Vorgänger.

Ein paar Macken hat das System, das auch Reifenabrieb und Schmierigkeit des Asphalts einberechnet, aber noch. So fällt die Bremswirkung unseres Boliden aktuell bei Regen zu stark ab, besonders im Vergleich mit den KI-Fahrern, die sichtbar bessere Verzögerungswerte besitzen (oder für die bestimmte Simulationsaspekte in der frühen Demoversion einfach ausgeklammert werden). Viljoen stimmt unserer Kritik zu und betont, dass es sich noch um einen Pre-Alpha-Code handelt. Man sei sich dieser und anderer Schwächen bewusst und arbeite daran.

Da biegen sich die Reifen

Bereits jetzt können wir beim Fahren fühlen, wie sich die Reifen bei Kurvenfahrten verformen. Project Cars 2 vermittelt exzellent, wie viel Grip wir auf der Strecke haben, und ob wir lieber weniger oder sogar noch etwas mehr Gas geben dürfen. Genauso hilft uns das realistische Fahrgefühl dabei, die Kontrolle über unseren Boliden wiederzuerlangen, wenn wir sie nach einem Fahrfehler verlieren. Was Project Cars 2 im Gegensatz zu vielen anderen Rennspielen richtig macht: Setzen wir zum Drift in Kurven an, verlieren wir Zeit, viel Zeit und verschaffen uns nicht etwa sogar einen Vorteil. Der erhöhte Reifenabrieb bei Drift und die Gefahr, sich bei stillstehenden Reifen eine Bremsplatte zu fahren, zeugen davon, dass Slightly Mad keinen faulen Kompromiss aus Simulation und Arcade plant.
Anzeige
In der Alpha-Version wirkt sich der Regen noch zu stark auf die Bremswirkung aus, wirkt ansonsten aber bereits klasse.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 354445 - 11. Februar 2017 - 21:47 #

Viel Spaß beim Lesen!

_XoXo_ 13 Koop-Gamer - P - 1638 - 11. Februar 2017 - 21:56 #

Danke für den aufschlussreichen Preview-Bericht!

knusperzwieback 11 Forenversteher - 759 - 11. Februar 2017 - 22:05 #

Hört sich gut an. Ich freu mich drauf. :-)

g3rr0r 14 Komm-Experte - 2122 - 11. Februar 2017 - 22:12 #

Und wie ich mich darauf freuw, vorallem wieder in VR

Inso 15 Kenner - P - 3961 - 11. Februar 2017 - 22:23 #

"Der erste Teil überbot die Konkurrenz auf PC und Konsole bereits bei Fahrgefühl und Umfang." Bei Fahrgefühl mag ich da nicht zustimmen, R³E und AC waren vorher da, und sind in Puncto Fahrgefühl mindestens auf Augenhöhe (persönlich würde ich sogar sagen deutlich überlegen :) ).
"Eines ist nach dem Vorgänger aber klar: Spätestens dieses Jahr muss Forza Horizon reagieren." Da ist eher Forzta Motorsport gemeint nehme ich an^^
Genug gemeckert, zum Fahrgefühl: ich hab bei SMS immer das Gefühl, die wagen sind einfach zu leicht - ähnelt das Fahrgefühl in diesem Bereich stark dem ersten Teil bzw den SMS-NFS´s oder hat man disbezüglich etwas geändert?

saxz 14 Komm-Experte - 1923 - 15. Februar 2017 - 8:49 #

Also vom Fahrgefühl hat mir bisher wirklich R³E am besten gefallen. Wenn die nicht so ein Bezahlungsmodell hätten, wäre das auch meine absoluter Favorit.
So bin ich aber nun auch bei Project Cars gelandet und das macht mit Freunden durchaus auch Spaß. Mal sehen, ob PC2 das noch toppen kann.

Esketamin 15 Kenner - P - 3604 - 15. Februar 2017 - 9:16 #

Das Fahrgefühl und auch der, irgendwie belohnende, Sound machen R3E wirklich zu einem fantastischen Erlebnis. Das Bezahlmodell finde ich ehrlich gesagt ok. Zumindest, wenn man Paketangebote nutzt. Da bekommt man mit den Paketen DTM, GT-Masters und natürlich der Nordschleife zum Preis eines Vollpreistitels ja alles, was die Mitbewerber auch bieten ;-) Gut, in R3E gibt es eben keine Straßenautos. Für mich hat pCars insbesondere den Charme, als einziger Titel dynamisches Wetter und Tageszeitverlauf zu bieten.

Marulez 15 Kenner - P - 3573 - 11. Februar 2017 - 22:36 #

Wird sicher nicht schlecht. Mal sehen was am Ende rauskommt

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7082 - 11. Februar 2017 - 22:41 #

"Spätestens dieses Jahr muss Forza Horizon reagieren. Der designte Regen im letzten Teil war am Ende eh nicht mehr als ein schlechter, wenn auch gutaussehender Witz, der einer Rennsimulation nicht würdig war."

