Star Citizen: Video zu Patch 3.8

Deathsnake / 29. Dezember 2019 - 10:57
Steckbrief
LinuxPC
Simulation
Weltraumspiel
2020
Link

Teaser

Bereits vor Weihnachten schaltete Cloud Imperium Games den Patch 3.8 für Star Citizen live. Neue Gameplay-Feature sind Nahkämpfe mit Faust oder Messer. Neben diversen Verbesserungen konnte CIG nach langer Entwicklungszeit nun SOCS (Server Side Object Container Streaming) veröffentlichen. Diese Technologie ermöglicht CIG, weitere Welten in das Spiel zu implementieren, es werden auch Ressourcen frei, die das Studio nutzen will, um später mehr Spieler pro Server zu ermöglichen.

Ebenso veröffentlicht wurde Planet-Tech V4. Damit haben Planeten nun eine Atmosphäre und der Detailgrad konnte verbessert sowie das Aufpoppen von Elementen verringert werden. Wettereffekte wie Regen, Stürme und Schnee sind neu im Spiel, wie auch der Planet Microtech, der eine Art Alaska darstellt. Von Gebirgen im Eis und zugefrorenen Seen über Wälder bis hin zu blumigen Ebenen bietet der Planet für jeden ein Erkundungserlebnis (der Planet hat eine Spielfläche von der Größe Westeuropas). Die Hauptstadt New Babbage und der Raumhafen sind allerdings noch nicht begehbar, diese Möglichkeit folgt mit Version 3.9. Das Stanton-System ist mit 4.0 und dem riesigen Planeten Crusader dann komplett. Neue Schiffe sind das M.O.L.E. Multicrew Minenabbau und das Anvil Pisces Shuttle. 

Falls ihr die CitizenCon und den Sprung in das nächste System Pyro verpasst habt, könnt ihr euch das hier ansehen. Dieses wird 2020 veröffentlicht, wie auch  der Theatres-of-War-Modus, der an Battlefield 2142 erinnert.
Deathsnake 29. Dezember 2019 - 10:57
vgamer85 19 Megatalent - - 19352 - 29. Dezember 2019 - 12:01 #

Wäre bestimmt eines der besten Spiele ever wenns rauskommen würde. Aber das dauert ja hoffentlich nicht mehr lange ;-)

Necromanus 18 Doppel-Voter - - 11129 - 29. Dezember 2019 - 14:03 #

So sehr mich Star Citizen selbst auch fasziniert, fürchte ich doch die Veröffentlichung nicht mehr zu erleben. Die machen von der Politik her wie sie das Spiel entwickeln Duke Nukem Forever Konkurrenz.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25159 - 29. Dezember 2019 - 17:00 #

Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass DNF bei der Entwicklung kein Geld eingespielt hat :-).

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22431 - 29. Dezember 2019 - 17:35 #

Und das nur ne ABM Beschäftigung für 3D Realms war. Da waren Jahre über nur Pics und ein Video im Editor...
Hier hast Wöchentlich 2 Videos + Lore Posts + Quartals Patches was seit 2 Jahren auch funzt. Und seit 2014 haben wir ja schon das PU.

Und die Comm darf hier mitmachen. Da sind einige Veränderungen von uns drin ;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 138554 - 29. Dezember 2019 - 12:02 #

Schick ist die Grafik, da kann man nichts sagen.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 157137 - 29. Dezember 2019 - 12:50 #

Noch mehr Content möglich, wow! Dann dauerts ja noch n bisschen mit dem Release... ;)

Crizzo 19 Megatalent - P - 13495 - 29. Dezember 2019 - 19:36 #

Das zocken wir dann als Rentner :D

Drugh 16 Übertalent - P - 5037 - 29. Dezember 2019 - 13:07 #

Oh, ja. Da sind sie wieder, meine geliebten GG Kommentare. Wieso einfach nicht ignorieren, wenn man es weder spielen mag, noch an das Projekt glaubt. Ich habe seit Jahren Spaß daran, das Game von einer simplen Techdemo (Hangar usw.) über erste Schritte auf Planeten hin zu voll ausgebauten Planeten, Städten und Raumstationen wachsen zu sehen. Dass all sowas seine Zeit kostet, nicht verwunderlich. Dass parallel Studio aufgebaut, Engine ausgebaut und Arbeitsprozesse etabliert wurden, wissen die üblichen Nörgler hier gar nicht einzuschätzen.

