Miese Machwerke – Teil 1 User-Artikel

Spiele, die die Welt nicht verdient

Steffi Wegener / 9. Juli 2019 - 15:27 — vor 9 Wochen aktualisiert
Eine dreiteilige Expedition in die Niederungen der Spiele-Machwerke. Wo sich leicht bekleidete Frauen prügeln und selbst Chuck Norris nichts gegen das Gameplay aus der Hölle ausrichten kann.
Wenn ein Computerspiel in unansehnlicher Grafik daher kommt, kann das bei einem gelungenen Gameplay noch verzeihbar sein. Ist jedoch beides nicht gelungen, Steuerung, Sound und Leveldesign eine Katastrophe und zudem offensichtlich, dass absolutes Unvermögen der Entwickler und Geldgier der Publisher mit im Spiel sind, hat man es schnell mit Produkten zu tun, die nicht ein Megabyte auf der Festplatte wert sind. Solche Spiele gab es in den letzten 35 Jahren zu Hauf. Und ich habe sie gespielt – freiwillig.

Um die folgenden Spiele aufzufinden, habe ich geschaut, was in den Metacritic-Wertungen und Website-Rankings so richtig schlecht abgeschnitten hat. Meine Bedingungen: Das Spiel muss für Windows, C64 oder Android und iOS verfügbar und nicht teurer als fünf Euro sein, schließlich will ich für Müll nicht auch noch großartig Geld ausgeben. So sind „Spiele“ von 1983 bis heute zusammengekommen, die man nicht einmal seinem größten Feind schenken würde.
 

Big Rigs - Over the Road Racing 

Hersteller: Stellar Stone 
Publisher: Game Mill Publishing
Jahr: 2003
Plattform: PC


Mit einem Metacritic-Score von 8 aus 100 hatte ich vor diesem Rennspiel ein wenig Angst. Nicht nur, weil man mich mit Unterhaltungsarten, die ein „Renn“ im Namen tragen, jagen kann, sondern weil ich leichtsinnigerweise vorher gelesen habe, was mich erwartet. Zwei positivie Dinge vorweg: Big Rigs - Over the Road Racing gibt es mittlerweile kostenlos und ein Rennspiel ist es auch nicht, sondern ein Bug-Fail-Fest sondergleichen!
 
Der Computergegner (links) steht zwar am Start bereit, bewegt sich aber das gesamte Rennen über keinen Millimeter vorwärts.

So stehe ich mit meinem Truck am Start einer offenen Rennstrecke, der KI-Gegner vor mir. Als der Startschuss fällt, bewegt dieser sich nicht vom Fleck. Und auch später nicht. Bei keinem Rennen. Nie. Gut so, dann habe ich ausreichend Zeit, die offene Spielwelt zu erkunden. Bereits in der ersten Kurve zieht es mich von der Fahrbahn, da die Steuerung direkt und viel zu stark reagiert. Ich rase auf ein Haus zu – und hindurch. Die Tankstelle dahinter durchfahre ich ebenfalls, die Bäume danach auch. Das ist praktisch, ich muss einfach nur Gas geben, Kollisionsabfrage Fehlanzeige. Ob man durch die Felsen am Streckenrand ebenfalls so elegant hindurchgleiten kann? Nein, kann man nicht. Mein Truck fährt die 90-Grad-Steigung stattdessen problemlos hoch, klebt am Boden wie auf Schienen und beschleunigt dabei massiv. 

Mir wird von flackernden Texturen und Clipping-Fehlern schwindelig. Dass die mitlaufende Zeit aus der Box in der oberen linken Ecke herausragt und das immer gleiche Motorengeräusch an eine betrunkene Hummel in einem Heizungsrohr erinnert, macht es nicht gerade angenehmer. Immerhin herrscht die meiste Zeit Nacht, sodass ich den grün-braunen Matsch nicht sehen muss, auf dem und durch den ich fahre. Als mein LKW schließlich durch eine Holzbrücke fällt anstatt drüber zu fahren und sich mehrere Sekunden lang Glitch an Glitch reiht, reicht es mir. Solch ein Unspiel habe ich noch nie gesehen und lässt mich den Glauben an das Gute auf dieser Welt verlieren. Wer produziert so einen Mist? 

Ich befasse mich mit dem Entwickler Stellar Stone, der zwischen 2000 und 2004 insgesamt sieben Spiele in Russland und der Ukraine im Low-Budget-Bereich entwickelte. Keiner der Titel konnte Wertungen von mehr als 30 Prozent erreichen, so schlecht wie Big Rigs schnitt allerdings kein Spiel ab. Zumal dieser Titel in der Pre-Alpha-Version ausgeliefert wurde, da das Studio Ende 2003 dringend Geld brauchte. Wenige Monate nach Big Rigs hieß es (zum Glück) Big Insolvenz.

Big Rigs gilt in vielen ähnlichen Aufzählungen wie dieser als das schlechteste Spiel aller Zeiten, YouTuber haben sichtlich Spaß an Let's Plays über den speziellen Titel. Gerne wird hier auch auf Spiele wie Monster Trux Extreme und Earache - Extreme Metal Racing verwiesen. Beide Programme stammen vom englischen Entwickler Data Design Interactive, der so einige Flops in seiner Vita stehen hat. Und so gelange ich zu einem weiteren Spiel, das die Welt nicht verdient hat.
Bild 1: Häuser stellen kein Hindernis dar. Bild 2: Verwaschene Felstexturen auch nicht. Bild 3: Von dem Truck sind nur noch die Rücklichter zu sehen, als dieser durch die Brücke fällt. Bild 4: Clipping-Fehler wie diesen gibt es alle paar Sekunden zu bestaunen.
 

Ninjabread Man

Hersteller: Data Design Interactive
Publisher: Data Design Interactive
Jahr: 2005
Plattform: PC


Da steh ich nun, ich armer Tropf, und habe einen Keks als Kopf. Der Ninjabread Man ist ein mit Katana und Wurfsternen bewaffnetes Lebkuchenmännchen, das auf einer Torte gegen Süßigkeiten kämpft. Für eine derartige Spielidee muss man den Entwicklern zunächst Respekt zollen. Wobei skurrile Spielideen in Zeiten boomender Indie-Studios sicherlich keine Seltenheit mehr sind. 

Die Aufgabe von Ninjabread Man ist einfach: Pro Level müssen acht Energiecontainer gesammelt werden, die am Ende eine Rakete antreiben, um das wandelnde Gebäckstück ins nächste Level zu katapultieren. Andere Gegenstände als diese auffälligen Container gibt es auch nicht einzusammeln, dafür wird das Knäckebrot-flache Männchen von Puddings, Keksen und Bienen angegriffen. Dank der schnarchigen Kamera und der ungelenken Bewegungen des Hefe-Ninjas sind Nahkämpfe quasi unmöglich und Fernkämpfe Glückssache. Am besten ist, man weicht den süßen Gegnern einfach aus, was nicht schwer fällt, da sich diese noch träger bewegen als die Kamera. Sie hinterlassen ohnehin nur Lebensherzen, die man nur selten benötigt. Denn Lebenspunkte verliert man so gut wie keine, da es außer dieser paar Gegner keine Gefahren gibt.