Meint ihr nicht eher Forza Motorsport 6? Ich denke nicht, dass ein Forza Horizon mit Project Cars konkurrieren will und wird.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67703 - 12. Februar 2017 - 7:24 #

Ich bin ziemlich sicher dass Forza 6 gemeint war.

deus-ex 10 Kommunikator - 366 - 11. Februar 2017 - 22:58 #

"Vieles (etwa Wettersimulation, Schadensmodell) noch NICHT bewertbar"

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40707 - 11. Februar 2017 - 23:04 #

Dafür gibt es hier den "Fehler melden" Button, und dieser wurde schon gemeldet und muss jetzt halt noch verbessert werden. ;)

deus-ex 10 Kommunikator - 366 - 13. Februar 2017 - 4:50 #

Danke für den Hinweis, diesen Button kannte ich noch nicht. Der war mir auch nicht aufgefallen, ist also rein visuell vielleicht etwas zu unauffällig gestaltet.

Souljahking (unregistriert) 11. Februar 2017 - 23:24 #

Warte Ich Lieber auf Gran Turismo Sport bestimmt besser

Scando 24 Trolljäger - P - 46640 - 11. Februar 2017 - 23:32 #

Da freue ich mich jetzt schon drauf.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 282828 - 11. Februar 2017 - 23:45 #

Project Cars hat mir in der GOTY-Edition schon gut gefallen, daher bin ich auf den Nachfolger gespannt. ;)

stylopath 16 Übertalent - 4548 - 12. Februar 2017 - 8:29 #

"Proletenkarre, oder?" - Bitte was? Och komm....

...Hat Christoph Urlaub?

Baumkuchen 15 Kenner - 3932 - 12. Februar 2017 - 9:07 #

Ich würde eher sagen ein Auto wie der Acura NSX ist etwas für Enthusiasten (mit dem nötigen Kleingeld)!

... Proleten sind was anderes. Diese Audi-Fahrer, die einem ständig an der Stoßstange kleben z.B. ;)

Harry67 16 Übertalent - P - 4766 - 12. Februar 2017 - 9:19 #

Ach, Audi Fahrer sind die neuen BMW Fahrer?
#drängendeSonntagsthemen

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67703 - 12. Februar 2017 - 9:27 #

Audi, BMW, Mercedes...alles eine einzige Suppe. Mein Eindruck nach 20 Jahren Autofahren ist, dass Besitzer dieser Autos meist ihr Hirn verkaufen um damit fahren zu können.

Punisher 19 Megatalent - P - 16310 - 12. Februar 2017 - 22:34 #

Haha, ich bin also nicht der einzige der sich dran "gestört" hat. :) Versucht das aber als Scherz zu sehen... glaube kaum, dass irgendjemand so vermessen wäre, den neuen NSX als Proletenkarre zu bezeichnen und das ernst zu meinen.

Esketamin 15 Kenner - P - 3604 - 12. Februar 2017 - 9:04 #

Das klingt sehr vielversprechend. Ein besonderer Fokus auf den Simulationsaspekt ist mir sehr recht. Was man so von Videos von dem Anspiel-Event sieht ist ja auch der Sound deutlich überarbeitet worden, sodass man jetzt auch akustisches Feedback von den Reifen und der Aufhängung kriegt und dann ggf. was am Setup ändern kann.
Wenn sie es jetzt hin bekommen, dass sich auch das Fahrverhalten mehr wie Raceroom anfühlt, dann bin ich sehr begeistert.
Und eine lasergescannte Nordschleife rundet das wunderbar ab. Die in pCars hatte einige fiese Bodenwellen, die ich so in anderen Laserscan-Varianten nicht ausmachen kann.

Harry67 16 Übertalent - P - 4766 - 12. Februar 2017 - 9:24 #

Bis sich die Reifen biegen ...
Letztlich ist das doch ziemlich nebensächlich, die Illusion hinterm Gaming Lenkrad muss greifen. Für mich ist da GT6 das Maß, und ich schätze mal, dass das jeder anders wahrnimmt.

Makariel 19 Megatalent - P - 14345 - 12. Februar 2017 - 10:34 #

"Der erste Teil überbot die Konkurrenz auf PC und Konsole bereits bei Fahrgefühl und Umfang."

Uhm, starke Ansage, leider nicht zutreffend:
Fahrgefühl: Assetto Corsa, rFactor 2, R3E zumindest gleichwertig wenn nicht besser (ich würde persönlich sagen viel besser, einer der Gründe warum Project Cars auf der Festplatte verstaubt während ich weiter viele Stunden in Assetto Corsa und rFactor gesteckt hab)

Umfang: kommt ja nicht ansatzweise an die 1200+ Fahrzeuge von Gran Turismo 6 ran :D
Und der Fuhrpark im ersten pCARS hatte auch ein paar sehr deutliche Lücken (sans DLC).

