Adobe CS5: Flash-Dateien als App für das iPad/iPhone

Bild von Gerjet Betker
Gerjet Betker 13638 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreicht

17. Februar 2010 - 1:51 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Planung von Adobe, Apples Blockade gegenüber Flash zu umgehen, ist zwar schon seit längerem bekannt, aber die Umsetzung wurde mit der Beta-Version der neuen Creative Suite 5 teilweise klarer.

Mit Hilfe von Adobes Programmiersprache ActionScript wird der Quellcode einer Shockwave Flash-Datei (*.SWF) in das für das iPad und iPhone verständliche Format *.IPA (iPhone-Application) umgewandelt. Auch im neuen Dreamweaver soll diese Funktion vorhanden sein, damit Web-Inhalte problemlos mit den mobilen Geräten aus Cupertino funktionieren. In der aktuellen Beta der Creative Suite hat diese Funktion noch nicht funktioniert und es wird daran gezweifelt, ob Programmierer wirklich Inhalte für das iPhone mit Flash programmieren werden. Weiter setzt Adobe nicht auf HTML5 bei Dreamweaver, welches aber von dem Smartphone unterstützt wird.

Sobald Flash CS5 erschienen ist, wird man sehen, ob diese Funktion genutzt wird.

Punisher 19 Megatalent - P - 14045 - 17. Februar 2010 - 2:58 #

Naja, "es wird daran gezweifelt" heisst in diesem Falle Apple zweifelt daran... das Apple und Adobe nichts anderes zu tun haben als sich gegenseitig zu Bashen dürfte in den letzten Tagen ja aufgefallen sein. ;-)

Für mich spricht nichts dagegen, iPhone-apps in ActionScript zu schreiben - wenn der Funktionsumfang passt und die entsprechenden Features des iPhone unterstützt werden... why not?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Gucky