Macbook Pro M1 Max ausgepackt (Weihnachtsaktion 2021)

Macbook Pro M1 Max ausgepackt (Weihnachtsaktion 2021)

Das erste "Weihnachtsgeschenk"

Jörg Langer / 10. Januar 2022 - 22:08 — vor 2 Wochen aktualisiert
Aktion: Weihnachtsaktion 2021 [beendet]
23085€
 
22000
Max
 

Smartphone-Nutzer: Bitte Querformat nutzen, um den ganzen Balken zu sehen.

Teaser

Während eine vor Weihnachten bestellte Hose immer noch auf sich warten lässt, haben wir in nahezu Rekordzeit schon das Mitte Dezember bestellte Macbook Pro M1 Max erhalten. Jörg packt aus und erklärt.
Hier ist das erste Unboxing-Video zur finanzierten neuen Hardware aus der Weihnachtsaktion 2021: Jörg packt zum ersten Mal den Apple Macbook Pro M1 Max (2021) aus, dessen 14,2 Zoll große Mini-LED-Anzeige nicht erahnen lässt, welche Rechenpower in ihm schlummert. Die von uns gekaufte Variante hat 10 CPU- und 24 GPU-Kerne, wobei sich erstere in zwei Effizienz- und acht Performance-Kerne unterteilen. Sie alle sitzen auf einem einzigen riesigen Chip, eben dem M1 Pro Max. Als Besonderheit teilen sie sich die verbauten 32 GB Speicher, aber nicht nach Art müder On-Chip-Behelfsgrafik Marke Intel, sondern pfeilschnell über eine 512-Bit-Anbindung und mit maximal 400 GB/s. So schnell ist die eingebaute 1-TB-SSD längst nicht, doch auch ihre (soeben gemessenen) 5.100 - 5.800 MB/s Write- und durchschnittlich 5.200 MB/s Read-Geschwindikeit – bei 5 GB großen Files, kleinere werden mit über 6.000 MB/s  geschrieben –  können sich mehr als sehen lassen.

Jörg stellt euch das 3.450 Euro teure Gerät in dem Moment vor, als er es zum ersten Mal in Händen hält – es wird ihm doch nicht gleich runterfallen, wenn er es zehn Minuten lang auf drei Fingern balanciert? Immerhin ist es so etwa 1,7 Kilogramm schwer. Und noch ist die Garantie-Erweiterung Apple Care+ nicht abgeschlossen...

Zwischen Aufnahme des Videos und seinem Schnitt/Rausrendern (natürlich auf eben diesem Gerät!) haben wir übrigens unsere letztes Jahr begonnene Real-World-Testserie mit unseren Macs auch darauf laufen lassen und können so die ersten Performance-Aussagen (per Einblendung im Video) zum neuen Gerät treffen. Erstens geht es darum, wie es im Vergleich zur bisherigen Hardware die 34minütige 4K-SdK zu Forza Horizon 5 ausspuckt, also die Minutenzahl, die zwischen Klick auf "Exportieren" und Abschluss des Rendervorgangs mit fertigem MP4-File ergeht.

Zweitens hatte Jörg ein extra "Quälvideo" mit Ausschnitten aus fünf vorhandenen aufwändigen Videos erstellt, das zwar nur fünf Minuten lang ist, aber verschiedene Dinge enthält, die beispielsweise in Dokus typischerweise genutzt werden, also sozusagen im echten Leben – Dinge, die bei vielen Influencer-Videos zum neuen Macbook Pro so gut wie nie eine Rolle spielen, wenn dort freudig erregt das Apple-Marketing-Sprech nachgeplappert und dabei stolz ein 8K-Video in der Timeline platziert wird, allerdings ohne jede Bearbeitung oder parallele Spuren, mit resultierender Aussagekraft nahe null. Zu den "echten Dingen" im Quäl-Video gehören hingegen Farbanpassungen (mit das aufwändigste beim Rendern, weil jeder Pixel davon betroffen ist), das Neat-Video-Plugin (das Sensor- und sonstige Artefakte glattbügeln kann), ein Dutzend sich gegenseitig überlagernder Spuren unterschiedlicher Transparenz (auf Grundlage unseres Demon-Souls-PS5-Farbfilter-Videos) und einige weitere Effekte.

