C64-Mini-Letsplay (5/6): Impossible Mission

C64-Mini-Letsplay (5/6): Impossible Mission
Teil der Exklusiv-Serie Retro

Bis zur Unmöglichkeit & noch viel weiter

Hagen Gehritz / 26. Februar 2022 - 11:00 — vor 2 Jahren aktualisiert
Steckbrief
andereDSPCanderePS3PSPSwitchWii
Action
Jump-and-run
7
Dennis Caswell
Epyx
01.01.1984
Link

Teaser

Hagen widmet sich gespannt einem Klassiker, von dem er immer nur gehört hat. Doch Impossible Mission geht ihm unerwartet an die Nieren.
Hinweis: Das Video wurde in 720p mit 50 Frames pro Sekunde (PAL-Frequenz...) aufgenommen und auf 1080p hochskaliert, bei Beibehaltung der 50 fps.

In Impossible Mission dringt ein Geheimagent in den Unterschlupf eines Todesroboter bauenden Fieslings ein. Das Ziel: Alle in der (recht willkürlich verteilten) Einrichtung versteckten Schnipsel von Lochkarten finden, diese zusammensetzen und damit im Kontrollraum die Pläne des besagten Schurken verhindern.

Nun ist der Agent nicht mit Waffen ausgerüstet, um die Roboter zu besiegen, sondern verlässt sich auf seine ansehnlich animierten Hechtrollen. Diese Animationen und die knarzige Sprachausgabe stimmen Hagen erst sehr zuversichtlich, doch die Lifte und Wachmaschinen verweisen ihn bald auf seinen Platz. Das ist kein Spielplatz, sondern ein Schurkenunterschlupf!
Hagen Gehritz 26. Februar 2022 - 11:00 — vor 2 Jahren aktualisiert
Hagen Gehritz Redakteur - P - 182240 - 25. Februar 2022 - 23:30 #

Viel Spaß!

Audhumbla 20 Gold-Gamer - - 21744 - 27. Februar 2022 - 16:01 #

6 Stunden sind das Zeitlimit. Nur im Easymodus auf zb DS oder PSP warens 8 Stunden. Deswegen war es auf einmal aus. LG

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 10829 - 26. Februar 2022 - 11:43 #

Wie bei echten Puzzles muss man man am Ende dann halt einfach noch mal versuchen, sie auch zusammenzusetzen, lieber Hagen. So als Pro-Tipp. :)

Hagen Gehritz Redakteur - P - 182240 - 26. Februar 2022 - 11:46 #

Das macht bei der Bedienung des Taschencomputers aber nicht so recht Freude. Aber auch meine Mustererkennung hat da auch total versagt.

Player One 16 Übertalent - 4429 - 26. Februar 2022 - 11:58 #

Tröste dich, ich habe das Spiel damals nie völlig kapiert. Ein Handbuch hatte ich bei „meiner“ Version sowieso nicht.

rofen 16 Übertalent - P - 4263 - 26. Februar 2022 - 12:55 #

Genau wie bei mir ...

Zerberus77 18 Doppel-Voter - - 10424 - 26. Februar 2022 - 23:54 #

Und bei mir ... :-D

Hyperbolic 21 AAA-Gamer - P - 25259 - 27. Februar 2022 - 13:50 #

Ich habe die Original Version. Aber bis zum Ende habe ich es auch nie gespielt.
Hat aber trotzdem Spass gemacht.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 10829 - 26. Februar 2022 - 12:13 #

Was ich noch gar nicht gesagt habe: danke für das Video, es hat Spaß gemacht, es anzusehen.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19117 - 26. Februar 2022 - 11:58 #

Schönes Video. :) Altersbedingt kenne ich die ganzen C64-Spiele auch maximal namentlich. Impossible Mission fand ich im Video jetzt durchaus nett. Aber Hagen: Ich glaube, Du warst zu ungeduldig. :D

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21248 - 26. Februar 2022 - 12:03 #