Ich möchte mal sehen, wer hier eine Gaming Firma mit 500 Mann, einer 64 Bit total conversion der Cryengine, Multiplayer mit 50 Spielern und dergleichen aus dem Nichts (!) erschaffen könnte.

rammmses 19 Megatalent - P - 19105 - 29. Dezember 2019 - 13:41 #

Die kommt nicht "aus dem Nichts", sondern finanziert durch dreistellige Millionenbeträge gesammelt von Crowdfundern, denen man durch cleveres Marketing teilweise 3-4stellige Beträge abgenommen hat. Was sie nach all den Jahren nicht haben, ist ein ansatzweise fertiges Spiel oder eine seriöse Planung. Klar kann man das ignorieren, aber kritikwürdig ist das ganze Prozedere durchaus denke ich.

MicBass 19 Megatalent - P - 15673 - 29. Dezember 2019 - 21:45 #

"denen man durch cleveres Marketing teilweise 3-4stellige Beträge abgenommen hat" Wem wurde denn hier was abgenommen? Sowas weiß man doch vorher!? Ich meine, das ist Kickstarter, da kann auch mal nichts bei rumkommen. Wenn ich da Geld für ein unfertiges Produkt ohne Garantien ausgebe mach ich weils mir das wert ist aber nicht, weil mir die Firma das "abgenommen hat". Wer da was 4-stelliges investiert hats hoffentlich über oder was gelernt.

rammmses 19 Megatalent - P - 19105 - 30. Dezember 2019 - 0:40 #

Die sind ja lange weg vom Kickstarter, geht mehr über Einnahmen durch Raumschiffverkäufe und Ähnlichem. Und da wird schon Marketing gemacht und ein Wert dieser Produkte inszeniert.

MicBass 19 Megatalent - P - 15673 - 30. Dezember 2019 - 11:25 #

Aber trotzdem liegt die Verantwortung, für was ich mein Geld ausgebe, letzten Endes bei mir, oder? Und gerade wenn es um solche Summen geht informiere ich mich, und zwar über reine Marketingversprechen hinaus. Ansonsten selbst Schuld, würde ich meinen.

Splatter 10 Kommunikator - P - 492 - 29. Dezember 2019 - 13:51 #

"Ich möchte mal sehen, wer hier eine Gaming Firma mit 500 Mann, einer 64 Bit total conversion der Cryengine, Multiplayer mit 50 Spielern und dergleichen aus dem Nichts (!) erschaffen könnte."

Och, mit dem entsprechenden Kapital sicher nicht das Problem, so ganz aus dem "Nichts" kam es dann wohl doch nicht. Und ehrlich gesagt interessiert mich die Herstellung eines Produktes auch nur so am Rande. Letztenendes ist das Spiel das Entscheidende.
Daß die ganze Geschichte mittlerweile zum Running Gag wurde und deshalb etwas belächelt wird, stößt einigen Fans vielleicht sauer auf, find ich aber angesichts der Entwicklungsdauer und der (Vor-)Finanzierung Marke "wir verkaufen das Ding schonmal in Einzelteilen" aber durchaus nachvollziehbar.
Aber gut, bis das Teil draußen ist, hab vielleicht sogar ich schon die entsprechende Hardware. ^^

Necromanus 18 Doppel-Voter - - 11129 - 29. Dezember 2019 - 14:05 #

Es geht ja nicht darum was diese Firma geleistet hat. Das ist ohne Frage großartig. Das Mikromanagement dass Chris Roberts aber veranstaltet, schadet dem Ruf der Firma. Es gab durchaus schon sehr gute und kritische Berichterstattung über die Entwicklung dieses Epos. Dort war man sich aber auch einig, dass irgendjemand Chris Roberts einbremsen muss, da das Spiel sonst nie erscheinen wird. Als Beta bzw Alpha spiele ich es auch immer wieder gern. Es ist aber jetzt schon seit vielen Jahren in der Entwicklung und eine Veröffentlichung ist nicht mal im Ansatz geplant. Das muss man auch kritisieren dürfen.

