Elden Ring Letsplay #48: Die mysteriöse Höhle

Elden Ring Letsplay #48: Die mysteriöse Höhle

Hinein ins Dunkel

Hagen Gehritz / 12. Juni 2022 - 5:00
Steckbrief
PCPS4PS5XOneXbox X
Action-RPG
16
FromSoftware
Bandai Namco
25.02.2022
Link
Amazon (€): 68,84 (PlayStation 4), 84,99 (PlayStation 5)

Teaser

Bei seiner Suche nach dem nächsten Halbgott in Caelid entdeckt Jörg eine Nebelwand. Allerdings ist es eine jener magischen Barrieren, die einen Kreuzschwertschlüssel erfordern.
Elden Ring ab 68,84 € bei Amazon.de kaufen.
Dieses Letsplay wird via Crowdfunding finanziert. Neue Folgen erscheinen stets Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag. Wenn ihr möchtet, dass die Abenteuer von Jörg in Elden Ring noch weitergehen, dann schaut hier.

Sind die Gargoyles eine Warnung oder eine Einladung? Jörg wird es herausfinden. Er opfert einen Kreuzschwertschlüssel und steigt in die ominöse Höhle in Caelid herab.

Wie oft Vagabund Knight Jörg in den Zwischenlanden schon sein Leben aushauchen durfte, verrät euch unser Death-Counter. Unser Dank für dieses Feature geht an den Hüter des Buchs des Todes Micha und dem mythischen Visualisator ChrisL. Er wird jeweils einige Zeit nach Erscheinen der jeweiligen Folge aktualisiert.

In diesem Letsplay könnt ihr verfolgen, wie Jörg mithilfe seines berüchtigten Orientierungssinns die Weiten von Elden Ring erforscht und die zahlreichen Bosse im Spiel das Fürchten lehrt (ausnahmsweise mag es auch mal anders herum ablaufen). Dabei bricht er im Offline-Modus auf, verzichtet also auf die Hilfe beschwörbarer Mitspieler und die allgegenwärtigen Nachrichten anderer Spieler. Wenn er Tipps bekommt, dann von euch aus den Kommentaren (aber haltet euch bitte mit Spoilern zurück).

Das in der Ferne aufragende Ziel der Reise: der neue Eldenfürst werden. Die Welt von Elden Ring entstand unter Mitwirkung von George R. R. Martin, doch die Erzählweise ist nebulös, wie schon immer bei From Software. Worum geht es also? In den Zwischenlanden ging es ganz lauschig zu unter der Führung der Gottkönigin Marika und dem Segen des Erdbaumes. Dann allerdings wurde die Rune des Todes gestohlen und kurz darauf wurde erstmals ein Halbgott umgebracht. Da Ärger selten allein kommt, wurde kurz darauf der Eldenring zerstört und Marika verschwand. Die Kinder Marikas schnappten sich die größten Fragmente des Eldenrings und bekriegten sich darum.

Das Chaos nach der Zertrümmerung des Eldenrings führte dazu, dass die Zwischenlande den Bach runtergingen und nun einst verstoßene Krieger nach dem Tod wieder erwachen. Einige dieser Untoten – die sogenannten Befleckten – werden von Lichtern geleitet, der Gnade des Erdbaums. Sie haben das Potenzial, die Teile des Eldenrings zu vereinen, der nächste Eldenfürst (oder Eldenfürstin) zu werden und den ganzen Schlamassel ins Reine zu bringen. Dazu gibt es andere Vokabeln wie die Goldene Ordnung und die Zwei Finger, die sich erst im Laufe des Spiels aufklären – oder auch nicht, wenn man nicht die richtigen Ecken besucht und die richtigen Item-Beschreibungen liest.

