Videogames - The Movie: Kickstarterprojekt veröffentlicht

Bild von direx
direx 5243 EXP - 16 Übertalent,R2,S1
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User war bei der Dark Souls 3 Aktion unter den Top 20 der Spender.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 66 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

20. Juli 2014 - 13:21 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Im Sommer 2013 startete der Filmemacher Jeremy Snead eine Kickstarter-Aktion für Videogames - The Movie mit dem Ziel, die "allererste tiefgehende und abendfüllende Dokumentation über die Videospielbranche und die Kultur, die durch sie entstanden ist" herzustellen. 60.000 Dollar wollte Snead einsammeln, am Ende wurden es mehr als 100.000 Dollar.
 
Seit dem 15. Juli könnt ihr den englischsprachigen Film für 13 Dollar online anschauen und herunterladen, optional auch mit deutschen Untertiteln. Auf Spiegel Online findet ihr eine Kritik über das etwa einhundert Minuten lange Werk. Der Autor lässt dort keinen Zweifel daran, dass er den Film für nicht gelungen hält. Die Dokumentation hätte keine klare Linie und würde in der Kürze der Zeit einfach zu viele Themen anschneiden. Damit sei der Film, so der Autor, an seinen übergroßen Ambitionen gescheitert.
 
Bei den Kickstarter-Unterstützern kommt die Dokumentation weitaus besser an. In den Kommentaren gibt es viel Lob und Unverständnis für die harschen Kritiken zu lesen. Auf der offiziellen Homepage könnt ihr euch selbst ein Bild vom Film machen und einen Ersteindruck dem Trailer unter der News entnehmen.

Video:

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 20. Juli 2014 - 9:41 #

Wirklich ein sehenswerter Film! Man erfährt nicht sooooo viel neues als alter Nerd / Geek aber irgendwie trotzdem sehr nett anzuschauen! Fand ihn auf jeden Fall tausendmal besser als "Indie Game The Movie". Hier berichten gut gelaunte und professionelle Spieleentwickler und nicht so wie im Indie Game Movie frustrierte, total abgehobene und mies gelaunte Hobby Entwickler.

Ramireza (unregistriert) 20. Juli 2014 - 10:45 #

Von Pong bis hin zu Grind MMO´s und "interactive Movies" mit viel "social awareness" und "awesome Buttons". In meinen Augen haben sich Spiele in den letzten 10 Jahren in die völlig falsche Richtung entwickelt. Spiele sind erwachsen geworden weil Josef Jedermann und Susi Schneckenschiss Crandy Crush spielen oder Ihre Reaktion bei Heavy Rain testen? Ja ne, is klar...

Gut das es neben dem TrippleA Irrsinn (wieder) andere Einflüsse gibt (Kickstarter, Indie).

Und sorry, diese "Doku" sieht mir eher nach eine beliebigen RTL "Top50" Show aus in denen B Prommis über Ihre Erfahrungen mit Games berichten.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3919 - 20. Juli 2014 - 11:18 #

Ja, klar, Nolan Bushnell ist ein B Promi. ;-)

Ansonsten frage ich mich warum er das ganze in genau 100 Minuten quetscht?

Loco 17 Shapeshifter - 8085 - 20. Juli 2014 - 10:10 #

Hab ihn auch gesehen und finde ihn teilweise schon etwas überladen. Macht aber nichts, weil er trotzdem sehenswert ist und es nicht viel Vergleichbares gibt bzw. man alles mitnimmt, wenn die Qualität stimmt. Und die stimmt hier durchaus, mit einigen Abstrichen allerdings.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12853 - 20. Juli 2014 - 18:31 #

Gibt doch noch andere Dokus zu unserem Hobby!

Zottel 16 Übertalent - 4037 - 20. Juli 2014 - 10:25 #

Hier mal ein Artikel der den Film etwas kritischer sieht:
http://superlevel.de/spiele/video-games-the-movie/

Scheinbar doch nicht sonderlich sehenswert.

Name520 (unregistriert) 20. Juli 2014 - 13:55 #

Typischer Superlevel-Artikel, der den Film in Grund und Boden redet, da sich der Autor den Film anders erhofft hat (oder weil er weitere Klicks benötigt).