Vor den Tests wurde jeweils der Cache und sämtliche generierten Dateien gelöscht, um das Ergebnis nicht zu verfälschen. Seid gespannt, ob die Aussage aus der Weihnachtsaktion, dass das neue Macbook Pro "bis zu doppelt so schnell" sein könnte wie unsere bisherige Hardware im Praxistest zumindest halbwegs hinkommt!
Jörg Langer 10. Januar 2022 - 22:08 — vor 2 Wochen aktualisiert
Jörg Langer Chefredakteur - P - 435013 - 10. Januar 2022 - 21:49 #

Viel Spaß beim Zusehen!

Claus 31 Gamer-Veteran - - 336870 - 10. Januar 2022 - 22:32 #

Schönes Video, Jörg. :)

RoT 19 Megatalent - P - 19541 - 10. Januar 2022 - 22:43 #

naja, ich freue mich auf die künftigen Produktionen damit :D

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6530 - 10. Januar 2022 - 22:47 #

Auspacken kann er!

rofen 14 Komm-Experte - P - 2521 - 10. Januar 2022 - 22:52 #

Da fängt die Woche doch gut an! :-)

toreyam 20 Gold-Gamer - P - 20231 - 10. Januar 2022 - 22:55 #

Ich hoffe doch das Auspackvideo ist gleich damit gerendert worden?;)
Sieht gut aus der neue Rechenknecht. Viel Erfolg und wir freuen uns auf das neue Material.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 25448 - 10. Januar 2022 - 23:11 #

Sehr schön, das erhöht die Effizienz :)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 336870 - 10. Januar 2022 - 23:16 #

Hoffentlich eher die Effektivität! ;)

GamingLord80 19 Megatalent - P - 16482 - 10. Januar 2022 - 23:47 #

Neue Hardware auspacken, welch Freude.

direx 22 Motivator - - 31708 - 10. Januar 2022 - 23:59 #

Sehr schönes Gerät. Nur eines frage ich mich. Was ist ein "Quäl-Projekt"? Muss ich mir Sorgen machen?

seasoned_gamer 09 Triple-Talent - P - 316 - 11. Januar 2022 - 0:54 #

Nebenjob. Zweitverwertung der Let's Play Kostüme. Kümmer' Dich nich' drum.

Audhumbla 15 Kenner - P - 3279 - 11. Januar 2022 - 6:30 #

Cooles Teil!

Messenger 19 Megatalent - - 14707 - 11. Januar 2022 - 16:20 #

Ein richtiges sexy Teil. Aber das Notebook ist auch nicht schlecht und macht mich ein bisschen neidisch!
Wurde das Auspack-Video eigentlich schon auf dem neuen Gerät bearbeitet und rausgerendert?
Edito: Doh! Steht doch schon im Text. Mea culpa.

Berndor 17 Shapeshifter - - 8485 - 11. Januar 2022 - 9:43 #

Ich habe für einen Kunden ein M1 Max mit Vollausbau ( 32 GPU Kerne ) im November bestellt. Das soll Ende Januar geliefert werden. Ihr habt Glück, dass die leicht beschnittene Version so fix geliefert werden konnte. Wieder eine Folge der Chipknappheit. Auf jeden Fall wünsche ich viel Spaß mit dem neuen Gerät !

ReD_AvEnGeR 16 Übertalent - - 4142 - 11. Januar 2022 - 8:15 #

bisschen wenig RAM

spooky74 15 Kenner - P - 3919 - 11. Januar 2022 - 10:28 #

Was bei MacOS genügt

Danywilde 29 Meinungsführer - - 122381 - 11. Januar 2022 - 8:45 #

Laut den Benchmarks scheinen die Erwartungen ja erfüllt zu werden, sehr gut.

Ich denke auch, dass die Entscheidung zur besser ausgestatteten Variante richtig war und ihr das Gerät so länger verwenden könnt.

