Geforce Now: Überblick, Einrichtung und Vergleich zu Google Stadia

Der große Stream-Sieger?

Dennis Hilla / 7. Februar 2020 - 18:01 — vor 2 Wochen aktualisiert

Teaser

Seit November 2019 gibt es Googles Spiele-Streaming Stadia. Nvidia hat nun sein beta-erprobtes Konkurrenzangebot offiziell gelauncht: Ist Geforce Now der bessere „Spielen ohne Spiele-Hardware“-Deal?
So frisch der Markt des Spielestreamings aktuell noch sein mag, so heiß umkämpft ist er. Playstation Now ist bereits seit geraumer Zeit am Start, im November ist Google Stadia offiziell gestartet und mit Shadow wird im April der nächste Kontrahent ins Rennen um die Krone einsteigen. Mit Geforce Now hat Nvidia nun einen eigenen Service aus der Beta-Phase entlassen, der auf eure vorhandene Spielebibliothek zurückgreift, euch aber den lästigen Prozess des PC-Upgrades erspart und dazu noch mit einem verlockenden Gratis-Angebot winkt. Doch ist in diesem Fall wirklich alles Gold was glänzt? Wir haben uns Geforce Now genauer angeschaut und zeigen euch in diesem Video Einrichtung, Funktionen und Vergleichsszenen zwischen Google Stadia und Geforce Now.

Der erwähnte Clou bei dem Dienst ist, dass ihr weder einen vollwertigen PC, noch die Spiele selbst streamt. Stattdessen kriegt ihr "Rigs" genannte Instanzen, auf denen ein Vertriebsclient den gewählten Titel startet. Ob Uplay, Origin, Steam oder der Epic Games Store, alle wichtigen Player sind mit von der Partie. Nach einer (mehr oder weniger) kurzen Wartezeit könnt ihr das Spiel theoretisch direkt aus der Geforce-Now-Software starten.

Aktuell gibt es zwei Mitgliedsstufen. Als Gratis-Nutzer dürft ihr ganz regulär auf sämtliche Funktionen zugreifen, müsst allerdings gegebenenfalls in einer Warteschlange hängen, bis ihr endlich auf euren Rig kommt. Außerdem sind eure Spielesessions auf je eine Stunde begrenzt, allerdings dürft ihr nach Ablauf der 60 Minuten sofort die nächste Sitzung anstoßen. Als Gründer-User hingegen entfallen diese Einschränkungen, dazu kriegt ihr theoretisch Raytracing-Support – nur gibt es aktuell kaum Spiele, die die Technologie auf Geforce Now nutzen.

Falls ihr noch mehr Informationen über Google Stadia erhalten wollt, dann empfehlen wir euch unser Übersichts-Video. Hier seht ihr ausführlichst die Einrichtung, Handhabung und den Grafik-Vergleich zum PC.
Dennis Hilla 7. Februar 2020 - 18:01 — vor 2 Wochen aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - 93963 - 7. Februar 2020 - 18:02 #

Viel Spaß beim Anschauen!

euph 27 Spiele-Experte - P - 85026 - 7. Februar 2020 - 18:22 #

Oh, super. Das interessiert mich sehr

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 13098 - 7. Februar 2020 - 20:26 #

Video gesehen, ist ja doch sehr enttäuschend.

direx 20 Gold-Gamer - - 24389 - 7. Februar 2020 - 18:29 #

Hab ich das richtig verstanden? Ich muss das Spiel tatsächlich installiert haben, um über GForce Now spielen zu können? Ernsthaft? Ich hätte den Dienst durchaus benutzt, um Spiele zu zocken, die ich nicht unbedingt auf meiner SSD haben muss, aber das scheint ja nicht zu funktionieren? Oder doch?

Grumpy 17 Shapeshifter - 6795 - 7. Februar 2020 - 18:58 #

natürlich musst du kein spiel lokal bei dir installiert haben

CptnKewl 21 Motivator - - 25882 - 7. Februar 2020 - 20:08 #

das spiel muss in dem lokalen PoD installiert werden. Also dem virtuellen Computer bei Nvidia

TSH-Lightning 22 AAA-Gamer - - 31498 - 7. Februar 2020 - 20:39 #

Das Spiel muss auf der Virtuellen Maschine erst installiert werden, nix lokal. Angeblich soll es aber Rigs geben wo es schon drauf ist und du bekommst dann den wo es drauf ist, wenn er denn frei ist.

direx 20 Gold-Gamer - - 24389 - 7. Februar 2020 - 22:31 #

Aha. Da hatte ich wohl heute einen Knoten im Hirn ...

Sisko 24 Trolljäger - P - 48584 - 7. Februar 2020 - 20:53 #

Ob eine Installation (auf dem NVIDIA-Rechner) nötig ist, hängt wohl vom Spiel ab. Bei meinem Test Anfang der Woche, konnte ich Anno 1800, Starcraft 2, Hitman 2 und Dying Light alle sofort, also ohne Download, nach Anmeldung im jeweiligen Clienten spielen. Eventuell gibt es pro Spiel auch eine begrenzte Zahl Rechner, die das Spiel schon vorinstalliert haben und mit Glück bzw. falls noch frei wird man so einem zugeteilt.

reveets 18 Doppel-Voter - P - 12603 - 7. Februar 2020 - 18:33 #

Tolles Video und danke dafür. Das klingt ja alles extremst schlecht und meilenweit von dem entfernt was Google einem mit Stadia schon jetzt bietet. Wenn dort noch die Abo-Modelle attraktiver werden...

vgamer85 19 Megatalent - - 19817 - 7. Februar 2020 - 19:33 #

Danke für die Info!Meine Fresse ist das eine unnötige Plattform...warten bis Server frei ist...1 STunde lang spielen..wenn überhaupt. 1080p 60 fps, wenns überhaupt erreicht. Also Stadia ist schon nichts für mich aber das hier...ist nicht mal was für die Hölle :-) kotz*

TSH-Lightning 22 AAA-Gamer - - 31498 - 7. Februar 2020 - 21:09 #

Eine schönes Video, wo viel erklärt und gezeigt wird was GeForce Now ist. Hat mir grundsätzlich gut gefallen als Praxistest. Eins zwei Anmerkungen hab ich:

Mir kommt das liebe Geld zu kurz: Bei Stadia muss ich jedes Spiel bei Stadia kaufen. Bei Geforce Now kann ich meine bereits gekauften nutzen und kann Spiele aus Sales oder von Key-Händlern holen. Für mich ein massiver Vorteil.

Wenn aktuell jeder sich 90 Tage zum Founder machen kann, dann ist es logisch, dass man als Free User ewig zum Verbinden braucht, oder?

Die Qualität und das Streaming ist über Shield TV besser, da nur hier Nvidia den H.265 Codec benutzt, bei allen anderen Systemen passiert das aktuell nicht, da Nvidia die Hardwarebeschleunigung nicht sicherstellen kann; es wird nur H.264 genutzt.

FantasticNerd 20 Gold-Gamer - - 22292 - 7. Februar 2020 - 20:48 #

Also ich bin jetzt keiner bei dem die Grafik supergenial sein muss. Aber das immer wieder warten und installieren der Spiele würde mich nerven.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 23943 - 7. Februar 2020 - 21:03 #

Technologisch ist das nix Neues. Auf Arbeit entwerfen/installieren wir solche Szenarios mit virtuellen Grafikkarten und Streaming. Ist ein schönes Thema. :)

Weryx 19 Megatalent - 13626 - 7. Februar 2020 - 23:53 #

Danke fürs Video. Ein Vorteil von Nvidia gegenüber Stadia ist natürlich das man das Spiel bei Steam und co kaufen kann und nicht direkt bei Google kaufen muss. Soweit mir zumindest bekannt, korrigiert mich falls ich das falsch mitbekommen habe.