Zottel 16 Übertalent - 4037 - 20. Juli 2014 - 15:21 #

Also ganz ehlich, in dem Großteil der Superlevel-Artikel sehe ich mehr Substanz, als in den restlichen Artikeln deutschersprachiger Spielejournalistik zusammengenommen. Aber ja stimmt, die wollen nur Klicks generieren, auf die Argumente des Autors muss man natürlich nicht eingehen...
Aber du hast natürlich recht, der Film ist anders als er sich davon erwartet hatte, denn er hat einen etwas gehaltvolleren Film erwartet (was daran nicht sonderlich gehaltvoll war wird auch noch erklärt,aber dazu müsste man den Artikel erstmal lesen anstatt einfach eine plumpe Pauschalantwort hinzurotzen), und ich finde das ist immer ein unschlagbares Argument.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 20. Juli 2014 - 16:11 #

Habe den Artikel gelesen, und die einzige für mich nachvollziehbare Kritik ist das Fehler von Heimcomputern wie dem C64. Noch mehr Themen hätten in 100 Minuten aber wahrscheinlich eh nicht mehr reingepasst. Der Rest des Artikels klingt für mich nach "Hauptsache schlechtreden".

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 20. Juli 2014 - 16:51 #

Ich denke, dieser Film soll einfach eine Hommage an Videospiele sein. Das große Problem, trotz selbstredend jede Menge Nintendo, ist die Konzentration auf Spielkonsolen. Der PC genau wie Heimcomputer spielten in den USA nie diese Rolle. Sie waren da und man hat drauf gespielt und das war es.

Vielleicht auch ein Problem wenn es um den "plötzlich waren andere Spiele mit Story und Charakteren möglich" Aspekt geht. Denn das gab es eben auf Computern schon lange vor den Konsolen, mit ihrem Fokus auf simplen Action-Gameplay.

Zottel 16 Übertalent - 4037 - 20. Juli 2014 - 17:36 #

Man muss auch nicht seiner Meinung sein, und Leute die einfach nur in Nostalgie schwelgen wollen, werden sicherlich damit glücklich. Aber ich finde schon, dass er recht damit hat, dass dieser Film einfach nur unreflektiert den Massenmarkt verherrlicht und es nicht mal wagt über den Tellerand zu blicken und Probleme wie, des immer wieder Auflegen ausgelutschter generischer Ableger die Industrie auf der Stelle tritt, anzusprechen. Mal abgesehen von der Abweseneheit des PC's :D

vicbrother (unregistriert) 20. Juli 2014 - 14:20 #

Superlevel - das sind doch die Jungs, die in IM985 "Age of Wonders 3" besprechen, wobei das keiner lang gespielt hatte und der Hälfte das Strategie- und insbesondere das Rundenstrategiegenre gar nicht zusagt. So erzählte man erstmal 10 Minuten über Civ, weil das wenigstens einer der Teilnehmer kannte. Seitdem bin ich vorsichtig mit Urteilen von Superlevel.de.

Zottel 16 Übertalent - 4037 - 20. Juli 2014 - 15:27 #

Ja mag sein, aber war unter denen, die den Podcast gemacht haben, auch der Autor des von mir verlinkten Artikels dabei?

vicbrother (unregistriert) 20. Juli 2014 - 15:43 #

Das habe ich nicht kontrolliert und ich kenne die weiteren Schwerpunkte der Autoren auch nicht. Wohl aber stimmt etwas mit der Qualitätssicherung von Superlevel nicht, wenn ein Spiel so besprochen und bewertet wird.

Zottel 16 Übertalent - 4037 - 20. Juli 2014 - 17:20 #

Also ich weiß ja nicht wie das bspw. GG handhabt, aber hier wird wohl auch nicht jedes User Video vor seiner Veröffentlichung quallitätsgesichert oder?

vicbrother (unregistriert) 20. Juli 2014 - 17:34 #

Aber GG wird sicherlich dafür sorgen, dass man über das Spiel, über das man spricht, auch gespielt wurde. Im Podcast meinte der Moderator sich plötzlich erinnern zu können, dass es sich bei AoW3 wohl um Rundenstratgie handelt - ein journalistischer Höhepunkt.

Giskard 12 Trollwächter - 1170 - 21. Juli 2014 - 7:38 #

Mag sein, dass diese Insert Moin Folge ehr schlecht gelaufen ist.
Ist bestimmt auch nicht die einzige nicht optimale Folge.
Es ist aber auch nicht ganz fair bei über 1000 Podcast Folgen die Qualität aller Folgen in Frage zu stellen, weil es bei einer Handvoll Themen daneben gegangen ist.

Ich persönlich finde die Arbeit vom IM-Team bemerkenswert. Selbst wenn diese manchmal keine Ahnung haben.