Irtysch 09 Triple-Talent - 273 - 11. Januar 2022 - 8:49 #

Glückwunsch Jörg, habt Ihr euch verdient.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 31236 - 11. Januar 2022 - 8:54 #

Express-Lieferung. Nett.

Viel Spaß mit dem neuen Arbeitstier.

bluemax71 18 Doppel-Voter - - 9772 - 11. Januar 2022 - 10:03 #

Ich weiß nicht. Die Preise für diese Apple Geräte sind doch sehr unverschämt. Da ich mein Geld mit dem Verkauf von Hardware verdiene kann ich immer nur den Kopfschütteln wenn ich sehe was Kunden bereits sind für die Kisten zu zahlen.
Warum kauft man so etwas? Mittlerweile gibt es doch auch die Software mit welcher man auf den Mac's arbeitet für Windows oder zumindest vergleichbare Software oder stimmt das nicht?

Shake_s_beer 15 Kenner - - 3587 - 11. Januar 2022 - 10:21 #

Was den Preis angeht stimme ich Dir zu. Ich bin auch überhaupt kein Apple-Freund und besitze auch kein einziges Gerät der Firma. Sind unbestritten tolle Geräte, aber den Preis finde ich auch zu hoch. Zudem komme ich als Windows-Kind mit dem OS nicht klar (reine Gewöhnungssache). Weiß auch nicht, ob es im Video- und Kreativbereich nach wie vor unbedingt iMacs oder MacBooks braucht. Scheint aber nach wie vor die Referenz zu sein.

Ansonsten schönes Video, den Spaß am Auspacken neuer Hardware kann hier vermutlich jeder nachvollziehen. Viel Spaß und frohes Arbeiten damit! :)

Berndor 17 Shapeshifter - - 8485 - 11. Januar 2022 - 10:23 #

Unsere Kunden verlangen auch nach diversen Apple-Errungenschaften. Bin auch kein Fanboy und es gibt vieles in der PC-Welt günstiger, das stimmt. Das gekaufte Macbook ist aber durch die ARM-Architektur sehr effizient und leistungsfähig, sowie höchst mobil. Klar zahlt man trotzdem den Apple-Lifestyle-Zusatzobulus !

MeckernderNichtsbezahler 16 Übertalent - 4281 - 11. Januar 2022 - 11:35 #

Einen Obulus würde man nur dann zahlen, wenn es die selbe Leistung anderswo ohne Obulus gäbe. Bitte nenne mir deshalb das System, mit dem man Videos in der selben Zeit und für weniger Geld rausrendern kann.

Berndor 17 Shapeshifter - - 8485 - 11. Januar 2022 - 11:56 #

Hier muss man im Moment (noch) auf den Desktop ausweichen. Aktuelle "Alder Lake" Systeme haben die Nase vorn, allerdings haben die gegenwärtigen Grafikkartenpreise Schuld, dass man nicht direkt vergleichen kann. Das Attribut "Unverschämtheit" bzw. "Obulus" muss man aber dennoch weiterhin gelten lassen, wenn man die Preise für SSD- bzw. Hauptspeicherupgrades betrachtet. 460 EUR sind nur für die Differenz von 16 GB zu 32 GB beim kleinen 14"-Macbook zu entrichten. WTF !

Jörg Langer Chefredakteur - P - 435013 - 11. Januar 2022 - 12:22 #

Beim RAM stimme ich dir zu, zumal der Anstieg von 32 auf 64 dann ebenfalls 460 Euro kostet, also pro GB nur die Hälfte – was die Willkürlichkeit der Preisgestaltung offenbart. Ja, das RAM sitzt wohl quasi auf dem Haupt-Chip, damit das Gesamtkonzept klappt, das mag teurer sein als in der normalen Komponentenwelt – aber hier sehe ich dennoch typische Apple-Bösartigkeit walten.

Etwas anders sieht es bei der SSD aus, wenn man da genauer hinsieht. Das Upgrade von 1 TB auf 4 TB intern bei der SSD ist natürlich erst mal sauteuer, nämlich 1150 Euro (für 3 TB mehr). Aber...

1.) Diese interne SSD ist hochperformant und vor allem extrem gut angebunden, siehe Werte im Text oben – das lässt sich mit unserer externen Lösung gar nicht matchen (ach so: die schafft im Realbetrieb die ungefähr erwarteten 1250 MB/s Write und 2500 MB/s Read, und zwar kontinuierlich und auch bei gut gefüllter SSD, bin voll zufrieden).

2.) Auch bei einzeln gekauften NVMe-Speicherriegeln ist der Preisanstieg ähnlich (die werden nicht billiger pro TB, je größer, sondern teurer pro TB, je größer). Wir zahlen für unsere externe 4-TB-Lösung – die ja noch ein Enclosure braucht – insgesamt knapp 900 Euro für 4TB. Das ist aber ein relativ günstiger WD 750SN Riegel, weil der Flaschenhals die Anbindung/das Enclosure ist. Für eine mit der internen NVMe vergleichbar schnelle Lösung wären ca. 900-950 Euro allein für den Riegel fällig, mit Enclosure wärst du bei 1050-1100, Unterschied zu Apple also nur noch 50 bis 100 Euro. Nur dass du die gar nicht vergleichbar schnell angebunden bekämst, siehe oben.

Die Versuchung war für mich durchaus groß beim Planen im November/Dezember, gegen in diesem Fall "nur" 250 Euro Aufpreis die interne 4-TB-Lösung zu nehmen, trotz des erst mal horrenden Preises. Jedoch: Hier 250 Euro, da 250 Euro, und plötzlich ist das eh schon sehr teure Ding ein Luxusobjekt, das du nicht mehr anzufassen wagst. Zweitens tauschen wir Geschwindigkeit und Komfort (nichts anschließen müssen) gegen faktisch mehr Platz ein, nämlich 1 TB + 4 TB. Drittens sind "unsere" 4 TB in Zukunft erweiterbar, die internen nicht. Passt also schon bzw. ist die bessere Lösung.

Ja, es bleibt ein Apple-Aufpreis. Aber im Fall der SSD ist der nicht so riesig, wie man erst meinen könnte.

seasoned_gamer 09 Triple-Talent - P - 316 - 11. Januar 2022 - 11:56 #

Warum kauft man einen Porsche?
Gibt's nicht auch bei Fiat Autos die mit dem gleichen Benzin laufen und auch um die Ecke fahren wenn man das Lenkrad dreht?

Es ist einfach eine Entscheidung zwischen zwei Systemen und jede/r bevorzugt eben etwas Anderes.

Ich habe lange Windows verwendet und hatte dort Spaß mit dem basteln und konfigurieren und den vielen verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten.

Für die Arbeit bevorzuge ich allerdings Apple Geräte, weil der Wartungsaufwand geringer ist und die Maschinen länger halten; Auch das Betriebssystem finde ich sehr viel sympathischer weil es nicht so umständlich ist und aufgeräumter wirkt (sehr viel weniger Klicks um zum gleichen Ergebnis zu kommen) -- der hohe Preis rechnet sich für mich über die Jahre hinweg.

Player One 16 Übertalent - P - 4237 - 11. Januar 2022 - 12:13 #

Für mich kommt auch kein neuer Mac mehr in Frage aber ich muss zugeben, mein 2013‘er iMac rennt immer noch wie eine Eins. Allerdings werde ich nicht auf die neueren Betriebsysteme updaten, da dann meine Lieblingssoftware nicht mehr läuft. Ich bin da mittlerweile aber auch sehr genügsam, ich benutze auch noch mein IPhone 6. Wenn man professionell arbeitet ist das natürlich keine Option.

seasoned_gamer 09 Triple-Talent - P - 316 - 11. Januar 2022 - 14:56 #

Klar ist "nicht updaten" eine Option -- wenn Du Deine Arbeit tun kannst und die Software / der Computer alles macht, was Du zum arbeiten, brauchst, ist das doch völlig in Ordnung.

floppi 24 Trolljäger - - 50919 - 11. Januar 2022 - 19:17 #

Nein stimmt nicht. Es gibt keine alternative Hardware die bei so geringem Energiebedarf so leistungsfähig ist. Es gibt auch kein so vergleichbar geniales Mini-LED-Display in der Windowswelt und es gibt kein so leises Gerät mit dieser Leistung. Und Final Cut gibt es auch nicht für Windows, das Schnittprogramm das die drei Redakteure nun mal beherrschen ohne ein anderes neu lernen zu müssen. Von daher ist das MacBook alternativlos und für das gebotene sogar sehr günstig.

Punisher 21 AAA-Gamer - - 29078 - 11. Januar 2022 - 23:01 #

Also ich hab im Pro-Bereich echt Probleme, ein gleichwertiges Gerät für wesentlich weniger Geld zu finden - und da meine ich jetzt nicht nur reine Rechenleistung, sondern auch Display, Akku-Lebensdauer, SSD-Geschwindigkeit etc. pp.

Wenns nen PC gibt, der in einer ähnlichen Liga spielt kostet der in der Regel auch ähnlich viel, mein Surface Book 3 hat glaub ich 50 od. 100 Euro weniger gekostet als der Mac (das letzte Intel-Model mit 6 Kernen), und kommt von der Qualität ran, bei der Leistung wirds schon eng.

Dazu kommt, was man immer nicht unterschlagen darf - wenn du den Mac nach 3-4 Jahren verkaufst kriegst du nen Haufen Kohle noch dafür. Bei den meisten Windows-Notebooks kriegst du sogar im Hochpreis-Segment eher "alda, was is letzte preis?" oder "Gib mit 10€, dann entsorg ich ihn für dich".

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 27538 - 12. Januar 2022 - 7:33 #

Wobei Microsoft mit der ganzen Surface Reihe Apple nacheifert und auch recht schick designte Geräte mit stark überzogenen Preisen verkauft.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20441 - 12. Januar 2022 - 20:53 #

Ich finde das Argument auch immer an den Haaren herbeigezogen. Ich hab ein 2015 MacBook 12“ für das ich damals 1500 Euro gezahlt hab. Und dann kommen Leute mit „Mein 5kg und 30minuten Akku Laptop is doch viel geiler“.

Zu dem Zeitpunkt gabs keine Alternative im Windows Bereich wo ich die gleichen Leistungsdaten für ähnlich oder weniger Geld bekommen hätte. Und ich kann das Teil heute auch noch problemlos benutzen, auch wenn der Akku langsam etwas schwächelt. Ich finde das ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Gleiches galt für das Laptop davor (12 Jahre benutzt) und meinen Mac Mini (auch seit 5-10 Jahren im Einsatz). Mein Power Mac G5 war 13 Jahre alt als er den Geist aufgab (hatte ich aber gebraucht gekauft).

Klar gibt es billigeres, aber dann muss man halt auch Abstriche machen. Und ok, mit Windows würd ich auch nicht mehr privat arbeiten wollen, das nervt mich schon täglich in der Arbeit.

Ich finde das ein schönes Teil, auch wenns mir zu groß wäre. Aber es wird GG sicherlich gute Dienste leisten und das Investment wird sich lohnen.

blobblond 20 Gold-Gamer - P - 23339 - 13. Januar 2022 - 6:42 #

Noch nie mit MacBooks, bzw. mit den neuen M1 gearbeitet…
Aber erst mal einen Hate gegen Apple raushauen…

vgamer85 21 AAA-Gamer - - 27508 - 13. Januar 2022 - 9:46 #

Naja die Preise sind ja auch echt übel

spooky74 15 Kenner - P - 3919 - 13. Januar 2022 - 10:31 #

It is worth

floppi 24 Trolljäger - - 50919 - 13. Januar 2022 - 19:28 #

Übel günstig für das Gebotene, ja.

thoohl 19 Megatalent - - 15626 - 13. Januar 2022 - 20:51 #

Bin geneigt zuzustimmen.
Habe mal spasseshalber bei google high end notebooks und shopping als suche eingegeben. Die namhaften Hersteller mit Windows Systemen sind dort vertreten und die Kurse gehen gern noch weitaus höher. Einer hat mit Studio Book / Pro Art wohl auch eine extra Linie für die kreativen im Bereich Foto und Film und teils noch weitaus höhere Preise.
Wieder was gelernt, da ein Segment, mit dem ich mich nicht befasst habe.
Kann man nur wiederholen, cooles Gerät...

