"Wir haben verstanden"

Final Fantasy 13-2 Preview

Für Final Fantasy 13 haben wir mit einer 7.5 nur begrenzte Begeisterung empfunden, und irgendwie scheint auch Square-Enix nicht vollkommen zufrieden mit dem letzten Ableger ihrer ruhmreichsten Serie gewesen zu sein: Bei einer etwa fünfstündigen Probespiel-Session erlebten wir FF13-2 als in mehreren Punkten deutlich verbessert.
Jörg Langer 23. November 2011 - 23:59 — vor 5 Jahren aktualisiert
Final Fantasy 13-2 ab 8,80 € bei Amazon.de kaufen.
Als GamersGlobal am 10. März 2010 den Test zu Final Fantasy 13 (GG-Note: 7.5, aktuelle User-Wertung: 7.6) veröffentlichte, war die Empörung einiger Leser im Kommentar-Thread groß: falsche Herangehensweise, nicht ausführlich genug gespielt, unhaltbare Vorwürfe, Reduktion auf Technik, kein Verständnis für JRPGs, so lauteten einige der Vorwürfe. Unsere tatsächlichen Hauptkritikpunkte aber waren gewesen: nichts zu tun außerhalb der Kämpfe, streng lineare Levels fast ohne jede Interaktion, fehlende oder stark reduzierte RPG-Elemente (wie Party-Verwaltung, NPC-Gespräche, Städte).
 
Square-Enix plant, am 3. Februar 2012, also knapp zwei Jahre nach Teil 1, Final Fantasy 13-2 herauszubringen. Das benutzt im Wesentlichen die Mannschaft, einige Bösewichte, den Grafikstil und die Engine aus FF13. Außerdem setzt es die Story fort. Den Designern scheint übrigens der GamersGlobal-Wertungskasten des FF13-Tests vorgelegt worden zu sein mit dem Auftrag, die wichtigsten Punkte daraus abzuarbeiten. Denn nun gibt es auch außerhalb der Kämpfe einiges zu tun, die Levels sind sowohl in ihrem Map-Design als auch in ihrer Abfolge aufeinander nicht mehr so linear, es gibt ferner wieder Städte und NPC-Gespräche. Dazu kommen die üblichen neuen Spielmechanik-Details oder Uminterpretierungen des Gewohnten, wie sie jedes FF bringt. Kurzum: Square-Enix scheint auf Fans und Kritiker gehört zu haben (beziehungsweise nicht auf jene Kritiker, die FF13 über den grünen Klee lobten) und mit Final Fantasy 13-2 wieder ein echtes JRPG-Schwergewicht in der Mache zu haben.

Nur ein Traum: Werden sich die Schwestern Serah (vorn) und Lightning tatsächlich wieder begegnen?

Was bislang geschah
Die Story von Final Fantasy 13 ist eigentlich viel zu wirr, um sie in wenigen Sätzen wiederzugeben, aber zusammengefasst geht sie ungefähr so: Einige fesche Jungvolk-Helden wollen eine schwebende Stadt retten (Cocoon), die auf den unter ihr befindlichen Planeten (Pulse) zu stürzen droht, weil das sie stützende gottgleiche Wesen (Eden-Fal'Cei) von einem anderen gottgleichen Wesen keine Energie mehr bekommt. Das kommt aber erst später, zunächst einmal fliehen die Cocoon-sucht-den-Superstar-Hipster vor den herrschenden Mächten und werden im Zuge dessen alle zu L'Cie (Auserwählten) der Pulse-Fal'Cie (Gottheit von Pulse). Als L'Cie müssen sie ihre Bestimmung erfüllen – die sie dummerweise nicht kennen – sonst werden sie zu Cie'th-Monstren. Erfüllen sie hingegen ihren "Fokus" rechtzeitig, werden sie damit belohnt, dass sie zur Kristallstatue erstarren. "Äh, super", denkt man sich da doch spontan, "ich wäre so gern ein L'Cie!"
 
Auch im neuen Final Fantasy ist eine Gruppe von kampfstarken  Topmodels in interessanten Kostümen im Einsatz – viele der Helden aus Final Fantasy 13 tauchen erneut auf.
Nach allerlei schrecklich linearen Abenteuern (nur im letzten Spieldrittel darf man eine Zeitlang frei über die Welt reisen) schaffen es die Teens und Early Twens im allerletzten Moment, Cocoon zu retten. Und zwar indem sich einige von ihnen in eine riesige Kristallsäule verwandeln, die Cocoon nach Ausfall der göttlichen Energiequelle fortan stützt. Während sich diese Handlung entwickelt, werden in Rückblenden die 13 Tage vor den Ereignissen im Spiel erzählt, was aber zumindest den Autoren dieses Artikels eher noch mehr verwirrt hat. Dennoch begann selbiger Autor vor vielen Wochen motiviert eine mehrere Stunden dauernde Antest-Session mit Final Fantasy 13-2...

