Steel Division 2: Community &amp; DLC <span class="type">User-Artikel</span>

Steel Division 2: Community & DLC User-Artikel

Übersicht und Kaufberatung

Vampiro / 9. Oktober 2021 - 22:02 — vor 2 Wochen aktualisiert

Teaser

Steel Division 2 ist ein anspruchsvolles RTS im Zweiten Weltkrieg. Hier bekommt ihr einen Überblick über die Community, die Content-Creator und eine DLC-Kaufberatung.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Steel Division 2 ab 33,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Das Echtzeitstrategiespiel Steel Division 2 hat im Sommer 2021 seinen zweiten Geburtstag gefeiert. Seit Release hat sich einiges getan. Es sind viele DLC hinzugekommen und auch am Balancing schraubt der französische Entwickler Eugen Systems in Zusammenarbeit mit der Community und vor allem den Experten des sogenannten Strike Teams regelmäßig. Anlässlich des Geburtstags gebe ich euch in diesem Artikel einen Überblick über die Community. Ein zweiter Artikel wird sich der Seriengeschichte und dem Spiel selbst widmen. In einem dritten Artikel wird es Interviews mit Mitgliedern der Community geben.
 

Kurzinfos zu Steel Division 2

Steel Division 2 ist ein Echtzeitstrategiespiel im Zweiten Weltkrieg, das überwiegend an der Ostfront angesiedelt ist. Im Singleplayer spielt ihr Skirmish-Matches gegen die KI oder widmet euch einer der zahlreichen Army-General-Kampagnen. Neben den Echtzeitkämpfen schiebt ihr in einem strategischen Modus auch eure Divisionen über die Karte, euer Geschick ist also gleich doppelt gefragt. Jeder Verlust schmerzt, denn zerschlagene Einheiten bleiben zerschlagen. Dazu gibt es auch noch historische Schlachten. Im Multiplayer könnt ihr gemeinsam gegen die KI antreten, mittlerweile sogar in den Army-General-Kampagnen, und natürlich im 1v1 euer Können unter Beweis stellen oder auch Teamgames bestreiten. Von 2v2 bis 10v10 ist vieles möglich. Es gibt auch verschiedene Spielmodi. Das Besondere ist, dass ihr für den Skirmish und Multiplayer eine der zahlreichen Divisionen auswählt und sie euch dann im Detail selbst zusammenstellen könnt.
Die hübsche Nahansicht könnt ihr meist nur in Replays und im pausierbaren Singleplayer genießen.
 

Community-Überblick

Steel Division 2 hat eine (derzeit) nicht übermäßig große, dafür aber umso aktivere Community, die sich vor allem über Discord organisiert. So gibt es neben der Steel Division League auch zahlreiche Turniere, wie den Greenhorn Cup, das Pre-Season-Tournament, Axis vs Allies, das neue Monthly Tournament oder erstmals Olympische Spiele. Sowohl im Pre-Season-Tournament, einem Teil von Axis vs Allies als auch in der Liga habe ich mitgespielt, als Reservist bin ich auch im Olympiakader. Das Spiel mit Turnierregeln (Map-Zufall, Division und Map Bans) ist doch nochmal was anderes als Quickplay, weil so das Spiel noch mehr als ohnehin schon vor dem Losrollen der Fahrzeuge beginnt. Denn ihr könnt euch auf Karte und Gegner einstellen. Und solltet das im Idealfall natürlich auch tun, viele Panzer helfen euch auf sehr waldigen Karten zum Beispiel nur bedingt.

Die populärste Spielform ist 1v1. Es gibt - nicht nur im Rahmen der Olympiade - aber auch Team-Turniere, die meistens im 2v2 oder 3v3 ausgetragen werden. Die 10v10-Community ist etwas separat, Spiele starten wohl ungefähr jede Stunde. Ich selbst spiele bislang nicht 10v10, das übrigens komplett andere Anforderungen an eure Division und euren Spielstil stellt. Als besondere Spielform steht auch zum Beispiel das taktische 10v10 bereit, in dem die Spieler insgesamt weniger Punkte haben, um Truppen zu kaufen. Einzelne Einheiten werden also noch wichtiger.

