Mass Effect - Andromeda – Jörgs 1. Stunde uncut

Christoph Vent / 17. März 2017 - 17:26
Steckbrief
PCPS4XOne
Action-RPG
16
Bioware
Electronic Arts
23.03.2017
Link
Amazon (€): 11,99 (PlayStation 4), 18,49 (Xbox One), 12,00 (), 20,20 (PC)
Mass Effect - Andromeda ab 11,99 € bei Amazon.de kaufen.
Vor wenigen Tagen und damit mehr als eine Woche vor der Veröffentlichung konnten unsere Premium-User bereits die Stunde der Kritiker mit Heinrich Lenhardt und Jörg Langer zu Mass Effect - Andromeda sehen, nun folgt auch noch Jörgs obligatorische Uncut-Stunde. In dieser seht ihr den kompletten Einstieg des Spiels inklusive der Charaktererstellung und der Einstiegssequenz, die für die geschnittene Stunde übersprungen wurden. Nach einem kurzen Auftakt auf dem Archeschiff und ersten Verwunderungen über die Ähnlichkeit zu Menschen der außerirdischen weiblichen Spezies geht es auf dem Planeten Habitat 7 auf die erste richtige Mission.

Solltet ihr noch kein Premium-User sein, empfehlen wir euch einen Blick auf die Premium-Übersichtsseite, auf der wir euch alle Vorteile des Angebots auflisten.

Allen Premium-Usern und Einmalzahlern wünschen wir nun viel Spaß beim Anschauen!
Christoph Vent 17. März 2017 - 17:26
Christoph Vent 29 Meinungsführer - P - 174709 - 17. März 2017 - 17:26 #

Viel Spaß beim Anschauen!

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 20403 - 17. März 2017 - 21:12 #

Herrlich anzuschauen und irgendwie interessant auf welch unterschiedliche Dinge man achtet. :)

Rainman 21 Motivator - - 29781 - 17. März 2017 - 22:55 #

Was für eine heftige Ballerei in der zweiten Hälfte der Uncutstunde. Das ist nicht mein Spielgenre, aber fast könnt ich Bock drauf kriegen. :)

Danke dafür. Ich war echt mal eine komplette Stunde völlig abgelenkt, was mir momentan gut tut.

immerwütend 22 AAA-Gamer - 31895 - 18. März 2017 - 10:58 #

Das Beste an dem Spiel ist, dass man es nicht kaufen muss ;-)

floppi 24 Trolljäger - - 48255 - 18. März 2017 - 12:55 #

Das Beste ist, dass man es aktuell 10 Stunden kostenfrei testen kann. ;)

vgamer85 19 Megatalent - P - 18795 - 18. März 2017 - 17:40 #

Ja um mal reinzuschnuppern

vgamer85 19 Megatalent - P - 18795 - 18. März 2017 - 17:40 #

Wie bei jedem anderen Spiel. Mass Effect ist meiner Meinung nach empfehlenswert :-) Vor allem die ersten drei Teile!

Freylis 20 Gold-Gamer - 23084 - 18. März 2017 - 18:34 #

Habe ich bei den ersten Eindrücken auf Youtube auch gedacht (vor allem nach WAB - Worth A Buy und seinem gnadenlosen Verriss). Aaaber: Es könnte allein schon aufgrund des Combat Gameplays und der phantasievollen Welten, die man erforschen kann, einen Durchgang wert sein. WENN man am Kindergarten Script und den schlimmen Animationen vorbeischaut. Grafisch und atmosphärisch ist es schon erste Sahne.

Maulwurfn (unregistriert) 18. März 2017 - 18:59 #

Auf der Nexus wird das Script etwas besser, aber da bleibt Luft nach oben.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - P - 10689 - 18. März 2017 - 13:34 #

Jörg ist schon arg kritisch bei Andromeda. Warum denn nun Aliens in dieser Galaxie von der Bauart gleich sind wie die in der Milchstraße ist wohl einfach der Wiedererkennung geschuldet, eine Sache, die der Großteil aller SciFi-Geschichten übernimmt. IdR. könnten sogar Aliens einwandfrei amerikanisches Englisch, das nehme ich auch so hin und erwarte bei einer normalen Serien, einem Massenmarktroman oder eben -spiel da keine extravaganten Lösungen. Ansonsten ist der erste Planet halt ein Tutorialplanet und Tutoriale gewinnen selten einen Preis für das beste Spieldesign. Also mir ist da ein wenig zu viel Kritik an Kleinkram, während z.B. bei SdK von Zelda-BotW solcher lockerer gesehen wurde. Ich warte mal auf den abschließenden Test, da ich aber nicht viel von dem Spiel erwartet habe, kann ich eigentlich nur positiv überrascht werden.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1605 - 19. März 2017 - 9:21 #

Zumal er mit einigen Sachen nicht richtig liegt. Captain bleibt auf Schiff. Monolithen oder so haben in den 600 Jahren die Atmosphäre verändert. Vorher soll der Planet lebensfreundlich gewesen sein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 398107 - 19. März 2017 - 10:24 #

Punkt 1 habe ich dann missverstanden, das tut mir leid fürs Spiel. Ich habe ja konditional geschimpft, immerhin.

An Punkt 2 hat sich nichts verändert: Schon klar, dass die Erwartungshaltung eine andere war, aber im Minutentakt zu motzen, dass eine so weitgehend erdompatible Welt, hunderte Lichtjahre entfernt, so schlimm sei, ist einfach realitätsfern. Erstens auf der Ebene der Erwartungshaltung, zweitens auf dee Ebene der sogenannten Pathfinder: die sollen habitable Welten finden, und nölen dann rum, wenn sie tatsächlich etwas suchen müssen? Drittend auf der Ebene der Professionalität: Sollen sie's denken, aber nicht aussprechen: Es geht uns Überleben des Trupps und der Kolonisten, nicht um eine schieflaufende Urlaubsreise. Viertens ist das Genöle nicht gerade stimmungsfördernd, für die Kameraden wie für den Stundenkritiker.

schwertmeister2000 15 Kenner - P - 2745 - 18. März 2017 - 18:23 #

Also ich muss hier mal eine Lanze Brechen für Jörg, die Kritik ist vollumfänglich berechtigt!

Mass Effect ist halt leider ein Spiegelbild der Biowaregeschichte...die sind leider Opfer der EA Firmenpolitik geworden...anders kann man es mMn, wenn man die letzten 20 Jahre betrachtet, nicht sehen in seiner Gänze.

Hierzu empfehle ich jedem der etwas tiefer gehen will ein Video von Jörgs Namensvetter und Chefredakteur der 4Players Jörg Luibl:

https://www.youtube.com/watch?v=U-JWs1bQTlw

Jörg (der andere) geht hier sehr differenziert und mit vielen Hintergrundinfos 15 Minuten darauf ein wieso BIOWARE damals mit Baldurs Gate und SW:Kotor state of the art war und heute eben nur noch casual produziert...er nimmt da kein Blatt vor den Mund und fasst es in meinen Augen sehr gut zusammen was mich zum Beispiel auch so massiv stört an heutigen Bioware-Spielen.