Ihr ahnt es schon, um dieses Ziel zu verwirklichen, reicht es nicht, Passierschein A38 im Amt für Eldenangelegenheiten einzureichen. Stattdessen muss unser Held Jörg Schwert und Magie sprechen lassen, um den tödlichen Feinden in der Welt ihre Runen zu entreißen und damit stärker zu werden. Stirbt er jedoch, verliert er alle Runen und muss sie vom Ort seines Todes zurückholen. Das klingt nicht nur ungefähr nach Dark Souls: Trotz neuen Namens und neuen Settings ist Elden Ring quasi das inoffizielle vierte Dark Souls, nur mit diversen großen und kleinen Änderungen. Zu den gewichtigsten gehört dabei klar die offene Welt.

In Sachen Dark Souls ist Jörg schon einiges gewöhnt, hat er hier auf GamersGlobal in Teil 1, Teil 2 und Teil 3 sowie in Demon's Souls auf PS3 Niederlagen und Triumphmomente erlebt. Bleibt alles beim Alten in der wohligen Liebesbeziehung (mit phasenweisem Umschwung in tiefen Hass) zwischen Jörg und den Souls-Spielen oder wird die offene Spielwelt von Elden Ring nun die Dynamik zwischen Spiel und Jörg umkrempeln?
Aktion: Elden Ring [beendet]
9785€
 
2500
LP startet, #1-20
 
3750
#21-30
 
5000
#31-40 (38-40 live)
 
6250
#41-50
 
7500
#51-60 (58-60 live)
 
8750
#61-70 (69-70 live)
 
10000
#71-80 (79-80 live)
 

Smartphone-Nutzer: Bitte Querformat nutzen, um den ganzen Balken zu sehen.

Hagen Gehritz 12. Juni 2022 - 5:00
Hagen Gehritz Redakteur - P - 168859 - 11. Juni 2022 - 9:58 #

Viel Spaß!

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 162955 - 12. Juni 2022 - 8:25 #

Oh, diese Höhle kannte ich noch gar nicht. Danke für den Reisetipp!

Jörg, Du musst aber auch nicht immer so ängstlich sein. Diese Vögel lassen sich wirklich sehr gut zu Fuß bekämpfen.

vgamer85 (unregistriert) 12. Juni 2022 - 9:21 #

Jörg überlebt den Rattenhinterhalt knapp..nächste Szene..Jörg überlebt die Giftfallen ganz knapp :D Schön, das Glück ist mit ihm ^^ Später verwirrt sich Jörg im Inventar wegen dem Runenbogen. Wobei der kleine Boss auch ohne Runenbogen locker platt gewesen wäre. Jörg ist ja overpowered. Ja, die Kritik an den zu wenig Seelen für den Boss verstehe ich. Ist halt nur ein kleiner Zwischenboss. Die Seelen würden sich bei niedrigen Level richtig lohnen. Das einzige was Jörg vergessen hat, den Rückweg der Höhle..glaub da gibts in den Zellen was einzusammeln oder irre ich mich..
Die Höhle hab ich in einem Playtrough gesehen hab die dann aber ignoriert, zu uninteressant für mich.
Der Fallschadentod war irgendwie seltsam und doch witzig später :D #EldenRingBugs
Vlt kann man da irgendwie durchglitchen und oben landen oder in einem anderen Level^^
Und dann auch noch das Vogelvieh überraschend...dann aber sah es nach einem Dungeon aus und eben dieses andere Vogelvieh hat Jörg mal dazugebracht auf die Schnelle mal den Weg zu Radaahn zu beschleunigen^^ Paradox..sehr coole Folge

Kinukawa 21 AAA-Gamer - P - 25613 - 12. Juni 2022 - 10:11 #

Die Teleporter vor der Brück beim Schloß sind aktiv - Das könnte ein kleiner Hinweis sein. :)

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 162955 - 12. Juni 2022 - 10:31 #

Ja, der Fallschadentod sah aus wie ein verspäteter Fallschadentod. Könnte aber auch ein Bug gewesen sein. War jedenfalls merkwürdig.

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 263259 - 12. Juni 2022 - 14:17 #

Die Kerkerhöhle fand ich ganz interessant, als ich drin war, haben mich bestimmte Bereiche an Arx Fatalis erinnert. ;)

Micha 19 Megatalent - - 14610 - 12. Juni 2022 - 22:55 #

Das Buch des Todes freut sich über weitere Einträge über Joerg, den mysteriös-höhlenforschenden Vagabond Knight!