Drugh 16 Übertalent - P - 5037 - 29. Dezember 2019 - 13:12 #

Zum Patch an sich: 3.8.0 bringt fantastische Planetentechnologie. Einen Arktisplaneten mit ersten sehr guten Wetterfeatures wie Blizzards und Effekten auf Helmvisier. Leider sind auch einige Instabilitäten und bugs mit dazugekommen, disconnect error und andere Probleme. Die muss CIG nun in den nächsten 1-2 Monaten polieren, damit die Stabilität von 3.7.2 erreicht wird. Danach können dann mehr und mehr Inhalte kommen, Persistenz und somit ingameziele. Da wir aber weiter in einer Alphaphase sind, wird es noch sicher etwa 2+ Jahre bis zur Beta/Release Candidate dauern. Immerhin steht Squadron 42 dann 2020/2021 dann vor der Tür.

rammmses 19 Megatalent - P - 19105 - 29. Dezember 2019 - 13:37 #

"Immerhin steht Squadron 42 dann 2020/2021 dann vor der Tür." Aber sicher doch ;)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24356 - 30. Dezember 2019 - 10:00 #

Es gibt immerhin die Roadmap:
https://robertsspaceindustries.com/roadmap/board/2-Squadron-42

Derzeit haben sie schon einen Teil der für Q2/2019 avisierten Teilschritte abschließen können bzw. bei sieben Quartalen Laufzeit haben sie derer vier abschließen können. Das dürfte dann 2022 werden, wenn sie ihr Tempo halten können. Mit Glück!

rammmses 19 Megatalent - P - 19105 - 30. Dezember 2019 - 17:31 #

Ich denke, sie haben mehr als oft genug bewiesen, wie glaubwürdig ihre Roadmaps sind. Squadron sollte mal 2014 kommen und wer an den nun zehnten Termin oder so glaubt, ist schon sehr naiv.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22431 - 30. Dezember 2019 - 18:55 #

2014 wäre SQ42 nie erschienen. Da war das Script fertig...2015 die Performance Capture Aufnahmen. 2016 war erstmals von Teilen des Singleplayers die Rede aber wurde zugunsten eines einzelnen Releases aufgegeben. Das alte SC und SQ42 das man am Anfang der Kickstarter im Visier hatte, wäre nix anders als eine Privateer Kopie wie es heute Rebel Galaxy Outlaws ist. Heute ist bereits Stanton von der Anzahl der Namhaften Stationen und Planeten größer als das ganze alte Privateer. Aber gut - Story fehlt da und SP auch nicht vor 2021. Bis dahin Geduld. Schneller gehts nicht mehr. Das ganze ist aber so groß und Aufgeblasen wie die gesamte Wing Commander Serie.

rammmses 19 Megatalent - P - 19105 - 30. Dezember 2019 - 19:26 #

Klar, sind die "Verzögerungen" vor allem durch das endlose Aufblasen und extreme Detailversessenheit zu erklären, niemand sagt, dass die in den Jahren nichts gemacht hätten, das wäre Unsinn. Ob man auf diese Art ein Spiel entwickeln kann, müssen sie aber noch beweisen. Falls Squadron 42 jemals fertig werden sollte, bin ich sehr gespannt, ob es ein gutes Spiel wird. Bei Star Citizen glaube ich nicht mehr an eine Fertigstellung im eigentlichen Sinne, das wird als Baustelle weiter betrieben und erweitert, solange das jemand weiter finanziert.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24356 - 2. Januar 2020 - 8:19 #

Natürlich haben sie an Glaubwürdigkeit verloren. Allerdings waren diese Roadmaps dazu gedacht, den Fortschritt transparenter zu halten, wenigstens näherungsweise korrekt zu sein und um Vertrauen zurück zu gewinnen.