Valhalla und die Gezeiten der ZeitAuch bei der Story von FF13-2 wollen wir nicht zu sehr ins Detail gehen, zumal wir nur bis Anfang des dritten Kapitels spielen konnten. Cocoon steht auf seiner Säule, doch viele Menschen haben es verlassen und sich über Pulse (den Planeten) verteilt, um dort Siedlungen zu errichten. Verschwunden ist Lightning, eine der Hauptdarstellerinnen aus FF13; die anderen überlebenden Helden halten sie für tot oder kristallisiert. Nur Serah, ihre Schwester, glaubt noch daran, sie wiederfinden zu können. Als Spieler wissen wir aber bereits ab etwa der zehnten Spielsekunde, dass sie noch existiert:  Lightning befindet sich in Valhalla, dessen "Strände von den Strömungen der Zeit nicht erreicht werden".

Und damit wir gar nicht erst allzu sehr ins Grübeln geraten können, werden wir fast sofort in eine wilde, mehrminütige Schlacht geworfen, in der Lightning abwechselnd gegen den bitterbösen Caius (der mal eben kurz einen Kometen herbei beschwört) sowie gegen das überdimensionierte Metallmonster Chaos Bahamut antritt. Da fliegen die
Anzeige
Fetzen so stark, dass uns erst nach einigen Minuten auffällt, dass wir das Ganze nur über QTE steuern (Quick-Time-Events, also Knöpfchendrücken unter Zeitnot). Also dreschen wir auf den X-Knopf unseres Gamepads ein, um Caius gegen die nächste Mauer zu schleudern, oder wählen in der nächsten Szene durch beherzten Tastendruck, ob Lightning ihre Pistole oder doch ihr Schwert benutzen soll. Mitten drin erscheint plötzlich ein Jüngling namens Noel wie aus dem Nichts – und wird von Lightning gerettet. Wenig später schiebt sie ihn durch ein Zeitportal: Er soll ihre Schwester Serah finden und zu ihr nach Valhalla bringen.
 
Kometen, Valhalla, Chaos Bahamut, Zeitportal, Schwester finden: Ergibt irgendetwas davon einen Sinn? Das können wir noch nicht sagen, aber immerhin sieht das alles ganz fantastisch aus. Wobei einige der Cutscenes in unserer Version noch Work-in-Progress in Mies-Auflösung und mit polygonarmen Stand-ins statt echter Figuren waren – egal, genug Szenen waren schon fertig, und überhaupt haben wir schon seit vielen Jahren keine Sorgen mehr entwickelt, ein neues Final Fantasy könnte nicht grandios aussehen.
 
Diesen langen, toll inszenierten Kampf in Valhalla zwischen Lightning und Caius steuert ihr teils per Quick-Time-Event.
Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 24. November 2011 - 0:16 #

Teil XIII ist als absoluter FF Fan für mich mit das beste Spiel dieser Gen ich libe es einfach und es hat mich super unterhalten. Spiel es grad nochmal mit meiner besten Freundin durch und es ist einfach nur genial. XIII-2 wird mein Spiel 2012. Einfach klasse was da alles verbessert wurde, da wird wohl ein Umfangsmonster und bisdahin spiel ich Skyrim. Leider kommen Tales of Graced F und Ni No Kuni auch Anfang 2012 als JRPG Fan wird das hart aber XIII-2 geht vor :)

Danke für den Bericht.

Achja imo ging eure Wertung damals klar ich fand das Spiel zwar deutlich besser aber objektiv udn verglichen mit anderen JRPS passen 7.5 udn das war ja keine schlechte Wertung.

Ich lächel nur müde über die die meinen FF XIII wäre Mist.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 24. November 2011 - 0:23 #

Nee, Mist war es auf keinen Fall. Mir haben die Kämpfe z.B. sehr gut gefallen, ich fand sie erstaunlich komplex und vor allem sehr kurzweilig.

Dummerweise wird man von Kommentaren, die eine Wertung als zu niedrig kritisieren, fast immer "gezwungen", auf einem Spiel in den Kommentaren herum zu hacken, um den eigenen Standpunkt zu verdeutlichen. Dabei kommt dann oft zu kurz, was man an dem Spiel gut findet. So auch bei Dark Souls passiert :-)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 24. November 2011 - 0:32 #

Eben. Und ja das KS war super, klar man konnte anfangs meistens gewinnen indem man nur X drückt. Aber um 5 Sterne zu erhalten war da doch nachdenken gefragt udn später auf Grand Pulse war es auch mehr als nur X drücken wenn man sich mit den Nebenaufgaben beschäftigt hat.

