Microsoft: Games on Demand in Kürze auch für PC

Bild von Gamaxy
Gamaxy 13404 EXP - 19 Megatalent,R9,S6,C7,A8
Dieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User war bei der Dark Souls 3 Aktion unter den Top 20 der Spender.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 66 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

3. Dezember 2009 - 21:01 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Der Erfolg der Download-Plattform Steam hat Microsoft anscheinend inspiriert, ebenfalls in diese Domäne vorzustoßen. Wie Kotaku berichtet, kündigte der Softwareriese aus Redmond an, in Kürze auch für den PC Spiele zum Download anzubieten. Dies soll über die Plattform Games for Windows Live ermöglicht werden, über die bisher bereits Demos und Spielerweiterungen bezogen werden können.

"Mit dem Games-on-Demand-Angebot wollten wir nicht einfach eine 1-zu-1-Kopie von existierenden digitalen Vertriebsangeboten machen. Wir suchten die Herausforderung, eine integrierte Plattform zu liefern, die größten Nutzen aus den einzigartigen Möglichkeiten zieht, die der Live-Service bietet. Unser Ziel war es immer, eine nahtlose Online-Spielerfahrung für die Windows-Community zu erschaffen, und Games on Demand anzubieten, ist ein großer Schritt in diese Richtung",

so Mike Ybarra, General Manager of Live Engagement Services. Das Angebot soll am 15.12.2009 an den Start gehen, zu Beginn werden Resident Evil 5, Red Faction Guerilla, Battlestations Pacific sowie für den Live-Dienst angepasste Versionen von beliebten Downloadspielen wie World of Goo erhältlich sein.

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 4. Dezember 2009 - 6:14 #

Mal ganz ehrlich: Was bringen mir 10 verschiedene Download Plattformen nebeneinander? An Steam schätze ich neben der schlichten Unkompliziertheit besonders die Community in Verbindung mit den Achievements, die es so sonst nur auf Konsolen gibt (welche ich bis heute gepflegt meide). Nicht zuletzt deshalb würde es mich persönlich auch freuen, wenn Steam durch mehr Spiele unterstützt würde und so zu einem Xbox Live für PC heranreifen könnte. Nicht zuletzt auch deshalb, weil eben diese Versprechungen von dem hier thematisierten Games for Windows nicht eingehalten werden konnten.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4567 - 4. Dezember 2009 - 12:40 #

Mehr Download Plattformen = mehr Wettbewerb = sinkende Preise. Das haste davon.

Olphas 24 Trolljäger - - 47977 - 4. Dezember 2009 - 10:58 #

Mich wundert sowieso, dass die Riesen der Branche auf dem Online-Vertriebs-Markt Steam so haben davongaloppieren lassen. Jetzt erst fängt man an sich so langsam zu regen. Aber Steam ist mittlerweile so etabliert, dass es schwierig wird sich vernünftig zu positionieren.

Porter 05 Spieler - 2981 - 4. Dezember 2009 - 12:31 #

tja so kommt es eben wenn der Erfolg dazu verleitet mit dem Fett gewordenen Arsch hocken zu bleiben... :-)

Ich hab diesem Steam am Anfang auch keinen langen Erfolg zugetraut aber so langsam mausert es sich doch zu einer Interessanten Alternative zur Ladenware (nur wenn der Preis und das (exklusive)Angebot stimmt).

Aber gut wenn Microsoft langsam daran denkt 2 Gleißig zu fahren und den PC nicht als Konkurrenz zu seiner 360 sieht, denn so manche Casual Spiele der 360 machen mich als PCler schon "neugierig" bis "neidisch".

SlySly 09 Triple-Talent - 233 - 4. Dezember 2009 - 14:15 #

Wenn es die gleiche "Schweine"preise gibt, wie bei STEAM dann kann ich auch darafu verzichten.

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 4. Dezember 2009 - 15:59 #

Zusätzliche Angebote können für Kunden ja nie verkehrt sein - bedeutet auch mehr Preiskampf.
Steam ist da jetzt schon erheblich interessanter mit den Angeboten zur Zeit.

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 4. Dezember 2009 - 21:58 #

Schweinepreise bei Steam? Es gibt Weekend-Deals und immer wieder Sonderaktionen, die du so nirgendwo bekommst. Ich hab mich am Anfang auch über Steam aufgeregt (Half-Life 2 2 Tage lange installieren etc., aber inzwischen ist es für mich fast unverzichtbar geworden. Auch weil es als eine Art Spielearchiv funktioniert. Erst gestern hab ich mir die Commander Keen Complete Collection rausgelassen, weil ich den 5. Teil noch nicht in meiner Sammlung hatte. Wo gibts denn sowas noch zu kaufen (nicht zu raubkopieren)?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)