Japan-Dokus 2018 #14: Japanische Arcades

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 380375 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

16. Dezember 2018 - 16:10 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

Dieser Inhalt ist exklusiv für Spender.

Japan-Dokus 2018: Vorteilsangebot

Das Crowdfunding zu Japan-Dokus 2018 ist zwar vorbei, doch per "Late-Bird-Angebot" kannst du viel Geld im Vergleich zum Einzelkauf der Videos sparen und erhältst die Foto-Reportagen obendrauf! Hier geht es zur großen Übersicht der Inhalte (und kostenlosen Beispielen).

Jetzt für 16,99 € kaufen
(30,85€ Ersparnis*)
  • 16 Doku-Videos in 1080p
    (12 im Jan 2019, 4 im Feb 2019)
  • 5 Fotoreportagen
    (mit 235 annotierten Aufnahmen)
  • Silbermedaille
    (fürs User-Profil, inkl. 200 GG-Gulden)
Jetzt für 55,55 € kaufen
(40,29€ Ersparnis*)
  • 16 Doku-Videos in 1080p & 4K
    (alle 16 Folgen sofort ansehen)
  • 5 Fotoreportagen
    (mit 235 annotierten Aufnahmen)
  • Blütenrosa-Medaille
    (fürs User-Profil, inkl. 1000 GG-Gulden)

Zur PayPal-Zahlung bitte auf eines der Icons klicken. Falls du noch nicht bei GamersGlobal.de registriert/eingeloggt bist, gelangst du zunächst zur Registrierung.

Alternativ kannst du auch per Überweisung zahlen (auch hierzu benötigst du einen GamersGlobal-Account):

* Ersparnis zum Einzelkauf (2,99€ pro Video, 5,99€ pro 4K-Video)

Für 40jährige Deutsche steht „Spielhalle“ für Urlaubserinnerungen an Italien oder England. Oder man versteht darunter Glücksspielmaschinen. Der 40jährige Japaner... steht an seinem Lieblingsautomaten.
Diese 18:40 Minuten lange Ausgabe von Japan-Dokus 2018  ist ab Paketstufe "Blütenrosa" abrufbar. Wer noch einsteigen oder auf „Blütenrosa“ upgraden will, kann das noch bis 31.12.2018 tun per LATEBIRD/UPGRADE

4K-Qualität: Ab Spendenstufe „Blütenrosa“ seht ihr die Folge in UHD mit 2160p und 60 fps (4K-Beispiel-Bild). Für bestmögliche Qualität und 4K-TV-Kompatibilität nutzen wir den h.265 Codec. Windows 10 und einige Browser benötigen ein HEVC-Plugin (kostenloser Win10-Codec). 

Man kann es drehen und wenden, wie man will, aber eine Neufassung des Jugendschutzgesetztes in den 80ern tötete die Spielhallen-Kultur in Deutschland ab, bevor sie sich richtig entfalten konnte. Vorher galten Automaten wie Pac-Man, Space Invaders und Co.  als neuartiges und harmloses Vergnügen, die man in Schwimmbädern oder auf Volksfesten aufstellen konnte. Danach gehörten sie zu den Glückspiel-Maschinen, Zutritt für Jugendliche verboten. In anderen Ländern lief es besser für die Arcades, doch zunächst die Heimkonsolen und spieletauglichen Computer und später die Smartphones machten nach und nach dedizierte Spielhallen immer unattraktiver. Auch in Japan sind diese Effekte klar zu spüren, und doch ist es wohl das letzte Land, bei der man Spiele-Arcades als Alltagsphänomen und Teil der Mainstream-Kultur bezeichnen kann, mit immer noch Tausenden von großen Spielhallen im ganzen Land.

In dieser Folge der Japan-Dokus sieht sich Jörg diverse Spielhallen an, ungewöhnliche (das Anata no Warehouse in Kawasaki sowie die Super Potato Arcade in Akihabara) wie gewöhnliche, und nennt fünf Gründe, wieso sich diese Unterhaltungsform — seiner Meinung nach — auch im Jahre 2018 so gut behaupten kann im Land der aufgehenden Sonne, und gegen den weltweiten Trend. Natürlich legt er sich auch selbst ins Zeug! Beachtet bitte, dass wir nur in einer Spielhalle Dreherlaubnis hatten, der Großteil des Videos musste also „undercover“ aufgenommen werden.
 
Fun Fact: Die Drehaufnahmen für diese Folge verteilten sich über drei Tage der Septemberreise: den Ankunftstag in Japan, kurz nach dem Einchecken im Hotel (für die erste gezeigte Spielhalle in Kawasaki), den Mittag nach dem denkwürdigen langen Abend der Nachtleben-in-Shinjuku-Folge (und vor dem Kochkurs) und den letzten Tag in Japan, nach der Rückkehr aus Kawaguchiko (wo die Folge Das grüne Meer entstand). Trotz wochenlanger Verhandlungen und regem E-Mail-Verkehr hatten wir nur in einer einzigen Spielhalle Dreherlaubnis bekommen und dort auch ein Interview vereinbart, in der Retro-Spielhalle (nebst Retro-Spieleladen) Super Potato in Akihabara.

Als ich schwer übernächtigt, temporär alkoholbeeinträchtigt und ohne Frühstück – nach der Shinjuku-Nacht war ich ja mit Verzögerung ins Hotel zurückgekommen – irgendwie Punkt 12:45 Uhr am Treffpunkt auftauchte, schleppte mich Dolmetscherin und Guide Keimy als erstes zur Super Potato Arcade. Nur: Der Interviewpartner war nicht auffindbar, weil „zum Essen gegangen, aber um 13:30 wieder da“. Nachdem ich diesen unerwarteten Kulturschock halbwegs verdaut hatte — was, Japaner können sich nicht an Abmachungen halten?! Wie ist das überhaupt möglich? —, nutzten wir die knappe halbe Stunde, um zwei weitere 128-GB-Speicherkarten zu kaufen (sonst wäre mir spätestes nachmittags/abends beim Kochkurs in Yotsuya der Speicherplatz ausgegangen). Die kosteten komischerweise in Akihabara bei einem Krust-Elektronikladen nur die Hälfte dessen, was man 50 Meter weiter im Yodobashi hätte zahlen müssen. Sie haben wunderbar funktioniert, übrigens, der Unterschied ist, dass diese SD Cards nicht für den japanischen Markt bestimmt sind und keiner Garantie unterliegen. Zweitens kehrte ich, zum ersten Mal in meinem Leben, in einem „KFC“ ein. Ich war völlig ausgehungert und der mir kredenzte Hühnerburger das Leckerste, das ich in einer sehr langen Zeit gegessen hatte. Also so etwa seit 22 Uhr am Vorabend.

Da in Akihabara alles sehr dicht beisammen liegt (der besagte Elektronikladen beispielsweise ist nur etwa 20 Meter vom Super Potato entfernt), waren wir pünktlich um 13:30 wieder an der Theke im 3. Stock — aber unser Interviewpartner immer noch nicht auffindbar. Das Interview, das ihr im Video seht, wurde mit einem normalen Angestellten geführt, der bei aller Schüchternheit seine Sache aber gut gemacht hat...
Jörg Langer Chefredakteur - P - 380375 - 16. Dezember 2018 - 15:50 #

Viel Spaß beim Ansehen – ab sofort für die Crowdfunder und Latebirds aller Stufen!

paschalis 16 Übertalent - P - 5954 - 17. Dezember 2018 - 21:38 #

Habe ich gehabt, danke. Der Angestellte machte übrigens wirklich einen kompetenten Eindruck.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49825 - 20. Dezember 2018 - 20:01 #

Den hatte ich auch.

Elfant 21 Motivator - P - 29671 - 16. Dezember 2018 - 17:28 #

Ohh neues Futter, aber ich habe durchaus Angst vor diesem Video.

Danywilde 22 AAA-Gamer - - 36202 - 17. Dezember 2018 - 12:34 #

Das brauchst Du nicht. Das Video macht nichts, das will nur spielen. :)

euph 26 Spiele-Kenner - P - 67749 - 16. Dezember 2018 - 18:27 #

Auf die freue ich mich

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9851 - 16. Dezember 2018 - 22:37 #

Eine sehr interessante Folge. Heute Abend lief übrigens bei Terra X eine Folge mit Dirk Steffens über Japan.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 67749 - 17. Dezember 2018 - 6:33 #

Hab ich auch gesehen, war durchaus interessant, aber Jörg´s Dokus waren mir bisher "näher" dran.

Danywilde 22 AAA-Gamer - - 36202 - 16. Dezember 2018 - 23:17 #

Wieder eine schöne Folge. Schade, dass Du den „Manager“ beim M2 spielen nicht richtig Filmen konntest. Auf meinen nächsten Arcade Besuch freue ich mich auch schon wieder!

Ein Fehler ist mir noch aufgefallen, im Abspann sollen Asuka und Max doch bestimmt den gleichen Nachnamen haben, oder? ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 380375 - 17. Dezember 2018 - 9:44 #

Danke!

... und dabei saßen sie neben mir, als ich das getippt habe :-)

Claus 30 Pro-Gamer - - 223453 - 17. Dezember 2018 - 20:00 #

Schöne Folge.

Wird Zeit für einen eigenen GG-Retro-Block / -Bereich / -Teil.
Was in Japan funktioniert, wird hier doch vermutlich aus den gleichen Gründen funktionieren. :)

PS: die Greifarmautomaten - Petite Crime statt Petite Prime...
;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 127556 - 17. Dezember 2018 - 14:22 #

War wieder sehr interessant!

S3r3n1ty 16 Übertalent - P - 4537 - 17. Dezember 2018 - 18:45 #

Sehr schöne Folge, danke Jörg!

rammmses 19 Megatalent - P - 16399 - 18. Dezember 2018 - 16:14 #

Find's ein bisschen doof, dass ich als Silberspender irgendwie seit Monaten gar nichts mehr zu sehen bekomme. Wenigstens die alten aus dem Sommer könnte man doch mal langsam freischalten?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 380375 - 18. Dezember 2018 - 19:03 #

Naja, die Regeln waren ja klar – und es gab noch bis vor kurzem die Möglichkeit, auf Gold upzugraden nachträglich. Ab Mitte Januar bekommst du dann ja wöchentlich ein Video.

NJPW 07 Dual-Talent - 111 - 23. Dezember 2018 - 9:11 #

Lediglich die 4k-Version steht mir zum Download bereit. 1080p sind grau hinterlegt und nicht anwählbar. Liegt das "Problem" nur bei mir vor?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 380375 - 23. Dezember 2018 - 9:54 #

Es handelte sich um einen Fehler, der nun korrigiert ist. Viel Spaß mit der Folge!

NJPW 07 Dual-Talent - 111 - 23. Dezember 2018 - 10:56 #

Klasse, vielen herzlichen Dank. Ich wünsche einen verdienten, erholsamen und hoffentlich konsequent geführten Urlaub. Danke für die tolle Arbeit.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 67749 - 10. Januar 2019 - 18:06 #

Yeah, auf diese Folge habe ich gewartet.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 380375 - 10. Januar 2019 - 19:49 #

Na dann besonders viel Spaß!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)