Yakuza 0 Let's Play von Jörg Langer, Folge 15: Willkommen im Cabaret-Club Grand
Teil der Exklusiv-Serie Spender-Serie

PS4
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 378625 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

25. Februar 2017 - 16:37 — vor 5 Wochen zuletzt aktualisiert
Yakuza 0 ab 29,99 € bei Amazon.de kaufen.
Diese Folge ist 48 Stunden lang Teilnehmern der Crowdfunding-Aktion vorbehalten (auch solchen, die erst jetzt spenden). Ab 27.2. 17:00 Uhr ist sie frei für alle.

Das hättet ihr auch nicht gedacht: Jörg beziehungsweise sein zweites Alter Ego entpuppt sich als Nachtclub-Besitzer: Im "Grand" sorgt er für die Entschärfung unangenehmer Situationen in Reihe.

Um was geht es generell bei Yakuza 0? Es ist das Prequel zum allersten Yakuza von 2005 – zu dem gerade ein Remake namens Yakuza Kiwami in Vorbereitung ist. Und um euch weiter zu verwirren, heißt die Serie in Japan gar nicht Yakuza, sondern Ryū ga Gotoku, "Wie ein Drache". Es handelt sich um ein Open-World-Spiel mit Faustkämpfen statt Schießereien (obwohl es auch Schusswaffen gibt), und vor allem sehr vielen Ablenkungen, Minispielen, Nebenquests und Cutscenes.

Jörg spielt Kiryu Kazuma, der später zum "Drachen von Dojima" aufsteigen wird: Er ist vor nicht allzu langer Zeit als Nachwuchs-Yakuza in die Dienste der Dojima-Familie eingetreten, als Waisenkind ist ihm seine Herkunft nicht bekannt. Zu Beginn des Spiels kämpft er als Geldeintreiber um Respekt und etwas Geld — aber möglicherweise erwarten ihn ja bald größere Aufgaben in Kamurocho (das dem echten Tokioter Rotlichtbezirk Kabukicho nachempfunden ist) und anderswo...

Hinweis an unsere Abonnenten: Aufgrund der Größe und Zahl der Let's-Play-Folgen haben wir diese von unserem Download-Server entfernt. Die YouTube-Fassungen bleiben natürlich online.
Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49526 - 25. Februar 2017 - 21:04 #

Das waren mir heute fast schon zuviele Cutscenes...dadurch doch etwas langweilig beim zusehen.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10133 - 25. Februar 2017 - 22:17 #

Ich finde die Hauptstory bisher interessant. Hat Spaß gemacht beim Zuschauen.

Schtarek 09 Triple-Talent - 264 - 26. Februar 2017 - 11:49 #

Ich mag die Anzahl und Länge der Cutscenes. Allerdings hat man nach jeder Szene ein wenig "Angst" wie lange die Folge noch dauern wird.

Bis zur nächsten Folge Jorg-san.

Elfant 21 Motivator - P - 29377 - 26. Februar 2017 - 15:00 #

Naja ich zähle etwa 50 Gäste und Amimierdamen im Club. Eine Flasche Champagner kostet 1000,- € und könnte das teuerste Verzehrobjekt sein. Da Menschen eher dazu neigen bei solchen Einladungen aus den Vollen zu schöpfen (Kostenfrei + Bestrafung), mögen aber 300.000 eher realistisch sein.

Hessi 10 Kommunikator - 355 - 27. Februar 2017 - 15:35 #

Er gibt ja auch keine Million Euro aus, Majima sagt nur, das Entertainment-Budget über das der Typ im Jahr verfügt ist 1 Million, da kann er den abend gut drin verstecken :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)