Fall Weiss: Neues Hexfeldstrategiespiel aus Polen

PC
Bild von Zaunpfahl
Zaunpfahl 9028 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S3,C8,A6
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

19. Januar 2014 - 16:23 — vor 31 Wochen zuletzt aktualisiert

Das polnische Entwicklerstudio Wastelands Interactive – das nichts mit Brian Fargos Firma InXile oder den Wasteland-Spielen zu tun hat – kündigte einen inoffiziellen Nachfolger zu SSIs Panzer General an, der sich auch noch mit einem sehr heiklen Abschnitt in der Geschichte des zweiten Weltkriegs beschäftigt: dem deutschen Überfall auf Polen, Codename: Fall Weiss.

Das Rundenstrategiespiel soll sich auf einer fast 20.000 Hexfelder großen Karte von Polen und dessen Grenzregionen an die historischen Ereignisse anlehnen, aber auch einige "Was wäre wenn..."-Szenarios beinhalten. Dazu könnt ihr alle drei beteiligten Nationen, also die nach Osten vorstoßenden Deutschen, die nach Westen rückenden Sowjets oder die sich in der Mitte verteidigenden Polen übernehmen. Für das Spiel sollen über 700 historische Einheiten nachgebildet werden, die sich realitätsgetreu verhalten. Wie auch schon im altehrwürdigen Panzer General stehen aber nicht nur Panzer, Flugzeuge und Infanterie unter eurem Kommando, ihr müsst auch auf spezielle Kommandanten achten und Nachschubdepots erobern, um die Front unter Kontrolle zu halten.

Wie das Studio bestätigte, ist das Spiel fertig entwickelt und wartet nur noch auf grünes Licht bei Steam, während ihr es bei Gamersgate schon erstehen könnt. Gegen eine offizielle Veröffentlichung in Deutschland spricht jedoch zur Zeit noch die Verwendung von heutzutage verfassungsfeindlichen Symbolen, die Entwickler denken aber über eine entschärfte Version nach. Der unten eingebundene Feature-Trailer ist glücklicherweise frei davon.

Video:

vicbrother 17 Shapeshifter - 6415 EXP - 19. Januar 2014 - 17:15 #

Langweiliges Szenario, da die Deutschen und Sowjets technisch und materiell überlegen waren...

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8237 EXP - 19. Januar 2014 - 19:22 #

Der Spieler mag manchmal Wunder bewirken ^^ Wie oft hat man schon mit einer Stadt angefangen und danach ganze Imperien gehabt xD

J.C. 16 Übertalent - Abo - 5636 EXP - 19. Januar 2014 - 22:25 #

Macht gerade das die Sache nicht interessant?
Vor allem eine willkommene Alternative zu den ganzen Panzer General Klonen.

vicbrother 17 Shapeshifter - 6415 EXP - 20. Januar 2014 - 0:06 #

Ich habe meine Probleme mit WK2-Szenarien, spielerisch sind sie eingeschränkt und inhaltlich problematisch. Mir erscheint der Trailer auch genau das wiederzugeben: Heroische polnische Kavallerie gegen die anonymen Maschinenwesen von Ost aus West. Das bedient mir auf dem ersten Blick zu sehr das polnische Nationalbewusstsein und Aussenverständnis.

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 8590 EXP - 21. Januar 2014 - 12:50 #

Naja... wenn man aber plötzlich mit Pferden gegen Panzer gewinnt hat das aber nix mehr mit authentischem Strategiespiel zu tun. Ich stimme vicbrother zu, realistische WK2 Szenarien sind mir ebenfalls zu eingeschränkt und zugleich inhaltlich gesehen fragwürdig. Werden Kriegsverbrechen z.b. ausgeblendet oder gar verharmlost?

Ein WK2 Strategiespiel das ich spielen würde wäre eins wo Rasputin auf Seiten der Soviets Zombie-Armeen aushebt, SS-Vampire auf SAS-Werwölfe treffen und der Landkreuzer "Ratte" auf teleportierende Shermans trifft, sprich eines das so weit entfernt von realen Geschehnissen entfernt ist, dass man es zur Unterhaltung spielen kann.

vicbrother 17 Shapeshifter - 6415 EXP - 21. Januar 2014 - 13:29 #

Die deutschen mit AT-ATs und Darth Vader als Oberkommandierender... ;)

Nagrach 13 Koop-Gamer - 1310 EXP - 21. Januar 2014 - 16:58 #

Command & Conquer Alarmstufe Rot?

Wafront: Turning Point?

Gut keine Rundenstrategie...

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 8590 EXP - 22. Januar 2014 - 15:08 #

Die ersten paar Red Alert habe ich mit Begeisterung gespielt, aber leider hat mich C&C vom Gameplay irgendwann nicht mehr vom Hocker gerissen. Ich hätt gern eine art Valkyria Chronicles mit ein bisschen verrückteren Einheiten ;)

Stonecutter 17 Shapeshifter - Abo - 7133 EXP - 19. Januar 2014 - 18:21 #

Da warte ich erstmal auf den GG Test, ob die wohl eine ordentliche Gegner-KI hinbekommen?