...
...

##Aktualisierung des MDC (Michas Death Counter) (TM) abgeschlossen##
>> https://gamersglobal.org/mdc/ <<

@Jörg:
Du bist hier genau richtig (zum Ende der Folge) :) Dort geht es in den nächsten Legacy-Dungeon und am Schluss wartet dann Radahn, ein toller Boss-Kampf (*bei Interesse/Neugierde Spoiler weiter unten - es geht darum "wann" man den Bosskampf eigentlich überhaupt starten kann).

Mit dem Gift meinte zumindest ich diese roten Sümpfe in Caelid, die die "Scharlachfäule" verursachen. Ist sogar tödlicher als Gift, da es schneller runtertickt.

Funfact: Hättest du dich in der Festung Gael (letzte Folge) durch den Teleporter getraut, wärst du am Teleporter hier an der Brücke rausgekommen ;)

- - SPOILER - -

Man kann sich zwar den ganzen Legacy-Dungeon bis zum finalen Boss Radahn durchkämpfen. Der wird allerdings erst gestartet bzw. man kommt erst zu ihm, wenn man Rannis Questline bis zu einem gewissen Grad verfolgt hat. Diese startet, wenn man sich durch das verfluchte Anwesen (das mit den "Spinnenhänden") durchgekämpft hat, den Boss besiegt hat und durch das dortige Tor aus weiter nach links oben zu Rannis Turm gekommen ist. Ich bin ehrlich: Dazu habe ich dann irgendwann einen Guide gebraucht... Da das doch recht zeitaufwendig ist, fürchte ich, dass Jörg das innerhalb der nächsten paar noch offenen Folgen leider nicht mehr alles schaffen wird :/

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 162955 - 13. Juni 2022 - 7:10 #

Nochmals danke für die tolle Aufbereitung von Jörgs Toden!

Hagen Gehritz Redakteur - P - 168859 - 13. Juni 2022 - 8:24 #

Es gibt wohl für Radahn wie bei eins, zwei anderen Dingen in Elden Ring mehr als einen Trigger. Da Jörg schon an Gnadenfeuern auf dem Plateau gesessen hat, sollte es schon gehen.

Micha 19 Megatalent - - 14610 - 13. Juni 2022 - 8:31 #

Das wäre natürlich super. Bei meinem Durchgang war ich dort sogar noch vor Rennala und dann verwundert, als es nicht "weiterging". Der Kampf wäre auf alle Fälle ein würdiger Abschluss für das Let's Play :)

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 35953 - 13. Juni 2022 - 18:16 #

Das fänd ich sogar als Liveevent mit Userbeschwörungen richtig geil!

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 7446 - 13. Juni 2022 - 10:41 #

Du hast im Vorfeld (ein) Ereigniss(e) getriggert, durch das die "Impassable Greatbridge" doch passierbar war. Dadurch hat sich auch der Level dahinter stark verändert. ( Bin gerade nicht sicher, ob dieses Ereignis der Sieg über Rennala war).
Wenn Du vom Leuchtfeuer aus wieder ein paar Meter nach Westen reitest, landest du in einer großen Schlacht zwischen Augsburger Hundemarionetten und Rittern.
Früh im Spiel kann man da als Zuschauer ~5k Runen farmen und sich später mit in die Schlacht stürzen. Da man mitten auf dem Schlachtfeld auch Geister rufen kann, ein guter Ort, um seine verschiedenen Geister mal auszuprobieren.

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 162955 - 13. Juni 2022 - 23:07 #

Wenn Jörg wirklich gegen Radahn kämpfen will, kann ich ihm einen sehr guten Tipp geben, der auch noch seinem Spielstil entgegen kommt.

Berndor 19 Megatalent - - 14188 - 14. Juni 2022 - 9:47 #

Die beschwörbaren NPCs sind ja eine große Hilfe. ;-)

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 162955 - 14. Juni 2022 - 9:50 #

Sind die eigentlich immer alle da oder ist das davon abhängig, ob man die jeweiligen Quests getriggert hat?