Mir hat das Spiel zu seiner Zeit wohl mehr Spaß als dir jetzt gemacht *g*

Mike H. 15 Kenner - 3076 - 26. Februar 2022 - 12:55 #

Ja, das wird wohl die weltweit niedrigste Wertung werden... ^^

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334851 - 27. Februar 2022 - 17:13 #

Wir werden es überleben. ;-)

v3to (unregistriert) 26. Februar 2022 - 12:46 #

Gerade poppt auf Facebook eine News vom Icon64-Team auf, dass ein drittes "offizielles" Impossible Mission für C64 auf dem Plan steht. Es scheint hier eine Übereinkunft mit dem jetzigen Rechteinhaber zu geben.

Icon64 gehört zu den Schwergewichten in der C64-Homebrew-Szene. Bekannt wurde das Team durch Spiele wie Soulless, Age of Heroes, Rocky Memphis oder Shadow over Hawksmill. Das sind bislang grundsätzlich Eigenkreationen, die oftmals wie Sequels oder Hommagen bekannter Klassiker anmuten.

So wirkt zb der erste Teil von Soulless wie ein Mix aus Impossible Mission und Draconus (und da schließt sich der Kreis).

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 270741 - 26. Februar 2022 - 12:48 #

IM hab ich auf dem C64 wirklich rauf und runter gespielt. Unzählige Stunden. Aber nie bis zum Ende geschafft. Gibt es überhaupt ein Ende? :)

Mike H. 15 Kenner - 3076 - 26. Februar 2022 - 12:53 #

Gibt es, fällt aber mit einer einzelnen Grafik ziemlich unspektakulär aus. Keine aufwändige Endsequenz mit Anteasern eines zweiten Teils und Verweis auf DLCs. ;-)

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 62178 - 27. Februar 2022 - 19:20 #

So erging es mir damals auch. ;)

partykiller 17 Shapeshifter - 7410 - 18. Oktober 2022 - 0:54 #

Ja, gibt es. Und dann steht in der Endabrechnung noch, wie sich die Punktzahl zusammensetzt (gefundene Puzzleteile und Snoozes/Inits je 100, gelöste Puzzles je 400 Punkte, und für jede verbliebene Sekunde bis 06:00 Uhr je einen Punkt, 1000 für den erfolgreichen Abschluss der Mission).

Scando 24 Trolljäger - 54821 - 26. Februar 2022 - 14:06 #

Technisch war das damals spektakulär. Sprachausgabe und gute Körperanimationen. Schwierig fand ich es damals wirklich nicht. Man war den Schwierigkeitsgrad halt von vielen Spielen gewohnt. Heute würde es man wahrscheinlich soulslike nennen. Die Jugend von heute gibt zu schnell auf. ;)

v3to (unregistriert) 26. Februar 2022 - 14:15 #

Impossible Mission hat schon einen unausgewogenen Schwierigkeitsgrad. Was Hagen nur offensichtlich beim Spiel auch entgangen ist, dass die Bewegungsmuster in Impossible Mission schon annähernd rasterweise erfolgen und man das Spiel eigentlich mehr wie einen Puzzle-Platformer spielt.
Allerdings haut hier doch auch der Input Lag vom The C64 ganz schön rein.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 26444 - 1. März 2022 - 14:17 #

Wenn man das mal verstanden hat, ist das Spiel garnicht mal so schwer. Jeder Raum, jeder Roboter braucht halt sein spezifisches Vorgehen das man erst einmal herausfinden muss. Teilweise bekommt man die nötigen Codes (wie Einfrieren) auch erst später zusammen. Hat man das alles rausgefunden und schafft das Timing, kommt man fast ohne Tode durchs Spiel. Bzw. kann es sich auch leisten einfach mal einen Raum durch Suizid zurückzusetzen.

