CryENGINE 3: Über 250 Hochschulen nutzen Lehrlizenz

Bild von Benjamin Urban
Benjamin Urban 9405 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S3,A9,J8
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

29. April 2011 - 20:03 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Vor etwas mehr als zwölf Monaten wurde die CryENGINE-3-Lehrlizenz ins Leben gerufen. Diese ermöglicht es Bildungseinrichtungen, bei Projekten eine Grafikengine, die auf dem neuesten Stand der Technik ist, zu nutzen. Da die Resonanz seit dem überaus positiv ist, gab Crytek nun eine Pressemitteilung heraus, in der es heißt, dass die CryENGINE 3 weltweit von über 250 Hochschulen für Lehrveranstaltungen genutzt wird. Unter anderem findet sie Verwendung in Projekten aus den Bereichen Physik, Architektur, Informatik, Film, Kunst und Design.

Carl Jones
, seinerseits Director of Global Business Development für die CryENGINE, ist begeistert von der positiven Entwicklung des Programms und sagt, dass in Zukunft die Beziehungen zu den Hochschulen weiter gestärkt werden sollen. Der Managing Director von Crytek, Avni Yerli, ist der Meinung, dass Studenten im Umgang mit der CryENGINE 3 fachliche und praktische Erfahrungen sammeln können, die ihnen den Einstieg in die Branche erleichtern.

Neben dem Educational SDK bietet Crytek auch das Game Developer SDK für professionelle Spieleentwickler und das Simulation SDK für Serious Games an.

skybird 13 Koop-Gamer - P - 1366 - 29. April 2011 - 22:14 #

Finde ich toll, dass sie das machen und nicht wie andere Unternehmen alle ausquetschen versuchen, wenn es auch langfristig vermutlich nicht ganz uneigennützlich ist.

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9405 - 29. April 2011 - 22:43 #

Klar ist es nicht ganz uneigennützig, aber solange beide Seiten davon profitieren finde ich es in Ordnung

Anonymous (unregistriert) 29. April 2011 - 23:32 #

anscheinend eine win-win situation ;)

smashIt 11 Forenversteher - 555 - 29. April 2011 - 23:42 #

ich könnt mich irren, aber hat nicht epic das ganze losgetreten?

bilde mir ein die waren die ersten die ihre engine auch nicht-kommerziell zur verfügung stellten

(mal abgesehn von den veralteten id-engines)

Anonymous (unregistriert) 30. April 2011 - 8:27 #

jopp ihre engine ist schon länger frei Verfügbar
siehe hier :
udk.com

damit werden momentan so tolle Spiele wie "Dungeon Defenders" entwickelt wobei das hier auch einzuschränken ist denn ab einem bestimmten Gewinn glaub von 50000$ wars glaub ich verlangt Epic n Teil davon. Aber ansonsten ist soweit ich weiß die komplette Engine kostenfrei.

Anonymous (unregistriert) 30. April 2011 - 11:28 #

jup, ist sie.

kann auch nicht verstehen, warum überhaupt jemand auf die cry engine zurückgreift. vom mikrigen umfang und der kaum vorhandenen community abgesehen, besteht da halt immer noch das risiko, gegen lizenzauflagen zu verstoßen ( was passiert zb mit privat projekten, an denen jemand nebenher an der uni gearbeitet hat? ) , das ist bei der unreal engine praktisch unmöglich, da gibs eine klare grenze, auf die der normalbürger niemals stoßen wird und falls doch, beteiligt er epic am unsatz und wird nicht auf hemd und hose verklagt.

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9405 - 30. April 2011 - 11:48 #

Ohne mir jetzt die Details angeschaut zu haben, denke ich doch dass die Engine für private Projekte (zumindest mit dieser Lizenz) nicht genutzt werden darf. Es handelt sich ja hierbei um eine Lehrlizenz und keine Studenten-/Schülerlizenz. Also darf sie mMn nur im Lehrbetrieb eingesetzt werden. Wenn aus sowas dann wirklich ein privates Projekt entsteht, kann man ja immer noch auf die Entwicklerlizenz umstellen.

ShizOo 11 Forenversteher - 577 - 30. April 2011 - 12:11 #

mhm

http://www.3min.de/video/gaming/bubble-universe/14/94

vicbrother (unregistriert) 30. April 2011 - 12:28 #

Es gibt auch andere Engines die von den Hochschulen profitieren: Panda3D wurde z.B. von Disney entwickelt und wird seit längerem von der Carnegie Mellon gepflegt und weiterentwickelt.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11427 - 30. April 2011 - 18:53 #

Vielleicht machen die Studenten damit schönere und bessere Spiele als CryTek... Das wär doch mal was!

hazelnut (unregistriert) 3. Mai 2011 - 16:41 #

ojee dann lehrnen sie nix gscheits ;)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95801 - 3. Mai 2011 - 16:43 #

Merkt man an deiner Rechtschreibung ;).

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit