LP Outward #28: So sehen wir uns wieder

Jetzt rück dein Chitin raus!

Hagen Gehritz / 5. November 2020 - 7:00 — vor 2 Wochen aktualisiert
Aktion: Outward Lets-Play
3610€
 
1250
1-10
 
1875
11-15
 
2500
16-20
 
3125
21-25
 
3750
25-30
 

Smartphone-Nutzer: Bitte Querformat nutzen, um den ganzen Balken zu sehen.

Klickt auf eine der Medaillen, um via PayPal (per Guthaben, Lastschrift oder Kreditkarte) zu zahlen. Pro Medaille werden GGG (was ist das?) vergeben: für 5 Euro 100 GGG, 10 Euro 200 GGG, 25 Euro 500 GGG, 50 Euro 1000 GGG, 100 Euro 2000 GGG. Zur Registrierung geht es hier.

zahle 5€
zahle 10€
zahle 25€
zahle 50€
zahle 100€

Alternativ könnt ihr uns auch eine Überweisung direkt auf unser Konto schicken; schreibt "Outward Lets-Play" hinter eure Usernummer (siehe Profil):

Ihr könnt den Betrag auch via Lastschrift über GoCardless bezahlen:

zahle 5€
zahle 10€
zahle 25€
zahle 50€
zahle 100€

Teaser

Trotz seiner Urschrei-Therapie am Ende der letzten Folge ist Hagen immer noch fuchsig, als er wieder vor dem Schrecken steht. Kann er überhaupt noch schnell genug zur Festung, um Cierzo zu retten?
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Outward ab 39,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Outward ab 17,54 € bei Amazon.de kaufen.
Hagen bricht im Rollenspiel Outward zu einer großen Reise auf, um den Fantasy-Kontinent Aurai zu erforschen. Auf dieser Seite findet ihr die Spender und die Orte, für die sie Namenspaten wurden.

Ihr wisst wohl noch, wie die letzte Folge für Hagen endete. Unser Entdecker erinnert sich jedenfalls noch ganz genau, als er aus Cierzo für einen neuen Versuch aufbricht, den Schrecken jenseits von Mavericks Pforte um sein Crafting-Material zu erleichtern. Schafft Hagen es dieses Mal und ist die Waffe am Ende schnell genug fertig, um noch die Räuber in der Festung aufzuhalten, bevor sie Cierzo vernichten? 

Neue Folgen mit Hagen und Outward erscheinen in der Regel am Dienstag, Donnerstag und Sonntag. Die Episoden sind direkt frei für alle sichtbar, nur als Crowdfunder tragt ihr aber dazu bei, seine Reise durch Aurai so lange wie möglich laufen zu lassen.

In seinem Design gibt sich Outward ganz oldschool und herausfordernd. Es gibt keine aufploppenden Questmarker überall, sondern Hagen erfährt erst im Gespräch, ob ein NPC eine Aufgabe für ihn hat. Um den Weg zum Ziel zu finden, prägt er sich besser die Wegbeschreibung ein. Auf der Karte der Oberwelt sind zwar Orientierungspunkte wie auffällige Bäume eingezeichnet, aber da die Position der Spielfigur nicht angezeigt wird, gilt es sich wirklich an der Umwelt zu orientieren. Besonders, wenn die Lebenspunkte unter feindlichen Attacken zur Neige gehen. Dann flimmert nicht etwa ein Game Over über den Bildschirm, sondern der Held wird ohnmächtig und erwacht an einer anderen Stelle der Welt. Mal haben ihn freundliche Reisende in die Stadt getragen, mal Räuber als Gefangenen genommen und nach dem erfolgreichen Ausbruch muss der Weg nachhause erst einmal gefunden werden. Durch die Survival-Elemente will eine Reise in Outward nicht zuletzt gut vorbereitet sein: Werkzeuge zum Jagen und Schürfen gehören eben so ins Gepäck wie Medizin, ein Zelt und ein Feuerstein. Doch je mehr Hagen mitnimmt, desto weniger Platz ist natürlich für verborgene Schätze. Welch Dilemma! Wird es unserem Entdecker gelingen, die Gefahren der Welt zu überleben und die Geheimnisse des Kontinents und seiner Fraktionen zu lüften?
Hagen Gehritz 5. November 2020 - 7:00 — vor 2 Wochen aktualisiert
Olphas 24 Trolljäger - - 59919 - 5. November 2020 - 19:46 #

Vielleicht doch ganz gut, dass es jetzt quasi vorbei ist... sonst müsst ich mir langsam Sorgen um Hagen's Gemütszustand machen. Der Wahnsinn rückt immer näher ;)
"Danke für die Unterstützung, finanzell und emotioNEEEEEEEEEIIIIIN!" :D Ich musste lachen, obwohl es natürlich eher traurig war ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 27922 - 5. November 2020 - 20:16 #

Juhu, ich bin ein Glühwürmchen :)

paschalis 28 Endgamer - - 137228 - 6. November 2020 - 20:46 #

Die Folge begann mit einem Triumph und endete mit einer kalten Dusche.

Als nächstes sollten wir Hagen einen strunzlangweiligen Walking Simulator spielen lassen. Beim rumwandern läuft er immer zu erzählerischer Höchstform auf und gut für die Nerven ist Ereignisarmut auch :-)