Bei SQ42 wurden die Ziele im allerersten Quartal seinerzeit schon nicht pünktlich erreicht und auch nicht nur knapp verfehlt. Dann sollen sie es doch lassen. Sie können ja den Plan für die Meilensteine und ihren Status lassen und nur die Zeitachse entfernen. Das kommt dann auch der Übersicht zu Gute.

rammmses 19 Megatalent - P - 19105 - 2. Januar 2020 - 10:49 #

Oder realistische Ziele planen bzw. radikal zu neu zu konzipieren, wenn Milestones nicht erreicht werden können. Also "Zeitachse wegnehmen" kann man in einer normalen Firma nicht seriös vorschlagen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24356 - 2. Januar 2020 - 11:14 #

Natürlich kann die Zeitachse in einer normalen Firma nicht weggestrichen werden. Aber CIG hat mehrfach gezeigt, dass die Zeit für sie eine eher untergeordnete Rolle spielt. Es gibt immer weitere zusätzliche Features bzw. Perfektionierung bereits vorhandener Features, womit die Mehrheit der Unterstützer hochzufrieden ist. Da gleichzeitig die Einnahmen fließen, gibt es hier keinen Handlungsbedarf seitens CIG.

Für mich persönlich kann die Zeitachse somit gerne entfallen. Erstens ist der Entwicklungsstand dann übersichtlicher und zweitens muss ich mich nicht immer daran erinnern lassen, dass die Zeitachse doch nur eine einzige Lüge ist. Vielleicht belügen sie sich damit sogar selbst. Aber mich ärgert sie einfach. Sonst könnte ich mich wenigstens freuen, wenn hin und wieder ein Element bei SQ42 fertiggestellt würde.

BTW: Auch in einer normalen Firma kann eine Zeitachse - beispielsweise einer SAP-Einführung - ähnlich lächerlich sein, wie diejenige bei SQ42.

rammmses 19 Megatalent - P - 19105 - 2. Januar 2020 - 11:58 #

"Da gleichzeitig die Einnahmen fließen, gibt es hier keinen Handlungsbedarf seitens CIG." Da hast du absolut recht. Bin nur gespannt, wie lange noch genügend Leute so geduldig und vertrauensvoll (oder naiv?) wie du sind. Ich denke, in 1-2 Jahren, wenn das Gezeigte auch technisch nicht mehr mit aktuellen AAA-Titeln mithalten kann, wird es langsam eng.

antares 13 Koop-Gamer - P - 1667 - 29. Dezember 2019 - 14:30 #

Ich sehe bei dem Ganzen leider immer noch nicht den Ansatz eines fertigen Spieles, sondern lediglich Stückwerk. Nach sieben Jahren Entwicklungszeit (in der Softwareindustrie eigentlich undenkbar) kann das Projekt noch nicht einmal eine rudimentäre Sandbox vorweisen. Bei dem Scope des Hauptspiels lässt sich das vielleicht noch rechtfertigen, dass sich aber die eingeschränkte Singleplayer Auskopplung jedes Jahr aufs Neue verschiebt, spricht für sich. Bis das Ding fertig ist, hat die Autoindustrie mit weniger finanziellen Mitteln das vollautomatisierte Fahren serienreif bekommen.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22431 - 29. Dezember 2019 - 15:56 #

Im Moment sind 90% der 521 Leute an Squadron 42 dran. Wir bekommen nur kleine Teile für das PU und Tech was beide Spiele haben. Nach SQ42 sollte es ein wenig besser aussehen. Zumindest kommt nächstes Jahr Pyro und evtl. Nyx. Die Quest NPC von Levski wurden rausgenommen und auf andere Planeten/Stationen verfrachtet. Spricht dafür, dass Delemar wieder aus Stanton rauskommt und in Nyx. Das System ist ja nicht mal ein Teil von Stanton. Ein Gasriese, ein Eisplanet, eine Rauchwelt? alle unbewohnbar und Levski ist da die einzige Landezone. Guck dir das Video zur CitizenCon an. Flug ins Pyro System - die Ruin Station ist da ebenfalls die einzige Landezone. Rest 12 tote Monde/Planeten.
Hier kannst noch sehen warum das mit Microtech, ArcCorp nun von Patch zu Patch released wird anstatt vorher ein Planet alle 6 Monate
https://youtu.be/IfCc_aDNsAw
Und hier wie die Economy Funktioniert
https://youtu.be/_8VFw1F-olQ

