Handverlesene Game-Soundtracks

Handverlesene Game-Soundtracks User-Artikel

Hörprobe

thoohl / 17. Oktober 2021 - 12:47

Teaser

Es gibt diese Momente in Spielen, die sich als Erinnerung einprägen und aus verschiedenen Gründen unvergesslich sind. Hier kommen zwei akustische Erlebnisse und eine Auswahl an gelungenen Soundtracks.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Das Laufen durch eine zerklüftete, aber sehr begrünte Landschaft wird begleitet durch gut wahrnehmbare Umgebungsgeräusche, Atemgeräusche, die eigenen Schritte und dem sehr realistisch klingenden, starken Regenschauer. Unterstützt durch die guten Sprecher werde ich sofort in den immersiven Bann von Death Stranding (im Test) gezogen.

Nach einem kleinen Ereignis setzt der Regen aus und es klart auf. Diese beschriebene Inszenierung der Umgebung wirkt sehr realitätsnah. Sie ist detailliert und auch auf hohem grafischen Niveau. Die Natur ist beinahe spürbar. Als wäre das nicht schon genug, setzt ein gesungener Soundtrack butterweich beigemischt ein. Das ist ein starker Spielbeginn, der auf mich als Spieler einwirkt - und das nach erst circa sieben Minuten Spielzeit!
Death Stranding: Eindrücke aus dem frühen Spiel. Eine großartige Inszenierung aus Grafik, Spielgeschehen, Soundeffekten und Musik gibt es bereits nach knapp sieben Minuten.
 

Mass Effect

Ein ganz anderer spielerischer und musikalischer Höhepunkt baut sich in Mass Effect (im Test)  über zwei Spielteile und etwas mehr als zweihundert Spielstunden auf. Vorausgesetzt, man lässt sich zeitlich auf die Entwicklung der Geschichte ein, nimmt alle Quests und Gespräche mit, so verfüge ich im Late-Game über eine Gruppe, die mir ans Herz gewachsen ist und über eine Schiffscrew, für die ich die Verantwortung trage. Viele Abenteuer wurden durchlebt und Smalltalk geführt, alles mit dem übergeordneten Ziel, eine außerirdische, noch unbekannte Gefahr abzuwehren. 

Zum Ende des zweiten Teils ist all dieses Liebgewonnene dann in absoluter (Lebens-)Gefahr und durch den Aufbau des Spiels ist völlig unklar, wie hart es einzelne Charaktere treffen wird. Es scheint alles Schlimme möglich zu sein. Der eigentliche Hauptgegner verbirgt sich über einen langen Zeitraum geheimnisvoll im Hintergrund und die wirkliche Gefahr ist erst sehr spät direkt erlebbar. Dadurch entsteht ein großartiger Spannungsbogen. Ein insektoides, mystisches Wesen, das sich selbst der Vorbote nennt, macht die weltenbedrohende Gefahr dann erstmals greifbar. Niveauvoll, jedoch überheblich, seiner eigenen Stärke bewusst und wissenschaftlich-technokratisch verhöhnt das Wesen meine Crew und mich im großen Finale und spricht uns spezies-gerecht mit verachtender, mechanischer Stimme an:  “Mensch, du hast nichts verändert. Deine Spezies hat die Aufmerksamkeit derer, die unendlich viel größer sind. Das, was ihr als Reaper kennt, ist eure Rettung durch Zerstörung.” Dazu spielt ein sehr gut passender Soundtrack, der diese Stimmung der Verzweiflung bei gleichzeitigem Kampfgeschehen trägt.
 