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7298 EXP - 19. Januar 2014 - 19:25 #

Eigentlich waren die Franzosen vertraglich verpflichtet, innerhalb von 15 Tagen eine Großoffensive gegen das Deutsche Reich zu starten, was bis auf die (kümmerliche Alibi-) Saar-Offensive ja nicht geschah.
Wäre ein interessantes Szenario gewesen, wenn man hier auch die westlichen Alliierten hätte spielen können.

Gucky 20 Gold-Gamer - Abo - 23689 EXP - 19. Januar 2014 - 21:16 #

Tolle Idee :).

vicbrother 17 Shapeshifter - 6415 EXP - 20. Januar 2014 - 0:07 #

Da die Franzosen sehr viel Geld in die Maginot-Linie steckten war glaube ich früh klar, dass diese Offensive nicht so schnell kommen würde...

Scando 16 Übertalent - Abo - 4627 EXP - 19. Januar 2014 - 20:11 #

Das Spiel ist bereits ca. Sept/Okt letztes Jahr erschienen. U.a.erhältlich bei Gamersgate.

Zaunpfahl 18 Doppel-Voter - Abo - 9028 EXP - 20. Januar 2014 - 0:11 #

Der Link zu GG ist ja auch in der News, aber du/ihr habt natürlich Recht damit. Es ist aber selbst auf der Entwicklerhomepage unglaublich schwer Informationen zu dem Spiel zu kriegen, in deren offiziellen Forum ist die Sektion auch super versteckt - hab die nur per Zufall über einen externen Link gefunden. Auf Facebook sind mir dann auch noch widersprüchliche Informationen begegnet wann es denn eigentlich erscheint/erschienen ist...
In Sachen PR und Marketing haben die auf jeden Fall noch Nachholbedarf.

WWII+ (unregistriert) 19. Januar 2014 - 20:35 #

Cool! Laßt uns mal was neues machen: Ein WWII-Scenario -.- *gähn*

Dominius 16 Übertalent - Abo - 4892 EXP - 19. Januar 2014 - 23:40 #

Hm, ist es irgendwie seltsam, dass ich das Spiel schon besitze?
Das gabs nämlich günstig im "Indie Strategy Bundle" von "Bundle in a Box". Aber ich bin nicht so der Mega-Fan von so WW2-Rundentaktikspielen, aber kann ja mal reinschauen.

Labrador Nelson 22 AAA-Gamer - Abo - 34030 EXP - 20. Januar 2014 - 14:47 #

Gutes Projekt.

Tornado 14 Komm-Experte - 2415 EXP - 20. Januar 2014 - 18:11 #

"Der unten eingebundene Feature-Trailer ist glücklicherweise frei davon" Wenn man das mal genau betrachtet ist er eigentlich nur "halb frei"... Es haben viele schon versucht, aber meiner Meinung kommt kein Spiel an das gute alte Panzergeneral ran. In einzelnen Ansätzen durchaus, aber nie in der Gesamtheit. Eine Schande, dass es SSI nicht mehr gibt.

Crizzo Community-Moderator - Abo - 10075 EXP - 21. Januar 2014 - 23:33 #

Für alle die hier ein paar Beiträge vermissen:

Für geschichtliche Diskussionen ist unser Forum, besonders und vor allem der Smalltalk-Bereich prima geeignet: http://www.gamersglobal.de/foren/smalltalk Die ganzen Offtopic-Beiträge haben wir gerade entfernt. Beschwerden bitte per PN an einen Moderator eurer Wahl.

Für alle hier weiter diskutieren möchten:

Gerne, aber bitte zum Thema der News und nicht zu dem ganz großeren Thema 2. Weltkrieg, dafür ist wie gesagt das Forum besser geeignet.

Für alle, deren Beiträge jetzt leider mitgelöscht wurden:
Sorry, aber Antworten auf gelöschte Beiträge bleiben leider nicht stehen.

Grüße,
Crizzo

J.C. 16 Übertalent - Abo - 5636 EXP - 22. Januar 2014 - 0:58 #

Ein paar??? 100?

Vor allem finde ich es wiklich wiederlich wenn ihr dann den Dreck von Nahme stehen lasst und die Kommentare dazu entfernt. Was wollt ihr damit ausdrücken?

Dominius 16 Übertalent - Abo - 4892 EXP - 22. Januar 2014 - 3:01 #

Trotz der Richtung, die die Diskussion (auch sicher durch meine Einwirkung) genommen hat, bin ich doch erschrocken über dieses Maß an "Geschichtskorrektur".
In den Kommentaren konnte ich nichts Rechtswidriges oder gar explizit Geschmackloses entdecken. Diese Moderationsentscheidung kann auch ich keineswegs nachvollziehen - zumal die Diskussion schon beendet war.

Vampiro 19 Megatalent - Abo - 16495 EXP - 22. Januar 2014 - 11:05 #

Dem schließe ich mich an.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17023 EXP - 22. Januar 2014 - 11:13 #

Ich auch

McSpain Community-Moderator - Abo - 19157 EXP - 22. Januar 2014 - 15:18 #

Ich habe die Kommentare die noch übrig waren jetzt noch entfernt. Ich denke die wurden übersehen und sollten bestimmt keine tiefgründige Meinungsmanipulation oder Geschichtsrevision darstellen.

vicbrother 17 Shapeshifter - 6415 EXP - 22. Januar 2014 - 11:57 #

Vielleicht nehme ich das bewusster wahr aber: Erst wird eQuinOx gesperrt, weil er an die Netiquette erinnert, dann die Diskussionsthreads um X:Rebirth dichtgemacht, nun wird die Netiquette zur Zensur genutzt. Ein spannender Prozess nach mehreren Jahren der Existenz von GG.

