Elden Ring Letsplay #62: Am Fuße der Mühlen

Elden Ring Letsplay #62: Am Fuße der Mühlen

Das Sektendorf

Dennis Hilla / 8. Juli 2022 - 6:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
PCPS4PS5XOneXbox X
Action-RPG
16
FromSoftware
Bandai Namco
25.02.2022
Link
Amazon (€): 68,84 (PlayStation 4), 95,08 (PlayStation 5)

Teaser

Wenn der Erkundungsdrang ruft, dann muss Jörg folgen. Also macht er sich auf in ein Dorf, das von seltsamen alten Damen bewohnt wird.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Elden Ring ab 68,84 € bei Amazon.de kaufen.
Dieses Letsplay wird via Crowdfunding finanziert. Ab sofort gilt eine neue Taktung, neue Folgen erscheinen stets Donnerstag, Freitag und Samstag. Wenn ihr möchtet, dass die Abenteuer von Jörg in Elden Ring noch weitergehen, dann schaut hier.

Nach seinem triumphalen Sieg über die Kristall-Bosse aus dem Altustunnel und der darauf folgenden ausgiebigen Upgrade-Tour dürstet es Jörg nach neuen Abenteuern. Dazu ist jedoch Erkundung nötig, die aber natürlich ein essentieller Bestandteil von Elden Ring ist und immer wieder mit spannenden Momenten belohnt. Heute verschlägt es ihn zufällig in ein Dorf, das von seltsamen alten Weibern bewohnt wird und lauter Mühlen stehen auch noch herum. Was das wohl alles soll?

Wie oft Vagabund Knight Jörg in den Zwischenlanden schon sein Leben aushauchen durfte, verrät euch unser Death-Counter. Unser Dank für dieses Feature geht an den Hüter des Buchs des Todes Micha und dem mythischen Visualisator ChrisL. Er wird jeweils einige Zeit nach Erscheinen der jeweiligen Folge aktualisiert.

In diesem Letsplay könnt ihr verfolgen, wie Jörg mithilfe seines berüchtigten Orientierungssinns die Weiten von Elden Ring erforscht und die zahlreichen Bosse im Spiel das Fürchten lehrt (ausnahmsweise mag es auch mal anders herum ablaufen). Dabei bricht er im Offline-Modus auf, verzichtet also auf die Hilfe beschwörbarer Mitspieler und die allgegenwärtigen Nachrichten anderer Spieler. Wenn er Tipps bekommt, dann von euch aus den Kommentaren (aber haltet euch bitte mit Spoilern zurück).

Das in der Ferne aufragende Ziel der Reise: der neue Eldenfürst werden. Die Welt von Elden Ring entstand unter Mitwirkung von George R. R. Martin, doch die Erzählweise ist nebulös, wie schon immer bei From Software. Worum geht es also? In den Zwischenlanden ging es ganz lauschig zu unter der Führung der Gottkönigin Marika und dem Segen des Erdbaumes. Dann allerdings wurde die Rune des Todes gestohlen und kurz darauf wurde erstmals ein Halbgott umgebracht. Da Ärger selten allein kommt, wurde kurz darauf der Eldenring zerstört und Marika verschwand. Die Kinder Marikas schnappten sich die größten Fragmente des Eldenrings und bekriegten sich darum.

Das Chaos nach der Zertrümmerung des Eldenrings führte dazu, dass die Zwischenlande den Bach runtergingen und nun einst verstoßene Krieger nach dem Tod wieder erwachen. Einige dieser Untoten – die sogenannten Befleckten – werden von Lichtern geleitet, der Gnade des Erdbaums. Sie haben das Potenzial, die Teile des Eldenrings zu vereinen, der nächste Eldenfürst (oder Eldenfürstin) zu werden und den ganzen Schlamassel ins Reine zu bringen. Dazu gibt es andere Vokabeln wie die Goldene Ordnung und die Zwei Finger, die sich erst im Laufe des Spiels aufklären – oder auch nicht, wenn man nicht die richtigen Ecken besucht und die richtigen Item-Beschreibungen liest.

Ihr ahnt es schon, um dieses Ziel zu verwirklichen, reicht es nicht, Passierschein A38 im Amt für Eldenangelegenheiten einzureichen. Stattdessen muss unser Held Jörg Schwert und Magie sprechen lassen, um den tödlichen Feinden in der Welt ihre Runen zu entreißen und damit stärker zu werden. Stirbt er jedoch, verliert er alle Runen und muss sie vom Ort seines Todes zurückholen. Das klingt nicht nur ungefähr nach Dark Souls: Trotz neuen Namens und neuen Settings ist Elden Ring quasi das inoffizielle vierte Dark Souls, nur mit diversen großen und kleinen Änderungen. Zu den gewichtigsten gehört dabei klar die offene Welt.

In Sachen Dark Souls ist Jörg schon einiges gewöhnt, hat er hier auf GamersGlobal in Teil 1, Teil 2 und Teil 3 sowie in Demon's Souls auf PS3 Niederlagen und Triumphmomente erlebt. Bleibt alles beim Alten in der wohligen Liebesbeziehung (mit phasenweisem Umschwung in tiefen Hass) zwischen Jörg und den Souls-Spielen oder wird die offene Spielwelt von Elden Ring nun die Dynamik zwischen Spiel und Jörg umkrempeln?
Aktion: Elden Ring [beendet]
9785€
 
2500
LP startet, #1-20
 
3750
#21-30
 
5000
#31-40 (38-40 live)
 
6250
#41-50
 
7500
#51-60 (58-60 live)
 
8750
#61-70 (69-70 live)
 
10000
#71-80 (79-80 live)
 

Smartphone-Nutzer: Bitte Querformat nutzen, um den ganzen Balken zu sehen.