Dark Souls ist ein gutes Beispiel da kann ich eure Wertung verstehen ich bin absolut nicht frustresitent aber das Spiel hat mir viel Spass bereitet verstehe aber warum es keine 9.0 ist.

falc410 14 Komm-Experte - 2354 - 24. November 2011 - 8:13 #

Dann hast du ein anderes FF 13 als ich gespielt. Mir hat es gereicht immer nur X zu drücken und nur bei den Bossen musste ich mal die Klassen wechseln. Trotzdem war es sehr leicht und vorallem eintönig. Die gute Grafik mag einen ja noch mitreissen am Anfang aber schon nach wenigen Stunden war es nur noch langweilig. Auch die Musik war diesmal nicht so toll.

Für mich als FF Fan war es seit 20 Jahren der schlechteste Teil. Ok ok, FF 14 Online ist noch mieser.

Ich hoffe wirklich das sie das Kampfsystem auch verbessert haben. Mir hat das in X-2 deutlich mehr Spass gemacht. Und wenn man schon auf Auto-Combat steht dann doch bitte wie in XII wo man wenigstens wirklich taktisch richtig seine Charakter programmieren musste.

Und ich hoffe das man die QTE ausschalten kann. Im 8. Teil war ich auch zu faul jedesmal meine Gunblade zu timen - für sowas habe ich einfach keine nerven. Kurze Zeit ja, aber nicht bei einem 20-60h RPG!

Anonymous (unregistriert) 24. November 2011 - 0:28 #

Ist ja bisher auch das einzige FF, welches in dieser Generation erschienen ist....
Teil 13 war kein kompletter Mist, hatte aber seine Logiklücken und viele Schwächen im Vergleich zu vorherigen Serien-Titeln. Spielbar war, es hatte seine guten Momente, aber ein traditioneller FF-Titel war es nicht.

Nach dem Mist (^^) aus Teil 13 freue ich mich eher auf FF Versus, anstatt auf die Story-Fortsetzung FF 13-2.

Gutes "Angetestet" übrigens. Aber vielleicht solltet ihr mal eure Uhren stellen.^^

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 24. November 2011 - 0:35 #

Stimmt aber das wollte es ja auch nicht sein die Entwickler wollten ein Story getriebenes Spiel machen und das ist Ihnen ja gelungen, das hat nicht jedem gefallen aber ich fands gut ich mag bei FF eh die Story immer am liebsten^^

Auf Versus freu ich mich auch sehr aber das wird vor 2013 eh nichts denke 2012 könnten wir mit Glück noch Type-0 erhalten.

Ganesh 16 Übertalent - 4863 - 24. November 2011 - 9:45 #

Es war nicht Mist als solches, sondern Mist vor dem Hintergrund der Serie und dessen, was möglich ist. Mich hat die mangelnde Freiheit massiv abgeschreckt. Und dann war die Geschichte vollkommen mit leeren Begriffen überfüllt, mit denen man direkt am Anfang erschlagen wurde. Dass Lightning die einzige halbwegs glaubwürdige und interessante Figur war, machte es auch nicht besser.

Auch wenn mir Bewertungen meist egal sind, im Fall des 13. teils einer solchen Serie war sie schon fast zu hoch. Und wenn man bedenkt, dass es auch in dieser Generation wesentlich bessere JRPGs gab wie Tales of Vesperia oder das Kingdom Hearts-Spiel auf der PSP, sieht man, dass SQEX mit diesem Spiel schlichtweg 'Mist' gebaut hat.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 24. November 2011 - 11:52 #

Mhh ich weiß net ich fand die begriffe gut klar war man verloren aber selbst ohne nachlesen Ingame hab ich alles verstanden und die Story war imo klasse. Nichts besonderes aber klasse.

Und auch die anderen Figuren fand ich super wie Hope der für mich auch glaubwürdig war. Und letzte Gen gab es auch bessere JRPGs als FF 12 wie Dragon Quest 8 was wohl mit das beste überhaupt ist und imo ist Teil 12 deutlich unter Teil 13 und wurde besser bewertet. Seis drum 13 war ein gutes Spiel und auch ein ganz gutes FF, es war halt was neues.

