hachel zockt #14 - Pokémon Mystery Dungeon - 3DS

Name / 22. August 2013 - 17:19 — vor 6 Jahren aktualisiert
Steckbrief
3DS
Hack and Slay
3
Spike Chunsoft
Nintendo
17.05.2013
Link
Amazon (€): 64,95 (Nintendo 3DS)

Teaser

Pokémon Mystery Dungeon - Portale in die Unendlichkeit ab 64,95 € bei Amazon.de kaufen.
Pokémon Mystery Dungeon - Portale in die Unendlichkeit hätte das Pendant von Fire Emblem - Awakening für Kinder und Pokémonliebhaber werden können. Stattdessen liefert Spike Chunsoft ein äußerst schwaches Lizenzspiel ab, das weder groß noch klein begeistern dürfte. Unser User hachel hat sich die ersten sechs Stunden des Spiels angeschaut und erklärt euch, warum ihr diesen Titel getrost auslassen könnt.

Positive Eindrücke:
  • langsam wachsende Stadt mit vielen Geschäften
  • Kampfsystem hat Potential
  • Grafik passt zu Pokémon
  • Dungeons sind zufallsgeneriert
  • Fähigkeiten leveln auf
Negative Eindrücke:
  • nur 144 verschiedene Pokémon
  • Story zieht sich 
  • Gespräche können nicht beschleunigt werden, dauern zu lang und haben keinen Nutzen
  • Dungeons haben zu enge Gänge, Kampfsystem bleibt auf der Strecke
  • zufallsgenerierte Dungeons sehen immer gleich aus (pro Gebiet)
  • Standardgegner sind Kanonenfutter
  • Nebenquests sind Pflicht und nicht sehr abwechslungsreich
  • Game Over wird mit Geld- und Itemverlust bestraft
  • Steuerung ist schwammig
  • Teamkameraden gehen in Dungeons verloren
Versüßt euch die Zeit bis zum Release von Pokémon X / Y lieber mit Fire Emblem oder einem der älteren Pokémon-Spiele für den DS. Portale in die Unendlichkeit ist nur für richtig große Pokémonfans oder Spieler, denen ein etwa achtstündiges Tutorial nichts ausmacht.
22. August 2013 - 17:19 — vor 6 Jahren aktualisiert