Berndor 19 Megatalent - - 14188 - 14. Juni 2022 - 11:27 #

Folgende NPCs sind als Maximum verfügbar (je nach Questlinie):
Blaidd, der Halbwolf
Fingerjungfer Therolina
Großer gehörnter Tragoth
Kastellan Jerren
Kriegergefäß Alexander
Lionel Löwenherz
Okina
Patches (verschwindet gleich wieder)

Ich hatte Blaidd (Ranni-Quest), Alexander ( kann man auch direkt vorm Kampf ansprechen ) und Lionel Löwenherz zur Verfügung.

TeKNoFLuFF 08 Versteher - 223 - 14. Juni 2022 - 16:32 #

Wenn ich Dark Souls gerade zu eben bis zum Schmetterling (Taurus, Gargoyles, erster Black Knight vor Taurus und eben Schmetterling) gekommen bin und dann 10x gnadenlos am Klaffdrachen gescheitert bin - lohnt es sich dann, Elden Ring zum Vollpreis (aktuell 50€) zu erstehen oder ärgere ich mich dann nach 20 Stunden über den Kauf, weil ich auch dort, trotz der Open World und Level-Grind irgendwann scheitere? Ich habe einfach keine Lust, dass zum Ende hin Gegner mich - trotz leveling - mit 2-3 Schlägen killen können, während ich 5 Minuten lang herumrollen muss um hier und da mal einen Treffer zu landen...

Die Alternative wäre natürlich einen Trainer anzuwenden, was ich bei Dark Souls 1 und Sekiro gemacht habe - Das Ende wollte ich halt doch einfach sehen für den Kaufpreis... Aber evtl. ist ja Elden Ring durch das Leveln in der Open World schlicht einfacher?

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 35953 - 14. Juni 2022 - 17:13 #

Ich finde es gerade durch die Geister zugänglicher. Wenn man die Hilfssysteme, die einem das Spiel zur Verfügung stellt, auch nutzt anstatt es ehrenkäsig als Cheaterei anzusehen, dann kann man schon weit kommen. Wobei es ziemlich am Anfang auch schon einen Boss gibt, der ziemlich knackig ist.

Berndor 19 Megatalent - - 14188 - 14. Juni 2022 - 18:02 #

Gerade Dark Souls ist sehr unbarmherzig und viele Mechaniken waren noch nicht so ausgereift, wie beispielsweise in Teil 3, der schon wesentlich zugänglicher ist. Elden Ring ist da nochmal wesentlich besser balanciert, es gibt immer mehrere Stellen, wo man weitermachen kann, anspruchsvoll bleibt der Titel trotzdem und gerade der Zeitaufwand ist noch einmal gestiegen, primär aber wegen des schieren Umfangs.

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 162955 - 14. Juni 2022 - 18:36 #

Elden Ring ist mit Sicherheit der zugänglichste, komfortabelste und dadurch der „einfachste“ Souls-Titel. Das Spiel ist schon nicht super einfach, aber durch die openworld, Geisterbeschwörungen und faire Rücksetzpunkte am komfortabelsten spielbar.

Ich denke, es lohnt sich.

gnadenlos 17 Shapeshifter - 7208 - 15. Juni 2022 - 11:18 #

Nach den von Dir angesprochenen 20 Stunden bist Du noch 100+ Stunden davon entfernt keinen (notfalls mit etwas Farming) gut schaffbaren Content mehr zu finden und Dich auf die wenigen wirklich anspruchsvollen Bosse konzentrieren zu müssen.

Im Gegenteil wird das Spiel bei ausführlicher Erkundung nach 20 Stunden sogar für eine ganze Weile deutlich einfacher, wenn Du erst Mal mit dem Spiel, seiner Struktur und seinen Systemen vertrauter bist und ein paar Fortschritte mit der Ausrichtung Deines Builds gemacht hast.

