EA möchte bei künftigen Firmenübernahmen mehr Vorsicht walten lassen

Bild von Denis Michel
Denis Michel 107075 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

19. November 2015 - 17:13 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Der US-Publisher Electronic Arts wurde in der Vergangenheit oft für die Übernahme und die Schließung kleinerer Entwicklerstudios, wie etwa Bullfrog, Origin, Westwood, Pandemic, Mythic oder zuletzt Maxis Emeryville kritisiert. Im Rahmen der UBS Global Technology Conference in San Francisco räumte EAs Chief Financial Officer Blake Jorgensen ein, dass das Unternehmen in der Hinsicht einige Fehler gemacht hat und gab an, dass man bei künftigen Firmenübernahmen mit mehr Vorsicht agieren will. Weitere Ak­qui­si­ti­onen schließt er jedoch nicht aus.

Laut Jorgensen sei die geografische Expansion für Electronic Arts sehr wichtig und man suche nach Möglichkeiten, es so effizient wie möglich zu tun. In Märkten wie China, in denen es schwierig sei, ein eigenständiges Geschäft zu betreiben, seien Partnerschaften wie die mit Tencent sehr mächtig, da man ihre Reichweite und ihre etablierte Kundenbasis nutzen kann. In Märkten, wo man auch alleine bestehen kann, will EA in Zukunft auf Übernahmen verzichten und stattdessen lieber einzelne Positionen besetzen, was zuletzt unter anderem durch die Einstellung von Jade Raymond und Amy Henning geschah.

RobGod 14 Komm-Experte - 2357 - 19. November 2015 - 17:19 #

Was ist denn auf einmal mit EA los? Haben die ihre PR Agentur getauscht? ^^

Toxe 21 Motivator - P - 26036 - 19. November 2015 - 17:28 #

Wobei das hier noch nicht sagt, weswegen sie vorsichtiger sein wollen. D.h. niemand sagt, daß das auch den übernommenen Studios zu Gute kommt, wie wir uns das so naiv vorstellen, sondern das kann auch vollständig auf EA selbst bezogen sein.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 19. November 2015 - 17:23 #

Na, besser der Groschen faellt spaet als nie. Tjaja, EA, es ist schon gescheiter, wenn man die Konkurrenz und deren Ideen und individuellen Staerken assimiliert und nicht wie bloede ausradiert. Smarte Invasoren wissen so etwas jedenfalls.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 20. November 2015 - 14:56 #

Wir sind die Borg. Widerstand ist zwecklos...

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 20. November 2015 - 15:03 #

Ja, genau das hatte ich im Hinterkopf, zumal wir gerade Star Trek Season 7 beendet haben. :) Und wenn man EAs recht lieblosen Spiele betrachtet, die mehr auf dem Naehrboden von Zahlen als menschlichen Emotionen heranwuchern, legt sich der Vergleich gleich noch einmal ein Stueck weit naeher.

Marulez 15 Kenner - 2734 - 19. November 2015 - 17:34 #

Na mal sehen wer als nächstes dran glauben muss. ;)

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 19. November 2015 - 19:23 #

Das ist mein (epischer) Kommentar, den ich schon immer schreiben wollte:

HUIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII!

Red Dox 16 Übertalent - 4110 - 19. November 2015 - 19:58 #

Meh. Erinnert mich jetzt an den letzten PR Bla.
http://direman.com/direman/comic.php?comicID=1421

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2657 - 20. November 2015 - 18:41 #

Na wäre sicherlich gut. Viele Firmen hatte EA erst übernommen, als die bereits auf dem absteigenden Ast waren und die danach folgenden Spiele mit qualitativen Mängel wurden dann immer EA zugeschrieben ^^.

Also in Zukunft lieber früher zuschlagen und nicht erst dann, wenn die besten Zeiten vorrüber sind.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)