FIFA 18 Preview

Zurück zu alter Form

Christoph Vent / 10. Juni 2017 - 22:00 — vor 49 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS3PS4Switch360XOne
Sport
Sportsimulation
3
Electronic Arts
Electronic Arts
29.09.2017
Link
Amazon (€): 28,00 (360), 27,00 (Nintendo Switch), 28,00 (PS3), 28,00 (PlayStation 4), 28,00 (Xbox One), 28,00 (PC)
Mit dem Wechsel auf die Frostbite-Engine im vergangenen Jahr musste FIFA einiges an spielerischer Qualität einbüßen – doch im neuesten Jahrgang soll der Ball wieder runder laufen. Wir haben Probe gespielt und berichten von unseren Eindrücken.
FIFA 18 ab 27,00 € bei Amazon.de kaufen.
Während sich die meisten Profi-Fußballer in diesen Tagen ihren mal mehr, mal weniger verdienten Sommerurlaub gönnen, hat für die Entwickler von Fußball-Simulationen auf Konsolen und PC gerade die heiße Phase des Jahres begonnen. Im September stehen traditionell die neuen Auflagen an, und auch dieses Mal – dafür muss man wahrlich kein Fußball-Prophet sein – wird es aller Voraussicht nach auf ein Kopf-an-Kopf-Duell zwischen FIFA und PES hinauslaufen. Schon im Vorfeld der EA Play anlässlich der E3 konnten wir uns auf einem Event in der Allianz Arena in München von der Qualität von FIFA 18 überzeugen.

Neben einer ausführlichen Präsentation von Creative Director Matthew Prior und Lead Gameplay Designer Samuel Rivera konnten wir auch erstmals selbst den Ball über den virtuellen Rasen kicken. Wir sagen euch, welche Neuerungen sich EA Sports hat einfallen lassen und was euch in der Fortsetzung des Story-Modus „The Journey“ erwartet.
 

Frame für Frame im Vollsprint

Christoph und Hagen spielen in der Säbener Lounge der Allianz Arena in München erstmals FIFA 18.
Es ist wie jedes Jahr: Die großartigen Neuerungen des Vorjahres sind im Nachhinein betrachtet doch nicht mehr so perfekt und sollen in der neuesten Version nochmals verbessert werden – so auch bei FIFA 18. Wobei FIFA 17 (auch durch den Wechsel auf die Frostbite-Engine) sicherlich nicht perfekt war: Die Flugkurve des Balls war nicht immer nachvollziehbar, das Flügelspiel wurde nur mit Einschränkungen zum Erfolg, und die Animationen waren oftmals noch abgehackt. Gerade Letzteres haben auch die Entwickler erkannt, weswegen das Animationssystem laut Rivera grundlegend überarbeitet wird. War es bisher so, dass Animationen immer aus einer ganzen Sequenz bestanden, etwa einem kompletten Schritt, werden sie nun Frame für Frame behandelt.

Durch das neue Verfahren ergeben sich viel flüssigere Bewegungsabläufe, da Animationen nun nicht mehr zwingend bis zum Ende abgespielt werden müssen, um zur nächsten Phase überzugehen. Ein Beispielvideo hierzu sah auch beachtlich aus, und auch beim eigenen Anspielen konnten wir deutliche Fortschritte feststellen. Insbesondere die Rückwärtsbewegung mit gleichzeitig ausgeführten Seitwärtsschritten sieht unglaublich realistisch aus. Bis zum Release im September muss EA Sports allerdings noch viel Feintuning betreiben, möchten sie hölzerne Bewegungen aus FIFA 18 komplett verbannen.
 

Mitspieler mit Köpfchen

Ebenfalls mit den Animationen hängt eine weitere Neuerung zusammen: Star-Spieler sollen in ihrer Art des Laufens oder der Körperhaltung noch mehr ihren realen Vorbildern entsprechen. Cristiano Ronaldo schwingt nun etwa auch in FIFA 18 seine Arme so ausladend wie der echte CR7. Auch sollen die Größenunterschiede der Kicker noch mehr Einfluss auf ihre Animationen haben – ein kleiner Lionel Messi muss halt deutlich mehr Schritte machen, um im Sprint mit 1,90 Meter großen Hünen mitzuhalten.