Grumpy 17 Shapeshifter - 6795 - 8. Februar 2020 - 10:48 #

korrekt

Sathorien 17 Shapeshifter - - 6226 - 8. Februar 2020 - 0:03 #

Klar, den Vorteil die Spiele in verschiedenen Stores mit evtl. günstigen Preisen kaufen und damit streamen zu können sehe ich, finde ich gut. Aber ich will das im Wohnzimmer am TV ohne PC-Umweg haben. Stadia hingegen taugt für mich nix wegen der schlechten und teuren Spieleauswahl. Also weiterhin abwarten, ob das noch besser wird, solange nehme ich Vorlieb mit PS4 und später PS5

Cohen 16 Übertalent - 4720 - 8. Februar 2020 - 2:12 #

Im Wohnzimmer am TV ohne PC-Umweg geht doch schon lange über die Nvidia Shield TV.

Sathorien 17 Shapeshifter - - 6226 - 8. Februar 2020 - 11:40 #

Ok das stimmt. Ist dann halt leider noch eine weitere Box. Mit Chromecast oder Fire TV Stick würde es mir besser gefallen. Aber sowas könnte ja noch kommen...

Slaytanic 24 Trolljäger - - 54122 - 8. Februar 2020 - 10:30 #

Anstehen im normalen Leben nervt mich schon... ;)

Mersar 15 Kenner - P - 3655 - 8. Februar 2020 - 12:11 #

"Seit November 2019 ist Google mit seinem "Netflix für Gaming" auf dem Markt."

Sorry, aber das ist doch eine blödsinnige und fehlerhafte Überschrift!

Der Vergleich ist schlicht falsch und irreführend. Bei Stadia hat man eben nicht eine komplette Spiele-Bibliothek zum Abo-Preis - also quasi all-inclusive wie bei Netflix. Die Spiele kosten extra Geld und lediglich zwei Spiele im Monat kann man kostenlos freischalten.

Und noch was: "Geforce zieht nun nach" -> stimmt auch nicht, weil es schon vor Stadia genutzt werden konnte. Ich habe hiermit über Shield-TV schon gestreamt, als google noch nicht mal Stadia angekündigt hatte.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 401223 - 8. Februar 2020 - 17:11 #

Ich habe das Intro geändert.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 159173 - 9. Februar 2020 - 0:34 #

thx!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 159173 - 9. Februar 2020 - 0:31 #

Ganz genau! Google Stadia ist eben KEIN Netflix für Gaming, das ist ja die Krux. Kann man so wirklich nicht stehen lassen. Die Netflixisierung der Streaming-Branche ist überhaupt erst der nächste Schritt laut Aussagen aus der Industrie, aber erst wenn alle Konkurrenten den Markt betreten haben, und das ist noch nicht der Fall. Kommt davon, wenn man meinen User-Artikel nicht bis zum Ende durchliest. ;) Hier bitte: https://www.gamersglobal.de/user-artikel/bargeplauder-in-der-osaka-space-station

Ganon 24 Trolljäger - P - 55935 - 8. Februar 2020 - 13:19 #

Danke, das war sehr interessant. Dass Breakpoint jedes Mal neu installiert werden musste, ist ja schon schräg... Ich denke mal, dass as vielleicht nur am Anfang der Fall ist, denn irgendwann werden doch genug Leute das mal gestartet haben, dass es auf vielen "Rigs" schon vorhanden ist. Deswegen hat es mich in dem Fall aber gewundert, denn ein obskures Spiel ist es ja nicht unbedingt.

Beim Fazit und dem Vergleich mit Stadia wird leider der entscheidende Nachteil des GoogleDienstes unterschlagen, nämlich dass man dort die Spiele extra kaufen muss. Jetzt klingt das so, als hätte GFNow gar keine Vorteile, das sehe ich aber nicht so. Mir scheint es sogar der deutlich interessantere Streaming-Service zu sein - wenn diese Problematik mit der Installation nicht wäre. Die Oberfläche wirkt auf mich jedenfalls nicht allzu kompliziert, aber ich bin ja auch Steam & Co. gewöhnt. Ein "Netflix für Gaming" ist jedenfalls keiner der beiden, diesen Irrtum sollte man inzwischen nicht mehr verbreiten.