Und ich denke SE weiß das sie mit dem Spiel nicht optimal gefahren sind, als eigene Serie wäre es besser gelaufen aber als FF Teil hat es viele enttäuscht was ich verstehe, mir gefiel es sehr als FF Fan, aber deswegen ist es wie gesagt nicht schlecht :)

falc410 14 Komm-Experte - 2354 - 24. November 2011 - 13:46 #

Gratulation. Dann bist du so ungefähr der einzige der die Story verstanden hat - und das sogar ohne Hintergrund Infos zu lesen!

Hope fand ich schrecklich, aber das ist wohl Geschmackssache. Mir war sein Charakter viel zu Klitscheehaft.

FF12 hatte zwar auch eine dünne Story dafür fand ich das Spiel an sich unglaublich Klasse. Dadurch das es viel von FF11 Online hatte, wirkte die Welt sehr real und man hatte sehr viele Freiheiten. Es gab so viel zu entdecken, optionale Dungeons und Bosse. Auch das Skillsystem und die vielen verschiedenen Waffen waren super. Das Kampfsystem hat mir besonders gefallen da es keine Ladezeiten gab und die Gegner auf der Karte rumstanden - also keine Zufallskämpfe mehr wie vorher. Für mich ganz klar eines der besseren Teile - habe es auch mehrmals durchgespielt. Selbst mein geliebtes 7er schaffe ich heute nicht mehr durchzuspielen da mir die Zufallskämpfe (alle 5m) einfach nur noch auf den Geist gehen.

Ganesh 16 Übertalent - 4863 - 24. November 2011 - 15:23 #

Was ist an der Story klasse? Ich habe nicht viel gespielt, wohl aber den Rest gelesen: Es scheint sich um eine Standard-Ausgestoßenen-Geschichte zu handeln. Diese komischen Begriffe waren schlichtweg überflüssig, man hätte die ...'cie oder wie die heißen auch einfach Verwunschene oder so was nennen können und gut wäre die Sache gewesen.
Das Ideal für SQEX sollte in der SNES-Zeit liegen oder zumindest in den kreativen Spielen, die seitdem JRPGS positiv neu definiert haben. Und das war nicht FF, sondern Shadow Hearts oder auch mal ein Star Ocean 3.

War Hope nicht dieser kleine weinerliche Bengel, dessen Äußerungen jedem Animéklischee entsprachen?

Und wenn ein Kampfsystem erst nach 20 Stunden spannend wird, dann ist das schlecht - es muss ja schließlich mit Disgaea konkurrieren.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 24. November 2011 - 0:49 #

FF13 war vergleichsweise schwach aber noch immer unterhaltsam. Ich habe es jedenfalls trotz seiner Schwächen ganz gern gespielt und bin kein Fan der Serie. ;)

Die Bildunterschrift auf der zweiten Seite... ;D

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 24. November 2011 - 0:39 #

"Als GamersGlobal am 10. März 2010 den Test zu Final Fantasy 13 (GG-Note: 7.5, aktuelle User-Wertung: 7.6) veröffentlichte, war die Empörung einiger Leser im Kommentar-Thread groß"

Danke für den Hinweis, die Kommentare unter dem Test verdienen echt eine kleine Tüte Popcorn. ;-)
Hat Spiritogre FFXIII mittlerweile eigentlich gespielt? In seiner Spielesammlung ist es nicht. ^^

Delete (unregistriert) 24. November 2011 - 8:10 #

Hi, du nutzt also die Spielesammlung von GG? Wollte schon immer mal wissen wer diesen super spassigen und wichtigen Zeitvertreib nutzt.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 24. November 2011 - 17:19 #

Nein, nutze ich nicht wie ein Blick auf mein Profil verrät. Hab mir nur die recht üppige Spielesammlung eines anderen Users angesehen.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 25. November 2011 - 0:36 #

Die Diskussion ist wirklich genial. Ich hab das Spiel zwar nicht gespielt, aber natürlich weiß ich, welche Wertung es verdient hat!

Keksus 21 Motivator - 25001 - 24. November 2011 - 0:45 #

Mein Problem mit XIII-2: Ich müsste XIII spielen um es zu verstehen und auf XIII hab ich nur bedingt Lust.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 24. November 2011 - 0:51 #

Normalerweise reicht da auch ein Blick in die entsprechenden Artikel bei Wikipedia. Wie gut der von FF13 ist, kann ich dir allerdings nicht sagen.

Anonymous (unregistriert) 24. November 2011 - 9:39 #

So, so, fantastische Grafik, obwohl die Hardware gegenüber dem PC schon veraltet ist? Interessant!