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67703 - 12. Februar 2017 - 10:51 #

Wobei der Umfang in Sachen Fahrzeuge doch relativ egal ist, solange es nicht nur zehn Stück sind. Ich möchte bezweifeln dasss jemand wirklich alle 1200 Autos fährt. :D

Makariel 19 Megatalent - P - 14345 - 12. Februar 2017 - 16:46 #

Von Qualität hab ich ja nicht gesprochen, nur von Quantität und da kann GT6 keiner das Wasser reichen ;D

Ich hab bis jetzt noch nichtmal alle Autos gefahren die Assetto Corsa zu bieten hat, und das sind wirklich noch überschaubare Mengen.

Tr1nity 28 Endgamer - 101360 - 13. Februar 2017 - 9:25 #

Was mich ja mal interessieren würde, ob diese 1200+ Autos in einem GT sich wirklich alle merklich unterschiedlich fahren. Wenn nicht, hab ich lieber nur 50 Autos, die mein Popometer auch unterscheiden kann ;).

Esketamin 15 Kenner - P - 3604 - 13. Februar 2017 - 10:32 #

Es gibt ja die Unterscheidung in Premiumautos und "normale". Die Premium-Modelle haben ein ausmodelliertes Cockpit und unterscheiden sich schon in ihrem Fahrverhalten, wobei die Physik bei GT ohnehin nicht das gelbe vom Ei ist. Die Zahl der Premiumautos bewegt sich aber auch in der Größenordnung 100. Die normalen Autos sind da nochmal abgespeckt.

Tr1nity 28 Endgamer - 101360 - 13. Februar 2017 - 10:39 #

Danke für die Info. Also überwiegend Quantität statt Qualität und letztendlich dürften die Spieler bei den Premium-Autos bleiben bzw. diese vorwiegend fahren.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22331 - 14. Februar 2017 - 10:10 #

Und Project Cars bietet ganze 66 Autos auf der Disc. Da vom "überbotenem Umfang" zu sprechen ist trotzdem grenzwertig...

Esketamin 15 Kenner - P - 3604 - 12. Februar 2017 - 10:52 #

Wobei die Fahrzeuge bei GT, das ich auch gespielt habe, nicht zu vergleichen sind. Die Variieren in ihrer Qualität ja stark und dann kommt das völlig an der Realität vorbei schießende "Tuning" noch dazu. Sicher, man erwartet andere Dinge von "Spielen mit Autos". Die einen wollen vielleicht viele Straßewagen, ich zum Beispiel finde den großen Fuhrpark von Tourenwagen in pCars zum Beispiel gut.
Jedenfalls glaube ich, dass es nicht schlecht ist, wenn pCars 2 mehr in Richtung AC, rFactor, R3E und so geht. Das in Verbindung mit dem starken Wettersystem ist doch was ;-)

crux 14 Komm-Experte - 2060 - 12. Februar 2017 - 15:50 #

Ich habe AC, rF2, Automobilista, und von PCars zumindest die kostenlose Zonda-VR-Version, und ich muss auch sagen, das Fahrverhalten kommt mir in so ziemlich allen Titeln besser vor als in PCars. In solchen Faellen waere vielleicht ein Video nicht schlecht, dass man sich ein Bild machen kann, wie der Tester faehrt und ob er wirklich Ahnung hat. Einmal um die Nordschleife in AC, Auto egal...

Punisher 19 Megatalent - P - 16310 - 12. Februar 2017 - 23:02 #

Ist doch bei Games ohnehin stark subjektiv, wenn der Tester nicht grad in seiner Freizeit mit irgendwelchen Rennboliden um die Nordschleife rast.

Esketamin 15 Kenner - P - 3604 - 14. Februar 2017 - 10:52 #

Das ist richtig. Das Problem ist halt, dass Spiele, die Simulationscharakter haben eben auch (nicht nur) Leute anziehen, die ebendies tun. Die erwarten eben völlig andere Sachen von einer Racingsim als jemand, der es als Spiel testet.

doom-o-matic 16 Übertalent - P - 4495 - 12. Februar 2017 - 16:45 #

Ich waer mal vorsichtig mit dem versprochenen Linux Release. Der war fuer Project Cars 1 auch schon versprochen und den gibts noch immer nicht.

andreas1806 16 Übertalent - P - 5354 - 13. Februar 2017 - 10:58 #

Da freue ich mich drauf. Assetto Cosa und PJC 1 schon ausführlich gespielt. Bisland gefällt mir Assetto Corsa besser.

Azrael0815 14 Komm-Experte - P - 1947 - 13. Februar 2017 - 12:13 #

Schönen Dank für den Artikel! :) Ich bin gespannt!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)