In IM1043 z.B. haben sie eine wiklich interessante Truppe zu dem Thema Spielejournalismus zusammen getrommelt. Wo gibt es das im deutschen Sprachraum sonst noch???

vicbrother (unregistriert) 21. Juli 2014 - 8:31 #

Du findest die Arbeit bemerkenswert, auch wenn sie manchmal keine Ahnung haben - vernichtender kann ein Urteil nicht sein.

Giskard 12 Trollwächter - 1170 - 21. Juli 2014 - 9:12 #

Wo ist das Problem?
War nicht auch mal ein schlechter Artikel in einer Gamestar?
Wird das ganze Magazin dadurch schlecht?

Die drei Typen von IM machen etwas was sonst keiner macht.
Sie machen es ohne Geld damit zu verdienen.
Und es wird sehr viel Zeit und arbeit rein gesteckt.
Das Ergebins ist im großen und ganzen mehr als gut.

Warum gibt es solche Diskusionen wie die erwähnte Folge 1045 nicht auf GG? Das wäre ein Inhalt für den viele sicher ain Abo bezahlen würden.
DAS sind die gesuchten exclusiven Inhalte, die Liebhaber zu schätzen wissen.

http://superlevel.de/cast/im1043-le-brunch-ueber-youtube-als-ersatzbruder-und-gamern-in-gremien/

Und wurde hier bei GG nicht letzten auch der Test von Planetary Anahliation mit dem Fazit: "Ich mochte kein Total Anahlilation, wurde mit Supreme Commander nicht warm aber PA ist für Fans villeicht i.O.!" unterschieben????

Sowas passiert halt. Macht die ganze Seite aber nicht automatisch unglaubwürdig!

vicbrother (unregistriert) 21. Juli 2014 - 9:44 #

Ich habe mir Podcast 1043 einige Minuten angehört - aber das war wenig professionell und ich musste nach 2 Minuten einfach abbrechen. Sorry. Es ist löblich, wenn man es ohne Geld tut, aber es wäre schön, wenn es dann auch mit dem notwendigen Ernst ohne Dauerlachen gehen könnte.

Ich finde das sehr schade, da ich - wie hier bekannt - gerne Essays und Betrachtungen von Spiele mit etwas mehr Abstand bzw mit etwas mehr Tiefgang (zB Designfragen, Balancingprobleme,...) sehr gerne lese und höre. Das kommt nicht nur meinem reiferen Alter und Spielverständnis entgegen, sondern öffnet auch neue Sichtweisen.

Die Kritik an PA fand ich genauso schlecht wie du. Man sollte Spiele schon als Kenner (hier: Echtzeit, Serie und Vorbilder) bewerten, dann kann man auch auf die Nuancen und möglichen Strategien eingehen und das Spiel einordnen.

EDIT: Ich höre den Podcast jetzt mal von der Mitte an. Da hört es sich schon besser an. Warum das nicht von Anfang an geht, verstehe ich allerdings nicht.

Larnak 21 Motivator - P - 25533 - 21. Juli 2014 - 14:48 #

Für mich hat die Glaubwürdigkeit durch die radikalen Ansichten des Herrn Raumer gegenüber GG stark gelitten. Ich hatte ihn vorher, auch aus GS-Zeiten, als vernünftigen, offenen Menschen eingeschätzt, aber nach einer Diskussion mit ihm auf seinem Blog, in der er sich enorm unfair benommen hat, kann ich auch dem Podcast nicht mehr vertrauen.

Larnak 21 Motivator - P - 25533 - 20. Juli 2014 - 20:14 #

Ich weiß nicht, wie genau der Prozess ist und wie leicht er beispielsweise bestimmte Probleme aufdecken kann, aber doch, die Videos werden alle geprüft.

blobblond 19 Megatalent - 17755 - 21. Juli 2014 - 8:37 #

superlevel haben sich doch mal über die Prakitkas bei GamersGlobal ausgekotzt.
"Und mit einem Mal habe ich den Respekt vor Herrn Langer und seiner Seite verloren. Unbezahlte Praktika, egal wie sehr sie zur Norm gehören, sind unmoralisch."
http://superlevel.de/spielkram/lehrgeld/

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 21. Juli 2014 - 13:44 #

Eigentlich mag ich Superlevel aber sie sitzen teilweise schon auf einem hohen moralischen Ross. Sie haben ja auch die "Zusammenarbeit" mit Giga "offiziell" eingestellt, nachdem ein ehemaliger Giga Mitarbeiter, der aber auf Giga promotet wird, bzw. wohl Freier Mitarbeiter ist, ein moralisch fragwürdiges, sprich sexistisches "Gagvideo" von der Gamescom 2013 veröffentlicht hat.