Ganesh 16 Übertalent - 4863 - 24. November 2011 - 9:40 #

Schön, dass euch FFXIII-2 gefallen hat. Und dass ihr mir ein bisschen die Hoffnung auf SQEX zurückgegeben habt... :)

FFXIII war wirklich schlimm, ich bin nicht über fünf Stunden hinausgekommen und war am Ende froh, dass ich das Spiel nur geliehen hatte. Wenn man direkt danach die SNES-Klassiker gespielt hat, konnte man nur weinen...

Generell fehlt mir in den ganzen letzten Teilen (und wohl auch in der 13-2) der Witz. Alles ist super-ernst und die wenigen witzigen Situationen richten sich an Teenager. Das war mal anders, da waren Stil und Ironie zeitlos.
Hoffentlich kriegen sie es gebacken, auf diesen ganzen Storymist (Fal...bla) zu verzichten, das wirkte schon im ersten Teil eher lächerlich.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. November 2011 - 0:18 #

Jo seh ich auch so. Nur ich habe es leider Blind gekauft...

pallinio 11 Forenversteher - 716 - 24. November 2011 - 9:40 #

Also 13 war der erste Teil, den ich gespielt habe und ich fand ihn super!

Jetzt freue ich mich auf 13-2.

-Stephan- 12 Trollwächter - 969 - 24. November 2011 - 9:54 #

Teil 13 hat mir auch gut gefallen, allerdings wars wirklich eine komplette Abkehr der Reihe, gerade was die Offenheit betraf, die Serie hatte bis dahin auf eine offene und frei erkundbare Spielewelt ausgemacht, was in Teil 13 einfach fehlte, genau wie das Erkunden um Schätze aufzufinden, etc. Dass da einige Fans der alten Teile richtig enttäuscht waren kann ich nachvollziehen. Trotzdem mochte ich das Spiel auch.

Von Teil 13-2 erwarte ich mir eine Menge. Gerade das mit den Zeitlinien hört sich klasse an.

DJHolzbank 09 Triple-Talent - 339 - 24. November 2011 - 10:24 #

FF 13 war - für FF-Verhältnisse - schrott, letztlich aber noch ein okayes Spiel und auch nicht so schlecht wie FF9. Wie es aussieht, haben die Entwickler an den richtigen Schrauben gedreht. Größtes Manko bei FF 13 war aber der völlig unlogische Schluss, darüber hab ich mich echt geärgert. Ich hoffe, dass die das nun besser hinbekommen.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2427 - 24. November 2011 - 16:56 #

Was redest du denn da??? Zum Glück ist es nur deine Meinung, dass FF9 schlecht war. Es war viel eher ein wunderschön-designtes Fantasy-Spiel im Stile der alten Final Fantasys. Es ist zwar nicht mein All-Time-Favorite, aber es war klar stärker als Teil 10 und 12!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. November 2011 - 0:20 #

FF9 war wirklich nicht so toll ^^ Aber es war ein waschechtes FF.

Für mich 8>7>10>9>12>13

DJHolzbank 09 Triple-Talent - 339 - 25. November 2011 - 12:04 #

Das Problem bei 9 waren für mich die Charaktere, eine Bande hässlicher Freaks (Typ mit Affenschwanz, eine Ratte, ein kleines Mädchen mit Horn auf der Stirn, ein undefinierbares Neutrum, ein Roboterzauberer usw.). Und wenn einem die Figuren schno unsympathisch sind, macht es auch nicht so viel Spaß, zu spielen. Zudem kommt noch der uncharismatischste Bösewicht aller Zeiten.
Für mich: 7>6>8>10>10-2>12>13>9

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 16. Dezember 2011 - 22:03 #

Aber sie sind Freunde. Und als einer versteinert wird, ist es quasi die Hauptstory ihn zu entsteinern. Fand ich sehr gelungen damals. Zudem war die Welt voller Nilpferde und anderer Tiere die sprechen können ^^ Erinnert mich an Dragon Ball damals ^^ Muss einem wohl gefallen. Aber der Kampf war genormtes Oldschool FF bis zu den Namen der Fähigkeiten. Es gab wohl 4 Chars statt der 3 bei 7 und 8. Weltkarte mit optionalen Möglichkeiten, beschwörungen der Gfs und Bestia, die Bösewichte, Minispiele. Sprich alles was ein FF ausmacht war auch drin.

Das trifft auf FF13 schlicht nicht zu.

