First15: Space Marine

PC 360 PS3
Bild von Christoph Licht
Christoph Licht 55250 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtBetatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

7. September 2011 - 6:09 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Warhammer 40.000 - Space Marine ab 11,95 € bei Amazon.de kaufen.
Dieses nicht kommentierte Video zeigt euch die ersten 18 Minuten aus Warhammer 40.000 - Space Marine, dem blutigen Actionspiel von THQ und Relic Entertainment. Gespielt wurde die deutsche PC-Version mit den höchsten Grafikeinstellungen. Ihr seht das Intro und die ersten zwei Kapitel des ersten Aktes gefüllt mit vielen Zwischensequenzen und allerlei Kämpfen gegen Orks und Goblins inklusive einigen der brutalen Finishing-Moves. Das Video ist als Ergänzung zu unserem Test gedacht.

Viel Spaß beim Ansehen!
roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 7. September 2011 - 7:27 #

Dialoge und Sprachausgabe finde ich überraschend gut für so einen Titel. Allerdings frage ich mich ob es an Landschaften im Verlauf des Spieles mehr zu sehen gibt als diesen braunen Schrottplaneten, welcher schon im Demo, wie auch hier im Video zu sehen ist. Das schnetzeln selbst fand ich in der Demo schon sehr spaßig. Bin gespannt auf den Test, mal sehen villeicht landets ja mal uf meiner Pladde

Sarevo 13 Koop-Gamer - 1256 - 7. September 2011 - 7:44 #

ohne jetzt viel vorwissen vom spiel selbst zu haben; der planet selbst ist eine sogenannte schmiedewelt. der ganze planet ist auf produktion von waffen ausgelgegt. da gibts keine bäume.

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 7. September 2011 - 8:09 #

Dann wäre die Frage wohl, ob das der einzige Planet bleibt den man besucht. Mal sehen was der Test hervorbringt

Christoph Licht Redakteur - 55250 - 7. September 2011 - 8:26 #

Es geht nur um diesen einen Planeten. Man soll aber später auch ein paar andere Umgebungen sehen abseits der Industrie. Aus einer Vorabversion kenne ich beispielsweise bereits ein (hellgraues) Höhlensystem.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 7. September 2011 - 10:10 #

Ich versuche nichts zu spoilern, gebe aber trotzdem...

[SPOILER WARNUNG]

Die Umgebungen sind recht abwechslungsreich, aber das gesamte Spiel spielt tatsächlich auf diesem Planet (Oberfläche, Gebäude, in der Luft, und im Untergrund).

Bäume oder viel Licht braucht man nicht erwarten, die Atmosphäre ist sehr düster gehalten. Passt aber zu WH40K.

[SPOILER ENDE]

Das Spiel hat mir sehr gut gefallen, ist aber wirklich sehr, sehr kurz. Werde es jetzt ein zweites Mal durchspielen (ja, es hat mir so gut gefallen) und mich dann im MP austoben. Wenn der Koop-DLC kommt, wertet er das Spiel sicher sehr auf. Wie the Last Stand für DoW II damals - einfach nur spaßig!

Noch ein kleiner Hinweis: Ich glaube, WH40K Fans werden mit diesem Spiel deutlich glücklicher, als alle anderen Spieler.

marshel87 16 Übertalent - 5987 - 7. September 2011 - 8:12 #

Das Spiel gefällt mir :)
Aber es sieht sehr nach 1-Taste-Smashing aus. Gibt es auch Combos, Ausweichmöglichkeiten, Konterangriffe, Blocken? Ich habe die Demo noch nicht gespielt, aber es sieht so aus, als würde man sich in die Mitte der Gegner stellen und einfach "Schlagen schlagen schlagen" .. mal weggehen und schießen und wieder "schlagen schlagen schlagen" - ohne Sinn und Verstand? Kann das wer bestätigen oder kommt mir das nur so vor? :)

Christoph Licht Redakteur - 55250 - 7. September 2011 - 8:29 #

Ein Ultramarine blockt nicht :). Combos bislang auch nicht so wirklich (drücke vier Mal die Schlagentaste für den ganz dicken Angriff -- mehr nicht). Und zum Ausweichen bislang auch nur die Kampfrolle. Es gibt ansonsten noch die Betäubenmechanik, die du vor allem für den Finishingmove brauchst, den Rammbock (sprinten und lähmen) und in manchen Abschnitten noch den Jetpack für Death From Above-Aktionen. Aber viel Abwechslung war es in den ersten Spielstunden noch nicht.