Als Jugendlicher habe ich es wirklich oft gespielt, aber mangels Verständis nie geschafft.Ich habe die Puzzles zwar oft zusammengebracht, aber nie verstanden wozu das gut ist. Auch war mir nicht klar was es mit diesen Musikspiele auf sich hat. Die gibt es im Video ja nicht zu sehen, wäre sicher interessant gewesen wie Hagen damit umgeht.

Erst viele Jahre später habe ich dann doch zum Spiel gefunden, auch dank der PSP Version. Habe erst diese und dann nochmal die C64 Version durchgespielt.

Ich fand das Video sehr schön. Hagen auf dieses alte Spiel loszulassen war eine interessantes Erlebnis. Genauso ging es mir damals, als ich das Spiel die ersten Mal gespielt hatte.

partykiller 17 Shapeshifter - 7410 - 18. Oktober 2022 - 0:58 #

Ja, die Musikräume haben wir früher immer "Schachräume" genannt. Da muss man die Tonfolge von der niedrigsten zur höchsten Note nachspielen, dann erhält man abwechseln einen Init und einen Snooze, man muss aber immer mehr Töne nachspielen. Diese Hilfspasswörter zählen aber nicht in der Endabrechnung, sie sollen nur das Spiel etwas erleichtern, in der Endabrechnung zählen nur die Passwörter, die man bei den Möbelstücken durch Absuchen auffindet.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 10829 - 26. Februar 2022 - 21:21 #

Seh ich genauso. Man konnte sich eigentlich auf jeden Roboter einstellen, außer auf den einen, der so harmlos dastand. Kam man ihm aber näher hat er einen einfach weggebrutzelt.
Ich finde viele Spiel heutzutage aber unvergleichlich schwerer. SHMUPS sind für mich unspielbar geworden, da scheints nur noch Bullet Hell zu geben und Plattformer übertreiben es auch oft. Das tolle Shovel Knight habe ich weggelegt, als ich in einem Level ankam, bei dem in schöner Regelmäßigkeit mal eben der Bildschirm schwarz gefärbt wurde - macht für mich überhaupt keinen Sinn und ist einfach nur reine Schikane.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 422067 - 26. Februar 2022 - 15:49 #

Die "Getränkeautomaten" sind Rechner mit Bandlaufwerken. Die gab es noch Ende der 1980er Jahre, um Beispielsweise Datensicherungen für AS400 durchzuführen.
Hat man täglich gemacht, und die großen Bandspulen in einem Safe fern ab der Büroräume verschlossen. :)

Den Puzzle-Part kannte ich bislang noch gar nicht, da ich, äh, also, kein Anleitungs-Leser war? Hust.

Das motiviert jetzt doch noch mal ganz anders, das Spiel frisch zu beginnen.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28365 - 26. Februar 2022 - 15:58 #

Gespielt hab ich das auch ne Weile, aber ich muss gestehen, so recht versatnden hab ich es nie. DAs mit den Puzzles war mir eigentlich auch neu :D

Hagen du musst mehr erklären was du da so am Bildschirm machst :) Leider hat man auch gemerkt, dass du nicht so recht dafür brennst. Das war ja mit ein Grund warum ich gefragt habe ob das nicht ein paar Veteranen machen könnten. Nichts für ungut :) WAr trotzdem schön anzusehen wie man unbedarf so ein Spiel heute sieht.

Ich fand auch, dass der Joystick auch nicht so recht zum C64 MAxi passen will.
Gibts denn einen perfekten EMulator für den C64. Ich hab jetzt echt lust bekommen mal weider ein paar alte Games zu zoggen. Ich bräuchte nur noch einen "gescheiten" Joystick. Ist der den GG nutzt der beste oder gibts noch andere Auswahl?

v3to (unregistriert) 26. Februar 2022 - 16:21 #

Was den Joystick angeht, ist der Competition Pro (allerdings die neue Ausführung, als der vor Jahren erstmals aufgelegt wurde, war der eine Katastrophe) schon das Maß der Dinge.

