Video-Check: Pokémon Unite ist ein charmantes MOBA

Taschenmonster in neuen Gefilden

Dennis Hilla / 21. Juli 2021 - 20:20 — vor 1 Woche aktualisiert
Steckbrief
AndroidiOSSwitch
Strategie
MOBA
Timi Studios
21.07.2021
Link

Teaser

Die Tierchen von Game Freak haben bereits vielen Genres einen Besuch abgestattet, mal mehr, mal weniger erfolgreich. Nun wollen sie es mit League of Legends und Konsorten aufnehmen.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
In hiesigen Gefilden wurden wir erstmals 1999 mit der Marke Pokémon konfrontiert, die in Japan zu diesem Zeitpunkt bereits seit 1996 zum festen Bestandteil der Popkultur gehört. Und während die kleinen Taschenmonster ihren Ursprung in halbwegs traditionellen japanischen Rollenspielen haben, gibt es mittlerweile zahlreiche Ableger und Spinoffs in anderen Genres. Beispielsweise seien da Pokémon Snap im Bereich der Rail-Shooter, das selbsterklärende Pokémon Pinball oder das Prügelspiel-Crossover Pokémon Tekken. Nun hat sich The Pokémon Company mit Pokémon Unite den neuesten Streich ausgedacht: Ein MOBA, kurz für Multiplayer Online Battle Arena.

Falls euch diese Genre-Bezeichnung absolut nichts sagt: Unter sie fallen Titel wie League of Legends, Dota 2 und Heroes of the Storm. Zwei Teams treten in Online-Matches gegeneinander an und müssen sich gegenseitig mit den Skills ihrer Charaktere verhauen. Im Fall von Pokémon Unite sind die Champions eben ein paar der bekannten Taschenmonster. Ganz genau ausgedrückt gibt es im Spiel aktuell 19 Pokémon, die ihr spielen dürft.

Wie viele seiner Genre-Kollegen ist auch Pokémon Unite ein Free-to-Play-Titel. Ihr könnt es also kostenfrei auf eure Switch herunterladen (iOS- und Android-Versionen folgen im September), müsst für bestimmte Elemente also bezahlen. Dazu fallen kosmetische Items wie Skins für eure Kämpfer, aber auch Pokémon bekommt ihr nicht einfach geschenkt. Damit die Spieler mit dem dicksten Geldbeutel aber nicht gnadenlos im Vorteil sind, habt ihr eine Rotation von Gratis-Monstern, die ihr ausprobieren könnt. Auch das kennt man aus anderen Genre-Vertretern.

Ganz allgemein kennt man viele Elemente von Pokémon Unite aus anderen ähnlich gelagerten Spielen. Da stellt sich mir die Frage: Kann das trotzdem Spaß machen? Und genau die beantworte ich euch in diesem Video!

Viel Spaß beim Ansehen!
Dennis Hilla 21. Juli 2021 - 20:20 — vor 1 Woche aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - 137373 - 21. Juli 2021 - 20:20 #

Viel Spaß beim Ansehen!

Micha 17 Shapeshifter - P - 8198 - 21. Juli 2021 - 23:13 #

Schade, so etwas hatte ich schon befürchtet. Also, dass das Spiel eher versucht, mit einer großen, bekannten Marke auf den "MOBA-Zug" aufzuspringen und dabei aber nicht mögliche eigene Stärken ausspielt (Schere-Stein-Papier-Prinzip der verschiedenen Elemente) um dem ganzen mal eine neue Würze zu geben.
Noch dazu bin ich beim Thema Free-to-play aktuell (vor allem wenns auch auf Mobilgeräten kommen soll) zu zynisch/pessimistisch, um nicht an ein vielleicht mehr, vielleicht weniger aggressives Pay2win-System zu denken. Aber mal sehen, da ich (noch) keine Switch habe, werde ich im Herbst mal die Android-Version ausprobieren.
Auf alle Fälle: danke für das Video, Dennis. Jetzt hab ich zumindest auch mal neben all den Screenshots bewegte Bilder dazu sehen können :)

soulflasher 15 Kenner - P - 2917 - 22. Juli 2021 - 10:03 #

Widerlich. Da wird wieder virtuell jede Menge Taschengeld vernichtet.
Die armen Eltern.
Danke Dennis.