Danywilde 24 Trolljäger - - 70008 - 8. Februar 2020 - 13:43 #

Danke fürs Video, das hört sich aber momentan noch sehr bescheiden an.

BIOCRY 16 Übertalent - P - 5116 - 8. Februar 2020 - 15:42 #

Also wenn ich mal Zeit habe zum zocken, dann will ich doch möglichst sofort losdaddeln. Das sieht für mich so noch arg umständlich aus. Danke, Nein!

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 21585 - 8. Februar 2020 - 18:14 #

Das ist jetzt er unterwältigend. Dazu gezwungen zu werden Spiele immer wieder neu zu installieren und vorher noch 30 Minuten in einer Warteschleife hängen? Wer kann sich das, bei den begrenzten Zeitbudgets heutzutage, denn leisten? Ich nicht...

Grumpy 17 Shapeshifter - 6795 - 8. Februar 2020 - 18:17 #

bei meinen tests ist beides jedoch nicht die norm. musste bisher noch nicht länger als eine minute warten und die spiele waren immer schon installiert

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 21585 - 8. Februar 2020 - 18:25 #

Vielleicht muss das Spiel immer nur einmal pro virtueller Maschine installiert sein und somit wird das im Laufe der Zeit immer weniger?

Weryx 19 Megatalent - 13626 - 8. Februar 2020 - 18:41 #

Wahrscheinlich, zumindest bei oft gespielten Titeln. Gehe davon aus das die deinstalliert werden sobald sie x Tage nicht gestartet wurden.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 21585 - 8. Februar 2020 - 19:49 #

Kommt mir bei genauerem drüber Nachdenken gar nicht so unlogisch vor. Je beliebter der Titel, desto geringer die Wartezeit...

Ganon 24 Trolljäger - P - 55935 - 8. Februar 2020 - 23:25 #

So habe ich mir das nach dem Video auch vorgestellt. Wie gesagt, der Service ist ja gerade erst - die Beta mal ausgenommen - gestartet.

wolf2109 10 Kommunikator - 367 - 9. Februar 2020 - 13:24 #

Mal abwarten was draus wird. Ich hab gestern abend als Free User versucht zu spielen und habe nach ca. 2 Stunden Wartezeit für den nächsten freien Rig abgebrochen. Heute zigmal probiert und nicht mal in die Warteschleife gekommen.
Update.
Sonntag morgen, 10 Uhr. Als Free User heute morgen keine Wartezeit. Metro 2033 gewählt und nach ca. 1 Minute Spielinstallation lief das Spiel im Stream, in höchster Auflösung einwandfrei.Es wird also nicht wie in dem Video gesagt,jedesmal das komplette Spiel downgeloadet. Das gleiche bei Call of Duty WW2. Spielinstallation ca. 1 Minute.Also, wenn läuft, dann läufts auch rund. Eine echte Alternative für Leute mit schwächeren Rechnern.

Funatic 18 Doppel-Voter - - 9633 - 8. Februar 2020 - 20:40 #

Bin ja eigentlich nicht so für Meinungen die man sich nur anhand eines Videos bildet aber mal ganz ehrlich: Was ein Dreck! :-/ Das hat mir ja schon beim zuschauen jeglichen Spaß genommen. Ist ja auch nicht so, dass es in dem Sektor keine Konkurrenz gäbe.

Lefty 13 Koop-Gamer - 1367 - 9. Februar 2020 - 5:03 #

Da bleibe ich doch lieber bei meiner "Krücke" und spiel das wonach mir ist. Klar wird das noch besser werden und die Warteschlangen kürzer, ich frage mich einfach nur: Wofür der Mist?

Hermann Nasenweier 19 Megatalent - P - 13096 - 9. Februar 2020 - 18:52 #

Die Frage stelle ich mir generell bei Streaming von Spielen. wenn ich mal abends ne Stunde Zeit finde will ich diese nicht mit Warteschlange und Installation verbringen.

Und als zahlender User wirds ja auch nicht besser, auch wenn die Warterei sich qaufs Installieren beschränkt. Und dann noch das Theater wegen Internet.

Und mit so ein schlechten Qualität kann ich auch auf meinem Uralt Rechner spielen, das ist billiger und besser.

rexcel 10 Kommunikator - - 392 - 11. Februar 2020 - 11:23 #

Spart auf Dauer halt Geld. Angenommen die Dienste liegen zukünftig irgendwo bei 10-20 Euro im Monat, kann man dort mit aktueller Grafikpower von einem 1500 Euro PC spielen.
1500 Euro könnte man auch monatlich finanzieren: 1500 Euro in 48 Raten = 35 Euro mtl.
Doch ist der finanzierte PC in 4 Jahren dann überholt und taugt nicht für neueste Games mit der dann besten Grafikeinstellung. Beim Streamingdienst wächst die Leistung automatisch mit.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 20684 - 11. Februar 2020 - 14:31 #

Nach 4 Jahren kaufe ich aber keinen neuen PC, sondern rüste Einzelteile auf. Streaming in der Form wie sie aktuell von allen angeboten wird ist ein Minusgeschäft und nur gering interessant.

Cohen 16 Übertalent - 4720 - 11. Februar 2020 - 22:11 #

Dann sollte Nvidia bereits jetzt die Leistung wachsen lassen. Bei Kingdom Come Deliverance konnte GeForce Now bei mir in 1920x1080 und "high" Settings keine 30 fps halten, und das lag nicht am Stream oder Lag, sondern auf Server-Seite (man kann sich in dem Spiel die fps anzeigen lassen). In "Epic" Settings kann die Leistung dann auch schon mal kurzzeitig auf 15 fps runtergehen.

Auch Assassin's Creed Origins hatte arge Probleme. Das einzige Spiel, was mich bisher von der Performance über Geforce Now beeindruckt hat, war Quake II RTX, da habe ich je nach Session stabile 60 fps oder 50-60 fps... meine GTX 1070 kommt da lokal mit 7 fps nicht ganz mit.

Ganon 24 Trolljäger - P - 55935 - 11. Februar 2020 - 22:24 #

Na gut, Quake 2 RTX schafft jede beliebige 2000er-Geforce problemlos. Ältere Generationen haben eben nicht die RTX-Funktionalität eingebaut, deswegen läuft es darauf schlecht. Davon abgesehen ist das nicht sehr anspruchsvoll.

Dass andere aktuelle Spiele nicht flüssig laufen, ist allerdings enttäuschend, gerade bei einem Service von Nvidia.

Cohen 16 Übertalent - 4720 - 11. Februar 2020 - 23:25 #

Also laut den Benchmarks auf Golem braucht man für Quake II RTX in 1920x1080 und Global Illumination = "high" und über 50 fps schon eine RTX 2070:

https://www.golem.de/news/benchmarks-von-quake-2-rtx-spieglein-an-der-wand-im-raytracing-land-2001-145968.html

Und die RTX-2070-Leistung hätte ich gerne auch bei anderen Spielen, da bekommt man aber eher GTX-1060-Leistung oder noch etwas weniger.

Ganon 24 Trolljäger - P - 55935 - 12. Februar 2020 - 7:40 #

Auf meiner 2060 lief die Demo einwandfrei.

RUSH RELOAD TV 07 Dual-Talent - 135 - 9. Februar 2020 - 8:00 #

Bei 9 Minuten habe ich das Video abgebrochen. Wenn mich das beim Zusehen noch nervt.... Da haben die Spiele-Streaming-Dienste noch ganz viel Arbeit vor sich, bis das von mir genutzt wird.

Wolfen 16 Übertalent - P - 4515 - 9. Februar 2020 - 9:49 #

Möchte nur kurz den lieben Dennis darauf hinweisen, dass die Download-Angaben in uPlay Megabyte und nicht Megabit pro Sekunde waren. ^^

Wenn das Megabit gewesen wären, hätt er noch ein bisschen länger warten müssen...