Wenn es nicht unbedingt ein Joystick sein muss, empfehle ich von 8BitDo das PCE Core 2.4g Gamepad. Das ist eigentlich nicht für PCs vorgesehen und leider nichts für Linkshänder, passt aber mMn hervorragend zu C64 Emulatoren.

Sonst wäre an Emulatoren die Empfehlung der VICE. Das ist so der Quasi-Standard, mit dem heute auch Spiele und Tech-Demos entwickelt werden. Sonst hat noch Hoxc64 einen hervorragenden Ruf, ist allerdings sehr puristisch, was Features angeht (Cartridges werden zb nicht unterstützt).

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28365 - 27. Februar 2022 - 9:45 #

Ich habe ne PCE hier mit dem Standardcontroller und zwei HORI Kabelgebundenen Controllern. Die hast du doch gemeint oder? Allerdings komme ich mit den Controllern nicht so gut zurecht.

v3to (unregistriert) 28. Februar 2022 - 11:17 #

Ich meinte den Wireless-Controller, den 8BitDo zur CoreGrafx/PCE Mini rausgebracht hat. Dort gibt es für jeden Button 2 Ausführungen, einen davon mit Autofeuer belegt. Dadurch lassen sich Spiele angenehm steuern, bei denen für manche Funktionen der Button länger gedrückt wird, man aber trotzdem auf Autofeuer nicht verzichten mag. Gerade Spiele wie R-Type, Katakis oder Turrican gehen damit bequemer von der Hand.

Zu C64/Amiga-Zeiten war das mit dem Competition Pro Star möglich, aber leider nicht mit dem USB-Nachbau.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25430 - 26. Februar 2022 - 16:53 #

Vergiss die Emulatoren, wenn du das originale Gefühl haben willst bleibt nur ein FPGA Mister. Damit bekommst auch Zugriff auf den Amiga,NEs,Snes,PCEngine und viele weiter Systeme. Und das beste in einem kleinen Gerät sind alle versammelt. Ich spiele zur Zeit alle Sierra Adventures mit orginal Roland Sound auf dem 486 Core. Einfach genial

v3to (unregistriert) 26. Februar 2022 - 17:14 #

Schiebe ich auch schon länger vor mir her. Nur 400€ für ein MiSTer nach meinen Vorstellungen ist auch kein Pappenstiel.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25430 - 27. Februar 2022 - 1:15 #

Der Preis war auch der Grund warum ich solange mit mir gerungen habe. Dazu dürfte ich noch fast 8 Monate warten, wegen der Chipknappheit. Aber ich bin begeistert von dem Ding. Ich wühle mich gerade durch das SNES Angebot und bin total begeistert. Ich fühl mich wie ein 6 jähriger im Bonbonladen.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 422067 - 27. Februar 2022 - 1:22 #

Schreib doch mal einen User-Artikel darüber.
Denn mich würde das auch sehr interessieren. Aber es gibt praktisch keine guten Infos zum Thema, die einem Laien erklären, was diese Geräte wann wieso warum können, etc.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28365 - 27. Februar 2022 - 9:44 #

Ja ein sehr guter Vorschlag :) Ein paar links wären auch ganz nett.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25430 - 26. Februar 2022 - 16:45 #

Wieder ein schönes Lets Play, wenn auch auf dem falschen Gerät. Ich glaube jemand sollte Jörg, alleine schon für die Retrogamer die Freuden eines FPGA Mister (wäre auch ein interessanter Artikel) näherbringen. Dann müsste Hagen auch nicht so unter dem LAG leiden.

Noodles 26 Spiele-Kenner - 75672 - 26. Februar 2022 - 17:06 #

War auf jeden Fall unterhaltsamer als Skool Daze. ;)

Jammatal 08 Versteher - 195 - 27. Februar 2022 - 5:34 #

Himmel! wusste nicht, dass man sooo grottenschlecht in dem Spiel sein kann.
wir haben uns damals die Highscores nur so um die Ohren gehauen.
Jeder Tod war da schon einer zuviel.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28365 - 27. Februar 2022 - 9:46 #

Man braucht halt zeit um so ein Spiel zu mastern :) Von daher war das doch ganz gut.