Egal ob ihr lieber Solo- oder Multiplayer spielt, ein Blick auf die Previews, Guides und Casts, die von den weiter unten aufgelisteten Content-Creatorn erstellt werden, lohnt sich. Besonders bemerkenswert finde ich das insgesamt sehr positive Klima, das ich bisher in der Szene kennengelernt habe. Klar, im Quickplay oder Ranked trefft ihr auch mal auf komische Leute oder Try Hards. Aber insgesamt macht die Community auf mich einen klasse und sehr hilfsbereiten Eindruck. Auch all meine Turnier- und Ligagegner waren immer sehr freundlich, höflich und die Terminabsprache über Discord klappte stets einwandfrei, trotz teils sehr unterschiedlicher Zeitzonen.
 

Discord und Reddit: Die besten Anlaufstellen

Die beste Anlaufstelle für Neulinge ist der Bootcamp-Discord. Hier bekommt ihr Hilfestellungen, Guides, Diskussionen zu Divisionen, es gibt Greenhorn-Turniere und ihr könnt Trainingspartner finden sowie Fragen aller Art stellen.

Der SD-League Discord dient vor allem der Turnierorganisation. Natürlich der namensgebenden Steel Division League, die sich derzeit in fünf Divisionen gliedert. Aber auch andere Turniere, wie die Olympiade oder das Monthly Tournament werden hier organisiert. Dazu werden zum Beispiel die Regeln geposted und es gibt einem Raum, um zufällig Karten aus dem jeweiligen Map-Pool zu ziehen. Auch die Ergebnisse, also eure Replays, werden in den entsprechenden Kanälen geposted. Klar, die Ergebnisse müssen gemeldet werden. Vielleicht wird euer Spiel sogar mal gecasted. Auch die bekanntesten Content-Creator schnappen sich immer mal Spiele aus der niedrigsten Division! In den Discords halten sie euch außerdem auch über neue Inhalte auf dem Laufenden. Natürlich gibt es auch den Official Steel Division Discord, auf dem ihr auch mit den Entwicklern in Kontakt treten könnt. Auf dem Steel Division Reddit, wo auch Entwickler unterwegs sind, habe ich ebenfalls schon viele tolle Tipps gelesen und Diskussionen verfolgt.
 

Content-Creator: Guides, Casts und mehr

In der folgenden Tabelle möchte ich euch in alphabetischer Reihenfolge einen Überblick über die Content-Creator im Steel-Division-2-Universum verschaffen und zu den entsprechenden Seiten verlinken. In der dritten Spalte geht es um die präsentierten Steel-Division-2-Inhalte. Viele Kanäle widmen sich ausschließlich Steel Division 2 oder anderen Spielen von Eugen Systems, vor allem dem noch sehr lebendigen Wargame - Red Dragon. Die letzte Spalte zeigt die Sprache des Kanals. Wenn ihr weitere Kanäle kennt, nehme ich sie gerne auf. Auf dem Handy verwendet bitte die horizontale Ansicht, um die ganze Tabelle zu sehen.

 
Name Kanal Um was geht es? Sprache
Alpha Bird Youtube Casts, Previews, 1v1, Tierlists,
Livestreams, Divisionen
EN
AmberT Youtube Casts, 1v1 RU
ElBowser Twitch | Youtube Casts EN
Emperor Nate Youtube Casts, Guides EN
Graham Twitch Casts, 1v1, Teamgames EN
HoboTango Youtube | Twitch 1v1, Casts, Cinematics, Guides,
Divisionen, Tierlists, Interviews, Singleplayer, Historical Battles
EN
Gameducation Youtube | Twitch Replay Reviews EN
Karma Youtube 1v1 RU
KhanUlric Youtube Casts EN
Ohare Youtube PvE DE
Rangroo Youtube Unit of the Week, Casts EN
Mickeey Youtube Previews, Decks, Memes EN/POL
Mikhail_Filitov14 Twitch 1v1, Experimente, Casts EN
SpartanHusky Youtube Casts DE
Vampiro Youtube | Twitch 1v1, Previews, Casts EN
VulcanHD Youtube | Twitch Army General, Historical
Battle, Previews, Koop,
Teamgames, Casts
EN
YK_Omamori Twitch Casts EN
Yogdog Twitch Teamgames EN
 

DLC-Kaufberatung

Kurz gesagt: Ihr wollt Steel Division 2 spielen? Dann kauft euch direkt die General Deluxe oder Total Conflict Edition, kommt in die Discords und legt los! Und jetzt folgt der ausführliche Guide:

Wenn ihr euch Steel Division 2 kaufen möchtet, werdet ihr im Steam-Store (oder auch auf GOG.com, falls ihr die DRM-freie-Version bevorzugt) - ähnlich wie bei Paradox-Spielen - zunächst von der Fülle an kostenlosen und Bezahl-DLC erschlagen. Die kostenlosen DLC sind letztlich umfangreiche Updates, wie die Einführung des Koop im Modus Army General, oder neue Karten. Erschlagend könnte auch der Preis sein: Rund 180 Euro kostet das Gesamtpaket ohne Sale. Aber: Ihr braucht weder für den Singleplayer noch für den (kompetitiven) Multiplayer alle DLC! Ihr solltet es langsam angehen lassen und durchaus auch auf einen der immer wiederkehrenden Sales warten. Eine stets aktualisierte und ausführliche Übersicht aller Inhalte hat der User Sirosky auf Reddit zusammengestellt. Sie ist auch Grundlage für diesen Abschnitt.

Das Grundspiel könnt ihr einzeln erwerben, in der Commander Deluxe Edition (mit ein paar Goodies), in der General Deluxe Edition, die den History Pass enthält und in der Total Conflict Edition, die die beiden vorgenannten Editionen vereint. Den besten "bang for the buck" bekommt ihr mit der General Deluxe Edition, da der History Pass drei umfangreiche DLC umfasst, die Goodies der Total Conflict Edition sind spielmechanisch nicht nötig.

Der History Pass enthält Death on the Vistula (eine Kampagne, vier Divisionen, historische Schlachten, Karten), Fate of Finland (eine Kampagne, sechs Divisionen, Karten, historische Schlachten) und Black Sunday (zwei Kampagnen, sechs Divisionen).
Divisionsübersicht: Zum Vergrößern bitte anklicken oder auf Reddit anschauen (erstellt von u/FriendlyPyre).


Wenn ihr euch wirklich für das Spiel interessiert, holt euch gleich die General Deluxe Edition, dann seid ihr für Monate bestens versorgt. Alternativ könnt ihr zunächst nur das Grundspiel (im Sale elf Euro) kaufen und die DLC einzeln nachsteuern oder euch den History Pass gönnen, was im Vergleich zum Einzelkauf der drei DLC etwas günstiger ist.

An der Ostfront angesiedelt ist der DLC Burning Baltics (zum Spiele-Check). Er ist der erste große DLC, der nicht mehr im History Pass enthalten ist und dreht sich um die Operation Doppelkopf und bietet eine Kampagne sowie acht Divisionen. Künftige Kampagnen sollen übrigens auf Community-Wunsch etwas kürzer sein und zunächst einen Fokus auf kleine Nationen legen.

Ursprünglicher Pre-Order Bonus ist das mittlerweile auch einzeln kaufbare Pre-order Pack, das zwei Divisionen beinhaltet.

Drei DLC sind an der Westfront angesiedelt:
  • Back to War: Wenn ihr Steel Division Normandy 44 besitzt oder kauft, erhaltet ihr den DLC; acht Divisionen; der Kauf des Vorgängers kann günstiger sein als der Kauf des DLC.
  • Tribute to D-Day: Sechs Divisionen aus Normandy wurden auf Wunsch der Community in Steel Division 2 überführt und dafür angepasst.
  • Tribute to the Liberation of Italy: Noch nicht erschienen. Neun Nationen, eigenes voice acting.

Mit den Nemesis-DLC hat Eugen Systems kleine DLC eingeführt, die jeweils zwei Divisionen beinhalten. Die Community bekommt eine Auswahl und kann abstimmen, welche Divisionen umgesetzt werden sollen. Bei den Nemesis-Divisionen sind zahlreiche interessante und auch zur aktuellen Meta passende und vor allem auch spannende Divisionen dabei. Als "Meta" wird im kompetitiven Multiplayer die auf der aktuellen Version optimale Spielweise bezeichnet, die sich durch Balancing-Änderungen auch immer wieder mal ändert und auch ändern soll, indem beispielsweise zu dominante Spielweisen etwas erschwert werden. Beratend tätig ist dabei auch das aus erfahrenen Spielern zusammengesetzte Strike Team. Beispiel: Sind gerade Panzer- oder Infanterietruppen stärker? Ist ein bestimmter Panzer oder eine Einheit, etwa aufgrund ihrer Bewaffnung oder Preis-/Leistung besonders zu empfehlen? Einen Kauf eines Nemesis-DLC empfehle ich euch, wenn euch bestimmte Divisionen interessieren oder ihr stärker in den kompetitiven Multiplayer einsteigen möchtet. Außerdem unterstützt jeder Kauf natürlich die Entwickler.

Lasst euch von dem hohen Preis (ohne Sale) und den zahlreichen DLC nicht abschrecken. Mit der General Deluxe Edition oder Total Conflict Edition erlebt ihr den perfekten Start und könnt dann je nach Bedarf und Interesse darauf aufbauen.
 

Fazit

Steel Division 2 ist ein durchaus forderndes Spiel. Im Einzelspieler ist es dank Slow-Motion- und Pausefunktion aber für alle Skill-Stufen geeignet und bietet viel Spielspaß. Ein Teil der Spieler spielt auch tatsächlich nur den Singleplayer oder auch mit Freunden im Koop. Der Multiplayer, für den dann natürlich auch die Community relevant ist, ist meiner Meinung nach Hard to learn und Hard to master. Ihr werdet auf jeden Fall viel Scheitern und euch reinfuchsen müssen. Das ist aber, gerade dank der Content-Creator und Unterstützung durch die Community im Discord und Trainingsmatches, gut möglich. Ich hoffe daher, dieser Überblick über das "Drumherum" hilft euch beim Einstieg. Fragen könnt ihr jederzeit gerne an mich richten.
Anzeige
Das Deckbuilding für den Multiplayer sehr wichtig. Für den spaßigen und auch kompetitiven Start braucht ihr nicht alle DLC.
Vampiro 9. Oktober 2021 - 22:02 — vor 2 Wochen aktualisiert
Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 68333 - 9. Oktober 2021 - 12:38 #

Viel Spaß beim Lesen! Danke @Admiral fürs Redigieren, Korrigieren, Vorschläge und die Header für die Tabelle!

McNapp64 19 Megatalent - - 15053 - 9. Oktober 2021 - 19:52 #

Wieviele Stunden hat dein Tag, Vampiro? Danke für einen, einmal mehr, interessanten Blick über meinen Tellerrand.

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 68333 - 10. Oktober 2021 - 14:21 #

So, habe wieder halbwegs Internet.

Leider nicht genug! Würde gerne zB mehr SD2 spielen um kompetitiv besser zu bestehen. Der Abbau des Resturlaubs hat jetzt schon etwas geholfen, da wir nicht dauernd weg sein konnten.

Vielen Dank für dein Feedback :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20428 - 10. Oktober 2021 - 9:01 #

Wieder ein sehr schöner Artikel von dir! Für mich sind solche Einblicke in andere Genres eine echte Bereicherung im Spieleleben.
Ebenfalls Kudos an den Admiral. Ich finde die gegenseitige Unterstützung großartig. Ich hoffe, das ist jetzt nicht zu indiskret: Bekommst du denn auch ein wenig "Master-Class" Mentoring aus der Redaktion?

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 68333 - 10. Oktober 2021 - 14:27 #

Vielen Dank für dein Feedback :) Ja, wir haben richtig Glück, dass das UA betreuen ein Hobby vom Admiral ist, sonst wäre es schlecht.

Nein, gar nicht. Also weder zu indiskret noch gibt es Mentoring. Der Admiral stimmt die Freischaltung (Termin) mit der Redaktion ab, das war es. Bei den Checks sxhlägt und Dennis was vor oder wir ihm. Die von ihm oder vertretungsweise Hagen vorgenommenen Korrekturen schaue ich mir dann eigentlich immer an in der Versionshistorie.

bluemax71 16 Übertalent - - 5738 - 10. Oktober 2021 - 14:25 #

Hallo Vampiro. Schöner Artikel, habe mir das Spiel mal in einem Sale gekauft bin aber nicht so richtig warm damit geworden. Ich fand die Idee der Kampagnen klasse, dann habe ich aber gefühlt ständig die gleichen generischen Karten bekommen und das fand ich echt schade.
Multiplayer habe ich mich noch nicht dran getraut. Bin bei sowas leider zu langsam...
Muss mir mal etwas Zeit nehmen und mir das Spiel nochmal anschauen.

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 68333 - 10. Oktober 2021 - 15:02 #

Vielen Dank :)

Wenn du mal Tipps möchtest oder den MP entspannt ausprobieren, sag Bescheid :) SD2 ist im Vergleich zu CoH2 oder AoE2 auch deutlich langsamer. Am Anfang ist man aber ûberfordert, weil man die Einheiten nicht wirklich kennt und ein paar wenige Hotkeys (ca. 5) lernen sollte. Skirmish gegen die leichteste und dann immer bessere KI ist eine gute Übung. Auch, um die Maps kennenzulernen.

Ja, bei den Maps ist es wirklich so, dass die alle aus dem Mappool kommen. Der wurde seit Release auch zumindest ein bisschen erweitert. Dafûr sind alle Karten kostenlos. Demnächst wird Tannenberg (10v10) wohl auch noch in kleinere Segmente umgebaut für andere Varianten. Die Maps sind alle nicht gleich und es ist schwer, das Balancing (für den Multiplayer) trotzdem zu schaffen. Das klappt mal sehr gut, mal klappt es immerhin ok aber eine Seite hat, nach allgemeiner Meinung, einen leichten Vorteil.

Würde natürlich empfehlen, nochmal einen Versuch zu wagen :) Die Kampagnen sind auch im Coop jetzt spielbar!

xan 18 Doppel-Voter - P - 11304 - 11. Oktober 2021 - 9:10 #

Vielen Dank in den Einblick in eine mir völlig fremde Community. Spannend, was man alles heute als aufwendiges Hobby betreiben kann.

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 68333 - 11. Oktober 2021 - 15:25 #

Sehr gerne :) Ja, ziemlich cool :) Gibt da auch schon einige Spieler, gerade die mit anderen Verpflichtungen wie Familie und/oder Arbeit, für die das das einzige Spiel ist.

Heute Nacht spiele ich im Rookie Tournament Oktober gegen jemanden von der Ostküste :) Absprache auch wieder völlig einwandfrei. Alles sehr angenehm :)

SupArai 24 Trolljäger - P - 47137 - 11. Oktober 2021 - 16:26 #

Wird dein nächtliches Spiel bei Twitch oder YouTube zu sehen sein?

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 68333 - 11. Oktober 2021 - 17:13 #

Jein :)

Ich werde das Spiel nachträglich casten und dann auf Youtube online stellen :) Es kommen aber vorher noch meine letzten Ligaspiele (gegen den letzten Gegner) und mein erstes Turnierspiel.

Wenn du live zusehen magst, könnte ich aber auch einen (während der Partie unkommentierten) Stream anmachen! Es geht wohl um 23:30 los. Ich hatte meine Ligaspiele live kommentiert. Das ist aber extrem schwer (für mich, bzw. ich spiele dann noch einen Tick schlechter :D ). Und der generellere Wunsch war auch, Casts zu schauen (da zeige ich auch vorher die verwendeten Decks).

Edit: Beginn evtl. schon um 23:00 Uhr. Es geht mit picks + bans los.

SupArai 24 Trolljäger - P - 47137 - 11. Oktober 2021 - 18:16 #

Ich würde wahrscheinlich eh nur so ne halbe Stunde mal reinschauen, da reicht dann auch die Konserve.

Ah, es gibt ein Edit: Ich schau mal was um 23:00 Uhr so ansteht. Spannend!

Sein eigenes Spiel zu kommentieren stelle ich mir nicht nur schwer, sondern nahezu unmöglich vor. Das ist wahrscheinlich der Extra-Kick für die Propros! ;-)

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 68333 - 11. Oktober 2021 - 18:31 #

Sehr cool, vielen Dank :)

Ich werde das dann auch auf Deutsch machen und außerhalb der Partie auch reden. Vllt. auch etwas mal dazwischen :D Vermutlich eher fluchen :D Aber nicht durchgehend kommentieren. Ich werde allerdings versuchen (!) in OBS einen 3-5 Minuten Delay (wenn es geht 5) einzustellen, damit es keinen Streamsnipe gibt. SD2 gibt es ja einige Streamer, aber wenn man da aufs Spiel geht, wird man als Streamer auch direkt gefunden. Das ist mir bei einem Turnierspiel zu riskant :D Auch wenn es nur ein Rookie-Spiel ist und ich eh nicht so gut.

Der Kanal ist Twitch.tv/Vampiro1871

Ja, live beim Spielen sich selbst kommentieren ist bei SD2 hardcore. Je besser man ist, desto eher geht es. Erst recht, wenn der Gegner nicht so gut ist. Aber selbst gute Spieler werden in heißen Phasen bei den Streams stiller :D Ein eigenes Spiel casten im Sinne von danach das replay casten ist nicht so schlimm, ich tue da auch nicht so, als würde ich den Ausgang nicht kennen (bei fremden Spielen caste ich lieber, ohne das Ergebnis zu kennen). Kann sogar helfen, um die Kamera mal zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle zu haben. Und es ist auch immer ein bisschen Analyse und hilft einem selbst weiter.

Total krass ist natürlich Viper (Age of Empires 2). Der casted und spielt auf höchstem Niveau als wäre es nix. Glaube, der könnte nebenbei noch einen Pulli stricken.

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 68333 - 12. Oktober 2021 - 1:20 #

Vielen Dank fürs Zuschauen und durchalten!!! War sehr cool, habe mich sehr gefreut :)

Gaaaaanz am Schluss habe ich noch deine Ciao-Nachricht gesehen und auch geantwortet, wollte dann den Stream stoppen, da war er dann aus, irgendwie verklickt. Daher sicherheitshalber auch hier gute Nacht :)

SupArai 24 Trolljäger - P - 47137 - 12. Oktober 2021 - 11:17 #

Ich fand das Zusehen sehr interessant und die beiden Partien echt kurzweilig, plötzlich war es nach eins.

Danke, dass du das Geschehen auf der Map viel kommentiert hast. Das hat es mir erleichtert überhaupt zu verstehen was passiert.

Im Ersteindruck wirkt Steel Division 2 im Multiplayer schon ziemlich hektisch - umso älter ich werde, desto mehr schätze ich die Paustaste und spare mir den kompetetiven Wettkampf. Den Ansatz mit dem Deckbuilding und dass die Einheiten anschließend strategische ausgespielt werden finde ich aber reizvoll.

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 68333 - 13. Oktober 2021 - 11:03 #

Sehr gerne, hat mir viel Spaß gemacht :) Ich dachte, ohne Kommentare ist es doch etwas zu blöd. Und ich glaube, selbst ohne Kommentieren hätte ich verloren ;-)

Ja, also es ist schon bisschen hektisch, weil man immer mal auf der Karte hin und herspringt. Man kann auch Einheitenmicro machen (z.B. mit Infanterie durch Gebäude muss man manchmal, oder Tanks zurückziehen), insgesamt ist es aber weniger hektisch als z.B. SC oder auch AoE. Alleine schon, weil Basebuilding fehlt, aber nicht nur deshalb.

Wenn dir das Spiel sonst gefällt, wäre vllt. der Singleplayer was für dich! Da kannst du die Schwierigkeit einstellen und vor allem auch pausieren und das Spiel sogar in verschiedenen Geschwindigkeitsstufen, unter anderem auch verlangsamt zum "Echtzeitüben" ablaufen lassen! Koop geht auch :) Sowohl im Skirmish als auch in Historischen Schlachten als auch in den Kampagnen! (Koop allerdings glaube ich nur in Normalgeschwindigkeit). Und auch im PvE oder PvE-Koop im Skirmish kann man sich im Deckbuilding austoben :)