Aber:
Wenn ihr eine News zu einem politischen Thema (hier: WK2-Spiel aber mir fällt auch sofort die "Videospiel im Ethikunterricht"-News ein) veröffentlicht, dann ist es wohl logisch, dass auch eine Diskussion zu den Hintergründen und zum Inhalt (dem Szenario) entsteht.

Offtopic sind m.E. ganz andere Beiträge, wo es einfach nur einzeilige Zwischenrufe ohne weiteren Inhalt gibt. Was ihr nun zensiert habt was eine interessante Diskussion mit mir zum Teil unbekannten Links, die das Niveau der Diskussion doch positiv aufzeigten.

Warum das Forum, welches ebenfalls öffentlich erreichbar ist, besser für eine Diskussion geeignet ist (mich schreckt das gesamte Erscheinungsbild des Forums ab, ich weiss nicht mal wie ich dahin navigiere) ist ebenfalls schwer nachvollziehbar.

McSpain Community-Moderator - Abo - 19157 EXP - 22. Januar 2014 - 13:15 #

Ohne auf den Fall hier einzugehen, da ich erst jetzt hier einsteige nur mal was zum Thema Off-Topic und Forum:

Unsere riesige Diskussion über Homosexualität im Unterricht war trotzdem Offtopic in einer News über Ethikunterricht mit Walking Dead in Norwegen.

Das Forum nennt sich Diskussionsforum. Da steckt das Word Diskussion drin. Kommentarbereich, heißt Kommentarbereich da die News kommentiert werden sollte. Natürlich kann man auch hier einen Kommentar kommentieren und daraus eine Diskussion entstehen lassen. Das ist nicht verboten und erzeugt ja auch viele Klicks für den Newsautoren (:D). Nur finde ich es (auch mit eigener Mitschuld) schade das viele der Diskussionen in den News nicht nur sehr ausufern (nicht beleidigend sondern vom reinen Platz her) sondern vorallem wenn die News auf Seite 2 rutscht in vergessenheit geraten und bei nächster Ähnlicher News wieder bei Null gestartet werden. Das Forum ist in diesen Dingen beständiger und halte ich daher Sinnvoller für lange und beständige Diskussionen.

P.S.: Mit dem Rest befasse ich mich jetzt.

J.C. 16 Übertalent - Abo - 5636 EXP - 22. Januar 2014 - 13:20 #

Du hast ja sowieso gerade eine längere PN zu dem Thema von mir bekommen. Ich wollte nur anmerken, dass das Löschen ganzer Diskussionen alles andere als zur Beständigkeit oder Fortsetzungsfähigkeit der Diskussion beiträgt, im Gegenteil.

McSpain Community-Moderator - Abo - 19157 EXP - 22. Januar 2014 - 13:31 #

Ich will ja damit sagen das im Forum die Beständigkeit liegt und nicht in den Newskommentaren. (Im Forum wird auch viel weniger gelöscht als in den News). Das soll keine Löschung rechtfertigen, das ist nur allgemein meine Unterscheidung zwischen Kommentarbereich und Diskussionsforum. (Aber jetzt sag ich erstmal nichtsmehr bevor das zu sehr auf diesen Fall und die Löschung gemünzt wird. Kommentar gibts später von mir dazu)

vicbrother 17 Shapeshifter - 6415 EXP - 22. Januar 2014 - 13:38 #

Die Unterscheidung Kommentar und Diskussion finde ich ziemlich künstlich, denn ein Kommentar ist laut Wikipedia eine Bezugnahme auf eine Äußerung, Handlung oder einen Gegenstand.

Wenn es wirklich nur ein Kommentarbereich werden soll, dann müsst ihr nur den Antwortknopf unterhalb von Kommentaren sperren, um Kommentare auf Kommentare (Volksmund: Diskussion) zu unterbinden. Ggf. ergänzt ihr die News dann gleich mit dem Link zum Diskussionsforum und dem betreffenden Thread.

Es erscheint mir außerdem willkürlich, welche Themen im Diskussionsforum und welche im Kommentarbereich zu führen sind. Ggf. verschmelzt ihr beide Bereiche, dann gibt es das Problem nicht mehr.

McSpain Community-Moderator - Abo - 19157 EXP - 22. Januar 2014 - 13:43 #

Willkürlich ist es insofern das die Begriffe und ihre Auffassung jeder anders sehen möchte bzw. kann. Ich sage auch nicht das Diskussionen hier verboten sind. Über die Option Verschmelzung von Forum/Kommentar (die ja viele Seiten so machen) wurde öfters gesprochen. Aber die Kommentare sind vorallem ein elemtarer Bestandteil der Redigierung von News und Userinhalten und für die Hilfe von neuen Newsschreibern.

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 61027 EXP - 22. Januar 2014 - 13:43 #

Ist das so schwer zu verstehen, daß in den Kommentaren eine Diskussion zur eigentlichen News und die völlig abdriftenden Off-Topic-Themen im Forum diskutiert werden sollen?