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 17914 - 11. Januar 2022 - 10:14 #

Apple ist ja generell auf so einem leichten Retro Trip. Das iPhone 13 geht ja auch eher wieder Richtung iPhone 5.
Die iPad Netzteile sind mittlerweile kaum grösser als die fürs Phone.

cyteria 10 Kommunikator - P - 467 - 11. Januar 2022 - 10:25 #

Hoffentlich hat der Jörg dann noch genug Zeit für Privatleben , wenn man bedenkt das es bestimmt auch zuhause benutzt wird um da weiterzuarbeiten. Aber viel Spaß mit der neuen Technik

Sierra 27 Spiele-Experte - 84457 - 11. Januar 2022 - 11:15 #

Glückwunsch zu diesem schönen Stück Technik. Hoffentlich pusht das Ding euren workflow so, wie ihr es euch vorstellt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 435013 - 11. Januar 2022 - 12:02 #

Als Teil des ja detailliert beschriebenen allgemeinen Hardware-Updates in der Redaktion wird es auf jeden Fall unseren Workflow verbessern bzw. auch einfach bei Hagen, Dennis und mir die Einsatzbereitschaft in Corona-Zeiten / im Home Office hochhalten. So eine SdK schneidet sich nicht sehr angenehm auf einem Macbook Pro 2015...

Ich persönlich werde durch das neue Notebook sicher nicht schneller tippen, bessere Ideen haben oder so etwas. Aber schon beim Schnitt des obigen Videos habe ich im Kleinen gemerkt, wie mir das neue MBP hilft. Da sind ja mehrmals diese Einblendungen, wenn ich mich verhaspelt habe oder ein paar Daten rüberbringen will. Die verwenden einen Tracker, d.h. sie sind mit einem sich bewegenden Punkt im Bild verbunden, dem die Hinweislinie dann folgt. Diesen Tracker laufen zu lassen, dauert Zeit. Nicht lange, aber sagen wir eine Minute pro 5 Sekunden auf den alten Systemen. Da das nun zwei bis dreimal schneller erfolgt als bislang, konnte ich einfach immer kurz abwarten und gleich weiterarbeiten – wo ich vorher einen Kaffee rausgelassen hätte oder im Internet gesurft oder, und das ist der wahre Unterschied in solchen minderkomplexen Video-Fällen, auf so ein Gimmick schlicht verzichtet hätte. Das Gimmick lässt das Video aber professioneller aussehen, wie ich finde. Muss das bei so einem "internen" HW-Video sein? Natürlich nicht. Aber beim nächsten normalen? Durchaus.

Im Normalbetrieb werden mit dem MBP etliche Sachen schneller gehen, das wirkt sich bei mir auf jeden Fall aus. Dennoch ist z.B. das Rausrendern nur ein Arbeitsschritt von vielen, und auch der Videoschnitt ist nicht der Haupt-Zeitfresser bei vielen Projekten – die meiste Arbeitszeit beim Testen eines Spiels ist immer noch das Spielen. Du wirst also nicht zwei Tests statt einem bekommen von mir oder drei statt zwei, aber ich denke, du wirst den Test immer wieder mal ein oder zwei Stunden früher am Abend bekommen als sonst oder noch heute statt erst morgen.

Bei aufwändigen Videos kommt dann die massive Zeitersparnis. Ich werde ja vermutlich nächste Woche die King-Art-Doku fertigstellen (bis auf ein letztes Foto ist auch die erwartete "Zulieferung" von King Art gekommen gestern), solche Videos meine ich. Man glaubt nicht, wie viele kleine Optimierungsschritte da drin sind! Und mal eben ein Interview durch RX7 jagen (so ein Dialogue Isolate bei einem einstündigen Soundfile kann schon mal 10 bis 15 Minuten rendern – wenn es nur noch 5 bis 7 sind, wirkt sich das sofort aus). Farbanpassungen. Tracking. Antiflicker oder Artefakte-Putz. Wenn all diese Sachen deutlich schneller passieren, spart man sich viele kleine und mittlere Unterbrechungen im Workflow, die sich gehörig aufsummieren müssten.