Die Sprungeinlagen sind unspektakulär, die sehr, sehr seltenen Puzzles (drei im ganzen Spiel!) funktionieren noch nicht einmal, können aber einfach umgangen oder übersprungen werden. Nach knapp 20 Minuten habe ich drei Level durchgespielt, inklusive Screenshot-Aufnahmen. Weitere Level gibt es nicht. Darüber bin ich froh, denn diese grellbunten, hässlich-klobigen Texturen rufen Schmerzen hervor, die ich nicht einmal bei Big Rigs hatte. Dass es noch viel schmerzhafter werden würde, ahne ich an dieser Stelle noch nicht – da habe ich den Catfight noch nicht gesehen.
Bild 1: Alles so 2D in diesem 3D-Spiel. Bild 2: Wenn einem nichts einfällt, alles schön bunt färben. Bild 3: Die schnellste und hässlichste Art sein Leben zu verlieren: von der Torte herunterfallen. Bild 4: Der Ninjabread Man auf der Flucht vor einem bissigen Minitörtchen.
 

Catfight - The Ultimate Female Fighting Game

Entwickler: Phantom Card
Publisher: Atlantean Interactive Games
Jahr: 1996
Plattform: PC


Beat'em ups sind Mitte der Neunziger ein gefragtes Genre in der Spielebranche. Und wann immer der Hypezug laut hupend durch die Lande fährt, springen unfähige Nachahmer auf. Prügelspiele von haarsträubender Qualität gibt es vor allem auf den frühen Konsolen genug. Noch niveauloser wird es an der Stelle, an der sich irgendwelche spätpubertären Hobbyentwickler dazu entscheiden, dralle und muskulöse Frauen in knappe Latex-Klamotten billigster Qualität zu stecken und ihnen ein paar grobmotorische Kampfbewegungen zu verpassen. Immerhin hat man sich bei Catfight - The Ultimate Female Fighting Game die Mühe gemacht, besagte Damen – zehn an der Zahl – in diversen Posen abzulichten und digitalisiert ins Spiel zu kleben. Nur leider sieht das Ergebnis noch schlechter aus als die unscharfen Hintergrund-Bitmaps, die unter anderem die griechische Akropolis, die Sphinx und Stonehenge zeigen.
 
Zehn leichtbeschürzte Kampfmaschinen stellen sich dem „Ultimate Female Fighting“.

Die Kämpfe selbst sind nahezu unmöglich zu kontrollieren. Da die Catfighterinnen lediglich rund zehn Animationen spendiert bekamen und die Kollisionsabfrage offensichtlich nach dem Zufallsprinzip geschieht, hilft nur blindes Tastenkloppen. Dass die in ihrer Bewegungsfreiheit stark beschränkte Kamera zwischen trägem Scrolling und hektischem Flackern variiert, macht es nicht unbedingt einfacher.

Wirklich schlimm wird es, wenn man Sound und Musik nicht rechtzeitig ausstellt. Der pseudogitarrische Hintergrundlärm klingt, als hätten Bon Jovi David Guetta um einen Remix gebeten, die Soundsamples beschränken sich auf komplett übersteuerte Schreie wie „Aargh!“, „Pow!“, "Haaa!“ und „Damn!“.

Die Studentenzeitung The Daily Pennsylvanian beschrieb Catfight 1996 als das sexistischste Spiel aller Zeiten, Monika Stoschek ging in PC Player „schon allein vor Lachen über unfreiwillige Spielkomik in die Knie“ und ich folge ihr nun vor Fassunglosigkeit über derart inkompetenten und überflüssigen Müll. Dabei waren Beat'em ups anno 1983 auch nicht besser, wie ich dank Chuck Norris erfahre.
Bild 1: Schizophrenie und Kunstblut sind noch die geringsten Probleme in Catfight. Bild 2: Kein Gore-Effekt, sondern einer der vielen Grafikbugs: abgetrennte Beine. Bild 3: Die meiste Zeit schwirren die Damen nur wild durch die Luft. Bild 4: Größenverhältnisse passen selten, die Kollisionabfrage fast nie.
 

Chuck Norris Superkicks

Hersteller: Xonox
Publisher: Xonox
Jahr: 1983
Plattform: C64


„Dieses Spiel ist so schlecht, dass sogar Chuck Norris kapituliert!“ Dieser Satz hätte eigentlich auf der Spieleverpackung stehen sollen – mit der Warnung „Achtung, Satire!“. Aber 1983 sind Chuck-Norris-Witze noch nicht in Mode, der Kampfkünstler so etwas wie ein ernstzunehmender Action-Schauspieler, der gerade die Kinohits Octagon und Der Gigant abgedreht hat. Stattdessen liest sich auf der Verpackung folgende Spielbeschreibung: „Verdiene Karategürtel und stell dich lauernden Gegnern auf sieben Bildschirmen auf der Reise ins Kloster.“

Sieben Bildschirme? Das könnte ja schneller gehen als beim Ninjabread Man (ob die verwandt sind?). Von einer C64-Grafik 1983 erwarte ich nicht viel, aber als das Spiel ohne Vorwarnung mit einem Countdown auf einer Landkarte startet, frage ich mich, ob man aus dem durchtrainierten Chuck nicht mehr hätte machen können als ein ungelenkes Pixelmännchen im grauen Jogginganzug. Der lässt sich zudem nur nach links, rechts, oben und unten bewegen. Auf Wegen, die kreuz und quer verlaufen, bei Verlassen Zeit kosten und zudem ein knarzendes Rauschen in den Lautsprechern erzeugen, ist das etwas zu wenig Bewegungsfreiheit. Das gilt umso mehr für die Kämpfe, von denen der erste nach wenigen Sekunden aus dem Nichts beginnt.

Die angekündigten Superkicks beschränken sich auf eine Luftrolle, einen Fausthieb und einen Karatekick. Die Gegner haben gar keine Kampftechniken drauf, sondern laufen nur wild hin und her – dies allerdings doppelt so schnell wie der damals 43-jährige Norris. Diese Pixelhaufen zu treffen ist dem Glück und Zufall überlassen. Ob ich treffe oder nicht: die Kampfsequenzen sind ebenso schnell vorbei wie sie begonnen haben. Ein Schema ist nicht zu erkennen. 