Das ist übrigens auch nicht fair dem News-Autor gegenüber, wenn man so die Kommentare für die eigene Selbstdarstellung für ausufernde Off-Topic-Themen entführt - wie ihr es jetzt wieder macht, weil ihr ständig partout eine Mod-Entscheidung nicht akzeptieren könnt (oder auf Mod-Bitte, abdriftende Off-Topic-Themen ins Forum zu verlegen, jedes Mal ignoriert werden und ihr erst recht noch "nachtreten" müßt). Regelt das mit uns bitte per PN und nicht mehr in den Kommentaren.

J.C. 16 Übertalent - Abo - 5636 EXP - 22. Januar 2014 - 13:53 #

Das tun wir doch. Nicht fair ist aber vor allem:
1. Eine lange Diskussion (d.h. Usercontent) ohne Vorwarnung zu löschen in die alle Beteiligten viel Zeit und Mühe investiert haben.
2. Selbstdarstellung ins Spiel zu bringen. Mir ist vollkommen schleierhaft wie Selbstdarstellung mit der Sache zu tun haben soll. Jetzt sind wir Diskutanten auch noch Selbstdarsteller oder was?

Vampiro 19 Megatalent - Abo - 16495 EXP - 22. Januar 2014 - 14:01 #

Hat mir in den Fingern gejuckt, u.a. genau diese beiden Punkte anzusprechen. +1

Ganon 19 Megatalent - Abo - 19864 EXP - 22. Januar 2014 - 15:40 #

Ich hab die ursprüngliche Diskussion zwar nicht verfolgt, aber da scheint mir auch sehr radikal, wenn es sich um eine ernsthafte Diskussion und kein Getrolle handelte. Der Königsweg wäre wohl gewesen, die Diskussion ins Forum zu verlagern, wo die Mods doch so darauf pochen, dass sie dahin gehört. Natürlich wäre das nicht wenig Arbeit, denn ich nehme nicht an, dass es automatisierten Weg gibt, einen Kommentarstrang in einen Forenthread umzuwandeln (wäre aber ziemlich cool ;-) ).

Zaunpfahl 18 Doppel-Voter - Abo - 9028 EXP - 22. Januar 2014 - 15:41 #

Als Autor der News und als die Person, die das Mod-Team gebeten hat hier mal rein zu schauen möchte ich gerne auch zwei Punkte loswerden:
1. Zeit und Mühe sind sicherlich investiert worden, ich frage mich allerdings worein. In eurer Diskussion ist es an manchen stellen doch sehr persönlich geworden und im Fakten verdrehen wart ihr alle ganz gut.
2. Meine vorgeschlagene Lösung war den Kommentarbereich für neue Kommentare zu sperren, nicht direkt alles zu löschen.
Trotzdem kann ich die Entscheidung von Crizzo nachvollziehen und habe vollstes Verständnis dafür. Ich bin ebenfalls Moderator in einem Forum knapp 2.000 Usern, wovon etwa 7-10% täglich aktiv sind und hätte dort wahrscheinlich ähnlich gehandelt.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17023 EXP - 22. Januar 2014 - 16:25 #

Andere Foren sind aber nicht GG. Hier gehören OT-Diskussionen fast schon zum guten Ton. Und wer die nicht mag, braucht sie nicht lesen und sich auch nicht beteiligen. Dank der Baum-Struktur in Kommentaren ist so etwas weit weniger störend als beispielsweise in einem klassischen Forum.

Wenn befürchtet werden muss, dass so etwas direkt gelöscht wird, nur weil sich mal nicht alle komplett grün sind (Verglichen mit manchen anderen Diskussionen, die *nicht* gelöscht werden, war das wirklich harmlos), kann man sich auch direkt überlegen, die Beteiligung in den Kommentaren ganz bleiben zu lassen. Oder eben sich auf die berühmt-langweilige "Ich finde, der Autor hat recht/ unrecht"-Kommentare zu beschränken. Da ist es dann wirklich nicht schade, wenn die mal verschwinden.

Und zum "Fakten verdrehen" noch: Du bist immer gern gesehen, Fehler zu verbessern, wenn etwas falsch ist. Aber sich danach hinstellen und die Diskussion so pauschal abzuwerten und das als Argument für eine Beschwerde anzuführen ist nicht die feine englische Art und klingt eher nach persönlichem Missfallen als nach einem wirklichen Argument. Zumal man wohl kaum erwarten kann, dass bei einer Laien-Diskussion immer alle Fakten richtig sind. Ist bei anderen Themen auch nicht anders.

Nicht zuletzt möchte ich anmerken, dass gerade angesichts des besonders im Internet heiklen Themas die Diskussion ziemlich offen und fair geführt worden ist. Ich hatte mit einer schnellen und drastischen Eskalation gerechnet, um ehrlich zu sein, die ist dann am Ende aber nicht eingetreten. Ich möchte sogar soweit gehen zu sagen, dass die Teilnehmer trotz gegenseitiger Ansichten selbst zur Beruhigung beigetragen haben, ohne dass ein Moderator sich des Themas überhaupt angenommen hat.
Eine so vergleichsweise vernünftige Diskussion zu löschen ist damit eigentlich ein Schlag ins Gesicht all jener, die sich bemüht haben, aus der Diskussion nicht das übliche Internet-Gebashe werden zu lassen. Das ist nicht gerade ein aufmunterndes Signal.

