Google auf dem (Rück-)Weg ins Game-Business?

Bild von Punisher
Punisher 15682 EXP - 19 Megatalent,R8,S3,A1,J8
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

12. Mai 2010 - 20:48 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Auch wenn es kaum einen Bereich der Online-Branche gibt, in dem Branchenriese Google noch nicht aktiv ist, ist das Management in Mountain View, Kalifornien nicht untätig und entdeckt immer wieder neue Bereiche, in denen sich noch Geld machen lässt.

Wer die einschlägigen Blogs und Branchenmagazine in der letzten Zeit verfolgt hat, dem dürfte bereits eine entsprechende Tendenz aufgefallen sein: Ende April erwarb Google das israelische Startup LabPixies, das sich vor allem durch seine iPhone-, Android- und Social-Network-Games auf Facebook, Hi5 und MySpace hervorgetan hat. Kurz vorher wurde Mark DeLoura, vormals u.a. Entwicklungsleiter bei Nintendo Amerika und technischer Direktor bei Ubisoft in San Francisco als "Developer Advocate" angeheuert. Aktuell wird per Stellenanzeige ein "Leiter Product Management" für den Games-Bereich gesucht.

Der erste Versuch von Google, in diesem Segment Fuß zu fassen, wurde 2008 gestartet; dabei handelte es sich um Lively, eine virtuelle Welt, die komplett im Browser lief und auch auf der eigenen Website integriert werden konnte. Der Second Life-Konkurrent wurde jedoch noch im gleichen Jahr ohne nähere Angabe von Gründen wieder eingestellt. Das Projekt wird seitdem inoffiziell von der NewLively-Community fortgeführt.

Ob im Hause Google neben den sicher scheinenden SocialGames und Mobile-Games für Android auch andere Game-Projekte auf der To-do-Liste stehen ist derzeit nicht bekannt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
bolle