Oder wenn ich ans Beispiel Japan-Dokus 2018 denke: Da habe ich die meisten der 16 Einzelfolgen ja nicht selbst geschnitten, sondern als vorausgewähltes, vorbearbeitetes Material an Rene geschickt. Sowohl diese Vorabbearbeitung als auch dann das Rausrendern der immer mehreren 100 GB Videofiles haben viele Stunden gedauert, in denen der Mac dann blockiert war. Teils wurde so ein Rausrendern einfach nicht mehr fertig, um die SSD noch zur Post zu bringen, macht dann gleich einen Tag Zeitverzug bei Rene aus. ODer das Rausrendern der fertigen Files: Da war der Workflow, es als riesengroßes ProRes rauszuhauen und dann per Handbrake ins Zielformat zu bringen. Ersteres dauerte meist so drei bis fünf Stunden, letzteres hat je nach Videolänge für die beiden Größen 4K und 1080p zusammen dann etwa 10 bis 16 Stunden gedauert. Pro Folge! Und jetzt kommt's: Manches Mal bemerkst du dann, dass noch ein kleiner Fehler drin ist, oder was nicht geklappt hat. Dann geht der Mist von vorne los, und du weißt: erst heute abend werde ich die nächste Version hochladen können, wenn ich jetzt am Morgen den Fehler korrigiere und auf Rendern drücke! (wer sich an die GDC-Premiere erinnert, da gab es *am Vortag* just beim Rausrendern der Premiere-Vorversion so einen Fehler, führte dann dazu, dass die Korrektur schlicht nicht mehr für den nächsten Tag fertig wurde, es gab dann ja diese Live-Twitch-Folge stattdessen...).

Wenn sich solche Render-Zeiten um 30% oder 50% verringern, reden wir auf so ein Großprojekt gerechnet am Ende von Tagen oder sogar Wochen, die zumindest an Rechenzeit eingespart werden (nicht 1:1 Arbeitszeit, denn natürlich laufen diese Renderungs vor allem über Nacht). Ich könnte noch weitere Beispiele bringen, aber das ist eh schon zu lang geworden jetzt :-)

Player One 16 Übertalent - P - 4237 - 11. Januar 2022 - 17:07 #

Interessanter Einblick, danke.

rofen 14 Komm-Experte - P - 2521 - 11. Januar 2022 - 19:32 #

Sehr interessant! Danke!

BBPrediger 17 Shapeshifter - - 7558 - 11. Januar 2022 - 12:57 #

Glückwunsch zu einem Top Gerät und viel Spaß beim Arbeiten.

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 55618 - 11. Januar 2022 - 16:30 #

Schön, dass der Laptop so schnell gekommen ist und die Leistung passt ja offensichtlich auch. Die neuen Macbook Pro mit M1(Max) sind schon gute Geräte und Apple hat da endlich mal auf die Leute gehört: MacSafe, mehr Anschlüsse, unnütze Touchbar weg. Der Preis sieht erst mal hoch aus, aber Display, CPU + Grafik sind auch Top; dadurch sind die Geräte sehr wertstabil. Ich persönlich mag Apple gar nicht, aber die Teile sind einfach gut.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 435013 - 11. Januar 2022 - 16:50 #

Ich würde noch das beste Touchpad der Welt anführen, das die Dinger haben (auch das kleine MB Air. Und auch die Tastatur ist ein Traum.

