Test: C&C Alarmstufe Rot 3

Armin Luley / 15. Mai 2009 - 11:15 — vor 9 Jahren aktualisiert
Steckbrief
MacOSPCPS3360XOne
Strategie
Echtzeit-Strategie
16
EA Los Angeles
Electronic Arts
31.10.2008
Link
Amazon (€): 25,45 (PS3), 24,52 (), 35,58 (PC)
Command & Conquer Alarmstufe Rot 3 ab 24,52 € bei Amazon.de kaufen.
Armin Luley 15. Mai 2009 - 11:15 — vor 9 Jahren aktualisiert
Stefan Schmitt 12 Trollwächter - 984 - 15. Mai 2009 - 15:49 #

Super Test, auch wenn du im Multiplayer ordentlich einstecken musstest. Ich glaube, du hast mich überzeugt. Das Spiel muss her (wenn der PC denn ausreicht :D).

Hakke 05 Spieler - 44 - 15. Mai 2009 - 16:37 #

Das Spiel ist auf jeden Fall richtig spaßig....vor allem im Multiplayer. Und sobald der neue PC da ist kann ich auch mal endlich die gesamte Grafikpower rausholen.

Vor allem die Japaner (oder auch Land der aufgehenden Sonne -.-... der Name ist vieeeel zu lang) finde ich eine sehr interessante Rasse mit den ganzen Transformer-Fahrzeugen :-)

Jad 05 Spieler - 50 - 15. Mai 2009 - 17:17 #

Da muss ich meinem Vorredner recht geben, der Name für die neue Fraktion ist wesentlich zu lang.

Zum Spiel selber. Ich finds auch ganz gut gelungen, dafür das es das erste Red Alert ist, nach dem Westwood in Vergessenheit geriet.

Besonders die Coop-Modus, wie er bereits im Video angesprochen wurde, gefällt mir besonders gut. :D

Ganendorf5512 10 Kommunikator - 386 - 25. Mai 2009 - 19:05 #

Das Spiel sieht gut und der Coop-Modus ist wie ich finde gut gemacht
Gutes Video