Damit kommen wir zum allgemeinen Teil:
Aus den genannten Gründen finde ich die Entscheidung unglücklich, wie J.C. mit dem Verweis auf mich auch schon per PN mitgeteilt hat. Es gab hier keine (Ver)warnung, keine anderen vorangegangenen moderativen Hinweise, keine besonders schlüssige Begründung (WK2 unter einer WK2-Spiel-News ist nicht so wahnsinnig weit OT, zusätzlich war das WK2-Thema schon ziemlich ausdiskutiert, weitere Eskalation war nicht zu erwarten) und keinen für mich ersichtlichen konkreten Anlass wie allgemein ausufernde Beleidigungen oder allgemeine Grabenkämpfe.

Erynaur 16 Übertalent - Abo - 4458 EXP - 22. Januar 2014 - 17:41 #

Hätte ich nicht besser sagen können und stehe da voll hinter deiner Meinung.

vicbrother 17 Shapeshifter - 6415 EXP - 22. Januar 2014 - 16:11 #

Wir haben über den pathetischen Trailer und die Einseitigkeit des Szenarios sowie der Grundlage von WK2-Szenarios/-Spielen gesprochen, stellten dann fest, dass der Krieg auch tiefe Ursachen hatte und haben dabei interessante Fakten zusammengetragen. Ich finde darin nichts verwerfliches.

Zum Abschluss: Ich sah gestern in der Jahreschronik des Dritten Reichs auf Phoenix die These, dass Polen mit einem Krieg ab 1942 rechnete und bis dahin ihre Armee modernisierten wollten, ich glaube der Fakt wurde nicht im Thread genannt.

J.C. 16 Übertalent - Abo - 5636 EXP - 22. Januar 2014 - 16:28 #

Nicht wirklich zielführend.

J.C. 16 Übertalent - Abo - 5636 EXP - 22. Januar 2014 - 16:37 #

Unter Vorbehalt McSpain versprochen zu haben mich rauszuhalten will ich betonen, dass ich mich von pauschalem GG Bashing oder persönlicher Kritik an Mods distanziere.

1. Sicher ist die Diskussion an mehreren Punkten über die Stränge geschlagen. Es ist ein schwieriges und emotionales Thema und schriftliche Aussagen lassen sich ohne Tonfall und Gesicht dazu leicht falsch verstehen. Trotzdem würde ich behaupten, dass alle besonnen genug waren um die Dinge nicht eskalieren zu lassen. Im Gegensatz zu vielen anderen Diskussionen war hier niemand bemüht den Anderen absichtlich misszuverstehen. Allein dies kostet Zeit und Mühe. Hinzu kommt der Aufwand einiger ihre Position mit Quellen und Zitaten zu stützen. Die Tatsache, dass es bei so einem Thema kein böses Blut zwischen den Diskussionsteilnehmern gibt verdeutlicht diesen Punkt ganz gut. Ich bin mir sehr sicher, dass darüber Konsens herrscht.

2. Den Kommentarbereich zu sperren wäre eine ganz andere Angelegenheit gewesen. Die Diskussion war ja schon beendet, zT abgeschweift und auch am "Rand" angelangt. Rigorose Löschung kann ich aber nicht nachvollziehen, ohne Vorwarnung schon gar nicht.

Was soll also das Ganze?

Ich frage mich tatsächlich welchen Sinn es hat an interessanten Diskussionen unter News teilzunehmen wenn diese im Ansatz als OT ausgelegt werden könnten. OT unter News ist gang und gäbe, und sowohl Moderatoren (Norwegen/TWD News: Sexualunterricht) als auch die Redaktion (MS/XBONE/YT News: ADAC) partizipieren aktiv daran. Hier war thematisch sogar ein direkter Bezug zu dem Spiel gegeben. Allgemein finde ich die spontan entstandenen OT Diskussionen oft am interessantesten. Sie sind sogar ein Hauptgrund für mich GG zu lesen. Die Regeln zur Löschung bei OT sind mir hingegen vollkommen unverständlich, wenn es denn überhaupt welche gibt. Im Interesse zukünftiger Diskussionen würde ich mir zu diesen Regeln eine klare Aussage wünschen.

Erynaur 16 Übertalent - Abo - 4458 EXP - 22. Januar 2014 - 17:16 #

Deine letzte Frage, was das ganze soll, habe ich mir auch gestellt. Ich persönlich glaube, diese Diskussion war weit davon entfernt Off-Topic zu sein und wurde, bis auf ganz kleine Bemerkungen, geradezu vorbildlich geführt. Ich jedenfalls werde mir in Zukunft nicht vorgeben lassen, wo Off-Topic anfängt und aufhört, den gerade diese Diskussionen mach für mich GG spannend und fördernswert. Oft wird der Blick über den Tellerrand in News gewagt, die kaum Bezug zu unser aller Hobby haben, und auch gerne von Moderatoren verteidigt. Diese Verteidigung hätte ich mir für diese Diskussion gewünscht, leider wurde es anders entschieden, glücklich bin ich damit nicht, dennoch hoffe ich auf weitere offene, faire und besonnene Diskussionen, eben genau hier im Kommentarbereich.