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24356 - 30. Dezember 2019 - 10:01 #

> Im Moment sind 90% der 521 Leute an Squadron 42 dran.

Aber dafür ist der Fortschritt bei SQ42 doch eher marginal oder täuscht der Blick auf die Roadmap?

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22431 - 30. Dezember 2019 - 10:22 #

Die SQ42 Roadmap wurde vor Wochen das letzte mal aktualisiert. Sieht man ja am anderen Video vor 2 Tagen wo die Vanduuls und die Bengal, Idris und Javelin fertig sind. Der SC Reiter ist aktuell. Einige der Vanduuls wie das Rework der Scythe und Glaive stehen nicht mal auf der Roadmap.

Denk vor Mitte Jan wird da eh nix weiteres aktualisiert. 4.1 und 4.2 Inhalte sind auch noch nicht da. Pyro fehlt da in der Roadmap.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24356 - 30. Dezember 2019 - 12:13 #

> Die SQ42 Roadmap wurde vor Wochen das letzte mal aktualisiert.

Das finde ich etwas widersinnig, wenn 90% der Belegschaft daran arbeiten. Zumal es Leute wie mich gibt, die sich nur für SQ42 interessieren. Ob bei SC irgendwelche Schiffe fertig sind, ist doch eher Beiwerk, auch wenn es Abhängigkeiten gibt. Aber die werden doch wohl berücksichtigt worden sein bei der Erstellung des Planes.

Edit:
Da steht doch, dass die Roadmap zuletzt am 20.12.2019 aktualisiert wurde.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22431 - 30. Dezember 2019 - 16:04 #

Ja aber die Idris und Javelin stehen seit ca. 12 Wochen auf den Status. Genauso die anderen Sachen. 20.12. wurde nur SC aktualisiert. Gibt ne Zusammenfassung jede Woche was geändert wurde:

https://robertsspaceindustries.com/spectrum/community/SC/forum/3/thread/roadmap-roundup-december-20th-2019-1/183280

Zb. Salvage Team ist vom PU zu SQ42 für Arbeiten dort. Arbeit da wird später fortgesetzt. Genauso die Carrack - das Team das im Feb. ein Model für das Schiff gebastelt hat wurde für SQ42 abgezogen und ein neues Team dran. Das wiederum ist erst Feb 2020 mit der neuen Carrack fertig.

Sindbadius 11 Forenversteher - 617 - 29. Dezember 2019 - 23:44 #

"in der Softwareindustrie eigentlich undenkbar"

Nur mal so als Denkanstoß, andere große Spiele sind auch mal eben 8 Jahre und länger in der Entwicklung, obwohl diese schon eine bestehende Firma, Infrastruktur, Mitarbeiter und oftmals ein Grundgerüst vom Vorgänger besitzen. Die können außerdem in Ruhe entwickeln.

CIG entwickelt hier an 2 Projekte gleichzeitig und muss Zeit und Ressourcen für eine öffentlich spielbare Version von SCitizen aufwenden. Ein kleiner aber feiner Unterschied.

Und eigentlich wird an SCitizen auch erst seit 2014 richtig entwickelt. Das hatte seine Gründe und wurde offen kommuniziert. Ich sehe also an der Entwicklungszeit noch gar kein Problem.

Die ersten Jahre in der Entwicklung sind immer sehr träge, was gefühlter und sichtbarer Fortschritt angeht. Da muss eine Basis geschaffen werden, Tools für jeden Mist entwickelt werden und unmengen an Assets erschaffen werden.

Denkst du wirklich, CIG hätte bisher nur soviel entwickelt, wie du in der spielbaren Version siehst?

Außerdem ist Star Citizen kein Spiel was irgendwann "fertig" sein soll und das ist auch gut so.

Ich habe gerne in die Vision von Spiel investiert und mir war auch bewusst, worauf ich mich hier einlasse. Ist mir lieber, als ein jährliches Fifa, womit EA durch Ingame Kartenverkäufe hunderte Millionen an Umsatz generiert.

Und ja, Chris Roberts Vision vom Spiel grenzt an Größenwahn. Aber hey, ich bin gern beim Versuch dabei.

Häschenpuschen 10 Kommunikator - 408 - 30. Dezember 2019 - 11:39 #

„hat die Autoindustrie mit weniger finanziellen Mitteln das vollautomatisierte Fahren serienreif bekommen.“
Zumindest da möchte ich widersprechen. Das kostet mehrere Milliarden und wird Jahrzehnte dauern. Aber da landet SC womöglich auch noch :o).

antares 13 Koop-Gamer - P - 1667 - 29. Dezember 2019 - 22:11 #

Der große Unterschied zu den wenigen Spielen, die eine so lange Entwicklungszeit hatten, ist aber der Bruchteil der Ressourcen über die diese Projekte verfügt haben. Allein das Crowdfunding für Star Citizen beläuft sich aktuell auf 260.000.000$.

Natürlich ist Geld nicht alles, aber wenn die Voraussetzungen für die Entwicklung so glänzend sind, dann läuft irgendetwas gewaltig schief, wenn nach sieben Jahren Entwicklung (und bis jetzt fünf nicht gehaltenen Releaseterminen von Squadron 42) noch nicht einmal das Minimalziel in Form einer stark abgespeckten Version mit Storyfokus erreicht wurde.

Skepsis und Zweifel sind deshalb mehr als geboten.

Sindbadius 11 Forenversteher - 617 - 29. Dezember 2019 - 23:10 #

--- "Der große Unterschied zu den wenigen Spielen, die eine so lange Entwicklungszeit hatten, ist aber der Bruchteil der Ressourcen über die diese Projekte verfügt haben." ---

Das ist doch jetzt Quatsch. Nimm doch nur mal Red Dead Redemption 2 als ein recht aktuelles Beispiel. Die hatten weit mehr Mitarbeiter als CIG und auch eine lange Entwicklungszeit am Spiel. Rechne da alleine mal den Lohn der Mitarbeiter zusammen.

Ich bin auch skeptisch, ob SCitizen mal wirklich so wird wie erhofft, aber ich sehe an der Entwicklungszeit noch kein Grund zur Panik.

vgamer85 19 Megatalent - - 19352 - 30. Dezember 2019 - 9:20 #

RDR 2 ist immerhin schon längst erschienen und hat in der wenigen Zeit wenigstens was gemacht bzw eine finale Version vorzuweisen. Sogar zwei Plattformen. Bei Star Cititzen...wann kommts raus?Nur für PC?

Sindbadius 11 Forenversteher - 617 - 30. Dezember 2019 - 14:46 #

Aber das ändert doch nichts an meiner Aussage.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22431 - 30. Dezember 2019 - 9:13 #

Dieses Jahr war mit weitem Abstand das Erfolgreichste Jahr für CIG. Heute und morgen nochmal so viel wie in den letzten Tagen dann sinds 261 Mille und Jahreseinnahmen von knapp 50 Millionen. Da sind Sponsoren, Subscriber und Merchandise gar nicht dabei.

https://abload.de/img/2019-12-302wjtm.png

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 21087 - 31. Dezember 2019 - 12:23 #

Ich muss zugeben, dass ich noch nicht an ein fertiges Produkt in absehbarer Zeit glaube, aber der unerschütterliche Eifer, mit dem da gewerkelt wird, ringt mir schon Respekt ab. Und es gibt ja immer Fortschritte, das muss man zugeben. :)