DJHolzbank 09 Triple-Talent - 339 - 24. November 2011 - 10:28 #

Ach so, noch was: Quick Time Events sind übrigens meiner Ansicht nach die größte Seuche in der heutigen Videospielwelt. Die QTE reduzieren das Spielen auf simple Reaktionstests, was in meinen Augen ein Rückfall in die Steinzeit ist. Dann kann ich auch gleich wieder Enduro auf dem ATARI VCS spielen, da ging es auch nur darum, den Stick im richtigen Moment nach rechts oder links zu schmeißen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 24. November 2011 - 11:34 #

Stimme dir grundsätzlich zu, sie stören mich aber vor allem immer dann, wenn ich nicht mit ihnen rechne. Battlefield 3: Mist, weil ich eigentlich auf Maus und Schießen eingestellt bin. Heavy Rain: Völlig okay, da quasi das ganze Spiel darauf aufbaut, und sie auch ziemlich gut gemappt sind.

In FF13-2 machte es mir durchaus Spaß, in diesem epochalen Kampf am Anfang (den man auch im Trailer sieht) per QTE mitzuspielen. Aber da war vorher kein normaler Kampf.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 24. November 2011 - 11:56 #

Hoffe sie ändern das noch das man immer wieder den ganzen Kampf machen muss wenn man ein QTE versaut zumindest im Easy Mode.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 24. November 2011 - 13:32 #

Habe BF3 im SP nicht gespielt und kenne da nur das QTE (aus der Stunde der Kritiker) wo der Spieler ganz am Anfang am Zug hängt. In dieser Szene fand ich es völlig okay, da hier die Alternative gewesen wäre, aus dem Spieler einen passiven Beobachter zu machen. Hätte mMn nicht zur Action gepasst und mir stellt sich die Frage, wie man solche Szenen sonst gestalten soll.
Ich bin auch kein Freund von QTE. Solange sie sich jedoch im Rahmen halten und nur als ergänzendes Spielelement fungieren (RE5 war da schon an der Schmerzgrenze), stören sie mich aber auch nicht.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 24. November 2011 - 21:07 #

Ein Spiel das QTE in Videosequenzen hat ist aber wieder gut, da zwingt dich das Spiel quasi mit dem Pad in der Hand zu lauern ^^

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 24. November 2011 - 11:15 #

Um mal die Frage aufzugreifen.
"Warum 13-2 besser ist als 13-1"... jetzt mal ehrlich. Schlechter als 13.1 konnte kein Final Fantasy werden. Denn das war in jeder Beziehung im Spieldesign ein absoluter Tiefpunkt. Das zu unterbieten, da hätte man sich wirklich anstrengen müssen.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 24. November 2011 - 11:57 #

Imo kann sich Teil 12 da bewerben, spielerisch besser insgesamt aber das KS war ser schlecht und die Story davon red ich erst gar net, da ich bei FF die Story schätze ist Teil 13 um Welten besser. Ansonsten kann ich dir auch net zustimmen aber das ist Geschmackssache :)

falc410 14 Komm-Experte - 2354 - 24. November 2011 - 13:50 #

Ich habs oben schon angedeutet aber was hat dir am Kamppfsystem nicht gefallen? Ich finde da nichts negatives, nur gute Sachen:

- Keine Ladezeiten
- Keine Zufallskämpfe
- Sehr viele Freiheiten beim Skillen (Waffen, Rüstungen, Magie beliebig kombinierbar, somit kein Klassensystem ala FF9)
- Kämpfe sehr taktisch
- Normale Kämpfe durch intelligente Gambits (und das will auch erstmal gelernt sein) ohne das man etwas drücken muss
- Bosskämpfe dafür umso härter. Erforderte eine sehr gute Taktik und dementsprechende Gambits. Man kann ja auch jederzeit manuell eingreifen
- Partymitglieder fast immer austauschbar (ja ein Pluspunkt, ich hasse es mit einem zu spielen der Level 1 hat und die Story es erfordert)

Also vom Kampfsystem war es für mich perfekt. Möchte sagen das beste von allen FF Teilen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 24. November 2011 - 21:06 #

Das Spiel mag von der Substanz ja gut sein. Aber als FF geht es nicht mehr durch.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. November 2011 - 0:23 #

Ich finde es gut das sie dein Herz nicht zerquetscht haben^^

Ich kann mir entfernt vorstellen das jemand FF13 gut finden kann. Verstehen aber leider in keinem Punkt , bis auf vielleicht richtig schöne fette Bosse. Ich steh auf lange ausdauernde Fights.