Gegner können Dich aber tatsächlich häufig mit 2-3 Schlägen töten, wenn Du es nicht schaffst auszuweichen, zu blocken und Dich zwischendurch zu heilen, weil Du z.B. in eine Ecke gedrängt wirst. Das ist aber als Mechanik nötig, da Du mit der Zeit sehr viele Heiltränke bekommst und dadurch ein solcher Tod die einzige relevante Gefahr darstellt. Dafür sind fast alle Bosskämpfe in 1-3 Minuten erledigt und (zu großen Teilen) durch sehr faire Rücksetzpunkte schnell wiederholbar.

Statt einem Trainer kannst Du am Ende bei Bedarf auch auf übermächtige Builds aus dem Internet zurückgreifen, auf die Du mit Respec und etwas Farming von Runen und/oder Schmiedesteinen wechseln kannst. Mit diesen sind dann auch die schwierigsten, oft optionalen Bosskämpfe gegen Ende kein großes Problem mehr. Vielleicht findest Du solche Builds auch selbst, wenn Du ausführlich spielst und viel mit neuen Waffen und Spells experimentierst.

Elden Ring gehört für mich mit Zelda:BOTW, The Last of Us, Beat Saber und Hades in die Top 5 der besten, vom Gamedesign beeindruckendsten und rundesten Spiele der letzten 10 Jahre. Sehr viel näher kommt man nicht an "das perfekte Spiel" heran, was man auch daran erkennen kann, dass Kritiker jede echte und vermeintliche Schwäche in Endlosschleife zelebrieren müssen, wie teilweise "im Internet" (tm) zu beobachten.

Klar könnte die GUI ein paar Verbesserungen (Eintausch von goldenen Runen, Rüstungsvergleich, Bestätigungsdialoge, die den Kampf stören) vertragen und auch der Fortschritt von Quests und Erkundung besser nachvollziehbar gemacht werden, aber das sind alles keine Kernelemente sondern nur Feinschliff beim Bedienkomfort, so dass man sich hier durchaus auch anpassen statt meckern kann.

Wenn in einer 200 Stunden großen Open World der größte Kritikpunkt ist, dass man gegen manche Bosse mehrfach kämpfen muss (immerhin in abgewandelter Form) oder Mini-Dungeons zu ähnlich aufgebaut sind, dann muss der Entwickler viele andere Elemente dieses durchaus anspruchsvollen Genres schon sehr gut hinbekommen haben.

Wo andere Spiele nach 40-50 Stunden bereits Ermüdungserscheinungen bzgl. der Kernelemente zeigen, legt Elden Ring gerade erst richtig los und mit traumhaft schönen Gebieten, regelmäßigen Überraschungen, interessanten Waffen und Spells nochmal gut nach.

Auch das Balancing hat Fromsoft sehr gut hinbekommen, gerade wenn man bedenkt, dass nicht auf billige Tricks wie mit-skalierende Gegner zurückgegriffen wurde und dutzende verschiedene Spielstille mit verschiedenen Waffen und Builds möglich sind, die alle bis zum Ende hin funktionieren müssen. Hier war garantiert nicht der Praktikant am Werk und hat per Zufall die Belohnungen verteilt.

Wenn Du ein preissensibler Käufer bist, wirst Du im Singleplayer-Bereich kein besseres Preis-/Leistungsverhältnis finden können - in das Spiel kann man mit ausführlicher Erkundung locker 200 Stunden versenken und für unter 120 Stunden muss man schon einiges an optionalem Content auslassen und die Erkundung und/oder eigene Experimente stark einschränken.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 468239 - 15. Juni 2022 - 12:54 #

Ich möchte dir einen alternativen Rat zu den meisten Vorrednern geben: Spiele erst mal, nach einer Pause vielleicht, Dark Souls weiter. Ich finde Elden Ring wesentlich verwirrender und ohne Wiki inhaltlich kaum kapierbar, es ist größer, es ist auf seine Art schlechter balanciert (an etlichen Stellen zu wenige EXP durch Monster töten, die dennoch schwer zu knacken sind – und dann wieder Boss-Kämpfe, die spannend wären, wenn man nicht schon überlevelt wäre dafür. Ist letztlich auch Glückssache, da die Spielerführung in Sachen "wohin als nächstes" miserabel ist). Ich finde Dark Souls bislang das bessere, weil rundere Spiel, und besser durchspielbar.