Natürlich gibt es noch viele weitere Detailverbesserungen. Einige wie die realistischere Reibung des Rasens werden vermutlich nur FIFA-Vielspielern auffallen, andere wie das verbesserte Positionsspiel aller Wahrscheinlichkeit auch Gelegenheitsspielern. Wie Rivera erklärte, spielte sich das Geschehen bei FIFA 17 zu stark im Zentrum ab. Mit FIFA 18 wolle man das Aufbauspiel wieder mehr in die Breite ziehen, weshalb sich die Außenspieler häufiger an den Seitenauslinien zum Passspiel anbieten sollen. Die KI soll sich im Übrigen nicht mehr wie bisher einfach nur dort hinstellen, wo sich gerade ein freier Raum aufgetan hat, sondern mehr mitdenken und auch mal auf den ballführenden Spieler zugehen, um das als Tiki-Taka bezeichnete Kurzpassspiel zu fördern. Unser Praxistest nach einigen Partien zeigt: Hier hat sich wirklich einiges getan. Für ein ausführliches Urteil ist es allerdings noch zu früh.
Anzeige
Gewisse Spieler erkennt man schon an der Art, wie sie sich bewegen. Cristiano Ronaldo etwa schwingt beim Laufen mit seinen Armen. Solche charakteristischen Merkmale möchte EA in FIFA 18 realistischer denn je umsetzen.
Christoph Vent Redakteur - P - 152612 - 10. Juni 2017 - 18:24 #

Viel Spaß beim Lesen!

Welat 15 Kenner - P - 3407 - 10. Juni 2017 - 22:07 #

Wieder Mal viel Schatten und Licht. Hoffe Fifa18 macht einen deutlichen Sprung nach vorne. Danke für die Preview und viel Spaß auf der E3.

ganga Community-Moderator - P - 19022 - 10. Juni 2017 - 22:28 #

Überarbeitete Flanken klingen gut. Die finde ich in der aktuellen Version nur sehr schwer zu kontrollieren. Die Flanke kommt häufig nicht dahin wo ich will und es entstehen selten gefährliche Szenen.
Das mit den Auswechslungen hab ich mir schon vor Jahren gedacht, schön dass das mal endlich kommt.
Besonders freue ich mich über the journey, finde es aber direkt sehr ärgerlich dass es nur eine Saison geben wird. Hoffentlich kann man dieses Jahr wenigstens direkt in den Be a Pro Modus wechseln.

Sebastian 27 Spiele-Experte - P - 82362 - 10. Juni 2017 - 22:43 #

Ein karriermodus mit meinem eignen Gesicht würde mir gefallen. Aber Hunter? Nee.

Zottel 16 Übertalent - 4433 - 10. Juni 2017 - 23:21 #

Diesen Karrieremodus gibt es ja. Du meinst sicher den Storymodus. Wobei ich da kein Problem mit habe, Hunter zu spielen. Was mich daran stört ist, dass es sich viel zu gescriptet anfühlt. Das heißt ich habe nicht wirklich das Gefühl, dort irgendwas beeinflussen zu können.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 12476 - 11. Juni 2017 - 0:49 #

Im Vergleich zu NBA 2k ist der Storymode von fifa nur fürn arsch, klar besser als nichts aber noch sehr ausbaufähig! Eigener Charakter über mehrere Saisons unso wär mal was.

Sebastian 27 Spiele-Experte - P - 82362 - 11. Juni 2017 - 17:01 #

Ja, das meinte ich. Hunter hin oder her. Ich würde mir schon gerne RPG like meinen Kicker selbst zusammenbetteln wollen.

Aixtreme2K 12 Trollwächter - 1085 - 12. Juni 2017 - 12:05 #

Im kleinen gab es das ja bis FIFA 16. Mittels EA Gameface konnte man sein eigenens Gesicht auf den "Spielerkarriere-Spieler" übertragen. War echt cool, ist bei FIFA 17 bestimmt wegen der neuen Engine nicht implementiert worden (EA hatte dieses Feature allerdings schon vor der Veröffentlichung von FIFA 17 für diesen Teil angekündigt!)

ReD_AvEnGeR 13 Koop-Gamer - P - 1606 - 10. Juni 2017 - 23:10 #

Fand Frankreich 98 am besten..

Welat 15 Kenner - P - 3407 - 10. Juni 2017 - 23:20 #

Die französische Mannschaft 98 oder Fifa aus dem Jahr 98? ;-)

Zottel 16 Übertalent - 4433 - 10. Juni 2017 - 23:25 #

Er meint den WM 98 Ableger von Fifa, der Abseits vom normalen Fifa 98 erschien.