Zumindest in den Podcasts tauchen dennoch gelegentlich Giga-Leute als Gast auf, so konsequent scheint man also dann doch auch wieder nicht zu sein. Was dann irgendwann leider allerdings auch ein wenig unglaubwürdig wird.

Pomme 16 Übertalent - P - 5955 - 25. Juli 2014 - 9:29 #

Ich glaube, es ging dann eher darum, dass sich Giga nicht direkt von dem Video distanziert hat. Hm. Und die Giga-Leute im Cast tauchen eher als Privatpersonen denn als Giga-Repräsentanten auf. Meine Interpretation.

Larnak 21 Motivator - P - 25533 - 20. Juli 2014 - 15:38 #

Bei "Dunkelelf aus World of Warcraft" hatte er mich verloren :p

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166107 - 20. Juli 2014 - 10:36 #

Wenns mal die Gelegenheit gibt, den Film günstig zu kaufen, werde ich ihn mir sicherlich mal zu Gemüte führen. Bin generell an der Videospielgeschichte interessiert.

Ramireza (unregistriert) 20. Juli 2014 - 10:45 #

Wenn du daran interessiert bist : Es gibt ETLICHE Sachen bei YT die sich eine ähnlichen Thematik annehmen :

https://www.youtube.com/results?search_query=video+game+history

Vieles davon wird sicherlich besser sein als dieser eher oberflächliche Film von Mr. Braff.

"Das alles wirkt wie eine Dauerwerbesendung nachts auf Tele 5 und ist in seiner unkritischen und überschwänglichen Art an der Grenze zur Unerträglichkeit, weil ein solches Rechtfertigungsdenken eigentlich längst der Vergangenheit angehören sollte."

Genau das ist auch mein Eindruck

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 20. Juli 2014 - 11:59 #

Zach Braff ist nur Executive Producer, nicht der Regisseur des Films!!!

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 20. Juli 2014 - 11:29 #

Ich war eigentlich milde an der Doku interessiert, aber wenn das nur so ein überlanges Werbevideo sein soll, verzichte ich wohl lieber. Vielleicht hätte man sich lieber auf einzelne Aspekte beschränken sollen, statt 'ne eierlegende Wollmilchdoku über Videospiele in 100 Minuten quetschen zu wollen.

Larnak 21 Motivator - P - 25533 - 20. Juli 2014 - 13:45 #

Wollmilchdoku :D

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 20. Juli 2014 - 11:32 #

Unglaublich für was die Leute so alles ihr Geld geben.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 20. Juli 2014 - 11:58 #

Also ich habe den Film vorhin gekauft und gesehen, hat mir gut gefallen. Ein bisschen Nostalgie, ein paar Gänsehautmomente und stimmige Musik, für mich war das auf jeden Fall kein rausgeworfenes Geld. Gut, etwas tiefer hätte man in die Materie einsteigen können, dennoch finde ich den Film gelungen.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 20. Juli 2014 - 12:43 #

Also ich habe das Projekt gebackt. Während der Produktion wurde man mit Video-Tagebüchern usw. schön auf dem neuesten Stand gehalten. Ich finde das Endergebnis durchaus ansprechend, mir persönlich aber zu unruhig. Aber für eine Dokumentation ist der Film ziemlich unterhaltsam.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 20. Juli 2014 - 13:36 #

Also der Trailer haut mich jetzt nicht um. So etwas bekomm ich auch jeden Tag um 3 Morgens auf N24

Larnak 21 Motivator - P - 25533 - 20. Juli 2014 - 13:46 #

Und ich dachte da geht's nur um Flugzeugträger und nicht um Spiele ..

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 20. Juli 2014 - 22:58 #

Naja mehr um Meteoriten oder war das Phoenix? Auf jeden Fall genau die gleiche Art der Dokumentation.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28184 - 21. Juli 2014 - 13:10 #

N24? Ist das nicht dieser Sender, der Postillon24 nachmacht?

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85939 - 20. Juli 2014 - 14:11 #

Ich habs jez auch gekauft. Die knappen 10 Euro tun für eine nette Gamesdoku als Abendunterhaltung nicht weh. ;)

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4606 - 20. Juli 2014 - 14:12 #

Ich würde gerne mal 5 Minuten uncut sehen. Wenn das mit den allzu kurzen Szenen stimmt, ist es nicht mein Film, ansonsten investiere ich gerne die paar Euro.

Strokeroll (unregistriert) 20. Juli 2014 - 22:06 #

Weiß zufällig jemand ob es den Film demnächst auch im deutschen iTunes Store geben wird?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)