Trax 14 Komm-Experte - 2503 - 24. November 2011 - 14:51 #

Wie immer danke für den informativen Ersteindruck.
Leider hat es FF XIII (zumindest bei mir) geschafft, dass ich so schnell keinen neuen Teil der Reihe anfasse.
Und wenn ich dann lese, dass man Bosskämpfe wiederholen darf wegen irgendwelchen vermasselten QTE bin ich eh raus.
Vielleicht schaue ich mir das Spiel mal an, wenn es für 10 Euro zu haben ist. Vorher gibt es genügend andere Spiele, die mich mehr interessieren.

nova 19 Megatalent - P - 14036 - 24. November 2011 - 15:13 #

Ich warte auf ein HD-Remake-Bundle beider Spiele! ;) Ist ja ziemlich "In" zurzeit. :D

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. November 2011 - 16:41 #

10 euro ist noch zuviel. Lass es lieber sein oder du bereust es.

volcatius (unregistriert) 24. November 2011 - 17:12 #

FFXIII hat offenbart, wie weit JRPGs inzwischen den WRPGs hinterherhinken, was Inszenierung, Technik oder Charaktere betrifft.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 24. November 2011 - 18:32 #

Technik: Sehe ich ähnlich. Charaktere: Geschmackssache. Inszenierung: Findest du wirklich? Was ist für dich Inszenierung? Wenn es nämlich die Cutscenes wären, würde ich dir massiv widersprechen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 24. November 2011 - 21:05 #

10 Stunden Cutscenes schafft man noch, danach drückte ich schon wiederwillig weg, obwohl ich Story liebe. Aber das war so kitschig, das ging garnicht.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 24. November 2011 - 18:33 #

Nein FF XIII hat gezeigt was passiert wenn ein JRPG seine Seele verkauft.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 24. November 2011 - 21:03 #

Absolut. habs mir direkt am Release tag gekauft und jetzt denkt Square, oh ein zufriedener Käufer...

Hät ich mal gewartet... So ein schlechtes Spiel hat nichtmal den Namen FF verdient. Wenn man kein FF kennt und dann FF13 zockt, mag es ja ein gutes Spiel sein, mit cooler Grafik, Fähigkeiten und fetten Bossen. Aber als Fan zerschmettern sie dir dein Herz und hieben es mit ihren Keulen in den Staub.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 24. November 2011 - 21:38 #

Hätte man, wie z.B. Dragon Age 2 auch, besser als Spin-off veröffentlichen sollen.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 24. November 2011 - 22:41 #

Dragon Age 2 hätte man besser 1 Jahre später veröffentlichen sollen. Vllt. wäre was brauchbares dabei rausgekommen. ^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. November 2011 - 0:24 #

Dragon Age 1 und 2 hätte man sich komplett sparen können. Mein Geschmack ist Rpg Light nicht. Auch wenn man ja der Story einiges zugestehen muss wenn man die Kommentare damals las.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 25. November 2011 - 4:36 #

Da:O und RPG light? Sicher nicht, falscher Film. Origins ist kein Dragon Age 2, kein Mass Effect und auch kein Jade Empire. Origins ist (wie z.B. auch Drakensang 1/2) ein RPG mit klassischen Tugenden, wie sie heute leider kaum noch erscheinen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. November 2011 - 16:06 #

Welche Tugenden, die Tugenden der Casualisierung? xD Oder das man schon von weitem alles sieht was man "anklicken" kann ? Oder das man nach ein paar Stündchen schon die letzten Zauber hat? xD

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 25. November 2011 - 16:58 #

Ist natürlich schlimm, wenn man nicht mehr mit der Maus jeden Pixel absuchen muss und dadurch Zeit einspart.^^ Man kann aber auch so noch Dinge übersehen, weshalb es auf Wunsch auch die Highlight-Funktion gibt. Da die Grafik immer detaillierter wird und viele Objekte und Effekte den Blick vom Wesentlichen ablenken können, ein praktisches Feature. Fällt daher unter Benutzerfreundlichkeit und nicht "Casualisierung". ;)
Die "letzten Zauber" hast du nach ein paar Stündchen garantiert nicht, da die Chars pro Level nur einen Skillpunkt bekommen und am Ende der Ultimate Edition ist man gerade mal Level 22 rum. Alle kann man sowieso nicht lernen. Man muss sich daher schon auf einzelne Schulen festlegen, den Charakter in eine Richtung entwickeln. Jede Schule bietet dabei mehre Pfade. Am Ende kann man dann natürlich einiges aber das ist wohl in jedem Spiel so. ;)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. November 2011 - 16:46 #

Ich wollte ein Blitz Magier werden. Und ja nach ein paar Stunden hatte ich den letzten Blitz Zauber. Brauchste ein Screenshot oder erinnerste dich wieder?

Über Benutzerfreundlichkeit kann man sich streiten. Ich hasse es nur von spielen wie ein Idiot behandelt zu werden, weil das wohl die neue Zielgruppe für so Games ist.

Ich liebe Rpgs ich liebe auch Jrpgs, ich liebe sogar Pen and Paper. Und Hero Quest als Brettspiel sowie Talisman usw.