Aber nichts gegen Elden Ring, und was die Vorredner schreiben in Sachen Zugänglichkeit und so stimmt auch, es ist ein weniger frustiges Spiel, weil du immer wo anders hinkannst, wenn du hängst. Aber bei Dark Souls 1 kannst du immer farmen, wenn du hängst, und igendwann klappt es dann.

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 35953 - 15. Juni 2022 - 14:19 #

Ich möchte noch anmerken, dass man diese Spiele durchaus auch mit Hilfe des Wikis spielen kann ohne sich dessen schämen zu müssen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 468239 - 15. Juni 2022 - 15:40 #

Klar, das stimmt. Würde ich privat vermutlich auch nutzen, im Letsplay aber ist es ein Downer, und ich möchte auch nicht vorher gucken und dann so tun, als würde mir selbst was einfallen. In Einzelfällen habe ich mir ja schon Bosslämpfe auf YT angesehen oder in eine Lösung gesehen bei Dark Souls, das sage ich dann einfach.

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 35953 - 15. Juni 2022 - 16:01 #

So, wie du das mit Blick auf die Transparenz bisher gehandhabt hattest, fand ich auch das auch ok.

gnadenlos 17 Shapeshifter - 7208 - 15. Juni 2022 - 18:11 #

Zur Optimierung oder um zu Prüfen ob man für seinen Build ein besonders gutes Item übersehen hat sind die Wikis und Youtube-Videos schon nützlich. Ich finde aber nicht, dass man zum normalen Durchspielen unbedingt solche Hilfen braucht oder dass die Führung ohne solche Hilfen zu schlecht wäre.

Außer für die Hauptstory wird man zwar nicht direkt auf der Karte auf die nächsten Ziele aufmerksam gemacht, ich sehe aber nicht warum das notwendig sein sollte, da man durch die Stärke der Gegner und Schranken, die Items zur Überwindung erfordern, auch ohne solche direkten Wegweiser recht gut in gewissen Bahnen gelenkt und in eine bestimmte Reihenfolge der Gebiete gedrängt wird.

Was sollen das denn für Richtungs-Hinweise sein, die das Spiel geben soll ohne dabei den großen Pluspunkt der freien Erkundung zunichte zu machen? Gerade das ist doch die Stärke gegenüber dem Abklappern von Questmarkern bei Ubisoft & Co. Elden Ring ist in dem Punkt vergleichbar mit BOTW und fördert und belohnt eigenständige Erkundung.

Und was das Verständnis von Details der Spielmechaniken angeht, muss man sich mit diesen im Rahmen von Experimenten und Lesen von Beschreibungstexten auseinandersetzen. Ich verstehe, dass das im Rahmen eines Let's Plays etwas schwierig ist ohne den Zuschauer zu langweilen (gerade wenn man keine kamerafreie Zeit investieren oder entsprechende Bonusfolgen draufpacken will), aber das bedeutet deshalb nicht, dass das Spiel an der Stelle für einen normalen Spieler problematisch oder schlecht designed wäre.

Ich schaue die Let's Plays und Guides alle erst nachträglich an, nachdem ich die jeweiligen Gebiete schon selbst erkundet und gespielt habe und hatte trotzdem keine Probleme mit dem Verständnis oder der Führung durch die Spielwelt und auch erstaunlich wenig verpasst. Im Endeffekt nur optionale Inhalte und Quests, die einen aber nicht aber Durchspielen hindern.

Gerade zu den besonders relevanten Orten führt das Spiel oft auf verschiedenen Wegen und verwendet entsprechende Tricks um sicherzustellen, dass sie möglichst nicht übersehen werden. Daher verpasst man ansonsten einfach mal eine gute Waffe oder einen zusätzlichen Heiltrank, aber nichts was einen am Fortschreiten im Spiel hindern würde.

