Messeleitung: "Tokyo Game Show findet statt"

Bild von Johannes
Johannes 32535 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

29. März 2011 - 18:52 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Infolge des verheerenden Erdbebens, von dem insbesondere der Nordosten Japans am 11. März schwer getroffen wurde, mussten im Land der aufgehenden Sonne schon mehrere Events und auch Spiele-Releases abgesagt werden. Aber zumindest was die Tokyo Game Show angeht, so gibt die die Messeleitung in einer Pressemeldung Entwarnung: Die TGS soll auch in diesem Jahr wieder stattfinden -- wie üblich im Makuhari-Messegelände in der Nähe von Tokio. Allerdings soll sie wohl etwas kleiner ausfallen als in den Vorjahren. Neben der Electronic Entertainment Expo in Los Angeles und der gamescom in Köln ist die Tokyo Game Show eine der drei wichtigsten Computerspielemessen auf der Welt.

Dieses Jahr soll sie vom 15. bis zum 18. September stattfinden. Allerdings hat auch die Messeleitung keine übersinnlichen Kräfte: Noch immer ist die Gefahr einer großflächigen atomaren Verseuchung durch das vom Erdbeben getroffene Atomkraftwerk Fukushima gegeben, die auch den Großraum Tokio betreffen könnte. Selbstverständlich muss die Messe nun frohe Botschaften verkünden, um überhaupt Aussteller und damit Einnahmen zu erhalten, und vielleicht geht ja auch alles gut. Ob die Messe aber wirklich in diesem Jahr stattfinden wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand seriös voraussagen.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9858 - 29. März 2011 - 19:00 #

Ganz ehrlich: Nach jetzigem Stand der Dinge würd ich da nicht hinfliegen...

spinatkuchen 14 Komm-Experte - P - 2096 - 29. März 2011 - 20:16 #

Eben. Ob sie stattfindet oder nicht, sollten sie nicht von der Strahlung abhängig machen, sondern daran, ob die potentiellen Aussteller und Besucher Lust haben, zu kommen (bzw. ob sie sich trauen).

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 30. März 2011 - 6:21 #

Klar sollte man das von der Strahlung abhängig machen, wenn diese zu hoch ist, plant man einfache keine Messe in Tokio.
Wieso verlegt man die Messe in einer solchen Ausnahmesituation nicht einfach in eine sichere Stadt am anderen Ende des Landes?!

Inno 12 Trollwächter - 1167 - 30. März 2011 - 8:43 #

Weil es im Falle des Falles keine sichere Stadt gibt? Tokio ist schon eine gute Wahl, auch als Zeichen das man in die Normalität (falls das überhaupt möglich ist) zurückkehren will. Kann ich absolut nachvollziehen.

DaSt 09 Triple-Talent - 270 - 30. März 2011 - 13:55 #

gute wahl? die städte liegen nicht mal 10 stunden auseinander und das mit dem zug. (quelle: http://maps.google.at/maps?q=google%20earth&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&sa=N&hl=de&tab=wl)

Inno 12 Trollwächter - 1167 - 30. März 2011 - 15:39 #

Dein Link führt irgendwie ins Nirgendwo. Was ich sagen wollte: Im Falle eines Super GAU's in Japan ist keine japanische Stadt wirklich sicher, da fällt die Show sowieso aus, also wieso nicht Tokio als Austragungsort nehmen?

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 29. März 2011 - 19:04 #

The Show must go on.
Der letzte Satz der News sagt es aber schon. September ist noch so lange hin, da wäre es denke ich jetzt viel zu früh eine Entscheidung zu treffen.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 29. März 2011 - 19:33 #

Gearbox kommt bestimmt.

Sesharim (unregistriert) 29. März 2011 - 19:51 #

Da wird bestimmt Fallout 4 vorgestellt... ok der war schlecht sry.

Heinzhard (unregistriert) 29. März 2011 - 22:05 #

ich fands gut!

PatStone99 15 Kenner - 3629 - 29. März 2011 - 20:45 #

Wenn schon selbst das Trinkwasser in Tokyo radioaktiv belastet ist, glaube ich nicht, dass sich bei den internationalen Publishern viele bereitwillige Mitarbeiter finden werden, die sich freiwillig dem Risiko einer Krebserkrankung aussetzen.