Dennis Hilla 8. Juli 2022 - 6:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
Berndor 19 Megatalent - - 14287 - 8. Juli 2022 - 10:14 #

Ist übrigens ein herausragender Farmspot, wenn man mal eben in einer Minute 4000-5000 Runen braucht, da ja zusätzlich auch 3er Runen von den Mobs droppen. ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 469808 - 8. Juli 2022 - 10:18 #

Das war auch mein Eindruck.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 43032 - 8. Juli 2022 - 10:27 #

Mir fiel beim ersten Mal auch nicht auf, dass das ein Boss ist. Die Damen sind dennoch creepy...

Berndor 19 Megatalent - - 14287 - 8. Juli 2022 - 10:29 #

Schmiedesteine der Stufe 7 kann man erst spät im Spiel nach der königlichen Hauptstadt farmen, auch am Mondlichtaltar waren glaube ich welche, aber das ist noch alles ein bißchen hin.

Berndor 19 Megatalent - - 14287 - 8. Juli 2022 - 11:21 #

An der Hängebrücke ist ein Leuchtfeuer ( Brücke der Sünde ) und es geht in die Region Gelmir. Zur Schattenburg kommst Du aber nur aus einer anderen Richtung vom Altus-Plateau.

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 266649 - 8. Juli 2022 - 15:30 #

Das "Leuchtfeuer" befindet sich auf der anderen Seite der Brücke, er muss rüber.

turritom 15 Kenner - 3198 - 8. Juli 2022 - 12:04 #

Ich liebe den Kampf gegen den Apostel der Götterskalpe .. übrigens wenn du nochmal gegen Ihn antreten möchtest in einer stärkeren Version dann such nach Ihm tief unten im heiligen Turm vom Caelid ..Nord westlich vom westlichen Drachenhügel. Aber erstmal in den Turm reinkommen ..alleine das ist schon eine intensive Erfahrung für Menschen mit Höhenangst. (Jedenfalls ein ganz geiles Turmdungeon)

Kinukawa 21 AAA-Gamer - P - 25741 - 8. Juli 2022 - 12:36 #

Es gibt noch einen Kampf mit ihm im Spiel, der ist jedoch wegen dem dazugehörigen anderen Gegner deutlich schwerer.

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 266649 - 8. Juli 2022 - 15:31 #

Den Gegner gibt es glaub ich noch einmal in dick.

Kinukawa 21 AAA-Gamer - P - 25741 - 8. Juli 2022 - 16:03 #

Ja und in dem von mir gemeinten Kampf sind beide zusammen. Hat mich doch etliche Anläufe gekostet, dieses Duo zu besiegen.

Micha 19 Megatalent - - 14616 - 8. Juli 2022 - 16:03 #

Das Buch des Todes freut sich über weitere Einträge über Joerg, den Vagabond Knight - glücklicher Besucher des Midsommar-Gedächtnisdorfes!

...
...

##Aktualisierung des MDC (Michas Death Counter) (TM) abgeschlossen##
>> https://gamersglobal.org/mdc/ <<

Robokopp 19 Megatalent - - 18986 - 8. Juli 2022 - 17:50 #

Der Götterskalphäuter des Apostelbosses von der Windmühle ist eine meiner Lieblingswaffen. Die Waffe hat eine sehr effektive Sprintattacke die in Kombination mit der Doubleslash Kriegsasche gut Schaden macht.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40315 - 9. Juli 2022 - 9:27 #

Das war ein schön designtes Gebiet, finde ich :)

vgamer85 (unregistriert) 9. Juli 2022 - 15:45 #

Ja das mit der Imitatorträne ist so eine Sache am Anfang :D Hat mir auch den ein oder anderen Tod ermöglicht xD >50K seelen, nicht schlecht

Messenger 20 Gold-Gamer - - 20222 - 10. Juli 2022 - 11:58 #

Einen Dunkelschmiedestein der Stufe 7 findest Du in einem optionalen Unter-Dungeon der Hauptstadt.
Einen weiteren gibt es im Legacy Dungeon "Haus Vulkan". Das liegt in einem Parallelgebiet zum Altus-Plateau, auf dem Berg Gelmir. Vom Windmühlendorf aus nach Westen reisten. Am Ende der Folge wärst Du schon auf einem guten Weg dorthin :). Ohne eine der "Teleport"-Möglichkeiten ist es aber mit Worten nicht ganz einfach zu beschreiben, wie man dorthin kommt.

Ferner kann man im Untergrund noch Dunkelschmiedesteine der Stufe 7 finden, wenn man Rannis Quest fortführt. Nachdem man ihr den Schatz aus Nokron übergeben hat, öffnet sie das Siegel zum Turm von Renna (das ist der Turm in der Nachbarschaft zu ihrem). Dort gelangst Du über ein Portal zu einem weiteren und recht langen Untergrund-Bereich. Da lag irgendwo mindestens einer der Steine herum :).

Wie man dem vielleicht entnehmen kann, ist das alles durchaus mit etwas Aufwand verbunden.

Achso, noch einmal etwas zu den Sprungangriffen. Die kannst Du sowohl mit einem leichten und einem schweren Angriff ausführen. Ich mache das stets mit dem schweren Angriff, weil der (zumindest gefühlt) mehr Wumms hat. Andererseits schlägst Du mit dem schweren Sprungangriff von oben auf den Boden. Funktioniert daher auch besser von erhöhter Position und gegen kleinere Gegner :).

16:03 Manche Gegner sind immun gegen Backstabs. Ich weiß nun nicht, ob die Apostel der Götterskalpe dazugehören, weil ich das nie an denen probierte. Aber die Schmelztigel-Ritter gehören unerfreulicherweise dazu.

Sehr schön gegen den Boss gekäpft!