Aber für dieses Spiel brauch man Nerven wie Drahtseile. Mein Nerven sind gut, aber das halt ich nicht aus. Fast schlimmer als das Gewäsch der Imke beim Ninjalooter cast xD

Verstehe aber wenns dir gefällt, Maddcat, mein Geschmack ist es nicht.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 27. November 2011 - 2:45 #

Ich brauche mich da nicht großartig erinnern, da ich das Spiel erst vor wenigen Tagen durchgespielt habe. Mit dem letzten Blitzzauber ist der Charakter noch lange nicht fertig. In dieser Schule gibt es, wie in jeder der drei weiteren, insgesamt 16 Zauber und alle Schulen enthalten Nützliches. Hinzu kommen Spezialisierungen. Man nimmt hier was mit, dort was mit und bastelt sich so seine Wunschkonfiguration. Wenn das für dich nach lediglich 4 Punkten in 'Urtümlich' und somit ausschließlich den Blitzzaubern gegessen ist, hast du deinen Charakter lange nicht ausgereizt.

Was Dragon Age hier hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit auffährt, sind Standards, die man in vielen Genres wiederfindet. SWTOR beispielsweise dürfte dir in diesem Zusammenhang dann auch missfallen. Da muss man ja auch nicht suchen, alles Wichtige schimmert blau oder hat ne Markierung über der Birne. ;)

Die Spielmechaniken von DA:O sind, verglichen mit anderen aktuellen Genrevertretern, sogar relativ komplex und daher weder RPG light noch sonderlich "casual". Talente, Atribute und Spezialisierungen bieten schon mehr Möglichkeiten als die versammelte halbwegs aktuelle Konkurrenz und obendrauf kommt noch das Party- und Itemmanagement.

Um Geschmack ging es mir auch nicht. Ich setze mich nur mit deinen Argumenten auseinander. ;P

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 28. November 2011 - 2:07 #

TOR ist für mich kein Single Rollenspiel im Fantasy Mileu. An anderen Punkten hast du sicherlich recht. Aber Dragon Age ist Rollenspiel Light. Wenn es das nicht wäre, hätte ich es absorbiert.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 28. November 2011 - 3:16 #

Was hat das Setting mit Benutzerfreundlichkeit zu tun? Und was das Genre? Weil du es nicht verschlungen hast, ist es Rollenspiel light? Achso.^^ Versteh mich nicht falsch. Würden wir über Dragon Age 2 reden, wäre ich ähnlicher Meinung. Auf den ersten Teil trifft das jedoch einfach nicht zu. Da steckt mehr klassisches RPG drin als in jedem anderen aktuellen Titel, mal von den Drakensangs abgesehen. Mit dem Resultat, dass es deutlich mehr Elemente gibt, die es zu beachten gilt. Das war Bioware oder EA wohl zu komplex, weshalb für Dragon Age 2 auch vieles zusammengestrichen wurde. Ich habe mich damals gewundert, dass ausgerechnet von EA/Bioware noch ein Titel wie Origins erscheint, setzen sie im Zuge der Gewinnmaximierung doch sonst eher auf leichte, action-orientierte RPG-Kost. Ein Origins, welches hinsichtlich der Spielmechaniken eher an Baldur's Gate erinnert, passt da nicht ins Bild.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 28. November 2011 - 21:06 #

Du hast es ja voller Begeisterung durchgespielt, ich kann dann natürlich nicht erwarten das du das Spiel zerreißt. Ich finde es sogar gut das du damit was anfangen kannst. Ich habs zudem auf Konsole in der man nicht rauszoomen kann. Mir war es halt zu Rpg Light.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 28. November 2011 - 21:34 #

Die Kritik waren ja allgemein sehr positiv. Die Konsolenfassung habe ich allerdings nie gespielt. Neben der fehlenden Iso-Perspektive soll sie wohl auch deutlich leichter und weniger hübsch sein. Falls du dem Titel in der "richtigen" Version doch noch mal eine Chance geben magst, würde ich beim Steam Weihnachts-Sale nach der Ultimate Edition Ausschau halten. Beim gerade ausgelaufenen Herbst-Sale gab's das Spiel mit Addon und allen DLCs schon für schlanke 14,99€. Vielleicht ändert das deinen Standpunkt ja doch noch nachhaltig.^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 29. November 2011 - 2:13 #

Der Preis ist echt nichtmehr teuer. Vielleicht zock ich es ja irgendwann nochmal. Aber nen drang verspür ich nicht ^^

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 29. November 2011 - 4:26 #

Mit SWTOR dürftest du demnächst ja auch erst mal ausgelastet sein. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)