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 55618 - 11. Januar 2022 - 18:08 #

Ja, das Touchpad ist sehr gut und die Tastaturen auch wieder. Mir persönlich gefällt die Tastatur auf meinem Thinkpad besser und der Trackpoint (roter Knubel) macht bei mir jedes Touchpad obsolet. Auch das beste der Welt ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 435013 - 11. Januar 2022 - 18:24 #

Stimmt, den Thinkpad-Knubbel habe ich früher (in der Bedeutung von: vor ca. 20 Jahren) auch geliebt :-) Kann halt außer in die Richtungen knubbeln nicht viel. Ich nutze nun auch nicht die ganzen Gesten-Späße des Trackpads oder den "festeren Klick", aber mit einer Hand und ohne weitere Tasten in alle Richtungen scollen (sehr hilfreich gerade beim Schneiden), zoomen und rechtsklicken zu können, finde ich schon sehr hilfreich

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20441 - 12. Januar 2022 - 20:56 #

Den Knubbel hab ich zwar nie gemocht, aber ich fand das Thinkpad total super vom Design. Hatte mal eines in der Arbeit, das mochte ich echt gern. Leider konnte ichs dann nicht übernehmen als es ersetzt wurde.

vgamer85 21 AAA-Gamer - - 27508 - 11. Januar 2022 - 18:59 #

Wie siehts mit Gaming aus.Schafft man damit z.b. shadow of the tomb raider in 1080p 60 fps hohe details?Oder sogar 1440p 60 fps?

spooky74 15 Kenner - P - 3919 - 11. Januar 2022 - 19:24 #

https://youtu.be/BSvkYFknYzg
Link 1
https://youtu.be/DC1xeFnqhnA
Link 2

TheRaffer 22 Motivator - P - 32750 - 11. Januar 2022 - 19:02 #

Mögen die Geschwindigkeitsvorteile euch nutzen :)

Alain 21 AAA-Gamer - P - 25653 - 12. Januar 2022 - 8:13 #

Ich würde sogar hoffen dass die uns Nutzern nutzen. :-D

TheRaffer 22 Motivator - P - 32750 - 12. Januar 2022 - 10:24 #

Wir profitieren dann im zweiten Schritt davon. :)

Maestro84 19 Megatalent - - 15157 - 11. Januar 2022 - 23:04 #

Jo, ein Gerät von Apple halt. Wird schon dazu zu gebrauchen sein, wofür GG es braucht. Teuer genug ist der Kram ja.

GamingLord80 19 Megatalent - P - 16482 - 12. Januar 2022 - 0:09 #

Die M1 von Apple sind wirklich genial. Habe mir einen Mac Mini M1 geholt um so die normalen Dinge damit zu machen. Es ist wirklich erschreckend wie viel Leistung man da fürs Geld bekommt. Und ja manche Sachen sind bei Apple wirklich überzogen teuer, andere bei vergleichbarer Leistung und Qualität aber nicht. Was man hinterher nutzt ist bei jedem unterschiedlich. Warum aber fast alle Kreativen mit Apple Produkten arbeiten muss ja irgendwo herkommen.

Wünsche dem Team viel Spaß mit dem neuen Stück Hardware und uns viele gute Erzeugnisse damit.

Gekko Goodkat 17 Shapeshifter - - 7881 - 12. Januar 2022 - 8:04 #

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß damit.
Wir haben auch schon ein M1 MBP im Haushalt und die Leistung ist wirklich großartig. Der Unterschied in Lightroom zu meinem auch sehr gutem Desktop Windows PC ist deutlich spürbar.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 212712 - 12. Januar 2022 - 11:33 #

Danke für den Einblick. Cooles Info-Overlay. Ist ja von professionellen Videos kaum noch zu unterscheiden. ;) Quatsch, ich mach nur Spaß! ^^

Maverick 32 User-Veteran - - 721148 - 12. Januar 2022 - 15:54 #

Viel Spaß mit der neuen Hardware. ;) Möge sie GG gut dienen. ;-)

Henning Lindhoff 18 Doppel-Voter - P - 12505 - 12. Januar 2022 - 18:56 #

Glückwunsch, viel Spaß damit. Ich freue mich auf die kommenden, blitzschnell gerenderten Videos.

thoohl 19 Megatalent - - 15626 - 13. Januar 2022 - 15:26 #

Viel Spaß mit der Hardware!
Krasses Teil.