McSpain Community-Moderator - Abo - 19157 EXP - 22. Januar 2014 - 18:13 #

Wie man ja an den anderen Beispielen sieht wird hier nicht Offtopic mit dem Holzhammer gelöscht. Hier drohte nach Einschätzung des Autoren und der Mods eine Eskalation auf die Reagiert wurde. Würden wir ab jetzt jede Offtopicdiskussion löschen wollen wäre das heute in einigen News bemerkt worden. Daher kann ich euren Ärger über die gewählte Lösung verstehen, aber auch sagen dass sich daraus kein Schemata bilden lässt.

Allgemein zu Offtopic-Diskussionen im großen Ausmaß ist: Selbst vier Mods neigen dann manchmal dazu den Überblick über solche Diskussionen zu verlieren. Solange sie fair und höfflich sind ist das alles okay. Wenn sie aber aus dem Ruder laufen wird es schwer klare Anfänge und Enden auszumachen.

Daher ist die Sache mit dem Forum ja auch nie als Gesetz zu verstehen sondern als Bitte und sinnige Lösung. Diese Debatte über Offtopic-Themen werden auch nur wenige Leute hier entdecken und dann in ein paar Monaten gibts die gleiche Diskussion woanders vielleicht wieder. Im Forum würde sie nicht so schnell untergehen.

MicBass 18 Doppel-Voter - Abo - 12287 EXP - 22. Januar 2014 - 20:30 #

Ich hab jetzt nicht aktiv mitdiskutiert, aber interessiert mitgelesen, und finde die Löschung sehr schade . Kann sie auch nicht nachvollziehen. Den Hinweis mit dem Forum (der ja wiederholt kommt) verstehe ich ehrlich gesagt nicht, wenn sich eine so interessante Diskussion in den Kommentaren ergibt sollte man das in meinen Augen begrüßen und nicht künstlich zu verschieben versuchen.

Dass bei Getrolle oder sonst gegen die Regeln verstoßenden Beiträgen eingegriffen wird ist ja klar, aber hier hätte ich das jetzt nicht in dem Umfang als notwendig empfunden.

McSpain Community-Moderator - Abo - 19157 EXP - 22. Januar 2014 - 20:45 #

Das mit dem Forum hat für mich in erster Linie den Gedanken persistente Diskussionen zu haben. News sind weg und bei der nächsten News zu einem Spiel im WW2-Setting geht das ganze von vorne los. Da wird bestimmt niemand wieder diese News rauskramen und dann hier die Diskussion weitermachen. Bei einem Forenthread kann man eben das Thema einfach wieder auf die Startseite holen.

Beispiel ist Mass Effect. Unter jeder Mass Effect 3 oder 4 News kommt mindestens eine Diskussion über das Mass Effect 3 Ende. Im entsprechenden Forenthread zum ME3 Ende kann man sich fast alle Meinungen der User durchlesen und seine dazuschreiben und dann geht sogar immer wieder die Diskussion nochmal weiter. Ich finde das persönlich einfach zielgerichteter und fruchtbarer als die gleichen Dinge mehrfach in News durchzukauen bis sie auf Seite 2 verschwinden und dann sind sie im Prinzip futsch. Und fangen wieder von vorne an. Telekomdrosselung ist auch so ein Beispiel wo jede News (fast immer die gleichen User) die gleichen Inhalte immer und immer wieder durchkauen.

Nochmal: Ich will das nicht ausnahmslos erzwingen, aber ich sehe es für die User und für uns Mods als bessere Alternative an. Für uns Mods, da ich ehrlich sagen muss das es immer mehr News gibt die derzeit über 100-200 Kommentare enden und es schwer wird den Überblick zu behalten. Da halte ich einfach den Hinweis ausufernde (Betonung wirklich auf "ausufernde") Diskussionen aus den News ins Forum zu verlagern für sinnvoll.

J.C. 16 Übertalent - Abo - 5636 EXP - 22. Januar 2014 - 20:59 #

Aber das Ende von Mass Effect 3 IST einfach Mist!,,,!,,,,!,,,,,,,,,,,,,,!!!!!,!,,!,,,,, (einself auf dem ipad)

Sry, nur spaß.

Was nicht bedeuten soll, dass es wahr ist! :p

vicbrother 17 Shapeshifter - 6415 EXP - 22. Januar 2014 - 21:02 #

Warum willst du eine Diskussion zielgerichtet führen? Muss am Ende etwas entschieden werden? Die Anzahl der User und ihr Background ist dafür zu groß, als dass man auf einen Nenner kommen kann, ich werde zB nie ein Konservativer werden.

McSpain Community-Moderator - Abo - 19157 EXP - 22. Januar 2014 - 21:09 #

"Zielgerichet" meine ich in diesem Sinne das sie sich nicht hundertmal wiederholt. Das steht aber auch in meinem Post klar erkenntlich.

RoT 16 Übertalent - 4700 EXP - 23. Januar 2014 - 1:12 #

dennoch ist es doch sowohl für die Seite GG als auch für die nutzer jedesmal interessant genug darüber zu schreiben. es ist in meinen augen nur gut, wenn news kommentiert werden, auch hartnäckig mit den selben fakten/oder auch verdrehten Fakten und unwahrheiten.

