Windows 7 E doch mit Internet Explorer 8 - als Update

Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
8. Juli 2009 - 23:49 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Es gibt neue Überlegungen seitens Microsoft hinsichtlich des mit Spannung erwarteten, demnächst erscheinenden Betriebssystems Windows 7: Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen werden die europäischen Windows 7 E-Versionen standardmäßig ohne integrierten Internet Explorer 8 ausgestattet sein. Für Nutzer dieses Betriebssystems stellt sich daher die Frage, wie ihnen ein Zugang zum Internet ermöglicht werden soll, wenn die dafür notwendige Software -- ein Browser -- nicht mehr mitinstalliert wird.

Microsoft beabsichtigt, Kunden auf Wunsch beim Kauf das sog. Internet Explorer Feature Pack auf CD beizufügen. Dabei handelt es sich um ein unter dem Namen KB968771 geführtes eigenständiges Update, das sich dann als einziges auf dem Zusatzdatenträger befinden soll. Bei Geeksmack sind nun erste Bilder der Installation dieses Updates aufgetaucht (Quelle 1).

Erfahrungsgemäß verbreitet Microsoft seine KB-Updates auch über Windows Update. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass Nutzer den Internet Explorer 8 auch über das betriebssystemeigene Update-System herunterladen und installieren werden können -- die Windows-Komponenten, die für eine Verbindungsherstellung von Windows Update erforderlich sind, sollen aus Windows 7 E nämlich nicht entfernt werden.

Erste Bilder zur Installation der europäischen Windows 7-Versionen lassen sich übrigens seit dem 6.7.2009 im Blog von Paul Thurrott (Quelle 2) finden.

melone 06 Bewerter - 1512 - 9. Juli 2009 - 8:20 #

Typische Lobby-Farce: Mit den unsinnigen IE-Einschränkungen ist keinem wirklich geholfen, aber zumindest viel unnötige Arbeit entstanden.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11147 - 9. Juli 2009 - 11:27 #

Wenn die Komplett-PC Hersteller durch das Fehlen von IE8 andere Browser wie Firefox, Opera, Safari oder Chrome installieren, dass könnte es wirklich helfen die Marktdominanz von Microsoft zu verringern. ;)

melone 06 Bewerter - 1512 - 9. Juli 2009 - 13:10 #

Wen juckt's, ob der IE eine Marktdominanz hat?

Wichtig ist, was der Browser leistet. Ist er gut, dann benutze ich ihn und wenn nicht, dann installiere ich mir einen anderen Browser. Ich benutze ja auch nicht automatisch die mitgelieferten Browser bei OS X oder Linux nur weil sie da sind.

Die Lobby die hinter dieser Hexenjagd steckt, verfolgt ganz eigennützige Ziele; um vermeintliche Verbraucherrechte geht's hier überhaupt nicht.

Ich warte eher darauf, daß mal jemand Apple auf die iTunes-Finger klopft.

Anonymous (unregistriert) 9. Juli 2009 - 10:14 #

Test

SynTetic (unregistriert) 9. Juli 2009 - 11:39 #

Ich verstehe sowieso nicht, wieso Microsoft dann nicht einfach gleich mehrere Browser ins Betriebssystem integriert und dem Nutzer bei der Installation die Wahl lässt.

Wie ist das eigentlich mit MacOS? Ist da nicht auch von vornherein nur ein Browser (Safari) dabei? Warum bekommt Apple da denn keinen auf den Deckel?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit