Warcraft 3 Reforged – Stunde der Kritiker
Teil der Exklusiv-Serie Stunde der Kritiker

Gegen die Horde!

Dennis Hilla / 29. Januar 2020 - 19:34 — vor 4 Wochen aktualisiert
Steckbrief
MacOSPC
Strategie
Echtzeit-Strategie
12
29.01.2020
Link

Teaser

Satte 18 Jahre ist der Release von Blizzards Echtzeitstrategie-Schwergewicht mittlerweile her. Hagen und Jörg haben für diese SdK einen kritischen Blick auf die grundsanierte Neuauflage geworfen.
Dieser Premium-Inhalt ist für kurze Zeit frei für alle, als Teil unserer aktuellen Premium-Beispiele. Infos zum Fairness-Abo und GamersGlobal Premium gibt es hier.
Willkommen zur ersten Stunde der Kritiker im Jahr 2020! Bei dem Titel, den wir euch heute präsentieren, könnte man aber fast denken, es wäre noch 2002. Denn Hagen Gehritz und Jörg Langer nehmen sich Warcraft 3 vor, Blizzards Echtzeitstrategie-Epos. Allerdings nicht in der Ur-Fassung, sondern Warcraft 3 - Reforged, das einer ordentlichen Frischzellenkur unterzogen wurde, ansonsten aber weitestgehend das selbe Erlebnis bieten soll. Heute auf dem Speiseplan stehen keine Multiplayer-Duelle, DOTA-Eskapaden oder Tower-Defense-Orgien, sondern die gute alte Singleplayer-Kampagne rund um Arthas. Denn schließlich war die es zu großen Teilen, die im Jahr 2002 das Genre durch ihre Rollenspielelemente gehörig auf den Kopf stellte.

Idealer könnte die Konstellation aus Stundenkritikern für einen solchen Titel eigentlich gar nicht sein. Während Jörg nur freudig mit den Ohren schlackert, wenn er den Namen des heutigen Spiels hört, hat Hagen weitaus weniger Bindung an den Titel. Um es konkreter auszudrücken, gar keine, außer vielleicht ein paar winzige Blicke über die Schulter bei Freunden in der Schulzeit. So kann der GG-Chef ausführlich antesten, ob die rosarote Retro-Brille in Kombination mit der aufgehübschten Grafik auch heute noch begeistert und der Redaktions-Jüngling findet im Gegenzug heraus, wie der damalige Genre-Meilenstein sich aus heutiger Sicht schlägt.

Eine Sache wird aber bei Hagen und Jörg gleich sein, und zwar der altbekannte Ablauf der Stunde der Kritiker. Beide werden jeweils 60 Minuten mit Warcraft 3 - Reforged spielen und wenn der Timer klingelt ein ganz persönliches Fazit abgeben: Würden sie freiwillig in ihrer privaten Zeit weiterspielen? Oder ist doch nicht mehr alles Gold was glänzt und Warcraft 3 hätte lieber in der Vergangenheit bleiben sollen?

Viel Spaß beim Ansehen!
Dennis Hilla 29. Januar 2020 - 19:34 — vor 4 Wochen aktualisiert
Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 104 Kommentare), benötigst du ein Premium-Abo.