Schon nach drei Minuten befinde ich mich im finalen Bildschirm, in dem kleine Punkte Ninjas darstellen, die ab und zu sichtbar werden, aber ebenso harmlos sind wie alle anderen. Ich bleibe einfach stehen und sehe mir dieses unterirdische Geruckel auf dem Bildschirm an. Das macht alles so viel Spaß wie 24 Stunden RTL-Programm. Ich freue mich über das Game Over, als die Zeit abgelaufen ist. Werde den Emulator beenden und die Datei löschen – habe aber dummerweise vergessen Screenshots zu machen...

Chuck Norris kann Drehtüren zuschlagen, schneller stehen als andere rennen und schwarze Eddings nach Farbe sortieren – ein richtig schlechtes Computerspiel mit seinem Namen konnte er allerdings nicht verhindern. Das konnte Stalin aber auch nicht.
Bild 1: Im dunklen Kloster: Der große Punkt markiert ein Wurfgeschoss, der kleine einen Ninja. Bild 2: Unkontrollierbare Kicks im tristen Grau. Bild 3: An Abzweigungen gibt es nur einen richtigen Weg. Bild 4: Game Over: Der sechsminütige Countdown ist abgelaufen.
 

Stalin vs. Martians

Hersteller: Black Wing Foundation
Publisher: Mezmer Games
Jahr: 2009
Plattform: PC


Zumindest geben die ukrainischen Entwickler von Black Wing Foundation zu, dass Stalin vs. Martians „trashy and over-the-top“ ist. Man wollte den Zweiten Weltkrieg mit Monty-Python-Humor mixen und so eine Parodie auf das Echtzeit-Strategie-Genre kreieren. Aber selbst mit der rosaroten Satirebrille auf der Nase ist Stalin vs. Martians nicht lustig, sonders abstrus schlecht.

Laute Techno-Musik begrüßt mich im Menü, bei der selbst H.P. Baxxter sofort genervt ausschalten würde. Ich lasse sie leise im Hintergrund laufen, das Gesamtbild soll ja stimmen. Ein Gemälde von Stalin, in Uniform und mit Pfeife in der Hand, reicht mir das offizielle Missionsbriefing, wonach eine Invasion von Marsianern in Sibirien stattgefunden hat. Ich soll mit meinen Truppen nun den Vormarsch der Extraterrestrier stoppen und nicht nur die sowjetischen Bürger, sondern die ganze Welt retten. „Folge dem Vermächtnis der marxistisch-leninistischen Theorie!“ Ja, nee, is' klar!
 
Stalin persönlich verteilt die Aufgaben.

Bevor es auf das Schlachtfeld geht und ich mich aufs Schlimmste vorbereite, muss ich aber erst innerhalb von 20 Sekunden zehn Fehler in einem Bildervergleich suchen, um meine „amazing powers of observation“ zu testen. Ich bin so verwirrt von dieser Aufgabe an dieser Stelle, dass ich zwanzig Sekunden mit offenem Mund auf den Bildschirm starre. Welche Auswirkungen dieser Test auf das Spielgeschehen haben soll, weiß ich nicht. 

Als ich dann endlich meine Panzer und Fußsoldaten auf der 3D-Karte sehe, stürmen auch schon Dutzende Marsianer auf mich zu. Sie kommen nicht etwa Hollywood-ähnlich in ihren Untertassen angeflogen und pulverisieren alles Lebende mit ihren Lasern, sondern per pedes – unfassbar bunt, unfassbar klein und unfassbar schnell. Nur Schaden richten sie keinen an. Ein paar Klicks begleitet von einem Durcheinander russischer Kommandos genügen, um die Aliens in Power-ups zu verwandeln.

Während ich mich weiter durch das Terrain wühle, unterstreicht der nicht korrekt gerenderte Cursor in Form des Sowjet-Sterns die billige Machart dieses Spiels. Der Technobass wummert ununterbrochen im Hintergrund, jede Einheit gibt bei jeder Bewegung ein Geräusch von sich. Es folgen weitere heranrasende Aliens, die im Spiel übrigens Kanonenfutter genannt werden, bis ich zur Absturzstelle mehrerer Raumschiffe gelange. Dort warten auch endlich Gegner in Form großer, grüner Alienköpfe, die sich mittels Feuerbällen wehren, sich nach einem Treffer von mir jedoch in grünen Schleim auflösen. Die erste Mission ist nach wenigen Minuten ohne jeglichen Anspruch erfolgreich abgeschlossen, es folgt eine weitere Mission mit selbem Ziel, in selber Umgebung und den selben hilflosen Winzlingen vom Mars. Es wird Zeit, das Programm zu beenden und etwas Sinnvolles zu tun – ich spiele eine Runde Freecell.

Die Webseite Gamer's Temple schrieb einst: „Alles an diesem Spiel ist erbärmlich: Steuerung, KI, Grafik, Missionen – einfach alles, was ein gutes Spiel ausmacht, setzt Stalin vs. Martians in den Sand. Diesen Titel sollte man lieber Fans von Stalin oder dem Mars überlassen.“ Angelehnt an die Überschrift dieses Artikels ist dies ein Spiel, das nicht einmal der Mars verdient hat. Das Studio Black Wing Foundation existiert übrigens noch immer, zuletzt hat man dort die iOS- und Android-Umsetzung von Life is Strange fertiggestellt. Das Leben kann wirklich merkwürdig sein...

Lest im zweiten Teil der Spiele, die die Welt nicht verdient hat, wie unter anderem Paintball zu einem Painball werden und selbst ein Final-Fantasy-Ableger zu einem dreisten Schrottspiel verkommen kann.
 
Anzeige
Bild 1: Ein Geschicklichkeitstest vor Spielbeginn. Bild 2: Die bunten Marsianer greifen zu Fuß an. Bild 3: Vernichtete Aliens hinterlassen Power-ups, die meine Truppe noch unbesiegbarer macht als ohnehin schon. Bild 4: Die Alienbosse (unten links) spucken zwar Feuerbälle, sind aber schon nach einem Treffer Alienmus.
Steffi Wegener 9. Juli 2019 - 15:27 — vor 9 Wochen aktualisiert
Drapondur 30 Pro-Gamer - - 135155 - 9. Juli 2019 - 13:25 #

Schöner und unterhaltsamer Artikel aber warum tust Du Dir das an? :)

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 9. Juli 2019 - 13:31 #

Einfach nur, damit ich mal wieder sowas wie "schöner und unterhaltsamer Artikel" lesen kann. Und ein wenig Weiterbildung und Bespaßung kann ja nie schaden, oder?

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 13072 - 9. Juli 2019 - 13:43 #

Schöner und unterhaltsamer Artikel! ;)

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 9. Juli 2019 - 14:02 #

Hach ja...