Der gesamte Soundtrack ist recht abwechslungsreich und zielt auf das im Spiel oft verwendete Bild des Technischen ab. Geheimnisvoll fremd anmutende Songs wechseln sich ab mit richtig guten Action-Tracks wie “Suicide Mission” oder “End Run”. Sehr gut finde ich auch die Lieder, die das Technische mit etwas mystischem verbinden. Diese Tracks werden im Spiel gern im Weltall oder zum Beispiel in den Menschen-Versuchslaboren benutzt. Ja, die Welt von Mass Effect ist etwas Besonderes. Der Soundtrack unterstützt das sehr gut. 
Mass Effect 2: Bei guter musikalischer Untermalung - Ein technokratisch-wissenschaftlicher Gesandter namens der Vorbote einer ziemlich unbekannten Lebensform verhöhnt uns niveauvoll, während er seine Schergen auf uns hetzt. Schergen, die er in aller Fiesheit seinerseits korrumpiert hat. Zum Selbst-Handanlegen wird er sich später aber auch nicht zu fein sein.
 

Side A mit Deux Ex, Borderlands 3 und Retrosound

Einen durchweg sehr guten und auch separat vom Spiel hörbaren Soundtrack hat das Spiel Deus Ex - Human Revolution (im Test). Besonders hervorheben möchte ich den Track mit dem schnöden Namen “Main Menu”.

Negativ ausgelegt könnte ich den Soundtracks von Sekiro (im Test und Letsplay) und Demon's Souls (zum Letsplay) zuschreiben, etwas seelenlos zu sein. So könnte nahezu jeder Track aus diesen Alben mühelos die Endsequenz in einem Action-Blockbuster untermalen. Das ist auf die Dauer recht viel, jedenfalls  für meine Ohren. Abwechslung entsteht punktuell durch asiatisch, mittelalterlich anmutende Klänge oder Choräle. Der Soundtrack hat natürlich auch die Aufgabe, ein durch Kämpfe geprägtes Spiel zu begleiten. Das macht er dann wieder gut. Ich denke, die beiden Soundtracks sind etwas für Sammler oder Spieler, die mit dem Titel etwas verbinden. 

Im Gegensatz hierzu ist das Album von Borderlands 3 (im Test) durch seine Vielfalt ein Hörgenuss - einfach als ganzes Album am Stück laufen lassen.  Verschiedene Richtungen, Rhythmen, jazzig, poppig, ganz neue Sounds gelangen in die Ohren. Den Soundtrack hörte ich, ohne das Spiel gespielt zu haben. Später habe ich hineingespielt, es hat mich jedoch nicht abgeholt, ganz im Gegensatz zum Album. 

Eine Retro-Soundtrack-Empfehlung geht an The Last Ninja 2. Unter diesen alten Spielen gab es immer mal interessante Tracks. Dieses Album macht besonders, das es komplett gehört werden kann und das Hören Spaß bereitet.
Cover von Borderlands 3, Sekiro, Death Stranding Songs, Death Stranding Score, Last Ninja 2 Retro, Demon´s Souls, Mass Effect und Deus Ex Human Revolution.
 

Side B mit Rend, Banner Saga und Streets of Rage 4

Einen Soundtrack mit nordisch anmutender Musik gibt es seitens des Rollenspiels Rend. Auch dieses Album kann man starten und einfach durchlaufen lassen. Spiel und Soundtrack sind scheinbar bislang nicht in Deutschland erschienen. Daher gebe ich keine Gewähr für den textlichen Inhalt der Lieder, den die Nordmänner in ihre bierverschmierten Bärte posaunen. Zumindest hat der deutsche Zoll mein Paket nicht aufgehalten. Das Spiel habe ich bislang nicht gespielt. Auf den Soundtrack stieß ich beim Bummeln im Internet. 

Der textliche Inhalt ist mir genauso wenig bekannt bei den einigen Liedern des Soundtracks von The Banner Saga (im Test). Die Musik erscheint zwar auch nordisch, ist jedoch in einigen Titeln wesentlich abgedrehter, skurriler als der Soundtrack von Rend, aber zumindest hierzulande erhältlich. Ich spielte zuerst das Spiel und fand dann einige Tracks daraus auch separat hörbar. Andere Lieder sind wiederum wie zuvor angedeutet recht anstrengend, jedenfalls für mein Empfinden. 

