The Tetris Effect - Eine Videodokumentation

Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
6. Juni 2009 - 22:48 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Die sehr beliebte Webseite "Gametrailers.com" hat eine Dokumentation über die Geschcihte von Tetris veröffentlich. Jene findet ihr in ganz unten und ist definitiv jede Minute wert. Das Video wurde auf der E3 2009 veröffentlicht.

Tetris erschein vor exakt 25 Jahren und wurde ein Meilenstein der Spielegeschichte in Form des GameBoy Spieles Tetris gelegt.
 

Erfunden wurde der Geniestreich vom russischen Programmierer Alexej Paschitnow, der damals beim Computerzentrum der sowjetischen Hauptstadt Moskau angestellt war und im Frühling 1985 auf die Idee kam, das Puzzlespiel Pentamino, welches er aus seiner Kindheit kannte und liebte, in ein Computerspiel umzusetzen. Die erste Tetrisversion wurde von Paschitnow auf seinem Electronica 60 entwickelt und hatte zu diesem Zeitpunkt werde Sound noch Farbe. Dennoch zog diese erste Version von Tetris die ganze Belegschaft in Moskau in seinen Bann. Vadim Gerasimov portierte das Spiel kurze Zeit später auf einen IBM-PC. Im Sommer 1985 entstand die erste Farbversion, jene gab Paschitnow auch für die Außenwelt frei. Das Spiel wurde ab diesen Zeitpunkt stetig weiterkopiert und verbreitet.1986 sollte Tetris nach einer mündlichen Zusage an den Ungarn Rober Stein von Andromeda Software mithilfe Mirrorsoft publiziert werden. Da Konsolen damals sehr dominant waren, wurde Atari mit ins Boot geholt.
 

Als aber die erste Version auf dem Markt erschien, erhielt Rober Stein Eine Nachricht von Elrog, einer in Moskau ansässigen Staatsfirma, die für die zentrale Vermarktung von sowjetischen Softwareprodukten zuständig war. Diese erklärte ihm, dass die Rechte nie vergeben worden waren. Stein bekam im Endeffekt nur eine Lizenz für eine PC-Version, mit welcher sich aber nicht viel Geld machen ließ, da der große Markt damals die Konsolen waren.
 

Das Desaster nahm nun seinen Lauf. Mirrorsoft war immernoch in der Annahme die Lizenz für eine Konsolenversion zu besitzen und setzte sich mit Atari in Kontakt um eine solche Version zu publizieren. Henk Rogers von Bullet Proof Software entdeckte das Spiel bei einer Computermesse auf dem Stand von Atari und brachte es nach Japan zu Nintendo wo man mit der Entwicklung einer eigenen Version begann. Man wollte Tetris bei der Markteinführung dem neu entwickelten Game Boy beilegen. Henk Rogers sollte daher Nintendo schnell die Rechte sichern. Robert Stein hatte diese schon mit Mirrorsoft weitgehend abgeklärt, wollte Rogers aber als potenziellen Abnehmer für andere Software bei der Stange halten.
Obwohl sich das Spiel sich erfolgreich verkaufte, blieben die Lizenzzahlungen in der Verwertungskette hängen, so dass Elorg nie die vereinbarten Zahlungen von Andromeda Software erhielt.
 

Als die Kette von Missverständnissen aufflog, wollte sich Nintendo still und heimlich die Rechte am Spiel für eine Konsolenversion sichern. Nintendo schaffte es still & heimlich einen Vertrag mit Elorg abzuschließen, der einen Betrag von 500.000 US-Dollar zuzüglich 0,50Dollar pro Kopie festlegte.
Nintendo hatte ab sofort die offizielle Lizenz für die Konsolenversion von Tetris.
Für Atari entwickelte sich die Angelegenheit zu einem Desaster das so groß war, dass es einem der Gründe für der Niedergang der Firma war. Man hatte schon Millionen in die Entwicklung sowie Vermarktung investiert, als klar wurde, dass man gar keine Lizenz für eine Konsolenversion habe. Atari strengte einen Prozess gegen Nintendo an. Die Sowjetunion drohe einen der wichtigsten Zeugen für Atari, dass man ihn für alle Verluste verantwortlich machen würde, die aufkommen würden, wenn Atari den Rechtsstreit gewinnen würde. Im November 1989 gewann Nintendo den Prozess und konnte so ohne weitere Probleme ihre Version von Tetris publizieren. Atari musste Hundertausende Spielmodule in ihrem Lager vernichten.
 

Das unprofessionelle Vorgehen in der Angelegenheit hatte große Folgen, vor allem für die Maxwell Corporation zu welcher Mirrorsoft gehörte. Am 5.November verschwand Rober Maxwell von seiner Yacht und wurde später tot im Wasser gefunden. Es stellt sich heraus, dass die Firma extrem hoch verschuldet war. Insgesamt fehlten über 414 Millionen Britische Pfund.
 

Für Nintendo wurde Tetris zu einem unfassbar großen Erfolg und war der Hauptgrund für den großen Erfolg des Game Boy. Alexej Paschitnow, der Erfinder von Tetris, ging übrigens komplett leer aus.

Video:

Taller Ghost Walt 15 Kenner - 3210 - 6. Juni 2009 - 23:13 #

Woher nimmst du eigentlich die Energie, rund um die Uhr solche Sachen auszugraben? ;) Die Geschichte ist jedenfalls hochinteressant, toller Fund!

Noir 15 Kenner - 2711 - 7. Juni 2009 - 0:34 #

Das habe ich mich auch schon gefragt - Ein sehr arbeitswütiger GG-User ;D Tolle News ;D

Nicol_Bolas 12 Trollwächter - 881 - 7. Juni 2009 - 7:49 #

Der Tetris-Effekt ist aber auch, wenn man ständig lauter fallende Steine sieht, besonders vorm Einschlafen oder wenn man die Augen schliesst ;))

http://en.wikipedia.org/wiki/Tetris_effect

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)