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33171 - 9. Juli 2019 - 18:45 #

Sehr schöner und unterhaltsamer Artikel! Und ich fühle mich weitergebildet :)

Necromanus 18 Doppel-Voter - - 9603 - 10. Juli 2019 - 22:36 #

Ich stimme den anderen Usern gerne zu, das war ein schöner und unterhaltsamer Artikel. Ich frage mich noch immer, was man tun muss um freiwillig sowas zu spielen, aber jedem das seine. Ich glaube ich hätte eine Kriese bekommen...

CptnKewl 21 Motivator - - 25742 - 9. Juli 2019 - 13:26 #

Holy Shit - da sind ja mal nen paar richtig krasse Fehlkonstruktionen dabei.
Wobei ich sagen muss, Stalin vs Martians - mit bissl mehr Budget und Gras und Alk auf Kundenseite könnte das nen kommerzieller Erfolg werden

Necromanus 18 Doppel-Voter - - 9603 - 10. Juli 2019 - 22:37 #

Ich bin mir nicht sicher ob da ein "bissl" Gras, Alk und Budget geholfen hätten... Oder ob es überhaupt genug Alk auf diesem Planeten dafür gibt...

CharlieDerRunkle 13 Koop-Gamer - 1553 - 12. Juli 2019 - 1:02 #

ich kann aus eigener Erfahrung sagen: jup mit Alk gehts, aber ich fürchte, das spricht eher gegen ein Spiel wenn man bewustseinserweiternde Substanzen benötigt, um es gut zu finden

Elfant 21 Motivator - P - 30889 - 12. Juli 2019 - 12:49 #

Letztlich funktioniert es nicht anders als viele "Parodien" in anderen Medien: Es überzeichnet Aspekte ins Groteske und ist bestenfalls von einer mäßigen Ausführung.

soulflasher 13 Koop-Gamer - P - 1700 - 9. Juli 2019 - 17:05 #

Catfight - The Ultimate Female Fighting Game.
Wie können sie ein Spiel, dem ich seit Jahren die Stange halte, so diskreditieren.
Erbitte Aufklärung!

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 10206 - 9. Juli 2019 - 17:39 #

Hehehe, er hat „Stange“ gesagt. Hehehe.

falc410 15 Kenner - 3017 - 9. Juli 2019 - 17:44 #

Bikini Karate Babes war viel besser übrigens!

soulflasher 13 Koop-Gamer - P - 1700 - 9. Juli 2019 - 19:20 #

*downloading*
*profile*
*success*

Jac 18 Doppel-Voter - P - 9090 - 10. Juli 2019 - 21:32 #

Heimatland!

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 21896 - 9. Juli 2019 - 13:34 #

Kein Skyrim? Puuuh.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77389 - 9. Juli 2019 - 13:38 #

Klasse. :D
Warum tust du dir das doch gleich an?

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 35072 - 9. Juli 2019 - 13:47 #

Die Xonox-Spiele waren generell damals genau so wie heute ziemlicher Müll, wobei man auch nicht vergessen darf das sie das geniale "Artillery Duel" entwickelten. Das spiele ich auf dem c64 selbst heute noch gerne :). Schüler mögen es übrigens auch ;).

zuendy 15 Kenner - P - 3571 - 9. Juli 2019 - 15:43 #

Zu Schulzeiten gab es bei uns Qbasic-Gorillas ;)

De Vloek 15 Kenner - 3031 - 10. Juli 2019 - 23:34 #

Wow an das Spiel hab ich ja ewig nicht gedacht! Kann mich erinnern schon als Grundschüler mit dem Source Code rumexperimentiert zu haben. Die Explosionen waren irgendwann bildschirmfüllend ;)

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 9. Juli 2019 - 14:01 #

Wenn ihr noch absonderlich schlechte Spiele kennt, nur her damit! Habe zwar bereits 15 Titel ausgewählt, find aber – Schande – nicht alle sooo mies.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77389 - 9. Juli 2019 - 14:04 #

Nur PC?

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 9. Juli 2019 - 14:14 #

PC, C64, Android und iOS.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77389 - 9. Juli 2019 - 15:45 #

Schade. Für alte Sega und Nintendo Konsolen fallen mir spontan viele echt miese Machwerke ein. :D

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104861 - 9. Juli 2019 - 14:16 #

Driv3r für den PC. Absolut miese Konsolenumsetzung. Allein wegen der Steuerung, die man nicht frei festlegen konnte, sondern die festgelegten Cursor-Tasten zur Steuerung nutzen mußte.

Noodles 24 Trolljäger - P - 54708 - 9. Juli 2019 - 15:41 #

Ist vielleicht kein guter Port, aber in eine Reihe mit solchen Spielen wie hier in dem Artikel würde ich es nicht stellen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104861 - 9. Juli 2019 - 16:18 #

Dann von mir aus Driver 1. Da ist das Einführungstutorial bzw. Training in der Tiefgarage bereits so mies, da hast zu mehr nicht mal mehr Bock.

Noodles 24 Trolljäger - P - 54708 - 9. Juli 2019 - 16:29 #

Nö, würde ich auch nicht da einreihen. :P Das Tutorial ist unnötig schwer, aber total mies ist es nicht und der Rest des Spiels sowieso nicht.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104861 - 9. Juli 2019 - 19:59 #

Whatever. Es wurde nach Vorschlägen gefragt, macht damit was ihr wollt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 54708 - 9. Juli 2019 - 20:28 #

Ich mach die Artikel eh nicht. Aber werd ja wohl noch kommentieren dürfen, wenn ich einen deinen Vorschläge für nicht so mies halte wie die Spiele aus dem Artikel. :P

Jürgen 24 Trolljäger - 48850 - 9. Juli 2019 - 17:53 #

Ein schlechtes Tutorial macht noch kein schlechtes Spiel. Nachdem ich diesen Murks endlich hinter mir hatte, war Driver ein tolles Spiel.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33171 - 9. Juli 2019 - 18:48 #

Jupp. Und den zweiten Teil fand ich trotz der miserablen Steuerung per pedes auch super.

Elfant 21 Motivator - P - 30889 - 9. Juli 2019 - 19:22 #

Abgesehen davon, daß es nicht das Tutorial ist. Dies versteckt sich in den Optionen.

Jürgen 24 Trolljäger - 48850 - 9. Juli 2019 - 19:43 #

Okay. Eine schlechte erste Mission...

Elfant 21 Motivator - P - 30889 - 10. Juli 2019 - 0:13 #

Es ist eine schwierige erste Mission. Wie schlecht kann ich nicht mehr beurteilen. Ich wollte diese Mission wegen Git Gud von AeB noch einmal spielen, aber weder war es mir einen digitalen Neukauf wert noch das langwierige Knacken des Kopierschutzes.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33171 - 10. Juli 2019 - 8:49 #

Also wirklich negativ in Erinnerung geblieben ist mir beim ersten Driver eigentlich nur die allerletzte Mission. Die war nämlich wirklich bockschwer und habe ich auch nach gefühlt tausenden Versuchen nicht geschafft.

Elfant 21 Motivator - P - 30889 - 10. Juli 2019 - 17:59 #

Ohh das war die Präsidenten- Mission oder? Ja die war fies.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33171 - 11. Juli 2019 - 1:05 #

Ui, schon so lange her. Aber ja, jetzt wo Du es erwähnst, ging es glaube ich tatsächlich um eine Präsidenten-Eskorte. Ich erinnere mich an einen extrem gemeinen Gummiband-Effekt, dank dessen ich pausenlos von anderen Fahrzeugen angerammelt wurde.
Konntest denn wenigstens Du die Mission erfolgreich abschließen?

Elfant 21 Motivator - P - 30889 - 11. Juli 2019 - 13:44 #

Ich habe leider keine Ahnung mehr.

Q-Bert 19 Megatalent - P - 14314 - 9. Juli 2019 - 14:23 #

https://www.c64-wiki.de/wiki/Bad_Cat

Echter "Grafikblender" (für damalige Verhältnisse) und mit toller Musik von Chris Hülsbeck, und deswegen auch relativ bekannt geworden. Aber das Spiel ist einfach nur grottenschlechter Schrott.

Currypuff 11 Forenversteher - P - 639 - 9. Juli 2019 - 19:10 #

Das war eines meiner ersten Jump & Runs (nach Magic Pockets und Commander Keen 4). Ich hatte das nur als bockschwer in Erinnerung, gut zu wissen, dass es darüber hinaus auch Bockmist war. Hatte immer mal mit dem Gedanken gespielt, das nochmal auszugraben...

Q-Bert 19 Megatalent - P - 14314 - 9. Juli 2019 - 20:13 #

Naja, auf der All-Time-Flop-Liste (https://www.c64-wiki.de/wiki/C64-Wiki:FLOP-Liste_des_C64-Wiki) ist BadCat nur auf Platz 89 der schlechtesten C64 Spiele aller Zeiten... da kommen noch ganz andere Downlights wie Altered Beast, Bionic Commando, Transformers (wirklich übel!), SexGames (warum?!) und AfterBurner.

Und natürlich Highlander, Knight Rider und Miami Vice! Aber an denen hat sich ja Heinrich Lehnhardt schon reichlich abgearbeitet. Ausserdem fehlen Steffi dazu vermutlich die wehmütigen Kindheitserinnerungen an die TV-Serien der 80er Jahre, ohne die man nicht wirklich nachvollziehen kann, welche Todsünde diese Spiele sind.

BadCat sticht für mich aus all dem Müll so übelst raus, weil es von Rainbow Arts ist und meine Fresse, ne Katzenolympiade?! Und wer hat diese Animationen da verbrochen? https://youtu.be/VEIkArcO3MI

Wobei ich 2012 bei der passenden Folge 14 von Stay Forever (https://www.stayforever.de/2012/08/stay-forever-folge-14-schlechte-spiele/) ja in den Kommentaren noch für ZOIDS gestimmt hatte... aber Steffis Gesundheit will ich nicht gefährden, denn ZOIDS könnte bleibende Schäden hinterlassen. Deswegen Finger weg!

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 135155 - 9. Juli 2019 - 14:23 #

GTA V, aber mit der Meinung bin ich wohl alleine. ;)

thhko 14 Komm-Experte - P - 2691 - 9. Juli 2019 - 16:03 #

Alles von Digital Homicide?

PS: Schöner und unterhaltsamer Artikel. ;)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 13072 - 9. Juli 2019 - 19:09 #

Das schlechteste Spiel, das ich für Gamersglobal erleben und testen durfte:

https://www.gamersglobal.de/news/61192/gg-kurztest-into-the-dark

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 9. Juli 2019 - 19:48 #

Das war in der Tat in der engeren Auswahl.

Necromanus 18 Doppel-Voter - - 9603 - 10. Juli 2019 - 22:43 #

und was war das schlechteste Spiel das du bislang überhaupt testen durftest? Wann lesen wir eigentlich hier mal wieder was von dir (also einen Test, keinen Kommentar^^) ?

Despair 17 Shapeshifter - 6807 - 9. Juli 2019 - 22:45 #

"The Kristal" von Cinemaware. Mann, habe ich mich damals geärgert, Geld dafür ausgegeben zu haben. Ich weiß bis heute nicht, worum es in dem Ding überhaupt geht.

Claus 30 Pro-Gamer - - 253922 - 10. Juli 2019 - 23:46 #

Pool of Radiance - Ruins of Myth Drannor.
Ein Spiel, das bei der Installation den kompletten Rechner zersägen konnte. Unerreicht.

Markus K. 13 Koop-Gamer - 1363 - 11. Juli 2019 - 0:59 #

"Dominion: Storm Over Gift 3" von 1998. Viel Spaß... :)

Gorkon 14 Komm-Experte - P - 2496 - 9. Juli 2019 - 14:04 #

Erinnert ein wenig an Heinrichs "legendär Schlecht" Kolumne. :-)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24189 - 9. Juli 2019 - 14:54 #

Seltsam. In der aktuellen WASD über Schönheit in Spielen hat sich der Autor auch der genannten Kolumne bedient bzw. sich von dieser inspirieren lassen.

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 9. Juli 2019 - 14:55 #

Und ich habe die noch nie gelesen.

Jürgen 24 Trolljäger - 48850 - 9. Juli 2019 - 15:53 #

Da kann Heinrich aus dem Vollen schöpfen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24189 - 10. Juli 2019 - 10:51 #

Wie gesagt: Seltsam. Es gibt so Zufälle.

Zur Sicherheit: Einen Zusammenhang wollte ich da weder erkannt noch unterstellt haben.

Ich kannte die Kolumne von Heinrich zu dem Thema noch gar nicht, obwohl sie beste Unterhaltung verspricht. Braucht es dafür ein plus-Abo?

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 51877 - 10. Juli 2019 - 11:09 #

Sie ist auf jedenfall im Heft drin.

Gorkon 14 Komm-Experte - P - 2496 - 10. Juli 2019 - 12:57 #

Für Online lesen ja.

Gorkon 14 Komm-Experte - P - 2496 - 10. Juli 2019 - 12:56 #

Echt jetzt. Muss ich wohl mal rein schauen. Liegt bei mir noch ungelesen rum.

Noodles 24 Trolljäger - P - 54708 - 9. Juli 2019 - 15:42 #

Big Rigs kam sogar in einer Ausgabe davon vor. :)

Jürgen 24 Trolljäger - 48850 - 9. Juli 2019 - 15:54 #

Stimmt. Daran musste ich auch denken.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 35072 - 9. Juli 2019 - 14:09 #

Wenn du wirklich willst: Knight Raider für den C64 war grottenschlecht.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104861 - 9. Juli 2019 - 14:13 #

Knight Twix für den PC war ganz ok und spaßig.

Q-Bert 19 Megatalent - P - 14314 - 9. Juli 2019 - 14:15 #

Womit (erneut) bewiesen wäre, dass Verrisse einfach mehr Spaß machen. Beim Lesen wie hoffentlich beim Schreiben. Gibt ein fettes Smilie-Stempelchen ins Fleißheft. :]

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 22274 - 9. Juli 2019 - 19:35 #

Da schließe ich mich an. Die Schrottrubrik, war doch in fast jedem Heft das Highlight :)

Evoli 17 Shapeshifter - 8546 - 9. Juli 2019 - 14:27 #

Danke für die unterhaltsame Reise in die untersten Tiefen der Wertungsregionen :)

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 10681 - 9. Juli 2019 - 14:33 #

Ok, zum Glück (?) kannte ich keinen der Titel. Aber hier macht Lesen wohl mehr Spaß als selbst spielen. Wäre als Video bei YT wohl en Klickgarant.

Frage: Wie kamst du dazu diese zu spielen? Extra für den Artikel oder einfach mal zwischendurch und dann hier "zweitverwertet"?

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 9. Juli 2019 - 14:40 #

Ersteres. Da ich altersbedingt vor 1996 alles verpasst habe, holte ich das seit Retro-Kalender-Beginn nach und bin auf jede Menge inspirierenden Schrott gestoßen.

Novachen 19 Megatalent - 14531 - 9. Juli 2019 - 14:42 #

Was soll das hier?

Big Rigs und keine "You're Winner"-Referenz?

Dafür ist das Spiel schließlich Legendär geworden. Das ist genau ein geflügeltes Meme geworden wie "All your base are belong to us".

Dazu gab es von Big Rigs tatsächlich einen Patch, der dafür sorgte, dass sich die KI bewegte und es zumindest keinen Absturz beim Laden einer Strecke gab. Trotz Patch gewann man trotzdem immer, diesmal mit "You win". Denn die KI blieb trotzdem direkt vor der Ziellinie stehen.

Ein "You're loser" wäre wohl ebenso legendär geworden.

CharlieDerRunkle 13 Koop-Gamer - 1553 - 9. Juli 2019 - 14:41 #

War ja klar, dass mein Kommentar hierzu nicht ausbleibt - zu Stalin vs. Martians ist meine Meinung hinlänglich bekannt ;) Hier mein Senf zu den anderen Titeln:

- Big Rigs: darf natürlich in keiner Liste der schlechtesten Spiele aller Zeiten fehlen. Ich hab das so oft gesehen in Artikeln und Videos, dass es mir so vorkommt, als hätte ich es selbst schon mal gespielt... ein verdienter Platz auf dieser Liste!
- Ninjabread Man: ich würde solchen Indie-Käse nicht mal spielen, wenn's laut Metacritic das beste Spiel der Welt wäre... wobei ich nix gegen Indie-Spiele gesagt haben will.
- Chuck Norris: überschätzter Schauspieler. Mir fallen auf Anhieb drei Leute ein, denen er nicht mal annähernd das Wasser reichen kann: Clint Eastwood, Christopher Lee und Peter Cushing. Von wegen Chuck-Norris-Facts und so. Deshalb würde ich auch kein Spiel anfassen, das Chuck Norris im Titel hat
- Catfight: Kannte ich schon vorher, ich muss aber leider sagen, dass ich es nicht zum Laufen gebracht habe :( das wäre so ein Spiel, das ich ein paar Minuten zocke, mich über den Sexismus freue (ich Sinne von: ich lache mich darüber kaputt weil ich es nicht fassen kann) und es dann nie wieder ansehe, weil's eigentlich nicht meine Aufmerksamkeit wert ist...

ich freue mich auf Teil 2!

PS: ich finde es ganz gut, dass hier nicht wieder diese 08/15-Standard-Titel verwurstet wurden, die man in der Regeln in jeder Liste der schlechtesten Spiele aller Zeiten findet... von wegen E.T., Custer's Revenge, Superman 64, Daikatana, Duke Nukem Forever oder dieses "wunderschöne" Link für das CD-i...

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 9. Juli 2019 - 14:53 #

Die werden auch nicht vorkommen. Zumal Daikatana und Duke verglichen mit diesen Titeln hier nicht ansatzweise als mies zu bezeichnen sind.

CharlieDerRunkle 13 Koop-Gamer - 1553 - 9. Juli 2019 - 15:07 #

Das ist wohl das netteste, was jemals jemand über Duke Nukem Forveer gesagt hat :D wobei ich das gar nicht mal so schlecht fand, aber egal :D

Zille 19 Megatalent - P - 13793 - 9. Juli 2019 - 16:02 #

Also ich fand es durchaus gut. Ich habe sicher schon viel schlechtere Shooter gespielt. Da hat sicher die Erwartungshaltung auch eine Rolle gespielt...

CharlieDerRunkle 13 Koop-Gamer - 1553 - 9. Juli 2019 - 16:37 #

ganz genau. ALs das Spiel 2011 erschien, hatte ich die Vorgänger nicht gespielt (bis auf die 2D Sidescroller) und hatte demnach keine Erwartungshaltung, und irgendwann gab es das für 10 Euro, und da hab ich's mir geholt... für 'nen Zehner war das vollkommen ok... was lernen wir daraus? Man darf keine Erwartungen haben, deshalb lese ich keine Previews etc. sondern nehm das Spiel so, wie es ist, und find's gut oder eben nicht... vielleicht habe ich deshalb so oft abweichende Meinungen zu diversen Spielen...

Mike H. 15 Kenner - P - 2754 - 9. Juli 2019 - 23:11 #

Du meinst, abgesehen von der 8.5-Wertung von GG? :)

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 6765 - 10. Juli 2019 - 9:55 #

Ich hatte mit dem Ding meinen Spaß. Auch wenn es mit Sicherheit keine 8.5 war, wie gewisse einschlägig bekannte Spielemagazine behaupten.

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 10681 - 9. Juli 2019 - 15:05 #

Daikatana ist definitiv nicht scheiße, und nicht nur, weil ich es für 2 € bei Real gekauft hatte. Es ist solide. wäre so eine 65 - 70 für mich.

Noodles 24 Trolljäger - P - 54708 - 9. Juli 2019 - 15:45 #

Das Problem von Daikatana war nicht, dass es ein total schlechtes Spiel ist, sondern die von Romero selbst aufgebaute Erwartungshaltung und das letztendliche Ergebnis. :D

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 10206 - 9. Juli 2019 - 17:41 #

Genau das. Gepatcht ist das Spiel nicht schlecht.

Gorkon 14 Komm-Experte - P - 2496 - 10. Juli 2019 - 13:11 #

Das Spiel war doch Tip Top zu seiner Zeit. Ich habe mich jedenfalls nicht zwingen müssen es zu Spielen. Zugegeben, die Begleiter waren mies aber das Schwert war trashig gut. :-)

Ganon 24 Trolljäger - P - 52021 - 10. Juli 2019 - 15:55 #

Na ja, es war sehr lange in Entwicklung und dann bei Erscheinen schon ziemlich veraltet. Ähnlich wie Duke Nukem Forever ein Shooter mit großem Namen, auf den man ewig gewartet hat, und dann kam Mittelmaß raus.

Noodles 24 Trolljäger - P - 54708 - 11. Juli 2019 - 0:28 #

Naja, tiptop würde ich nicht sagen. Nicht zwingen muss ich mich auch bei "nur" guten Spielen. ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77389 - 9. Juli 2019 - 15:40 #

Chuck Norris ist ein Schauspieler? :O

CharlieDerRunkle 13 Koop-Gamer - 1553 - 9. Juli 2019 - 15:51 #

genauso wie Til Schweiger und Ronald Reagan

Elfant 21 Motivator - P - 30889 - 9. Juli 2019 - 19:26 #

Letzterer sogar der beste Schauspieler aller Zeiten.

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11558 - 9. Juli 2019 - 14:46 #

Ich freue mich jetzt schon auf Teil 2 und 3. Vielen Dank für diese schöne Zusammenstellung.

xan 18 Doppel-Voter - P - 9406 - 9. Juli 2019 - 14:46 #

Schöner, wenn auch masochistischer Artikel. Gerne mehr, wenn die Autorin es ertragen kann :)

mihawk 19 Megatalent - P - 15337 - 9. Juli 2019 - 14:51 #

Wow, eine echte Gurken-Parade :)

PS: Bei den letzten 4 Bildern steht bei der Beschreibung für das letzte Bild "unten links", ich glaube das sollte "unten rechts" heißen.

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 9. Juli 2019 - 14:54 #

Im unteren rechten Bild sind die Alienbosse unten links. Das meinte ich damit.

Altior 11 Forenversteher - P - 756 - 9. Juli 2019 - 21:11 #

Haben nicht früher Heinrich oder Boris jeweils die Gurke des Monats prämiert?
Der Schleier der Jahrzehnte...

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 51877 - 10. Juli 2019 - 1:24 #

...ich erinnere mich auch dunkel. ;)

Despair 17 Shapeshifter - 6807 - 10. Juli 2019 - 15:13 #

In der ASM gab's den Flop des Monats. War immer sehr unterhaltsam.^^

JackoBoxo 18 Doppel-Voter - P - 12097 - 9. Juli 2019 - 15:10 #

Wow - Du hast einen echt imposanten Output im Moment.
Hast Du schon überlegt, dich auf diese offene Stelle bei diesem Online-Magazon für Erwachsene zu bewerben?

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 9. Juli 2019 - 15:18 #

https://www.gamersglobal.de/news/160512/momoca-1719-vollgefuttert-vom-grillfest-christoph-macht-schluss#comment-2432401

Jürgen 24 Trolljäger - 48850 - 9. Juli 2019 - 17:55 #

Im Zeitalter des Internets und der schlaflosen Nächte sollte das doch kein Problem sein. Du arbeitest doch auch sonst während Deiner Arbeit an GG :)

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 9. Juli 2019 - 19:50 #

Aber freiwillig und wann und was ich will. Da ist ein großer Schiedunter.

Jürgen 24 Trolljäger - 48850 - 9. Juli 2019 - 19:52 #

Ich weiß. Ich dachte nur, dass Du unvernünftigen Argumenten gegenüber vielleicht aufgeschlossen bist :)

Bastro 16 Übertalent - P - 5685 - 9. Juli 2019 - 15:43 #

Hm, davon hätte ich doch auch gerne Bewegtbilder gesehen ;-)

Borin 15 Kenner - P - 2839 - 9. Juli 2019 - 21:18 #

Dem schließe ich mich an.

soulflasher 13 Koop-Gamer - P - 1700 - 9. Juli 2019 - 15:48 #

Immer (ver)Wegener!

Edelstoffl 15 Kenner - P - 3735 - 9. Juli 2019 - 17:01 #

Geiler Artikel - vielen Dank, ich freu' mich auf die Fortsetzung.
Respekt, dass du den C64 miteinbringst - aber wenn ich mich durch meine *hüstel* "Cevi-Schulhofsammlung" wühle - mein Gott, was gab's da für Gurken!

Lt. Internetrecherche gibt es wohl über 17000 Spiele für den Commodore 64 - aber bestenfalls 500 würde ich als überhaupt spielbar bezeichnen...

Lag halt daran, dass jeder Depp - mich eingeschlossen! - meinte,zum Spiele-Programmieren geboren zu sein. :)

Danywilde 24 Trolljäger - - 56017 - 9. Juli 2019 - 17:34 #

Danke für die Selbstaufopferung, Steffi. ;)

Ein wirklich gut geschriebener Artikel, ich freue mich schon auf die beiden nächsten Teile.

Von Big Rigs habe ich mal eine Video vom AVG. gesehen und Stalin tauchte neulich in der DU-Gallerie auf, die anderen sind mir neu. Gespielt habe ich allerdings keins der Machwerke!

Novachen 19 Megatalent - 14531 - 9. Juli 2019 - 23:22 #

Die "Big Rigs"-Folge vom AVGN ist übrigens für mich tatsächlich auch eine der besten, die er je gemacht hat.

Allein der Werbespot ist so gold.

iYork 17 Shapeshifter - 6187 - 9. Juli 2019 - 17:56 #

Da hatte wohl jemand Langeweile?! Wenn jemand mir viel Geld gibt das zu spielen würde ich es tun aber freiwillig niemals :))

Jürgen 24 Trolljäger - 48850 - 9. Juli 2019 - 18:48 #

Wer in Berlin wohnt, ist doch Kummer und Elend gewohnt :)

Alain 16 Übertalent - P - 5147 - 9. Juli 2019 - 18:05 #

OMFG

Jürgen 24 Trolljäger - 48850 - 9. Juli 2019 - 18:48 #

Sehr schöne Sachen dabei, von denen ich zum größten Teil noch nie gehört habe. Ich dachte, schlimmer als "Street Fighter The Movie: The Game" könnte es in dem Bereich nicht werden...

CPC-Spiele kommen für Dich nicht in Betracht? Da hätte ich sonst noch ein bis zwei Kandidaten.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33171 - 9. Juli 2019 - 18:54 #

Es gibt viel zu selten Verrisse zu lesen. Vielen Dank dafür!

de_vipp 13 Koop-Gamer - P - 1781 - 9. Juli 2019 - 19:04 #

Big Rigs riecht stark nach Casual Gameplay von heute. Kannst nie verlieren..

Btw cooler Artikel!

revo 15 Kenner - P - 3829 - 9. Juli 2019 - 20:20 #

schöner und unterhaltsamer Artikel
Danke!
Die kleinen „Vierer-Galerien“ finde ich toll!

Altior 11 Forenversteher - P - 756 - 9. Juli 2019 - 21:16 #

Zitat:"Die kleinen „Vierer-Galerien“ finde ich toll!"
Finde ich auch , man hat auch ohne Video eine guten Einblick!

Borin 15 Kenner - P - 2839 - 9. Juli 2019 - 21:21 #

Echt schöner Artikel mit gutem Thema, das bei Langeweile auf Seiten der Schreiberin ja auch noch die Folgen vier bis sechs nach sich ziehen könnte.
Steffi, Du bist echt eine Bereicherung für GG!

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 9. Juli 2019 - 21:56 #

Mehr bestimmt nicht in diesem Jahr! Vor allem, wenn ich meinen Ideenstapel für Artikel so betrachte. Ich hoffe eher, dass ich den einen oder anderen Konsolero mit dem Thema ansporne.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10429 - 10. Juli 2019 - 5:43 #

Wenn Frauen sich schon prügeln, dann bitte nur junge Frauen mit feinster Busenphysik. Sowas können dann halt nur die Japaner.

Dukuu 14 Komm-Experte - - 2679 - 10. Juli 2019 - 7:58 #

Vielen Dank für die Tipps zur Überbrückung des Sommerlochs. Da sind ja richtig geile Highlights dabei, die bestimmt dazu taugen, in Ungnade gefallene Menschenkinder zu foltern. Alternativ zu Waterboarding, oder 24/7-Helene-Fischer-Dauerbeschallung.

Rohrkrepierer 15 Kenner - P - 2801 - 21. Juli 2019 - 17:09 #

Lass mal den letzten Abschnitt nicht Mick Schnelle lesen!

Messenger 17 Shapeshifter - - 8009 - 10. Juli 2019 - 9:08 #

Ist dieser Artikel etwa der Beweis, dass Selbstverstümmelung auch zu tollen Ergebnissen führen kann?
In jedem Fall meinen großen Respekt für diesen tollen, kurzweilig geschriebenen Artikel. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil (weil ich diesen FF-Ableger mal kennenlernen möchte).

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33171 - 10. Juli 2019 - 9:34 #

Oh ja, auf den FF-Klon bin ich auch gespannt!

Ganon 24 Trolljäger - P - 52021 - 10. Juli 2019 - 9:49 #

Sehr nett. :-)
Big Rigs kannte ich schon aus Heinrich Lenhardt "Legendär schlecht" in der GameStar. Bei Cat Fight erinnere ich mich noch an den Test in der PC Player. Stalin vs. Martians kam ja gerade erst in einem anderen User-Artikel vor. Die Anderen kannte ich nicht. Möchte aber anmerken, dass der "graue Jogginganzug" von Chuck Norris mit Sicherheit ein Karate-Gi ist. Nur warum trägt er einen braunen Gürtel?

euph 26 Spiele-Kenner - P - 73964 - 10. Juli 2019 - 10:06 #

Toller Artikel. Danke Steffi. Zum Glück kenne ich, außer Chuck Norris, keins dieser Machwerke.

bluemax71 15 Kenner - P - 3528 - 10. Juli 2019 - 12:09 #

Oh man, es gab und gibt wirklich Spiele für, die die Hersteller in der Hölle schmoren sollten. Aber Steffi, auch von mir die Frage warum tust du dir das nur an. Masochistische Neigungen?

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 10. Juli 2019 - 12:13 #

Totaaal!

Q-Bert 19 Megatalent - P - 14314 - 10. Juli 2019 - 15:19 #

User-Artikel sind immer eine tolle Sache. Wenn ein Artikel dann von der Community so fleissig geklickt, kommentiert und kudoisiert wird wie dieser, ist es nochmal was ganz Besonderes! Vor allem auch mitten in der Woche während der Ferienzeit. Die "Miesen Machwerke" rocken das Haus: 100+ Kommentare, Kudos und bald 2000 Hits an einem Tag! Desch isch ja de absolude Wahnsinn.

Hast mal wieder genau den richtiger Riecher gehabt, Steffi. Dazu sag ich ganz neidlos (OK, vielleicht ein klein bisschen neidisch, aber nur aus sportlichem Ehrgeiz :p) "Chapeau!" und "weiter so", weil's reimt.

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 22245 - 10. Juli 2019 - 15:44 #

Was schleimst du denn schon wieder so rum?! Du willst doch was!

Q-Bert 19 Megatalent - P - 14314 - 10. Juli 2019 - 16:36 #

Papperlapapp! 2x im Jahr darf auch ich dich loben! Zumal ich im Vorfeld gar nicht vermutet hatte, dass das Ding *so* kometenartig einschlägt. Da ist der demütige Respekt völlig angebracht.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 135155 - 10. Juli 2019 - 15:56 #

Und auf Platz 1 der "Die 'heißesten' Inhalte aller Rubriken". :)

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10493 - 10. Juli 2019 - 16:41 #

Mein Beileid, warum auch immer man sich das freiwillig antut? Jugend forscht? :)

Anyway, man dankt für die amüsanten Zeilen und freut sich auf Part 2.

TheRaffer 19 Megatalent - - 18799 - 11. Juli 2019 - 17:42 #

Respekt, dass du das durchgehalten hast. :)

Faxenmacher 16 Übertalent - 4218 - 14. Juli 2019 - 18:49 #

Schöner Artikel, sehr unterhaltsam! :)

Erdlöwe 11 Forenversteher - 767 - 22. Juli 2019 - 16:11 #

Super geschrieben, sehr unterhaltsam! Stürze mich gleich auf Teil 2 und bin voller Vorfreude auf das Finale :) Allein schon dieser Satz: "...an eine betrunkene Hummel in einem Heizungsrohr erinnert, macht es nicht gerade angenehmer..."

Fun Fact: Den Satz hatte ich für diesen Kommentar in die Zwischenablage kopiert, zwischenzeitlich aber im Beisein eines Kollegen an einer nicht dafür gedachten Stelle eingefügt. Peinlich, peinlich... :D

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 10078 - 2. August 2019 - 22:03 #

Eine besondere Eigenschaft von Big Rigs ist dass es im Rückwärtsgang keine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt, man kann unendlich lange Beschleunigen, auch weit über die Karte hinaus. Wahrscheinlich so lange bis irgendwelche Zahlen überlaufen und das Programm abstürzt...

Sgt. Nukem 16 Übertalent - 4148 - 10. August 2019 - 11:21 #

Die gab's bei Trucks und Bussen in GTA - einem deutlich besseren Machwerk - übrigens auch nicht. ;)