Detroit - Become Human – Stunde der Kritiker
Teil der Exklusiv-Serie Stunde der Kritiker

Jörg und Andre lassen die Androiden los

Christoph Vent / 24. Mai 2018 - 14:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
PCPS4
Adventure
Story-Adventure
18
Quantic Dream
25.05.2018
Link
Amazon (€): 16,98 (PlayStation 4)

Teaser

Jörg Langer und Gastkritiker Andre Peschke schlüpfen in Androidenhäute. Jeweils 60 Minuten bleiben den beiden, um herauszufinden, ob sie die Zukunftsdystopie von Quantic Dreams freiwillig weiterspielen.
Detroit - Become Human ab 16,98 € bei Amazon.de kaufen.
David Cage und sein Studio Quantic Dream sind für aufwändige Spiele bekannt, die kaum Gameplay, aber viel Story und Stimmung bieten. Seien es Fahrenheit, Heavy Rain oder zuletzt Beyond - Two Souls: Filmische Elemente dominieren und werden von seichten Quick-Time-Events aufgelockert. Der Fokus liegt auf der immersiv erzählten, wenngleich oft schrecklich unlogischen Geschichte.

Auch das neueste Werk Detroit - Become Human bildet keine Ausnahme. Im Jahr 2038 sind menschlich anmutende Androiden fester Teil des Alltags. Natürlich muss nicht lange gewartet werden, bis sich diese selbstständig machen. Die Entwickler haben bei ihrem neuesten Titel alle technischen Register gezogen, es wurde mit Kameramännern zusammengearbeitet, außerdem basieren die Gesichtsanimationen auf ausufernden Motion-Capturing-Aufnahmen.

In der neuesten Stunde der Kritiker sind Gastkritiker Andre Peschke (vom Podcast Auf ein Bier) und Jörg Langer in die Zukunft gereist. Sie haben eine Stunde mit den Robotern Kara, Connor und Markus verbracht und mussten bereits mehrere (vielleicht folgenschwere) Entscheidungen treffen. Wie gut den Stundenkritikern die Zukunftsvision von David Cage gefällt und ob sie bereits erste Empathie-Gefühle für die Androiden entwickelt haben, findet ihr in dieser SdK heraus. Am Schluss stellt sich die altbekannte Frage: Hat das Gespielte Jörg und Andre überzeugt und würden die beiden Detroit - Become Human nach ihrer ersten Stunde freiwillig weiterspielen?

Jetzt wünschen wir euch viel Spaß beim Anschauen!

109 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 17.08.2020: Bitte schnallen Sie sich an, bringen die Rückenlehnen in eine aufrechte Sitzposition und klappen die Tische vor ihnen nach oben: Jörg Langer und Hagen Gehritz heben in dieser Stunde der Kritiker ab.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Christoph Vent 24. Mai 2018 - 14:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 109 Kommentare), benötigst du ein Premium-Abo.