Den Soundtrack von Skyrim (zum Test) braucht man aufgrund seiner Popularität glaube ich nicht mehr sonderlich zu erwähnen, auch mitunter meine erste Wahl. Erwähnenswert ist aber der Ableger Skyrim-Atmospheres. Böse Zungen würden behaupten, es sei etwas wie Kaufhaus-Hintergrundmusik oder zumindest Relax-Zonen-Musik im Fitnessstudio, aber eigentlich finde ich es sehr gut hörbar. Ich verbinde damit die vielen Märsche durch den Schnee, Schneewehen in Himmelsrand und Staunen bei Panoramaansichten auf Berge, Burgen, Täler, Flüsse und Schluchten. 

Flotte Musik für jeglichen Anlass oder auch einfach zum Reinhören bietet der Soundtrack von Cuphead (im Test). Dieser kann absolut am Stück gehört werden oder man springt direkt in Lieblingsstücke hinein. Die einzelnen Tracks unterscheiden sich erheblich, haben aber alle einen gemeinsamen Stil, auch gerade oder bedingt durch verwendete Tonfilter. Der Soundtrack ist so gut komponiert, dass er das Trial-and-Error-Spielprinzip musikalisch sehr gut unterstützt und nie zu nerven beginnt. Die Musik funktioniert aber auch, ohne dass man das Spiel kennt oder mag. Ich habe das Spiel selbst irgendwo auf Insel 2 abgebrochen - bedingt durch das Spielgeschehen.

Retro-Charme versprüht der Soundtrack von Streets of Rage 4. Er erinnert mich etwas an die Musik von Street Fighter 2, bietet aber ganz neue und abwechslungsreiche Klänge und Melodien. Durchaus hörbar, auch ohne das Spiel zu kennen.
Cover von Rend, The Banner Saga, Skyrim – Atmospheres, Streets of Rage 4 und Cuphead.
 

Playlist

Ich hoffe, euch hat das Lesen und möglicherweise auch das Reinhören einigermaßen Spaß bereitet. So gab es bei Death Stranding bereits nach wenigen Minuten Spielzeit ein beachtenswertes musikalisches Erlebnis, während sich Mass Effect über 200 Stunden Spielzeit für ein großes, auch akustisches, Finale nahm.

Lust auf etwas Vertiefung? Es folgt eine Aufbereitung der vorgestellten Soundtracks als Playlist. Habt ihr zu wenig Zeit, um allen Beispielen zu lauschen, dann sei an dieser Stelle noch einmal der Soundtrack von Borderlands 3 und Death Stranding Songs besonders empfohlen. Die Links sind jeweils angegeben. Ein zusätzlicher guter Weg ist, den Titel aus der Playlist zu kopieren und zum Beispiel bei Youtube einzufügen. Noch mehr Lust auf das Thema? Schaut doch gern noch bei den User-Artikeln von Johannes und Jürgen vorbei.

01| Death Stranding (Songs from the Videogame)
kompletter Soundtrack Songs, z.B. Don´t Be So Serious by Low Roar (Amazon Link)

02| Death Stranding (Original Score)
kompletter Soundtrack by Ludvig Forssell (Amazon Link)

03| Mass Effect I
kompletter Soundtrack , z.B. Noveria, Uncharted Worlds (Amazon Link)

04| Mass Effect II
kompletter Soundtrack , z.B. Endrun und Suicide Mission (Amazon Link)

05| Deus Ex - Human Revolution
kompletter Soundtrack, z.B. Main Menu (Amazon Link)

06| Sekiro
kompletter Soundtrack (YouTube)

07| Demon´s Souls
kompletter Soundtrack (Amazon Link)

08| Borderlands 3
kompletter Soundtrack (Amazon-Link)

09| The Last Ninja 2
kompletter Soundtrack (YouTube)

10| Rend
kompletter Soundtrack (YouTube)

11| The Banner Saga
kompletter Soundtrack (Amazon Link)

12| Skyrim Atmospheres
kompletter Soundtrack (Amazon Link)

13| Cuphead
kompletter Soundtrack, z.B. Botanic Panic (Amazon Link)