Solange eine diskussion fair geführt wird sollte es für die moderation in meinen augen ein "zu erleidendes Übel" sein. und damit meine ich nicht, dass das den mods spaß macht. gerade bei so vielen kommentaren ist das wohl ne echte knochenarbeit, den überblick und dann zau noch den adäquaten ton zu wahren. Es ist ja hieran zu sehen, dass durch die "off-topic" vermeidung eine weitaus "off-topischererere" diskussion entstanden ist, wozu du und andere mods, sowie der ersteller der news auch dankenswerterweise stellung beziehen. dennoch denke ich in diesem fall eher, dass es die falsche entscheidung war.
aber das kann doch passieren, denn wir sind ja eben "nur" menschen.
ankündigungen und verwarnungen wären im vorfeld angebracht gewesen, und möglichst transparente darstellung derer wünschenswert.
crizzo hat sicherlich nicht aus motiven der Zensierung gehandelt, dennoch muss ich das vorgehen mit kenntnis großer teile der diskussion und vor allem der thematischen nähe doc als solche bezeichnen.

generell müsste zur ganzen off-topic thematik sicherlich nochmal offiziell stellung genommen werden bzw zur kommentarfunktion unter den news.

so das jetzt nur von mir die eindrücke, mit denen ich die diskussionskultur würdigen möchte, aber auch die aufgabe der Moderatoren zu schätzen weiss.

MicBass 18 Doppel-Voter - Abo - 12287 EXP - 22. Januar 2014 - 22:23 #

Ich glaube was die Persistenz einer Diskussion angeht macht ihr euch zu viele Gedanken. Ehrlich gesagt sehe ich das sogar genau andersherum: manchmal muss eine Diskussion gar nicht persistent sein. Das Diskutieren im Kommentarbereich ist direkt, schnell und dynamisch, und auch schnell wieder vorbei. Wie Fastfood. Im Forum ist es langfristiger angelegt, aber eben auch mit größerer Hemmschwelle versehen. Ich mag beides sehr gerne, und sehe gerade die sich schnell entwickelnden (und meistens von einem hohen Niveau geprägten) Diskussionen im Kommentarbereich als eine Stärke von GG an und als nichts wo grundsätzlich, und dann in solchem Umfang, gegengesteuert werden müsste.

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 61027 EXP - 22. Januar 2014 - 22:31 #

Nochmal zum mitschreiben: Es geht nicht um das Diskutieren per se, sondern um die wirklich völlig ausufernden (und immer unübersichtlich werdenden) Off-Topic-Diskussionen, die das Thema der News (das Spiel) völlig ignoriert und den Kommentarbereich für diese, der dafür vorgesehen ist, quasi anderweitig entführt (Politik-Diskussion). Dabei ist das nicht fair gegenüber dem News-Autor, sondern auch Leuten gegenüber, die sich für die News interessieren und nicht für diese Off-Topic-Diskussion, die hier alles in Beschlag nahm. Vielleicht auch mal in andere User/Besucher/Leser versetzen und nicht immer egoistisch das eigene Ding durchziehen wollen.

Und wer wirklich konstruktiv diskutieren will bzw. einem daran liegt, kann das ebend im Forum, in dem es zusätzlich komfortabler ist (Zitieren, ggf. Hervorhebungen etc.). Hierzu kann man ja mit einem Kommentar unter einer News jederzeit einladen.

Und bitte, lassen wir das jetzt hier gut sein, da schon wieder die Kommentarsektion abseits des News-Themas entführt wird. Klärt das mit uns per PN oder akzeptiert die Entscheidung. Danke.

J.C. 16 Übertalent - Abo - 5636 EXP - 22. Januar 2014 - 22:44 #

Das machen wir, bzw einige von uns. Aber ihr widersprecht euch. McSpain sagt es gibt kein generelles OT Verbot und ihr beteiligt euch selbst intensiv an OT Diskussionen. Hier gab es einen recht klaren Bezug zu dem Spiel, jedenfalls mehr Bezug als bei vielen anderen OT Diskussionen die nicht gelöscht wurden, gar wo ihr und die Redaktion selbst mitmacht. PN ist ok, aber einigt euch bitte mal und es wäre auch nett wenn du weniger grob rüberkommst, niemand hat dir etwas getan.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17023 EXP - 23. Januar 2014 - 1:13 #

Nur, weil du alles wiederholst, was du vorhin schon geschrieben hast, wird es nicht logischer. Daher muss ich hier dann doch nochmal einhaken, obwohl ich das eigentlich öffentlich vermeiden wollte (Ich habe ja schon mal versucht, mit dir über so etwas per PN zu sprechen, da wurde ich nicht beachtet).

1) Inwiefern hat es mit Fairness gegenüber dem Autor zu tun, was oder ob im Kommentarbereich diskutiert wird? Das erschließt sich mir überhaupt nicht.
Mich hat es noch nie gestört, wenn unter meinen News diskutiert wird, eher im Gegenteil, ich freue mich darüber. Und selbst, wenn es mich stören sollte, wüsste ich nicht, wie dann der Begriff "unfair" passend wäre. Fairness in Bezug auf was? Er wird ja nicht nach News-bezogenen Kommentaren bezahlt.
Und: Inwiefern und seit wann haben Autoren ein besonderes Wunsch-Recht in Bezug auf moderativen Eingriff? Darf ich mir bei meinen News dann auch unerwünschte Themen löschen lassen? Zumal Zaunpfahl ja die Löschung selbst nicht richtig findet, sondern nur das Fortsetzen verhindern wollte.