Welat 15 Kenner - P - 3407 - 11. Juni 2017 - 8:06 #

Ah danke.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41681 - 10. Juni 2017 - 23:36 #

War auch mein Highlight :)

kptsa (unregistriert) 11. Juni 2017 - 10:45 #

Ich finde auch "Frankreich 98" ist einfach das bestes Fifa Spiel aller Zeiten.

Die Grafik der PC-Version ist immer noch zweckmäßig gut, die Steuerung exakt und genau richtig, der Umfang top (inkl. Historische WM Spiele inkl. Schwarz-Weiß Fernseher Optik), den besten Soundtrack und Zwischensequenzen der 1990er.

PS1: youtube.com/watch?v=PKRZNGz2YkQ

PC: youtube.com/watch?v=rhUgwuxLMEo

Habe es letztes Jahr während der Euro 2016 (France) zuletzt wieder gespielt. Hat nichts von seinem reiz eingebüsst und war spannender als der TV-Live-Bild der ein oder anderen Partie die neben her lief.

Aladan 23 Langzeituser - - 44076 - 10. Juni 2017 - 23:24 #

Allein schon wegen "Hunter Returns" werde ich das Spiel auf jeden Fall spielen.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2682 - 10. Juni 2017 - 23:34 #

Ich würde mich über Berichte bezüglich der Switch-Version sehr freuen :)

Aladan 23 Langzeituser - - 44076 - 10. Juni 2017 - 23:43 #

Zumindest die Infos dazu klingen schon einmal gut. Bis auf den Story-Modus ist alles drin.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2682 - 11. Juni 2017 - 0:01 #

Danke dir :) Habe gerade auf anderen Seiten nähere Informationen gesehen und für mich passt das bisher alles sehr gut. Wenn da keine negative Überraschung mehr kommt, dann bin ich hier dabei.

Hemaehn 16 Übertalent - 4584 - 11. Juni 2017 - 8:41 #

Das mit dem Auswechseln ist ja wohl das sinnloseste Feature ever..
Woher soll man denn vor Spielbeginn wissen, welcher Spieler verletzt wird, erschöpft ist, vielleicht gegen die gegnerische Aufstellung nicht effizient genug ist oder oder oder...
Das ist doch absurd.

Green Yoshi 21 Motivator - 26609 - 11. Juni 2017 - 12:54 #

Wenn Du nur einen Stürmer hast auf dem Feld und den immer gegen den selben Joker wechselst, kann das schon praktisch sein. Wenn man mit einem neuen Team spielt, das man noch nicht kennt, ist es natürlich ein sinnloses Feature.

Aixtreme2K 12 Trollwächter - 1085 - 12. Juni 2017 - 12:03 #

Ich freue mich wie jedes Jahrs sehr auf den neusten Ableger der Serie.
FIFA 17 gefällt mir schon sehr gut und ich kann so manchen Kritikpunkt nicht nachvollziehen. Die größte Schwäche von FIFA 17 liegt eindeutig am Netzcode.
Bei der Ballphysik kann ich kaum einen Haken finden. Keine Ahnung was einige Leute dabei bemängeln.
Der alljährliche persönliche Vergleich mit PES fiel auch 2016 klar zu Gunsten von FIFA 17 aus. Ich werde mit dem Konami Fussball einfach nicht warm.

Was mir bei FIFA 18 bisher fehlt ist die 3. Bundesliga und zumindest alle Stadien der Bundesliga.

Da sollte EA noch nachlegen und für Überraschungen sorgen.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 2071 - 13. Juni 2017 - 12:42 #

Ich bin ja ein Neuling in FIFA, hab praktisch erst mit FIFA 17 richtig angefangen. Was mich an Teil 17 "stört", sind die seltsamen Dreieck-Pässe (PS4). Die kommen bei mir praktisch nie an, sobald sie über eine gewisse Distanz gehen sollen. Die hohe Variante kriege ich nicht in die freien Raum, egal, wie lange ich drücke. Und die steile Variante (mit R1) fegt mir davon, wenn sie nicht abgefangen wird.

Ansonsten stört mich wenig. Nur mein eigenes Unvermögen und meine sehr flache Lernkurve.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)