Mehr aber dann im Test.

marshel87 16 Übertalent - 5987 - 7. September 2011 - 8:43 #

Das hört sich leider leider leider sehr monoton an... Eine Kampfmechanik á la Darksiders wäre genial, mit Combos etc. :/
Auch wenn das Spiel sehr geil aussieht und mich eiiigentlich auch überzeugt - bei so einer oberflächlichen Spielweise würde ich doch das Handtuch werfen. Aber ich bin mal auf den Test gespannt, evtl. entdeckt ihr ja noch was ;)

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 7. September 2011 - 10:14 #

Man kann Störangriffe ('schubsen'), rammen und rollen mit dem Nahkampf kombinieren. Verlängert das Leben deutlich, und reduziert das Buttongemashe. Wer blind in jede Horde reinstürmt, der stirbt oft recht schnell. Außerdem kann man sehr flüssig Granaten, verschiedene Fern- und Nahkampfwaffen kombinieren. Die Mischung aus Jetpack-Gefliege/Gestampe und Nahkampf ist ebenfalls sehr spaßig.

Commander Z 10 Kommunikator - 363 - 7. September 2011 - 8:14 #

Leider kommt mir das auch so vor :(
Ich hab die Demo aber auch nur angespielt.
Story scheint ja schon mal ok zu sein. Aber wenn das nur billiges einfaches Gemtzel durch die Horden ist...
Somit wäre auch meine Frage: Kommt da mal etwas "anspruchvolleres"?

ogir 13 Koop-Gamer - 1213 - 7. September 2011 - 11:54 #

Du hast sicher nur auf easy gespielt, oder?! Auf schwer wird selbst das "billige einfache Gemetzel" ohne geschicktes Vorgehen zum Desaster.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 7. September 2011 - 12:13 #

Ich finde die Beschreibungen der Schwierigkeitsgrade ja toll:
Leicht - ... Sie werden kaum sterben ...
Mittel - ... Sie werden gelegentlich sterben ...
Schwer - ... Sie werden oft sterben ...

:D

Gisli 14 Komm-Experte - 2187 - 7. September 2011 - 9:00 #

Sieht ja recht spaßig aus, aber ob das nicht auf Dauer etwas langweilig wird? Außerdem scheint es ja ganz schön blutig zu sein. Zum Glück sind die Gegner Orks und keine Menschen, sonst wäre das mit der Jugendfreigabe wohl nichts geworden.

BlackWhize 11 Forenversteher - 802 - 7. September 2011 - 9:36 #

Die deutsche Sprachausgabe ist ja schlimm. brr..

Gorny1 16 Übertalent - 4748 - 7. September 2011 - 9:50 #

Ich versuch weitestgehend die WH40k Spiele auf englisch zu bekommen. Allein schon "For the Emperor!!!" ist um einiges cooler als "Für den Imperator", mal abgesehen von den Syncs. an sich.

Gorny1 16 Übertalent - 4748 - 7. September 2011 - 9:47 #

Nach anfänglicher Skepsis muss ich mitlerweile echt darüber nachdenken mir das zu kaufen.
Der Kampf selbst ist mMn etwas zu sehr von der Vorlage abgekommen (ist ja eigentlich ein Strategiespiel[Tabletop] und gerade Ultramarines halten sich doch gern penibel an den Codex, mit Formationen und so was alles. Wäre vlt. cooler gewesen Space Wolves zu nehmen.), aber die Atmosphäre, gerade am Ende des Videos in der Stellung der Imperialen und die coolen Zwischensequenzen sind sehr gelungen!
Die Bolter find ich etwas zu lahm umgesetzt, dafür das die Teile standardmäßig panzerbrechende Sprenggeschoße mit Aufschlagzünder verschießen wirken die doch arg wie normale MG's, vor allem der Sound und eben die Wirkung aufs Ziel/Gelände.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 12168 - 7. September 2011 - 19:38 #

Das Video sieht richtig gut aus. Auch wenn die Synchro so lala is...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5140 - 8. September 2011 - 15:51 #

Ganz ehrlich, ich kann von den 18 Minuten im Video nicht verstehen, wo Eure Begeisterung herkommt. Es sieht sehr langweilig, wiederholend und wie eine virtuelle Schießbude aus. Die Sprecher sind gut, betonen aber häufig falsch. Die Modelle sind gut aber sehr lowpolygon, ähnlich ist es bei den Texturen. Der Levelaufbar war extrem schlauchig, so dass man fast einen Railshooter spielen könnte.

Vielleicht wird das Spiel noch anspruchsvoller. Aber selbst wenn man einfach nur Ballern will, erscheint es zu einfallslos.

Schade ist das vor allen Dingen deswegen, weil die Atmosphäre gut ist, das Szenario ist sehr interessant, komplex und gibt viel Raum für Erzählungen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)