14| Streets of Rage 4
kompletter Soundtrack (Amazon Link)
Anzeige
Ein gelungenes Finale (Spoiler-Warnung) mit sehr guter musikalischer Untermalung (zum Video auf YouTube).
thoohl 17. Oktober 2021 - 12:47
Drapondur 30 Pro-Gamer - - 151449 - 17. Oktober 2021 - 11:04 #

Schöner Artikel! Mein Alltime-Favorit unter den Game-Soundtracks ist immer noch The Dig. Aber auch Mass Effect 1-3 wird regelmäßig gehört. Auch die alten Origin-Sachen (Ultima VII) oder der eine oder andere C64-Track (Commando, Barbarian) läuft immer wieder mal.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 216890 - 17. Oktober 2021 - 14:59 #

Au ja, Commando und Ghosts'n'Goblins. Fast die komplette SID-Datenbank hat sich in mein Gehirn dermaßen eingebrannt, dass alles zu spät ist. ;) Der OST von Nier:Automata ist auch nicht zu verachten, da gibts echt viele tolle Sounds in Games. Danke für den Artikel, thoohl! :)

Desotho 17 Shapeshifter - P - 7427 - 18. Oktober 2021 - 14:32 #

NieR:Automata wäre da auch so mit das Erste was mir einfällt.

Martin Schulz 12 Trollwächter - P - 1029 - 22. Oktober 2021 - 19:43 #

Ohhh, Nier:Automata hat einen wirklich fantastischen Soundtrack. Mit dieser tollen Kunstsprache, abwechslungsreich ohne Ende.

Ansonsten sind u.A. noch Shadow of the Colossus, Final Fantasy 10 und Assasins Creed 2 unter meine Favoriten.

Pat Darksider 10 Kommunikator - P - 381 - 17. Oktober 2021 - 17:22 #

The Dig war ja damals schon sehr umstritten, aber ich fand die Atmosphäre und eben auch die Musik großartig. Kann mich noch erinnern wie ich eine Komplettlösung zusammengeschustert habe und diese an die PC Player geschickt habe. War natürlich umsonst... :)

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 6255 - 17. Oktober 2021 - 11:22 #

Vielen Dank für den spannenden Artikel!
Da ich im Regelfall überhaupt keine Soundtracks höre, weder von Spielen noch von Filmen, war das für mich ein interessanter Blick über den Tellerrand. Ich werde in das ein oder andere mal reinhören :)

Was die Musik in Videospielen betrifft, habe ich immer das Gefühl, dass diese früher irgendwie prägnanter war. Zumindest wenn ich an musikalische Themen von Spielen denke, die mir bis heute im Ohr geblieben sind, so sind das meist deutlich ältere Titel. Das letzte Spiel, wo mich das Hauptthema so richtig nachhaltig begeistert hat, war tatsächlich Skyrim. Bei dem Song bekomme ich heute noch Gänsehaut:)
Geht das nur mir so?

Player One 16 Übertalent - P - 4367 - 17. Oktober 2021 - 18:16 #

Die Sounds von Wizball, Krakout und Bubble Bobble werde ich wohl auf ewig mitpfeifen können. Ansonsten habe ich noch einen Ohrwurm von meinen Wanderungen auf Skellige im Ohr.

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 17. Oktober 2021 - 18:22 #

Ich habe die ersten Minuten mit Anlandung bzw Bruchlandung auf Skellige und die erste Wanderung dort mit der einsetzenden Musik im Ohr.

toreyam 21 AAA-Gamer - P - 30299 - 17. Oktober 2021 - 11:21 #

Vielen Dank für die tolle Auswahl!
Mir war noch nicht klar, dass es für Death Stranding zwei Alben gibt. Vielen Dank für den Hinweis! :)
Mass Effect habe ich immer dabei.
Bei GG ist auch mal der (kurzzeitig kostenlose) Download der Remaster Variante verlinkt worden. Da kann ich Sam Hulicks Resynthesis empfehlen.
Ludvig Forssell hat ein paar super Tracks für Metal Gear abgeliefert.

Sathorien 20 Gold-Gamer - - 24096 - 17. Oktober 2021 - 12:27 #

Der Sound und die Musik in Death Stranding finde ich auch richtig klasse. Begeistert bin ich auch vom Soundtrack bei Life is Strange True Colors. Es gibt ein Lied in der Endszene von Kapitel 2, das leider noch nicht veröffentlicht wurde und daher noch nicht in den Streaming-Diensten verfügbar ist: https://youtu.be/vRErYmOVTYU
Tolles Lied und super passend zur Szene (im Video aber nur ein Standbild)

timeagent 19 Megatalent - - 16620 - 17. Oktober 2021 - 12:36 #

Schöner Artikel. Immer interessant zu lesen, welche Art Soundtrack bei anderen ankommmt.

Bis auf wenige Ausnahmen bin ich bei Spielesoundtracks nur retro-mäßig unterwegs - und seltsam: Der Soundtrack von Mass Effect ist super. Mit einem neuen Rechner würde ich direkt das Remaster spielen und mich auch auf die Musik freuen. Aber sie ohne das Spiel hören? Nee, passt für mich nicht.

Ganz hoch in meiner Rangliste ist momentan Unreal / Unreal Tournament. Da sind so schöne Stücke dabei...

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 24799 - 17. Oktober 2021 - 12:55 #

Sind alles mehr so Ambient-Soundtracks, oder? Nicht so ganz mein Fall zum bewussten Anhören, aber ich bin mal in den Alpen bei Innsbruck alleine im Wald spazierengegangen und hab dabei den Skyrim-Track gehört, den man dort auch beim Herumlaufen hört, und das hatte was. :-)

Zuhause ist mir was mit klarer Melodie wie bspw. das Monkey Island Theme oder das NOLF Theme lieber.

Ein gute Mischung aus Hintergrundmusik und klarer Melodie ist für mich "Sunset Waltz" aus Final Fantasy XV. Das erzeugt eine interessante Stimmung beim Herumlaufen und auch beim bewussten Hören:

https://www.youtube.com/watch?v=CzV4EWLFxEk

LRod 19 Megatalent - P - 13284 - 17. Oktober 2021 - 14:11 #

Sehr gut, ich schließe mich an, möchte aber noch Apocalypsis Noctis aus dem FFXV-Soundtrack ergänzen: https://m.youtube.com/watch?v=UxkyG62HGSo

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 31545 - 17. Oktober 2021 - 14:59 #

Oh, auf den Artikel freu ich mich, wenn ich nachher am Rechner bin. Mal sehen, ob die Bandcamp-Bibliothek (oder YT-Playlist) wieder etwas wächst.

crux 17 Shapeshifter - P - 7779 - 17. Oktober 2021 - 15:32 #

Also meine Empfehlungen, zumindest was Spiele der letzten 10 Jahre oder so angeht, waeren Hollow Knight, Sunless Sea, und FTL. Drei Spiele, die durch ihre Musik sehr viel an Atmosphaere gewonnen haben.

https://christopherlarkin.bandcamp.com/album/hollow-knight-original-soundtrack
https://failbettergames.bandcamp.com/album/sunless-sea-ost
https://benprunty.bandcamp.com/album/ftl

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 17. Oktober 2021 - 18:29 #

Bei den Links in den Kommentaren werde ich die Tage mal reinschauen, reinhören. The Dig ging frevelhafterweise auch als Spiel an mir vorbei. Ich denke, hier werde ich beides mal nachholen.
Schöne Grüße von der Atlantikküste.

xan 18 Doppel-Voter - P - 11400 - 17. Oktober 2021 - 19:41 #

DK2 Soundtrack ist für mich immernoch unübertroffen, knapp dahinter FF VII. Ein schöner Artikel mit vielen nostalgischen Gefühlen, Danke dafür!

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 8635 - 17. Oktober 2021 - 23:27 #

Ich verehre Nobuo Uematsu. Habe den vor einigen Jahren sogar live in Berlin angeschaut, was ich wohl bei kaum einem anderen Spiele-Komponisten tun würde.

CptTrips 10 Kommunikator - 488 - 17. Oktober 2021 - 23:46 #

Einer meiner absoluten Favoriten in Sachen Soundtrack ist Daikatana. So durchwachsen das Spiel auch war, der OST ist der Hammer.

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22042 - 17. Oktober 2021 - 23:52 #

Ganz großen Daumen hoch für den Last Ninja 2 Soundtrack. Auch wenn ich die Musik von Teil 1 sogar noch besser finde: https://www.youtube.com/watch?v=1ok1ChTtWQI (laut!)

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 21292 - 18. Oktober 2021 - 0:47 #

Ich kann Aion sehr empfehlen, habe den Soundtrack deutlich öfter gehört als ich gespielt habe ;)
Last Ninja 2 ist wikrlich auch sehr gut, genauso wie Cuphead. Ich habe relativ viele Soundtrack von Spielen hier, einige sogar als LP. Finde da immer wieder schöne Stücke zum reinhören.

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 132358 - 18. Oktober 2021 - 14:41 #

Danke für den Artikel, hat mir sehr viel Freude bereitet.

Mein Problem mit aktuellen Soundtracks ist die musikalische Gleichförmigkeit. Was meine ich damit? Die Soundtracks eignen sich wunderbar als Untermalung während des Spiels, ich würde sie mir aber nie alleine anhören, da mir zu häufig eine klare Melodieführung fehlt und es leider of auf die bekannten Harmonien und Auflösungen 'a la Hans Zimmer hinausläuft.

Das war früher durch die technischen Beschränkungen oft anders und die prägnanten Melodien haben sich bei mir ins Hirn eingegraben. Ab und zu höre ich die alten Spielemusiken vom 64er, Amiga, NES, SNES noch ganz gerne.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 31545 - 18. Oktober 2021 - 15:26 #

Stimmt, es gibt wenige Spieletracks, die ich "alleine" hören würde. Dafür eignet sich gute Spielemusik, wie auch Filmsoundtracks, super als Hintergrundmusik beim Arbeiten oder ähnlichem.

Die YT-Playlist mit SNES etc. OSTs hab ich aber auch. Die waren einfach extrem ohrwurmerzeugend - modern bleiben auch eher "Retrotunes" wie bei Undertale hängen.

Einer der imho besten Soundtracks zuletzt hatte das Gratis-Indiespiel Helltaker. Da hat der Track (und der "Tanz") einen klaren Einfluss auf eine Popkulturnische gehabt: https://www.youtube.com/watch?v=GzeBHIto4Ps

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 18. Oktober 2021 - 19:33 #

Danke für die feinen Kommentare. In die Links schaue, höre ich gern rein.
Würde mich selbst schon als Sammler bezeichnen, jedoch mit festen Restriktionen. Die Wichtigste ist, muss mir selbst gefallen zu hören. Niemals also ein Kriterium wie Cover, Edition, Verbreitung vs eigenes Hörvergnügen.
Habe meine Musiksammlung zu 90 Prozent digital, so starte ich schon hier und da Lieblingsstücke auch aus Spielen.
Neben Streaming, GG, selbst Spielen ist dann ab und zu Musik hören in Spielfilmlänge ein mittlerweile schönes Hobby. Ja, beim Arbeiten lege ich auch mal was ein.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 32092 - 18. Oktober 2021 - 19:50 #

Der Soundtrack von Death Stranding hat mir auch sehr gut gefallen, den kann man sich auch gut abseits des Spiels anhören.

Gelungen fand ich auch die Musik bei Sayonara Wild Hearts.

CBR 21 AAA-Gamer - P - 25397 - 19. Oktober 2021 - 16:01 #

Ich höre in der Regel keine Spielesoundtracks, obwohl ich oft wert darauf lege, den OST auf einem separaten Datenträger dabei zu haben.

Erwähnenswert ist für mich aber in jedem Fall die Titelmelodie zu The Legend of Zelda: A Link to the Past. Aber einzelne Soundschnipsel zählen wohl nicht ;-)

Bei der Nordlandtrilogie war der OST auf der Spiele-CD ab Track 2 mit drauf und konnte direkt im CD-Player abgespielt werden. Das fand ich ein nettes Gimmick.

Outcast war eines der ersten Spiele, bei denen der Soundtrack durch ein Synphonieorchester eingespielt wurde. Der war unglaublich atmosphärisch. Nur anhören, ohne zu spielen, kann ich es - wie erwähnt - nicht. Aber empfehlen möchte ich es dennoch für solche, denen Soundtracks so gut gefallen, dass sie sich diese einfach so anhören können.

TheRaffer 22 Motivator - - 33824 - 19. Oktober 2021 - 19:09 #

Das wird jetzt vielleicht schocken, aber der Soundtrack ist das Erste was ich in Spielen auf Null drehe. Musik versaut mir meist eher das Spielgefühl. Ich laufe auf der Straße ja auch nicht zu Musik rum... ;)

Sathorien 20 Gold-Gamer - - 24096 - 19. Oktober 2021 - 19:19 #

Ich bin geschockt - machst Du das bei Filmen auch? ;)
Ich meine wenn man in einer Open World rumflaniert ok, aber gute Musik in Spielen kann ja einen dramaturgischen Effekt haben wie bei Filmen auch..zumindest für mich ist das so.

TheRaffer 22 Motivator - - 33824 - 19. Oktober 2021 - 19:39 #

In Filmen lässt sich das meist schwer separat runterdrehen ;)
Meist reißt mich Musik aus der Immersion, weswegen ich irgendwann eingeführt habe, dass mein erster Schritt ins Menü zu den Lautstärkereglern führt...

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68588 - 19. Oktober 2021 - 19:19 #

Aber draußen rumlaufen, ohne dabei was zu hören, ist doch langweilig. :D Ich höre fast immer etwas, wenn ich unterwegs bin, entweder Podcasts oder Musik. ;)

TheRaffer 22 Motivator - - 33824 - 19. Oktober 2021 - 19:41 #

Ich höre Natur oder Autos ;)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68588 - 19. Oktober 2021 - 22:44 #

Hörst du denn überhaupt irgendwann mal freiwillig Musik? :P

TheRaffer 22 Motivator - - 33824 - 20. Oktober 2021 - 2:43 #

Seit ich "Autoradio" durch "Podcast" ersetzt habe eigentlich nicht.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68588 - 20. Oktober 2021 - 3:32 #

Also ich könnte ohne Musik nicht leben.

TheRaffer 22 Motivator - - 33824 - 20. Oktober 2021 - 7:02 #

Ganz ohne geht ja gar nicht. Mitunter wirst du ja von irgendwo beschallt. ;)

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 66533 - 20. Oktober 2021 - 10:46 #

Last Christmas I gave you my heart...

TheRaffer 22 Motivator - - 33824 - 20. Oktober 2021 - 11:56 #

Oh Jürgen, das ist ja nett von dir :)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68588 - 20. Oktober 2021 - 14:22 #

Nein, ich meine damit Musik, die mir gefällt und ich mir bewusst anhöre.

CBR 21 AAA-Gamer - P - 25397 - 20. Oktober 2021 - 9:49 #

Gerade draußen habe ich gemerkt, wie schön es ist, mal nichts im Ohr zu haben, nicht belabert oder bedudelt zu werden, sondern statt dessen die Umgebung (akustisch) wahrzunehmen.

Aus Gewohnheit will ich mir manchmal bei öden Bahnfahrten noch die Kopfhörer ins Ohr stecken, aber ich lasse es dann einfach, auch um meinen Ohren mal eine Pause zu gönnen und es fühlt sich richtig gut an.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68588 - 20. Oktober 2021 - 14:24 #

Ab und zu mach ich das auch, aber gibt genügend Strecken, die ich schon zigmal gegangen bin und es nix Tolles zu hören gibt, hauptsächlich Autos, da hab ich lieber Musik oder nen Podcast im Ohr. :P

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 19. Oktober 2021 - 19:37 #

Mich schockt mittlerweile nix mehr so leicht. :D

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 24799 - 20. Oktober 2021 - 9:54 #

Gleich kommt ein GG-User und erzählt, dass er die Spielemusik mit zweifacher Geschwindigkeit laufen lässt. ;-)

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 19. Oktober 2021 - 19:51 #

Müsste bei einigen Spielen aber auch zu neuen Erfahrungen führen, wenn die Soundeffekte(!?) gut gemacht sind?
Aus Mangel an Zeit und pro Musik werde ich das aber nicht wirklich ausprobieren können. Aber wenn Du Zeit hast, kannst du das ja mal beschreiben?
Könnte mir vorstellen, dass manche Spiele mit Musik auch schlechte Effekte sozusagen überschmieren? Bei anderen mit guten Effekten, könnte es auch recht gut sein? Musik trägt aber ja auch Situationen, das fällt ja dann auch flach (stelle mir vor ich spielte DOS2 ohne Musik)...

TheRaffer 22 Motivator - - 33824 - 19. Oktober 2021 - 20:01 #

An welche Art Beschreibung denkst du? Ich bilde mir halt ein mehr von der Umgebung zu hören, bzw. ob diese überhaupt vorhanden ist. In einem Dschungel sollte man Tiere hören, raschelnde Blätter... in einer Stadt die Straße, Passanten...

Ich mag es nicht in einem Shooter durch die Büsche zu schleichen und aus den Boxen dröhnt dann irgendsowas Instrumentales. ;)

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 19. Oktober 2021 - 20:12 #

Generell würde mich interessieren, ob die Spiele dieses Spielvergnügen in der Regel gut unterstützen, sprich die Effekte so gut gemacht sind, dass es auf die Dauer des Spieles auch funktioniert, oder ob es drauf ankommt und es auch Titel gibt, die dann zu reduziert sind bei den Effekten, bzw ob man das so pauschal nicht sagen kann...
So nach dem Motto klasse Kulisse, oder nach dem Motto Geräuschkulisse könnte jetzt schon etwas besser sein...die Spielwahrnehmung verändert sich ja schon um Einiges...

TheRaffer 22 Motivator - - 33824 - 19. Oktober 2021 - 20:23 #

Wahrscheinlich müssten wir das mal parallel an einem bestimmten Spiel ausprobieren. Klingt nach einem interessanten Experiment. :)

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 19. Oktober 2021 - 20:42 #

Wäre mal was.

Spontan fällt mir mit sehr guter Geräuschkulisse aktuell Death Stranding ein (dass die Handlung leider irgendwann jedenfalls für mich ziemlich abdreht, lassen wir mal weg).

Was ich schon sehr oft gemacht habe, gerade bei gesprächslastigen Spielen, ist Stimmen und Geräusche hochpegeln und Musik runterpegeln.

TheRaffer 22 Motivator - - 33824 - 19. Oktober 2021 - 20:47 #

Death Stranding ist leider noch nicht auf meinem PoS. Stimmen müssen lauter sein, als Umgebung und Musik. Das ist elementar ;)

Epkes 15 Kenner - P - 2917 - 19. Oktober 2021 - 20:40 #

Danke für die Anregungen. Skyrim Atmospheres gefällt mir gut.

Neutral Gut 12 Trollwächter - - 1153 - 21. Oktober 2021 - 17:22 #

Mein Tipp aktuell: Disco Elysium
In Erinnerung an Ben Daglish und seinen Soundtrack zu The Last Ninja: The Last Ninja - Main Theme for Classical Guitar (Arrangement) zu finden unter https://www.youtube.com/watch?v=fi8Cce46hGo

Punisher 21 AAA-Gamer - - 29142 - 22. Oktober 2021 - 15:47 #

Am Rande sei erwähnt - die offiziellen Soundtracks finden sich auch völlig legal und so bei Spotify, wenn man den Titel + Soundtrack sucht... Rend, Cuphead, Skyrim, Mass Effect... alles da, und wenn nicht als offizielles Album, dann als Fanmade-Playlist.

Ansonsten schöner Artikel zu einem wenig beachteten Thema.