Bethesda verklagt Interplay

Bild von CH64
CH64 1705 EXP - 13 Koop-Gamer,R8,S3,A2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

12. September 2009 - 14:10 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Bethesda Softworks reichte am 9. September Klage gegen Interplay ein. Dabei geht es vornehmlich um die Fallout-Lizenz, welche Bethesda im April 2007 vollständig von Interplay erworben hatte. Das Gericht soll eine Lizenzvergabe an Interplay offiziell für beendet erklären.

Beim Kauf der Rechte wurde vereinbart, dass Interplay ein MMOG im Fallout Universum entwickeln darf. Das Recht wurde an zwei Bedingungen geknüpft; Interplay hätte bis zum 1. April 2009 ein Produktionsbudget in Höhe von 30 Mio. Dollar aufbringen und mit der Vollproduktion beginnen müssen. Verpflichtungen, die Interplay offensichtlich nicht einhalten konnte. Weitere Bedingungen des Vertrages waren eine auf 4 Jahre beschränkte Produktionszeit und Bethesda standen 12 Prozent der Einnahmen aus Verkauf und Gebühren zu.

Bethesda möchte zusätzlich erreichen, dass die Fallout Trilogy nicht weiter verkauft werden darf. Der Verkauf würde gegen die Vereinbarung verstoßen, dass alle für Werbung und Verpackung relevanten Materialien, der bei Interplay erschienene Teile, Bethesda vorzulegen seien. Viele Kunden hätten erwartet mit dem Paket auch Fallout 3 zu erwerben. Enthalten sind jedoch nur  Fallout, Fallout 2 und der Strategieableger Fallout Tactics.

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 12. September 2009 - 14:06 #

Weiß jemand zufällig, ob das Eigentum der alten Teile an die Lizenz gekoppelt ist oder Interplay (zumindest was davon noch übrig ist?) die Rechte an den Spielen behält, sie aber nicht mehr unter ihrem Namen veröffentlichen darf?

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 12. September 2009 - 14:15 #

"Beim Kauf der Rechte wurde vereinbart, dass Interplay ein MMOG im Fallout Universum entwickeln darf. Das Recht wurde an zwei Bedingungen geknüpft; Interplay hätte bis zum 1. April 2009 ein Produktionsbudget in Höhe von 30 Mio. Dollar aufbringen und mit der Vollproduktion beginnen müssen."

Was nicht passiert ist? Oder was? Das wurde mir beim Lesen der News nicht klar

Gadeiros 15 Kenner - 3093 - 12. September 2009 - 14:31 #

hm.. scheinbar nicht- es scheint darum zu gehen, daß bethesda interplay zB deswegen verklagt, weil eben interplay diesen vertrag gebrochen hat.
interplay verkauft die rechte an bethesda und behält aber eine (!)option auf ein MMO unter einigen bedingungen. anscheinend ist der streitpunkt der, daß sie das MMO angekündigt und angefangen haben, aber diese seitenbedingungen nicht erfüllen- es ist eher noch in der konzeptionsphase, der vertrag mit dem entwicklungsstudio kam zu spät und sie haben wohl auch nicht das budget zusammengekratzt, was vereinbart war. da sieht, wenn ich es recht verstehe, bethesda eine gefährdung ihrer neuen marke fallout, wenn interplay kein vernünftiges game hinbekommt und versuchts zu stoppen.

der zweite teil der klage geht im dieses paket der alten falloutgames.. da hatte interplay wohl kein recht mehr drauf.

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 12. September 2009 - 14:53 #

Doch, die Rechte an den alten Teilen haben sie noch.

CH64 13 Koop-Gamer - 1705 - 12. September 2009 - 15:12 #

Die Rechte ja, nur müssen sie die Vermarktung von Bethesda absegnen lassen. Was sie bei Fallout Trilogy nicht getan haben. Bethesda findet das natürlich nicht Toll, dass eine Trilogie erscheint, wenn sie Fallout 3 raus bringen.

Zenturio_Kratos 12 Trollwächter - 1162 - 12. September 2009 - 15:03 #

schlecht für Interplay, die stehen wirtschaftlich ja auch nicht so gut dar

Vidar 18 Doppel-Voter - 12583 - 12. September 2009 - 15:10 #

also bitte bei der Fallout Trilogy steht breit drauf was drin ist und allein der preis spricht bände -.-

CH64 13 Koop-Gamer - 1705 - 12. September 2009 - 15:14 #

Leider darf man vom Kunden kein Lesen und Denken verlangen. Sonst müssten sich die Verbraucherzentralen auch nicht über Packungsgrößen aufregen. Steht ja auch drauf.