TeKNoFLuFF 08 Versteher - 223 - 15. Juni 2022 - 19:35 #

Wow! Vielen herzlichen Dank für diese vielen unterschiedlichen Hinweise und Ratschläge.
Ein preissensibler Spieler bin ich nicht. Ich liebe etwas die ganzen Until-Dawn-Spiele, die ich teils zum Vollpreis kaufe und an einem WE durchspiele. Aber ich habe Spannung, Spiel und Spaß dabei. ;-)

Ja, Dark Souls habe ich noch immer auf meiner Switch Lite. Eventuell gehe ich das noch mal an. Dort ist es mir immerhin gelungen, mich über diverse Tode nicht mehr zu ärgern sondern sie einfach als Bestandteil zu akzeptieren. Mir fehlte hier, so schätze ich es ein, schlicht zum damaligen Zeitpunkt die nötige Geduld erstmal etwas zu leveln um dann einfach stärker zum Klaffi zurück zu kehren und ihm den Hintern zu versohlen.

Aber auch Elden Ring reizt mich nun nach euren ganzen Beschreibungen. Dort setze ich mir eventuell einfach einen bestimmten, gerade noch besiegbaren Boss als persönliches Endziel - dann stört mich u.U. auch nicht, wenn ich es dann nie komplett zum Endboss schaffe.

jguillemont 25 Platin-Gamer - - 63400 - 14. Juni 2022 - 18:56 #

HOLY COW! Wer von euch hat denn die nächste Staffel gefüllt?! Wahnsinn, ich freue mich echt wie bolle auf die nächsten Folgen. Am Besten noch ein Live-Event zum krönenden Abschluss!

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 162955 - 14. Juni 2022 - 18:58 #

Die 60 ist doch eine Livefolge.

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 35953 - 14. Juni 2022 - 19:05 #

Und ich bewerbe mich hiermit für die Rolle als beschworenes Phantom!

turritom 15 Kenner - 3198 - 15. Juni 2022 - 0:14 #

ich auch

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 35953 - 15. Juni 2022 - 6:54 #

Es kann nur einen geben! *handgemenge*

Jörg Langer Chefredakteur - P - 468239 - 15. Juni 2022 - 12:58 #

Das sollten aber der Gefahren wegen eher unverheiratete/kinderlose User sein...

Nein, Bewerbung zur Kenntnis genommen, muss mal sehen, wie wir das genau machen.

jguillemont 25 Platin-Gamer - - 63400 - 15. Juni 2022 - 19:11 #

Gut, dann bewerbe ich mich auch. Habe selbst noch kein Elden Ring gespielt, könnte dann aber von Jörg unterstützt werden ... :-)

Micha 19 Megatalent - - 14610 - 15. Juni 2022 - 21:47 #

Ich bewerbe mich bewusst nicht...wäre da zu befangen, es könnte gelegentliche "Unfälle" geben. Denn: Die Counterzahlen müssen fließen! ;)
Aber ich werde fleißig weiter mitzählen *hehe*

Micha 19 Megatalent - - 14610 - 14. Juni 2022 - 23:37 #

Oha...ja wie cool! Besten Dank an den/die sehr spendablen Spender!! \m/

Jörg Langer Chefredakteur - P - 468239 - 15. Juni 2022 - 12:57 #

Ein User aus einem Bodensee-Anrainer-Staat, wo es Schoki und Gipfel und Schokigipfel gibt. Ich habe vorhin ernsthaft nach dem Fehler gesucht, wieso der Balken nicht mehr richtig dargestellt wird. Kein Witz.

58-60 = eine große Live-Folge, in Kürze. Und dahinter dann die Sterne – oder es war es dann, habt ihr in der Hand. Jedenfalls freue mich sehr!

turritom 15 Kenner - 3198 - 16. Juni 2022 - 17:52 #

Übrigens hast du am Ende der Höhle ein anderes Schwert gefunden nämlich Eochaids Zierde. Was nen ziemlich geilen Special Angriff hat und auch sehr gute Werte.