Hyperbolic 21 AAA-Gamer - P - 25259 - 27. Februar 2022 - 13:37 #

Another Visitor...Stay A While...Stay Forever!

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 163760 - 27. Februar 2022 - 14:05 #

Schade, dass bei Hagen der Funke nicht übergesprungen ist und es ihm keinen Spaß gemacht hat.

zombi 18 Doppel-Voter - 12041 - 28. Februar 2022 - 11:06 #

Das Spiel war damals der Hammer. Habe X Stunden begeistert damit zugebracht.

Phoncible 22 Motivator - - 33515 - 27. Februar 2022 - 14:36 #

Mein Profilbild ist ein Hinweis: Impossible Mission war mein erstes richtiges Suchtspiel überhaupt - damals auf dem C64 (bzw. C128 im 64er Mode). Zum ersten Mal gespielt hatte ich es als Kind bei einer langweiligen Bürofeier meines Vaters. Einer seiner Kollegen hatte Mitleid und setzte mich vor seinen heimischen C64 und startete Impossible Mission. Danach musste ich auch so ein Ding haben!

Beim ersten Teil "fehlte" mir damals auch das Handbuch, hatte aber trotzdem wahnsinnig viel Spaß, die Räume zu lösen - nur das mit dem Puzzle konnte ich mir nicht so ganz zusammenreimen. Damals stand der Computer noch im Flur (Eltern wollten im Auge haben, was der Junge wie lange an diesem Gerät verbringt und Vater wollte gelegentlich auch mal ran) und ich weiss noch, wie ich meine Mutter mit dem Schrei in den Wahnsinn getrieben habe.

Beim zweiten Teil hatte ich dann das Original und das wurde dann auch bis zum Ende durchgespielt - fand es allerdings auch einfacher. Das Ende des ersten Teils habe ich dann vor einigen Jahren endlich auf dem Nintendo DS (im Classic Mode) gesehen. Das Spiel gebe ich mir auch heute immer mal wieder gerne und wenn wieder eine Version für eines meiner aktuellen System erscheint, muss die unbedingt ins Haus!

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334851 - 27. Februar 2022 - 17:12 #

Ein echter Klassiker, den ersten Teil vom Impossible Mission habe ich auf dem C64 auch rauf und runter gespielt, ohne seinerzeit je das Ende gesehen zu haben. ;)

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40514 - 28. Februar 2022 - 19:44 #

So geht es mir auch. Viel Spaß gehabt, aber nie ein Bein auf den Boden bekommen. ;)

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334851 - 18. Oktober 2022 - 6:20 #

Ich werde demnächst mein Glück mal wieder versuchen. ;-)

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57105 - 28. Februar 2022 - 2:27 #

Ich bin gerne in die Abgründe gesprungen, um den "Ahhhhh"-Schrei zu hören. Immer wieder. >:]

Worum es in dem Spiel geht und wie das mit den Lochkarten funktioniert, weiß ich aber erst seit dem Stay Forever-Podcast zum Spiel.

rofen 16 Übertalent - P - 4263 - 1. März 2022 - 13:43 #

Schönes Video. Aber manchmal dachte ich schon: "Jetzt könnte Hagen so langsam mal ein Gefühl für Entfernung und Timing entwickelt haben". Aber ich weiß rückblickend auch nicht wie lange das bei mir gedauert hat. Ich denke ja auch dass es ganz normal ist die ersten 20 Level von Bubble Bobble auswendig zu kennen ... ;-)

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334851 - 18. Oktober 2022 - 6:19 #

Die 20 Levels bei Bubble Bobble werden schwer, aber die eingängige Musik habe ich noch drin. ;-)