2) Ich warte immer noch auf den Nachweis der "wirklich völlig ausufernden Off-Topic-Diskussionen". Das Spiel spielt im WK2 in Polen. Die Diskussion drehte sich fast vollständig um WK2 in Polen und die Darstellung dessen, unter anderen in dem Spiel aus der News.

3) Inwiefern ist es ein Problem für Newsleser, wenn eine Diskussion *unter* der News sie nicht interessiert? Erstens stört sie das beim Newslesen nicht im mindesten, sondern wenn überhaupt dann erst beim Kommentare lesen. Zweitens lassen sich solche Diskussionen dank der Baumstruktur (anders als in einem Forum) wunderbar "überblättern". Drittens ist so etwas auf GG Gang und Gäbe und wird von vielen geschätzt und gewünscht (Sowohl Teilnehmer als auch Leser). Viertens wäre selbst im gegenteiligen Fall jederzeit die Möglichkeit existent, unerwünschte Diskussionszweige zu stoppen, ohne zu löschen.

4) Nein, Foren sind nicht komfortabler. Allein die Baumstruktur macht die Diskussion in den Kommentaren um ein vielfaches angenehmer. Außerdem weißt du selbst, dass das Einladen zu anderswo stattfindenden Diskussionen nur selten funktioniert. Warum auf ein totes Pferd verweisen? Wäre ich böswillig (Was ich natürlich nicht bin), könnte ich dir das als Veralberung der User auslegen. Frei nach dem Motto "Hey Leute, lasst uns die User immer alle ins Forum schicken. Das klappt ja eh dann nicht mit der Diskussion dort und dann stören sie uns nicht mehr!" (Ich erinnere mich an einige Versuche, die Diskussion zu verlagern. War keine gute Idee)

5) Selbst, wenn man mal annähme, es sei richtig, was du schreibst. Inwiefern ist dann eine komplette Löschung(!) einer vernünftigen Diskussion(!) ohne Vorwarnung(!) oder irgendwelche anderen moderativen Hinweise vertretbar, gerechtfertigt oder angeraten? Immerhin lief die Diskussion schon mehrere Tage(!) ohne Eingriff und hatte ihren dramaturgischen Zenit längst überschritten, da sich die User selbst deeskaliert haben. Und was hat man davon? Römms, alles weg! Und alle so: Yeah! Wie, da steckte Mühe drin, die Kommentare zu schreiben? Ach, egal, weg damit. War ja nicht unsere Mühe.

Zusammenfassung:
Ich glaube McSpains Erklärungen und ich kann sie nachvollziehen. Ich bin auch bereit zu glauben, dass Crizzo sich eventuell etwas getäuscht hat oder etwas falsch gesehen hat und hätte damit nicht das geringste Problem, wenn dem so wäre, wir machen alle Fehler. Aber deine Argumentation hier ist nicht zielführend, unfair gegenüber den Diskutierenden(!), fernab der Tatsachen und tendenziös. Als ganz einfacher User dieser Seite bitte ich dich, das zu unterlassen und die Tatsachen im Blick zu behalten. Dann unterlasse ich es auch, hier öffentlich zu diskutieren.

Mehr Details gibt es auf Nachfrage bei McSpain, mit dem ich das Thema per PN bespreche.

vicbrother 17 Shapeshifter - 6415 EXP - 23. Januar 2014 - 1:29 #

Sehr guter Kommentar, dem kann ich mich nur anschliessen!

MicBass 18 Doppel-Voter - Abo - 12287 EXP - 23. Januar 2014 - 12:40 #

Danke, schön formuliert. @Tr1nity: Ist nicht so dass wir eure Meinung nicht verstanden hätten - wir teilen sie nicht. Daher ist der Hinweis aufs Mitschreiben wenig hilfreich. ;)

vicbrother 17 Shapeshifter - 6415 EXP - 22. Januar 2014 - 20:42 #

Lieber McSpain, ich bin immer wieder verwirrt: Die Debatte zur Sexualaufklärung in der Schule unter der News Ethik ist sicherlich ein wenig offtopic, da sie sich an den Petitionsschreibern in Baden-Württemberg aufbaute. Da hast du aber locker mitdiskutiert, ist das dann nicht offtopic? Wo sind da die Grenzen?

McSpain Community-Moderator - Abo - 19157 EXP - 22. Januar 2014 - 20:48 #

Lieber vicbrother. Ich bin bereits mehrfach auf den Umstand eingegangen und darauf dass hier kein generelles OffTopicVerbot herrscht sondern hier auf bitte des Autoren eingegriffen wurde. Aber ich will hier nicht wieder eine unendliche Diskussionskette vorspielen. Alle Informationen stehen bereits in diesem Kommentarbereich und/oder wurden mit Betroffenen per PN besprochen.

Erynaur 16 Übertalent - Abo - 4458 EXP - 22. Januar 2014 - 12:36 #

Sie haben Post ;-)

d-nogger (unregistriert) 22. Januar 2014 - 12:15 #

Das Spiel gibt's gerade im "Truly Indie Games" auf gamesrage.org

Kaufpreis ab $ 1,00

;-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Rundentaktik
ab 12 freigegeben
nicht vorhanden
Wastelands Interactive
Wastelands Interactive
30.05.2014
7.3
PC
Screenshots
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang