Tutorial: So geht’s – Spiele-Steckbrief

Spiele-Steckbriefe erstellen User-Artikel

schlammonster 18. November 2020 - 14:51 — vor 36 Wochen aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Anzeige

8. USK

Tipp Tipp
Die USK vergibt oft schon ein paar Monate vor der Veröffentlichung eines Spiels die Altersfreigabe. Es lohnt sich also, auch bei noch nicht erschienenen Titeln auf der Homepage der USK danach zu suchen oder auf Seiten wie Amazon vorbeizuschauen. Bei der Suche immer sowohl nach dem gegebenenfalls vorhandenen deutschen Titel als auch nach dem internationalen Namen des Spiels suchen. Dabei dann auch ruhig mal unterschiedliche Schreibweisen versuchen ("The Witcher 3", "The Witcher III", "Witcher 3", "Witcher" etc.).
 
Tipp Wichtig!
Bei DLCs gibt es oft keine separate Prüfung. Tragt in solchen Fällen bitte die USK-Altersfreigabe des Hauptspiels ein. Bei größeren Erweiterungen kann es jedoch sein, dass diese eine eigene Altersfreigabe erhalten.
Hier wählt ihr die vergebene Altersfreigabe der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle aus. Benutzt ausschließlich die Website der USK oder einer 100 Prozent vertrauenswürdigen Quelle und sucht dort nach dem Spiel oder nutzt das Rating von der euch vorliegenden Packung. Beachtet immer den Unterschied zwischen:
  • "nicht vorhanden": Das ist bei sehr frisch angekündigten Titeln möglich, die schlicht noch nicht zur Prüfung bei der USK waren. Viele Titel prüft die USK aber schon Monate vor Veröffentlichung.
  • "Ab 18": Hieß bislang "Keine Jugendfreigabe" – Titel mit dieser Kennzeichnung also bitte als "Ab 18" eintragen.
  • "Keine Kennzeichnung":  Solche Titel hat die USK nach Prüfung eine Altersfreigabe verweigert, sie sind stark indizierungsgefährdet. Nicht zu verwechseln mit Spielen, die der USK nie oder noch nicht vorgelegt wurden! In solchen Fällen wählt ihr "nicht vorhanden".
Beispiel
The Witcher 3 hat von der USK eine Bewertung von "USK ab 18" erhalten, sodass wir diese Information entsprechend im Steckbrief vermerken:
Eingabe USK-Einstufung
 

9. PEGI

Tipp Tipp
Die PEGI gibt es erst seit Frühjahr 2003. Spiele, die davor erschienen sind, haben also kein solches Rating. Aber nahezu alle Playstation- und Nintendo-Titel haben eine PEGI-Wertung erhalten. Bei der Suche immer sowohl nach dem vorhandenen deutschen Titel als auch nach dem internationalen Namen des Spiels suchen. Dabei dann auch ruhig mal unterschiedliche Schreibweisen versuchen ("The Witcher 3", "The Witcher III", "Witcher 3", "Witcher", ...).
Da GamersGlobal auch in der Schweiz und in Österreich gelesen wird, möchten wir alternativ auch die Pan European Game Information (PEGI) erfassen. Hierbei hilft euch die offizielle Homepage der PEGI mit ihrer umfangreichen Suchfunktion weiter. Passt aber auf, wenn ihr dort sucht: Nicht in allen Ländern gilt das gleiche Rating. Verwendet daher die deutsche Version der PEGI-Homepage. Ihr erkennt "falsche" Ratings auch daran, dass euch im Steckbrief die entsprechende Auswahl wie 11+ fehlt. Das PEGI-Rating steht meist auch auf auf den englischen Packungen. Ein Blick auf amazon.co.uk hilft mitunter also auch weiter.

Sollte es bei verschiedenen Plattformen unterschiedliche Altersfreigaben geben, so tragt bitte die jeweils höhere ein.
 
Beispiel
The Witcher 3 hat von der PEGI eine Bewertung von "18" erhalten, so dass wir diese Information entsprechend im Steckbrief vermerken:
Eingabe PEGI-Einstufung
 

10. Erscheinungsdatum

Der Erscheinungstermin ist sehr wichtig, da sich die Redaktion bei ihrer Planung daran orientiert. Tragt hier nur das exakte Erscheinungsdatum im Format DD.MM.YYYY ein. Vage Herstellerangaben wie "2. Quartal" oder "2019" haben hier nichts verloren und werden vom System auch nicht akzeptiert. Für diese Art von vermuteten Erscheinungsterminen gibt es das Feld "Release geschätzt", das euch im nachfolgenden Punkt erläutert wird.
Tipp Tipp
Railroad Tycoon 2 ist zum Beispiel 1998 erschienen, der genaue Tag jedoch nicht bekannt. Deshalb wäre hier das fiktive Datum 01.01.1998 einzutragen. Im Falle von Dune 2 wissen wir zwar, dass das Spiel im Dezember 1992 in die Läden kam, aber auch wieder nicht den genauen Tag. Dementsprechend ist es mit 01.12.1992 versehen.
 
Tipp Wichtig!
Steam zeigt häufig nur das Datum an, an dem ein Titel auf der Steam-Plattform erschienen ist – das bedeutet jedoch nicht, dass es nicht schon vorher im Einzelhandel oder auf anderen Plattformen (Desura, Origin etc.) erschienen sein kann.

Am wichtigsten ist der Veröffentlichungstermin in Deutschland, aber insbesondere bei aktuellen und zukünftigen Spielen auch der Erscheinungstermin in Nordamerika und Japan, falls bekannt und vom deutschen Datum abweichend. Schaut also auf der Hersteller-Website oder in entsprechenden News zur Veröffentlichung nach dem genauen Datum. Im Falle von bereits erschienenen Titeln werdet ihr oft auch bei MobyGames, Metacritic oder Wikipedia fündig. Bei Letzterer ist die englische Version vorzuziehen, da diese die unterschiedlichen Regionen bei den Daten berücksichtigt.

Könnt ihr den genauen Tag nicht herausfinden, dann nehmt entweder den ersten Tag des Erscheinungsmonats oder, wenn euch auch dieser nicht bekannt ist, den ersten Tag des Erscheinungsjahres. Diese Regel gilt jedoch hauptsächlich für ältere Titel. Bei neueren Spielen ist der genaue Tag nur in Ausnahmefällen nicht bekannt. Recherchiert also bitte vorher gründlich, denn folgende Datumsangaben sind nicht gewünscht:
  • Backer- oder Alpha-Access
  • (Public-)Beta-Phasen
  • Vorabzugang, wie beispielsweise für Season-Pass-Inhaber.
Tipp Tipp / Wichtig!
Verlasst euch nie auf nur eine einzige Quelle, überprüft immer mehrfach, ob ein Datum stimmen kann. Dazu gehört auch zu schauen, welcher Wochentag sich hinter dem Termin versteckt! In Deutschland erschienen die Spiele früher meist donnerstags oder freitags. In den USA sind der Montag und der Dienstag die Haupttage. Vereinzelt kommt ein Titel auch am Mittwoch auf den Markt, aber an Samstagen oder gar Sonn- und Feiertagen ist so gut wie nie ein Spiel erschienen. Ausnahme sind reine Download-Titel, aber selbst hier kommt es nur äußerst selten vor.

Erscheint das Spiel zeitversetzt für mehrere Plattformen, fügt ihr in das oberste Feld zur Angabe des Erscheinungsdatums das früheste Datum einer Veröffentlichung ein. In das danebenliegende Bezeichnungsfeld kommt die entsprechende Plattform. Schreibt die Namen der Plattformen bitte analog zu den Plattform-Tags, also zum Beispiel "Playstation 4"und nicht "PS4".  Ausnahmen für Leistungsstärkere, Leistungsschwächer oder kombinierte Schreibweisen sind nicht gewünscht. Existiert ein Plattform-Tag "Xbox Series X" dann ist diese Angabe in das Bezeichnungsfeld zu übernehmen und nicht die, zum Beispiel, vom Hersteller genutzte Marketingbezeichnung "Xbox Series X|S". Weitere Plattformen kommen mit ihrem jeweiligen Erscheinungsdatum in die zusätzlichen Felder.

Veröffentlichungen in anderen Regionen
Insbesondere bei aktuellen und zukünftigen Spielen könnt ihr Erscheinungsdaten für Nordamerika und Japan pflegen, da in diesen oft die Erstveröffentlichung erfolgt. Weitere Regionen sind irrelevant und nicht einzupflegen. Tragt dazu bitte zuerst das System und anschließend in Klammern die Region (Beispiel: "3DS (Japan)") in das Feld für Plattformen ein.

Bei den europäischen Veröffentlichungen ist keine Region anzugeben. In dem Feld für die Plattformen sind dann nur die entsprechenden Systeme ohne Zusatz einzutragen.

Early-Access-Veröffentlichungen
Bei den in den letzten Jahren sehr beliebt gewordenen Early-Access-Veröffentlichung tragt ihr hier das entsprechende Datum ein und in das Feld für Plattformen den entsprechenden Namen, wie zum Beispiel "Steam Early Access", "In-Dev" (GOG), "Xbox Game Preview" und so weiter. Da diese Early-Access-Arten immer an eine Plattform gebunden sind, entfällt deren explizite Angabe. Beachtet bitte, dass im Fall einer Early-Access-Veröffentlichung das Feld "Release geschätzt" weiterhin zu pflegen ist. Zudem sind die Early-Access-Angaben zu erhalten und bei der finalen Veröffentlchung eines Titels nicht zu löschen.

Virtual-Console-Veröffentlichungen
Bei (Wii-)Virtual-Console-Veröffentlichungen wird an dieser Stelle nicht das Datum des ursprünglichen Release erfasst, sondern das des Virtual-Console-Releases.

Apple Arcade und Google Stadia
Erscheint ein Titel in einem dieser Programme ist er in der Regel nicht separat für die bedienten Plattformen erhältlich. Darum ist bei einer Veröffentlichung in deren Rahmen Apple Arcade, beziehungsweise Stadia einzutragen. Sollte es trotzdem eine separate Version für iOS oder MacOS (Apple Arcade) oder Android (Stadia) geben, so ist dies entsprechend zusätzlich zu vermerken.

Bitte beachtet: Apple Arcade und Google Stadia sind eine Ausnahme. Releasedaten anderer Streaming- oder Abodienste, wie zum Beispiel Xbox Game Pass, sind nicht zu pflegen, da hier Versionen für Konsolen oder PC meistens zeitgleich oder kurze Zeit später auch separat zu erwerben sind. In diesem Fall ist nur das, gegebenenfalls spätere, Releasedatum der einzelnen Plattform einzutragen.
 
Beispiel
Da unser Beispiel The Witcher 3 weltweit für PC, Playstation 4 und Xbox One am gleichen Tag erschien, wird hier der 19.05.2015 eingetragen und die Beschreibungsbox mit den Systemnamen beschriftet:
Eingabe der Daten zur Veröffentlichung
Würdet ihr die Beschreibungsbox leer lassen, müsste der nächste Archivar bei zukünftigen Änderungen ansonsten neu recherchieren, zu welchen Terminen die einzelnen Releases erfolgt sind, was, je älter ein Spiel ist, mit der Zeit immer aufwändiger wird.