Zelda Spirit Tracks: Bossfight & Eisenbahnfahrt

DS
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 378857 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

12. Dezember 2009 - 23:12 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert
The Legend of Zelda - Spirit Tracks ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Dieses Video zeigt euch schonmal (unkommentiert) einen kompletten Bossfight aus dem neuesten Legend of Zelda Spirit Tracks. Und zwar in (für DS-Videos) sehr guter Bildqualität, teils mit Doublescreen, meist aber auf den wichtigeren unteren Screen fokussiert. Außerdem erlebt ihr eine Eisenbahnfahrt vom Waldtempel zum Turm der Götter -- und eine wilde Verfolgung durch eine "böse Lokomotive". Einen ausführlichen Test zu Zelda lest ihr ab ca. 14.12., außerdem liefern wir ein kommentiertes Testvideo noch nach. Darin werden wir dann vielleicht auch zeigen, was ihr hier nicht sehen könnt: Dass der User seinen DS als Panflöte benutzt, oder damit seine Windkanone betreibt...


Die Balken links und rechts haben wir absichtlich gelassen, und auch den Abstand zwischen den Screens, wenn wir beide Bildschirme gleichzeitig zeigen. Bedenkt bitte, dass ein DS-Bildschirm eine Auflösung von nur 256 mal 192 Pixeln hat -- hier im Fenster angeschaut, sieht das noch gut aus, doch per Vollbildschirm solltet ihr euch das Video nun wirklich nicht geben...

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 13. Dezember 2009 - 0:06 #

Habs mir in Fullscreen angesehn und kann mich nicht beschweren :)
Mein Gott, Mario 64 sah nich viel besser aus...

Spiel sieht interessant aus, auch wenn die Zugpassage n bissl langezogen wirkt und immer die selben Spinnen irgendwie fehl am Platz. Irgendwann hol ich mir nen DS und vielleicht gibts dann sogar Zelda :)
bin auf den Test gespannt.

btw. Danke für das Video :P

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378857 - 13. Dezember 2009 - 21:37 #

Die Zugfahrt war noch ohne echte Gegner, später pendeln die Spinnen und es gibt noch sehr viel mehr Gegnertypen, die teilweise schießen. Und man selbst hat eine Kanone...

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 13. Dezember 2009 - 10:48 #

Ich danke auch für das Video : ) MIr sagt das zwar noch nicht so ganz zu mit dem Zug kram aber najo ist mal was neues und ich bin wirklich angefressen das ich selbst heute immer noch keinen ds mein eigenen nennen kann. :( dda gibt es mittlerweile so verdammt viele perlen u.a. strategie, rpgs & point and click adventure die man sich nicht ergehen lassen sollte ^^ naja im nächsten jahr lange ich dann denke ich endlich auch mal zu :)

Pio 10 Kommunikator - 397 - 13. Dezember 2009 - 10:57 #

Hey Jörg, spielst du zum ersten Mal Zelda? ;) Nimmst die Herzen nicht, obwohl du verwundet bist und schlägst die Bomben kaputt, obwohl du vorher schon gesehen hast, dass du sie "wegwirbeln" musst ;)
Naja, freu mich auf das Test-Video und natürlich auf das Spiel, der Vorgänger hat mir viel Spaß gemacht, auch wenn es viel einfacher (im Sinne von weniger komplex) im Vergleich zu Links Awakening z.B. war. Oder lags daran, dass ich noch ein Kind war und es im Notfall keine Lösung gab? ;) Nee, wenn dann nur zum Teil, gab ja auch viel weniger Items/Waffen usw.

ichus 15 Kenner - 2987 - 13. Dezember 2009 - 11:37 #

Bei der Grafik hatte ich Schlimmeres erwartet.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9679 - 13. Dezember 2009 - 12:58 #

Ich würde ja einiges für ein "erwachsenes" Handheld-Zelda Marke "Links Awakening" geben. Aber anscheinend muss man da auf das neue Konsolen-Zelda warten und die Handheldversionen den leichten Kinder-Zeldas überlassen. Gut, dass ich immer noch meinen alten GB Pocket habe.
Ich vermissen vor allem Dungeons, die einen wegen ihrer Schwierigkeit in den Wahnsinn treiben - siehe Adlerfestung bei LA - oder Dungeons, bei denen man mal richtig Schiss hat - siehe Schattentempel in OoT. Auch die Bosse werden bei allen Zeldas seit TWW immer leichter. Selbst das durchaus sehr gute TP hatte zwar stellenweise beeindruckende Bosse, die aber doch nicht wirklich schwer waren.

Anonymous (unregistriert) 4. Januar 2010 - 14:46 #

hm also ehrlich gesagt finde ich solche ultraschweren Spiele immer frustrierend und geb normalerweise nach 20 Minuten auf. Deshalb vermisse ich sie kein bisschen. Ich will doch spielen, nicht arbeiten... Und ja, ich bin alt genug um die alten schweren Spiele der Marke C64 noch zu kennen...

hidden 16 Übertalent - 5218 - 13. Dezember 2009 - 13:53 #

Klasse Video! Der Soundtrack ist mal wieder klasse geworden von dem Spiel.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)