Normalerweise deutet MB/s auf Megabyte/s und Mb/s auf Megabit/s hin. 100Mb/s kommt auf ca. 12 MB/s, sprich die Geforce Now Server schaffen da teils bis zu 1 Gb/s, was schon echt eine nette Anbindung ist.

Hätt ich auch gerne zuhause. :)

EDIT: Bezüglich Destiny 2 nur 1 GB Download auf Steam, es kann gut sein das Nvidia da einen Steam-Caching-Server laufen hat, sowas gibt es für uPlay glaub ich (noch) nicht. Die Jungs vom YouTube-Kanal LinusTechTips haben sowas auch mal gezeigt, für das eigene Firmen-Netzwerk.

rammmses 19 Megatalent - P - 19279 - 9. Februar 2020 - 13:14 #

Alles noch nicht ausgereift, aber früher oder später wird sowas wohl lokale Berechnungen ersetzen. Werde mal die Entwicklung weiter verfolgen, aber ausprobieren muss ich noch nichts davon.

Mclane 20 Gold-Gamer - P - 21657 - 9. Februar 2020 - 19:22 #

Ich habe seit Samstag einen Shadow Account und bin bis jetzt angenehm überrascht.

JensJuchzer 19 Megatalent - P - 18440 - 9. Februar 2020 - 21:18 #

Also die Testsession von Dennis war ja sehr ernüchternd, habe aber auch nicht viel anderes erwartet. Bisher ist das wohl der schlechteste Dienst von allen... Einziger vorteil ist, dass man seine spiele aus seiner Bibliothek spielen kann.
In dem Bereich testen und probieren wohl alle noch irgendwie irgendwas auf die Beine zu stellen, aber meherer Dinge sind da. Ewig auf Games zu warten und zu installieren kannste vergessen. Das Ding muss angschaltet werden und dann muss man loslegen können.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 20731 - 10. Februar 2020 - 9:45 #

Das war wohl nix. Mit begrenztem Freizeitbudget sind auch Warteschlangen und Stundenbegrenzungen doof.

rexcel 10 Kommunikator - - 392 - 11. Februar 2020 - 11:55 #

Wer kann mitten im Spiel schon unterscheiden, ob die XBox One (X) oder PS4 (Pro) im Spiel zugunsten der Framerate die reale Auflösung senkt (upsampling auf volle 4K bzw. volle 1080p)?
Das sieht man doch in der Regal gar nicht.

Wer es aber doch sieht und wen dies stört, der braucht mit solchen Streamingdiensten gar nicht erst anfangen. Durch die Bildkompression ist der Unterschied zwischen 2,5k und echten 4k kaum sichtbar. Bzw. es wurde schon bei Stadia nachgewiesen, dass trotz der Anzeige es wären volle 4K real mit Upsampling gearbeitet wurde.

Doch wenn es eh nicht so wichtig ist, dann kann ich auch meine "alte" Hardware weiter nutzen. Zumindest gegenüber Stadia gehört mir das Spiel dann wenigstens, statt es virtuell kaufen zu müssen, und um es spielen zu können muss ich heute und auch zukünftig ein Abo buchen.
Da finde ich das GEFORCE NOW richtig gut! Wenn es denn so läuft: einfach den Streamaccount anwerfen und los. Geil! ... doch wird das Stream mitmachen? Wenn man für jedes mal spielen das Game runterlädt, ist das auch nicht in deren Interesse. Noch ist es egal. Aber wenn das erstmal Millionen von Spielern so machen, und täglich vor dem Spielen 10-100 GB Daten ziehen...?

Für Leute die keinen Gaming-PC haben, aber bei einem neuen GTA mal spielen wollen, ist ein solcher Dienst super. Oder wer sich in drei Jahren eine gebrauchte alte PS4 kauft, und darüber dann die dann aktuellen PS5 Spiele zocken kann... für den ist das auch super. Oder die ganzen jüngeren Kids die mit 10 noch keinen Gaming-PC haben, oder der Vater der in seiner Jugend gespielt hat aber heute keine Kohle für nen 1000 Euro Gaming-PC, oder wer am Mac arbeitet und kein Bock auf die Resterampe von nativen Spielen dort hat... oder all die Leute die mit älterem 500 Euro Laptop unterwegs sind, evtl nur ein Tablet haben... hier wird es in Zukunft richtig super. Bei Stadia sogar fast "geschenkt", denn der TV ist nunmal schon vorhanden. Altes Gamepad und los.