Lexx 15 Kenner - 3496 - 12. September 2009 - 16:47 #

Das Bild im Header ist nicht gut. Gehört zur NWN Fallout Mod, die schon seit Jahren weg ist-- hat also nichts mit dem Thema zutun und außerdem steht "Nuclear Winter Nights" drauf.

Es laufen aktuell zwei Klagen gegen Interplay:
1. Gegen das MMO, weil die 30 Millionen nicht aufgebracht werden konnten und
2. Gegen die Fallout Trilogy Box.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 12. September 2009 - 16:55 #

So ein Klopps. Aber letztlich versucht Jeder für sich oder seinen Stall das Beste rauszuholen...

Kobi666 13 Koop-Gamer - 1432 - 12. September 2009 - 22:32 #

Hauptsache es kommt noch ein vierter Teil von Fallout!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36320 - 12. September 2009 - 23:15 #

Hätten sie's lieber "Fallout Classic Game Collection" oder so nennen sollen, das wäre sinnvoller gewesen. Man könnte natürlich böswillig vermuten, Interplay hätte absichtlich einen irreführenden Titel gewählt, damitr die Kunden denken, es wäre Fallout 3 dabei. Aber wer eine Compilation kauft, ohne einmal nachzulesen, welche Spiele drin sind, hat es auch irgendwo verdient, verarscht zu werden...

Loco 17 Shapeshifter - 8205 - 13. September 2009 - 0:16 #

Naja Verträge sind verträge und am Ende dreht es sich ja irgendwie dann doch nur um das Geld. Verstehe ich voll und ganz.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 13. September 2009 - 1:22 #

Interplay gibt es noch ? dasselbe interplay was stonekeeper gemacht hat ? dachte die sind schon vor jahren pleite gegangen.

CH64 13 Koop-Gamer - 1705 - 13. September 2009 - 9:15 #

Ja die gibt es noch, auch wenn sie 2004 Insolvenz anmelden mussten. Sie haben damals einen Investor gefunden und wie oben zu Lesen die Fallout Lizenz verkauft.

Loco 17 Shapeshifter - 8205 - 13. September 2009 - 12:14 #

Ach ja erinnert an alte Zeiten wo noch das Interplay Logo erschien und nicht bei jedem spiel das EA...

Lexx 15 Kenner - 3496 - 14. September 2009 - 10:34 #

Einem (angeblichen) Insider nach hatte Bethesda niemals vorgehabt, irgendwas von Interplay zu bestätigen und somit hätte Interplay die Trilogie bzw. die SPiele selbst niemals veröffentlichen können.

jroger 09 Triple-Talent - 280 - 14. September 2009 - 15:13 #

Das hat der Bruder des Schwagers meines Onkels auch gehört. Mal im Ernst: Ich kann es durchaus verstehen, dass Bethesda der doch arg irreführende Titel der "Fallout-Trilogie" nicht gefällt. Immerhin wird hier (und wohl nicht ganz unabsichtlich) der Eindruck erweckt, die Trilogie enthalte Fallout 1-3. Und dass es das nicht tut ist letztendlich geschäftsschädigend für Bethesda.

An dem MMORPG hat Bethesda auch ein nicht ganz unwesentliches finanzielles Interesse. Immerhin hätten sie ja wohl (laut Gamasutra) einen Anteil der Einnahmen bekommen. Falls also Interplay nicht in der Lage ist, dieses Spiel zu produzieren (und im Moment sieht das wohl nicht so aus), ist es nur verständlich, dass Bethesda das lieber in Händen sehen möchte, die damit auch wirklich Geld machen.

Natürlich fehlt noch eine Aussage von Interplay zu diesem Thema, was das ganze wieder in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen könnte ...

Lexx 15 Kenner - 3496 - 15. September 2009 - 10:02 #

Auf dem Cover steht groß und fett drauf, welche Spiele drin sind. Wer zu blöd zum Lesen ist, hat selbst Schuld gehabt. Mal ehrlich... wie groß sollen die Titen noch drauf stehen?

Bethesda hat ihr eigenes Online Studio eröffnet, von daher hätten sie evtl. auch Bock auf ein Fallout MMO gehabt (das mehr ihre eigenen Ideen widerspiegelt). Genau sagen kann das z. Z. niemand.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit