Outward LP #04: Irrungen, Wirrungen

Wo ist denn der Weg hin?

Hagen Gehritz / 1. September 2020 - 13:01 — vor 1 Woche aktualisiert
Aktion: Outward Lets-Play
3610€
 
1250
1-10
 
1875
11-15
 
2500
16-20
 
3125
21-25
 
3750
25-30
 

Smartphone-Nutzer: Bitte Querformat nutzen, um den ganzen Balken zu sehen.

Klickt auf eine der Medaillen, um via PayPal (per Guthaben, Lastschrift oder Kreditkarte) zu zahlen. Pro Medaille werden GGG (was ist das?) vergeben: für 5 Euro 100 GGG, 10 Euro 200 GGG, 25 Euro 500 GGG, 50 Euro 1000 GGG, 100 Euro 2000 GGG. Zur Registrierung geht es hier.

zahle 5€
zahle 10€
zahle 25€
zahle 50€
zahle 100€

Alternativ könnt ihr uns auch eine Überweisung direkt auf unser Konto schicken; schreibt "Outward Lets-Play" hinter eure Usernummer (siehe Profil):

Ihr könnt den Betrag auch via Lastschrift über GoCardless bezahlen:

zahle 5€
zahle 10€
zahle 25€
zahle 50€
zahle 100€

Teaser

Unser Entdecker macht sich bereit für neue Großtaten in der Wildnis. Auf der Suche nach einem Schatz ist er mehr als je zuvor auf die Karte angewiesen – und verläuft sich prompt.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Outward ab 39,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Outward ab 17,99 € bei Amazon.de kaufen.
Hagen bricht im Rollenspiel Outward zu einer großen Reise auf, um den Fantasy-Kontinent Aurai zu erforschen. So einiges will ihn daran hindern: Neben Monster-Horden und Wegelagerern sorgen Survival-Elemente für einen knackigen Schwierigkeitsgrad. Wenn ihr dem Entdecker etwas Mut spenden wollt, werft per Crowdfunding ein paar Münzen in die Reisekasse. Das Letsplay ist in Fünfer-Ministaffeln unterteilt: Spendet ihr weiter, verlängert sich die Laufzeit des Letsplays. Als Dank benennt Hagen seine Entdeckungen in der Spielwelt nach euch. Hier findet ihr die Outward-Entdeckergilde mit allen Spendern und den Orten, für die sie Namenspaten wurden.

Zu Anfang der Folge 4 steht die Frage, was eigentlich mit dem Pilzschild zu tun ist. Nachdem dieses Dilemma gelöst ist, sucht unser Entdecker erstmal nach neuen Quests und geht dann auf Schatzsuche. Als er in das Kernland von Chersonese vordringt, verlässt ihn aber sein Orientierungssinn komplett. Wo es ihn wohl hinverschlägt?

Neue Folgen mit Hagen und Outward erscheinen am Dienstag, Donnerstag und Sonntag. Die Episoden sind direkt frei für alle sichtbar, nur als Crowdfunder tragt ihr aber dazu bei, seine Reise durch Aurai so lange wie möglich laufen zu lassen.

In seinem Design gibt sich Outward ganz oldschool und herausfordernd. Es gibt keine aufploppenden Questmarker überall, sondern Hagen erfährt erst im Gespräch, ob ein NPC eine Aufgabe für ihn hat. Um den Weg zum Ziel zu finden, prägt er sich besser die Wegbeschreibung ein. Auf der Karte der Oberwelt sind zwar Orientierungspunkte wie auffällige Bäume eingezeichnet, aber da die Position der Spielfigur nicht angezeigt wird, gilt es sich wirklich an der Umwelt zu orientieren. Besonders, wenn die Lebenspunkte unter feindlichen Attacken zur Neige gehen. Dann flimmert nicht etwa ein Game Over über den Bildschirm, sondern der Held wird ohnmächtig und erwacht an einer anderen Stelle der Welt. Mal haben ihn freundliche Reisende in die Stadt getragen, mal Räuber als Gefangenen genommen und nach dem erfolgreichen Ausbruch muss der Weg nachhause erst einmal gefunden werden. Durch die Survival-Elemente will eine Reise in Outward nicht zuletzt gut vorbereitet sein: Werkzeuge zum Jagen und Schürfen gehören eben so ins Gepäck wie Medizin, ein Zelt und ein Feuerstein. Doch je mehr Hagen mitnimmt, desto weniger Platz ist natürlich für verborgene Schätze. Welch Dilemma! Wird es unserem Entdecker gelingen, die Gefahren der Welt zu überleben und die Geheimnisse des Kontinents und seiner Fraktionen zu lüften?
Hagen Gehritz 1. September 2020 - 13:01 — vor 1 Woche aktualisiert
Hagen Gehritz Redakteur - P - 53812 - 1. September 2020 - 13:02 #

Viel Spaß mit der neuen Folge! So, wo ging's jetzt wieder lang...?

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419154 - 1. September 2020 - 15:39 #

Ein Comment kommt ja selten allein, glaube ich. Von daher will ich dieses ungeschriebene Gesetz an dieser Stelle mal beherzigen. ;)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 191235 - 1. September 2020 - 17:02 #

Schöne Folge und auch eine so typische für Outward. Nicht umsonst wird der Titel mit Gothic verglichen. Neben der Optik sind es die natürlichen Grenzen durch übermächtige Gegner, die einem sagen wo man hinkann und wo lieber noch nicht. :) Und ja, der Kompass ist dein bester Freund! :D

Nochmal Tipps:

Nichts wegwerfen! Zerlegen! Nur was Händler auch nicht nehmen würden und man selbst nicht brauchen kann, sollte man loswerden. Da die Welt nichts "verliert", alles bleibt dort wo man es hinlegt, kann man auch Lager anlegen. Funktioniert aber nur bis man das nächste Gebiet betritt. Die eigene Kiste zuhause ist Gold wert.

Metallschrott immer behalten. Sehr wertvoller Rohstoff fürs Craften. Überhaupt mehr selbst herstellen, Ausrüstung bauen und Waffen verbessern. Dafür eignen sich Sachen wie Metall, Leder, Krallen, alte Klamotten, Nägel, etc...

Das Reparieren von Gegenständen funktioniert nach der Zeit, also den Stunden, die man mit dem Reparieren während der Schlafenszeit verbringt. Das verkürzt leider den Schlaf genauso wie die Zeit, die man in der Wildnis mit Wache halten verbringen muss. Es sei denn man nächtigt dort wo Schmetterlinge herumflattern.

Outward ist etwas für Bastler und Abenteurer. Das Spiel lässt einen damit zwar ziemlich allein, man muss sich die Dinge sehr oft erst selbst erarbeiten. Ist wie ein ganz eigenes Spiel im Spiel, komplett an der Handlung vorbei. Fürs Zuschauen vielleicht weniger attraktiv, da muss man eben einen goldenen Mittelweg finden.

TheRaffer 21 Motivator - - 27875 - 1. September 2020 - 18:32 #

Wohl zu weit in die Welt hinaus gewagt... ;)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57600 - 1. September 2020 - 19:20 #

...den Anschein hatte es. ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 594696 - 1. September 2020 - 20:49 #

Rückschläge gehören wohl dazu. ;-)

ZEROize76 19 Megatalent - - 13310 - 1. September 2020 - 19:13 #

Hmm, seltsamer Dialog bei der Pilzabgabe, gibt es das öfter? Ich meine, dass "ich habe etwas für dich" nicht zur Abgabe führt?

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 191235 - 2. September 2020 - 15:39 #

Das ist ein spezielles Problem bei exakt diesem NPC, weil man dort mit der Option "Ich habe etwas für dich" das ganze Spiel über seltene Fundstücke bei ihr immer wieder abgeben kann. Wenn man selbst mehr über das Objekt weiss, gibts von ihr dann auch mehr Geld dafür. Grundsätzlich aber ist das Dialogsystem und das damit verbundene Quest-an- und abgabesystem ziemlich schlecht gelöst, wie ich finde.

thoohl 17 Shapeshifter - P - 6723 - 1. September 2020 - 21:08 #

Hagen ist auf jeden Fall ein guter Letsplayer, dem man gerne zuschaut und zuhört.

René Avisé 17 Shapeshifter - P - 8247 - 3. September 2020 - 20:35 #

Hagen, ich glaube, dass Wort, das Du suchtest, war "Promenade". Auf der kann man so schön mit seiner Promenadenmischung promenieren.

Etwaig mitlesende Redaktionshunde sind damit natürlich nicht gemeint! :)

Hermann Nasenweier 19 Megatalent - P - 19565 - 6. Oktober 2020 - 17:05 #

Habe jetzt erst zeit gefunden ins LP zu schauen, gefällt mir sehr gut. Hab jetzt auch mal das Spiel bestellt, da werde ich dann parallel auch mal reinschauen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 594696 - 6. Oktober 2020 - 20:01 #

Viel Spaß mit Outward. ;)

Hermann Nasenweier 19 Megatalent - P - 19565 - 7. Oktober 2020 - 10:38 #

Danke, werde ich sicher haben. Auch wenn ich nicht sicher bin wie lange ich es dann wirklich spiele. Aber ich mag so sperrige RPGs.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 594696 - 10. Oktober 2020 - 0:07 #

Ich kann Outward nach den LP-Folgen eine gewisse Anziehungskraft auch nicht absprechen. :)

Hermann Nasenweier 19 Megatalent - P - 19565 - 12. Oktober 2020 - 13:44 #

Bis jetzt gefällt es mir gut, wobei ich natürlich auch den Vorteil habe dass ich Dank Hagen einen Wissensvorsprung habe. Bin beim LP jetzt erst bei Folge 7. Im Spiel hab ich mir erstmal alle Rezepte geholt, habe 2 der3 Ausrüstungsteile des Schmiedes und eine der Banditenfestungen ausgeplündert. Bin auch durch die Tür in der Troglodyte Höhle durch. Heute werde ich mich auf den Weg machen und Hagens Spuren folgen.

Kurz, bis jetzt habe ich viel Spaß. Finde es gerade angenehm dass man nicht so mit Quests zugeworfen wird.

Das einzige was nervt ist, dass die Spielwelt so zugemüllt wird. Überall liegen die Leichen und der Abfall der ersten Spielstunden rum. Die könnten ruhig mal verschwinden.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 594696 - 12. Oktober 2020 - 15:19 #

Dann viel Erfolg weiterhin. ;) Vielleicht lege ich es mir auch noch im Sale zu, wenn es zusammen mit dem Add-On mal richtig günstig angeboten wird. Nach der ganzen Zuschauerei bekommt man ja schon ein wenig Lust, mal selbst eigene Fußspuren in der Welt zu hinterlassen.