Zudem spielt die Zeit in die Hände der Streamer. Verbindungen werden immer schneller und durch höhere Geschwindigkeit sinkt auch der Ping. Das Streaming-Thema wird in 5 Jahren richtig groß sein. Heute hat es zu große Nachteile in meinen Augen.

Zudem werden die teureren TVs von Samsung, etc. sicherlich auch bald Stadia einbinden, wie sie heute Netflix und Prime unterstützen.

Cohen 16 Übertalent - 4720 - 11. Februar 2020 - 22:01 #

"Wenn man für jedes mal spielen das Game runterlädt, ist das auch nicht in deren Interesse. Noch ist es egal. Aber wenn das erstmal Millionen von Spielern so machen, und täglich vor dem Spielen 10-100 GB Daten ziehen...?"

So schnell wie die Spiele bei GeForce Now installieren, werden die kaum erst auf Anfrage von den Steam-Servern immmer und immer wieder heruntergeladen.

Die Installationsdateien aller unterstützten Spiele werden bereits auf Nvidias Servern sein, vermutlich auch die neuesten Updates (muss man ja nur alle 24 Stunden abrufen). Über Steam erfolgt dann nur die Verifizierung, nicht der Download für jeden Client.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 401223 - 12. Februar 2020 - 12:07 #

Genau so, und darüber hinaus gibt es, wenn ich Dennis richtig verstehe, auch bereits freie Instanzen mit dem gewünschten Spiel, und wenn man Glück hat, erhält man eine solche und kann sehr viel schneller loslegen.

JensJuchzer 19 Megatalent - P - 18440 - 13. Februar 2020 - 23:20 #

Die Frage ist warum die meisten anderen Tester dieses "Download" Phänomen nicht hatten oder verschweigen sie es einfach? So ganz verstehen tue ich das nicht. Oder ist es ein spezielles Ghost REcon problem?

Elfant 23 Langzeituser - P - 41401 - 16. Februar 2020 - 2:11 #

Oder Dennis ist einfach für Streaming, was Mick für perfekt polierte Spiele ist: Der größte anzunehmende Unfall.

Der Rest wird dieses Verhalten / Bug schlicht nicht erlebt haben.

euph 27 Spiele-Experte - P - 85026 - 17. Februar 2020 - 6:49 #

LOL, schöner Vergleich. Ich ergänze um: Was für Jörg Sky Ticket ist :-)

Dennis Hilla Redakteur - 93963 - 18. Februar 2020 - 11:19 #

Schöner Vergleich!

Aber mal im Ernst, bei Ghost Recon war es natürlich drastisch, aber ja auch ein Doom konnte ich nicht sofort starten, ebenso wenig wie ein Destiny 2. Ich musste immer zumindest einen kleinen Download abwarten. Also entweder hatte ich einen speziellen "den Depp lassen wir schmoren"-Account oder die anderen sind nach dem Start ihrer Server-Instanz erstmal auf Toilette gegangen.

_XoXo_ 16 Übertalent - P - 4193 - 12. Februar 2020 - 10:20 #

Vielen Dank für die aufschlussreichen Einschätzungen.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 7001 - 12. Februar 2020 - 11:10 #

Ich habe diesen Dienst schon lange verfügbar auf der NVidia Shield TV über Android. Dort funktioniert das. Installiert hat er da eher selten etwas, konnte aber auch im Hintergrund passieren. Mein Problem war eher, dass ich nicht einmal einen Full-HD-Stream bekommen habe, sondern schwankende Bildqualitäten von 720p oder gar schlechter. Gleichzeitig funktioniert aber Youtube, Netflix oder Prime bis zu 4K über die gleiche Internetverbindung.