BIU: Absatz von Heim-Konsolen steigt hierzulande um 23%

Bild von ChrisL
ChrisL 137434 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

15. Juni 2015 - 14:55 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Basierend auf Daten der Gesellschaft für Konsumforschung gab der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. (BIU) heute aktuelle Zahlen in Bezug auf den Verkauf tragbarer und stationärer Konsolen bekannt. In der Summe wurden demnach hierzulande im vergangenen Jahr etwa 2,3 Millionen Spielkonsolen erworben, bei denen vor allem Xbox One, PlayStation 4 und WiiU beliebt waren.

In der Folge stieg der Absatz der ortsgebundenen Geräte im Vergleich zu 2013 um 23 Prozent. Der sowohl stationäre als auch tragbare Konsolen umfassende Umsatz wird vom Verband für 2014 mit 774 Millionen Euro angegeben, was gegenüber dem Betrag von circa 591 Millionen aus dem Jahr 2013 eine Steigerung von 31 Prozent bedeutet. Inzwischen soll sich eine Heim- oder tragbare Spielkonsole den BIU-Angaben zufolge in 34 Prozent aller deutschen Haushalte befinden.

Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des Bundesverbandes, bewertet die aktuellen Konsolen und deren Möglichkeiten wie folgt:

Die Kombination aus einer großen Bandbreite aktueller Top-Titel sowie kleiner kreativer Indie-Spiele, der bequeme Zugriff auf Download-Stores und häufig auch aktuelle Streaming-Dienste aus den Bereichen Film, Serien und Musik machen die aktuellen Spielekonsolen zur abwechslungsreichen Unterhaltungszentrale. Sie passen perfekt zu der sich wandelnden Mediennutzung hin zu internetbasierten Diensten.

Der gestiegene Absatz der Hardware wirkte sich auch auf den Umsatz der Software aus. So betrug dieser im Jahr 2014 allein im Spielebereich etwa 1,89 Milliarden Euro (2013: 1,81 Mio. Euro), während mit Mikrotransaktionen im vergangenen Jahr 477 Millionen Euro erwirtschaftet wurden – letztgenanntes bedeutet eine Steigerung von 128 Prozent im Vergleich zu 2013, in dem es 209 Millionen Euro waren.

Einen Überblick, wie sich zum Beispiel das Geschäftsmodell der Mikrotransaktionen oder der einmalige Kauf von digitalen Spielen zwischen 2013 und 2014 entwickelt hat, könnt ihr dieser BIU-Infografik entnehmen.

euph 23 Langzeituser - P - 38747 - 15. Juni 2015 - 15:35 #

Müsste in der Reihenfolge die PS4 nicht vor der Xbox One stehen ;-)?

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3425 - 15. Juni 2015 - 16:15 #

PS4, WiiU, Xbox One. Dann ist es alphabetisch ;)

Vicitus 09 Triple-Talent - 232 - 15. Juni 2015 - 15:56 #

Heim- Konsolen? Heißt das nicht eigentlich Tele-Spiel?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 15. Juni 2015 - 16:40 #

Heimkonsolen inklusive Handhelds - leider wird nicht gesagt, wieviel davon dann letztlich auf die Handhelds fällt.

Fakt ist, 23 Prozent mehr nach Erscheinen einer neuen Generation klingt jetzt für mich eher ziemlich lahm.
Fakt ist auch, ausgerechnet in Japan stürzen die stationären Konsolen momentan geradezu ins Bodenlose, dort ist der Wechsel zu PC und Mobil bald komplett vollzogen ...

Lorin 15 Kenner - P - 3638 - 15. Juni 2015 - 19:04 #

Na ja, andere Märkte andere Spieler andere Entwicklungen.

Interessant wäre auch inwiefern sich der Markt für Gaming Hardware für PC (Komponenten bzw KomplettPCs) im letzten Jahr verändert hat.

Toxe 21 Motivator - P - 26125 - 16. Juni 2015 - 11:42 #

Nicht zum PC sondern zu den Smartphones. PCs interessieren in Japan auch weiterhin nur wenige.

AlexCartman 14 Komm-Experte - P - 2338 - 16. Juni 2015 - 12:39 #

Kann ich nicht verstehen. Smartphone-Spiele sind für mich im Allgemeinen unspielbar. Ich brauche richtige Knöpfe usw. Ausnahmen wie Hearthstone bestätigen die Regel.

Toxe 21 Motivator - P - 26125 - 16. Juni 2015 - 14:22 #

Ich kapiere das auch nicht so recht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)