Die einzigen Möglichkeiten, die Show in diesem Jahr halbwegs erfolgreich stattfinden zu lassen, wären wohl, sie weit in den Süden Japans oder direkt ins angrenzende Ausland zu verlegen.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 29. März 2011 - 22:17 #

Ob die da am 29. März schon so sicher sein können?

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 29. März 2011 - 22:36 #

Tagesschau vom 29. März: Überschrift "Atomkatastrophe".
Titelbild zeigt AKW Fukushima. Anmoderation: "In Japan ist nach dem verheerenden Erdbeben alles in Aufruhr." Film zeigt 1) AKW. 2) Skizzen vom betroffenen Reaktor. 3) Luftbilder mit markierunen der Versorgungstunnel im Betriebsgelände des Kraftwerks. Sprecher: "Das Wasser im Versorgungstunnel zwischen Block drei und zwei steht jetzt 20 cm hoch, Techniker pumpen von A nach B."

Ich bin von unserem Staatsfernsehen schon viel schlechtes gewohnt. Sensationsgeilheit, einseitige Propaganda gegen und für Dieses oder Jenes, und unerschöpfliche Arroganz gegenüber dem dummen Volk.

Diese völlige Unverhältnismäßigkeit der heutigen Berichterstattung zu Japan macht mich aber wirklich betroffen. In Japan haben- wieviele Menschen, 40.000 oder 200.000?? ihr Heim und alles verloren. Da ist ein halbes Volk dabei, in verwüsteten Landstrichen die sich über hunderte Quadratkilometer erstrecken, zu überleben, Vermisste zu suchen, eine völlig neue Existenz aufzubauen und unser BLÖDES Deutsches Fernsehen ist einfach nur am Wasserstand in diesem Piss-Reaktor interessiert, der doch für die Mehrheit der Menschen grad eine verdammte Randnotiz in dieser Katastrophe ist.

Anonymous (unregistriert) 29. März 2011 - 23:40 #

wie sollen die bericht erstatten wenn sie keine informationen bekommen...ausser über den 20cm wasserstand.
leichen, verwüstung und verzweiflung bringen sie auch hauf genug neben bei bemerkt ist eh alles schon passiert und man kann nichts mehr dagegen tun! deswegen richten sich nun mal die augen auf die reaktoren...das ist auch mit ihr grösstest problem..weil irgend wann der platz ausgeht um den sicherheitsradius zuerweitern etc..

die betreiber und die japanische regierung sind daran schuld das so wenig an info kommt gut eins können sie... keine panik verbreiten aber sonst zu allem unfähig..naja aufm papier steht viel gell ?

warum der event statt findet? k.a.. gut man soll sich nicht unterkriegen lassen und es geht weiter...aber bei dieser situation find ich es erlich gesagt nicht so prikelnd...sogar abstoßend

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 30. März 2011 - 21:18 #

Die Deutschen Journalisten müssen, wenn Sie täglich mit den Kameras zum Kraftwerk fahren, sicherlich kilometerweit durch ein Gebiet fahren, wo Menschen sich seit Wochen darum sorgen müssen wo sie ihre nächste Mahlzeit hernehmen und wo sie übernachten können ohne zu erfrieren. Die brettern da dann durch und sagen dann: "Aus dem Weg! Wir müssen Bilder vom Kraftwerk senden". Ich wüsste nicht wo das in den Verantwortungsbereich der japanischen Behörden fällt.

Diese beschädigte Wahrnehmung von der Welt und der Bedeutung von Situationen ist seit Jahrhunderten ein Deutsches Phänomen. Blos in den letzten Jahrzehnten haben wir angefangen uns einzureden, wir wären jetzt schlagartig klüger und weniger Anfällig für Wahrnehmungsstörungen als früher. Und werden uns mit dieser Fehleinschätzung unserer Selbst unfreiwillig ziemlich gut gerecht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 30. März 2011 - 17:10 #

Die Brennstäbe in den Reaktoren müssen noch monatelang gekühlt werden, wahrscheinlich wird man die Situation erst Ende des Jahres vollkommen unter Kontrolle haben.
Aber das Leben muss weitergehen, daher ist es gut, dass sie die Tokyo Game Show nicht vorschnell abgesagt haben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit