Gaming-Chair Titan von Secretlab User-Artikel

Spielestuhl mit Stoffbezug im User-Test

Daniel Gast / 5. September 2020 - 12:42 — vor 1 Woche aktualisiert

Teaser

Mit der „SoftWeave“-Variante bringt Secretlab das erste eigene Gaming-Chair-Modell mit Stoffbezug auf den Markt. Ob sich der Kauf für rund 430 Euro aus seiner Sicht lohnt, erfahrt ihr von Daniel Gast im User-Test.
Die speziell für Videospieler gedachten Stühle von Secretlab sind euch eventuell durch verschiedene E-Sport-Events bekannt, da das Unternehmen mit verschiedenen Teams wie team liquid, Team OG und Cloud9 kooperiert. Bislang hatte der Gaming-Stuhl-Produzent aus Singapur lediglich drei verschiedene Stühle aus Kunstleder im Sortiment: OMEGA, TITAN und TITAN XL. Vor allem die Modelle OMEGA und TITAN liefern euch eine vielfältige Auswahl aus verschiedenen Designs wie zum Beispiel Cyberpunk 2077, Overwatch, Game of Thrones, DOTA und vielen mehr. Insgesamt stehen 30 Varianten zur Auswahl.

Für den 2020 neu erschienenen Stoffbezug gibt es bislang die Farbvarianten schwarz, grau, schwarz-blau und als Sonderedition einen rosa D.Va-Bezug, der an Overwatch angelehnt ist. Im Rahmen des User-Tests hat Secretlab ein Exemplar mit der neuen Stoff-Variante des TITAN-Modells in der Farbe „Charcoal Blue“ (schwarz-blau) kostenfrei zur Verfügung gestellt.
 

So robust ist das TITAN-Modell

Wie auch schon der Noblechairs „HERO“ ist dieser Gaming-Stuhl mit fast 30 Kilogramm ebenfalls ein echtes Schwergewicht. Empfohlen wird er für eine Körpergröße von 175 cm bis 200 cm und einem Gewicht von maximal 130 Kilogramm. Im Test hat sich gezeigt, dass das TITAN-Modell bei 182 cm durchaus sehr gut passt. Durch den recht flachen Sitz und der großzügigen Fläche von 50x52 cm ist links und rechts sehr viel Platz, auch für die breiter gebauten Gamer unter euch.

Wer nicht ganz so viel Sitzfläche benötigt und nicht größer als 180 cm ist, kann auch das kleinere Modell „OMEGA“ wählen und dabei noch 50 Euro sparen. Dafür fehlt beispielsweise die Lordosenstütze. Soll euer Stuhl stattdessen noch stabiler sein und bis zu 180 Kilogramm stemmen können, wählt ihr das „TITAN XL“-Modell. Das hat auch seinen Preis: Für die Variante mit Stoffbezug müsst ihr mit knapp 500 Euro noch tiefer in eure Taschen greifen. Außerdem habt ihr nur die Auswahl aus fünf klassischen Designs.

Bei allen Modellen setzt Secretlab für das Fußkreuz auf verstärktes Aluminium. Bei einem Neigungswinkel der Rückenlehne von bis zu 165 Grad muss gerade für schwere Personen ein optimaler Halt gewährleistet werden. Dafür sorgt nicht nur das stabile Material, sondern ebenso der Durchmesser von 70 cm (beim TITAN XL sind es 80 cm). Die dazugehörigen 60 mm breiten Kunststoffrollen unterstützen dabei den Halt und rollen sowohl auf flachem Teppich als auch Laminat schnell und leise über den Untergrund. Nur bei empfindlichen Böden ist eine Unterlage empfehlenswert.
 
Für alle Modelle ab 2020 hat Secretlab die bisherige Innenmechanik  durch Vollmetall ersetzt. Foto: © Secretlab


Stabile Sitzhaltung bei weichem Sitz

Ein entscheidender Faktor für einen guten Gaming-Stuhl, der auch nach vielen Stunden zocken nicht zu Rückenschmerzen oder Fehlstellungen führt, ist eine stabile Sitzhaltung, die durch robuste und gleichzeitig anschmiegsame Polsterung begünstigt wird. Ein zu weicher Sitz kann hier zu einer falschen Sitzhaltung führen, während euch bei einem zu harten Sitz nach einigen Stunden das Gesäß plattgesessen vorkommt. Trotz der robusten Form fühlt sich sowohl der Sitz als auch die Rückenlehne weich und komfortabel an, ohne zu sehr nachzugeben und die Sitzhaltung zu gefährden. Insbesondere der Stoffbezug fällt durch die recht glatte Oberfläche und das atmungsaktive Material positiv auf. Selbst bei sommerlichen Temperaturen bleibt auch nach Stunden ein luftiges Gefühl zurück.

Neben Sitz und Rückenlehne sind ebenfalls die Armlehnen für eine gesunde Haltung sehr entscheidend. Dabei sollen die 4D-Armlehnen eure Ellenbogen und Handgelenke unterstützen. Die Armlehne kann nach links, rechts, links abgewinkelt, rechts abgewinkelt, vorwärts, rückwärts, nach oben und nach unten bewegt werden. Die konkave Kunststoffpolsterung fühlt sich weich an, gibt aber nur sehr leicht nach, um optimalen Halt zu bieten. Für mehr Stabilität sorgt auch der Innenmechanismus aus Vollmetall.

Beachtet beim Einstellen der Armlehnen, dass ihr bei einem 90-Grad-Winkel zwischen euren Ober- und Unterarmen passend aufliegt und möglichst auf einer Höhe mit eurem Tisch seid.
 

Haltungsunterstützung mit Kopfkissen und Lordosenstütze

Wie auch bei einigen anderen hochpreisigen Gaming-Stühlen wird eure optimale Sitzhaltung zusätzlich durch die Lordosenstütze gewährleistet. Sie dient dazu, sich der Wölbung eurer Wirbelsäule anzupassen und sie so zu entlasten. Etwas schade ist, dass der Drehknopf so am Sitz angebracht wurde, dass es weder mit der rechten noch mit der linken Hand möglich ist, die Einstellung einfach vorzunehmen.

Dadurch müsst ihr euch etwas mit dem Körper zum Knopf hinwenden, sodass ihr mit dem Rücken nicht mehr genau spürt, wann die optimale Wölbung erreicht ist. Wenn möglich, bittet einfach einen Bekannten oder jemanden aus eurem Haushalt an dem Einstellrad zu drehen, während ihr genau spürt, wann die optimale Form erreicht ist. Die gleiche Problematik ist bereits im Test des Noblechairs Hero aufgefallen.

Bei allen Secretlab-Modellen ist auch ein Kopfkissen dabei, das eure Halswirbelsäule und eure Nackenmuskulatur entlasten soll. Es besteht aus Memory-Schaum und ist auffällig weich und passt sich sehr flexibel eurer Kopfform an. Der Memory-Schaum erinnert dabei vom Gefühl an ein hochwertiges orthopädisches Kopfkissen. Zusätzlich wirbt Secretlab mit einer kühlenden Gelschicht auf der Kissenfüllung. Im Test war das Kissen tatsächlich beim Anlehnen spürbar kühler als der Rest des Stuhl-Polsters. Der dazugehörige Kissenbezug lässt sich abnehmen und bei 30 Grad waschen.
 
Kopfkissen sind selten ein Highlight von Gaming-Stühlen, aber dieses überzeugt mit seiner kühlenden Gelschicht und dem sehr weichen, anpassungsfähigen Memory-Schaum. Foto: © Secretlab


Secretlab setzt auf Zertifizierungen

Auf der Webseite des Herstellers findet ihr einen gesonderten Bereich mit allen Zertifizierungen, die die einzelnen Modelle und Stoffe erzielt haben. Dort findet ihr ebenso die zugehörigen Dokumente der durchgeführten Testverfahren. So hat beispielsweise der TÜV-Süd den Lederbezug im sogenannten „Martindale Abriebtest“ genauer unter die Lupe genommen und den Test nach 200.000 Abriebzyklen bestanden. Laut Website des Herstellers entspräche dies dem zehnfachen Industriestandard. Das Londoner Zertifizierungsunternehmen Intertek hat ebenfalls verschiedene Haltbarkeitstests, so den des SoftWeave-Stoffbezugs aus diesem Test, durchgeführt.

Die Sicherheit und Langlebigkeit bestätigt auch die BIFMA (Business + Institutional Furniture Manufacturers Association) mit ihrer Zertifizierung. Dabei handelt es sich um eine Non-Profit-Organisation, die die Sicherheitsstandards und die Nachhaltigkeit von Büromöbeln untersucht. Die Sicherheit der Gaming-Stühle möchte Secretlab auch mit der ISO9001-Zertifizierung der Wippmechanik (SGS) und der Klasse 4-Hydraulik (TÜV und SGS) darlegen.

Außerdem scheint sich Secretlab der Qualität der angebotenen Stühle so sicher zu sein, dass ihr außerdem bei Kauf drei Jahre Herstellergarantie erhaltet. Sofern ihr ein Foto von eurem Stuhl auf einer beliebigen Social-Media-Plattform öffentlich teilt, ist laut Website eine Garantieverlängerung auf fünf Jahre möglich.
 
Bis auf vier weitere, bereits am Stuhl montierte, Schrauben werden keine weiteren Werkzeuge oder Teile als die abgebildeten benötigt.


Montage einfach und sicher

Auch ohne handwerkliches Talent lassen sich die meisten Gaming-Stühle innerhalb von 30-45 Minuten problemlos aufbauen. Dennoch ist die recht große, bebilderte Anleitung positiv aufgefallen. Auch wenn ihr nicht viele Teile montieren müsst und es für die geübten Stuhl-Monteure unter euch sicher ganz ohne Anleitung machbar wäre, empfiehlt es sich dennoch, die Reihenfolge zu beachten. Das erspart euch beim Aufbau Zeit und Mühe.

Positiv ist ebenso, dass zusätzlich zum gewohnheitsgemäß enthaltenen Inbusschlüssel und Schraubenzieher ein aufsteckbarer Griff beiliegt. So wird die Montage deutlich leichter - zumindest teilweise. Problematisch ist, dass die „Flügel“ des Griffs an manchen Stellen beim Drehen anecken und somit die Montage wieder verlangsamen.

In punkto Sicherheit hat Secretlab eine Lösung für die Sicherheit eurer Hände gefunden. Am Sitz müsst ihr in der Regel bei der Montage auf einer Seite sehr vorsichtig sein, da das Berühren des Hebels dazu führt, dass die vorgesehene Befestigung für die Rückenlehne mit hoher Wucht zurückschnellt und zu Verletzungen führen kann. Hier ist eine rot markierte Schraube montiert, die das verhindert. So könnt ihr gefahrlos die Rückenlehne an euren Sitz montieren und erst dann die Schraube lösen.
 

Fazit

Nicht nur das Gewicht, sondern auch die verwendeten Materialien, wie zum Beispiel das Fußkreuz aus Aluminium, lassen bei dem Secretlab „TITAN“ eine hohe Qualität erwarten. Im Test hat sich gezeigt, dass die fast 10.000 abgegebenen Kundenbewertungen mit einem Durchschnitt von 4,9 von 5 Punkten zumindest nicht völlig an der Realität vorbeigehen. Der Stuhl ist zwar mit fast 430 Euro kein Schnäppchen, liegt allerdings im Vergleich mit anderen „Premium-Stühlen“ durchaus noch im Rahmen. Besonders der atmungsaktive, weiche Stoffbezug hat sehr überzeugt. Wer Kunstleder bevorzugt, kann 30 Euro beim Kauf sparen.

Auch die Lordosenstütze ist ein guter Schritt zu einem ergonomischen Stuhl und der optimalen Sitzhaltung. Etwas enttäuscht hat nur die unglückliche Position des Einstellrads. Ob dieser Stuhl für euch der passende sein kann, hängt vor allem von eurem geplanten Budget ab. Wenn euch der Preis nicht abschreckt und ihr speziell einen Stuhl mit hochwertigem Stoffbezug sucht, ist die SoftWeave-Variante eine gute Wahl. Vor allem die drei- beziehungsweise fünfjährige Herstellergarantie lässt neben den vielen Zertifizierungen auf einen langlebigen Stuhl hoffen.
 
Anzeige
Gerade für schlichte Gaming-Setups eignet sich die Farbe „Charcoal Blue“ (schwarz-blau) besonders gut. Wer es richtig bunt braucht, kann auch das knallige Rosa der D.Va-Variante wählen. Foto: © Secretlab
Daniel Gast 5. September 2020 - 12:42 — vor 1 Woche aktualisiert
Harry67 19 Megatalent - - 16123 - 5. September 2020 - 11:27 #

Für mich werden Armlehnen immer wichtiger, die auch nach mehreren Stunden Maus- oder Controllernutzung noch bequem sind. Ansonsten macht dieser hier schon einen ganz guten Eindrck.

Daniel Gast 14 Komm-Experte - 2014 - 5. September 2020 - 13:01 #

Das sind sie durchaus. :) (Falls das irgendwie anders rüberkam)

Harry67 19 Megatalent - - 16123 - 5. September 2020 - 14:26 #

Ach so, nein. Hatte nur aufgrund der Bilder Zweifel ;)

Claus 30 Pro-Gamer - - 285666 - 5. September 2020 - 12:40 #

Die Stühle sind mir nicht durch verschiedene E-Sports Veranstaltungen bekannt, sondern aus dem User-Test "Der Oliver Kahn unter den Gaming-Stühlen.
https://www.gamersglobal.de/user-artikel/der-oliver-kahn-unter-den-gaming-stuehlen".
Vorschlag: auf den eigenen Artikel aus 02/2019 einfach noch mal mit verlinken, dort wurde die Titan-Version ja bereits schon einmal vorgestellt.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 544590 - 5. September 2020 - 12:52 #

Der von dir erwähnte Artikel zum Secretlab Titan stammt vom User "Age", nicht von Daniel Gast, Claus. ;-)

Claus 30 Pro-Gamer - - 285666 - 5. September 2020 - 14:20 #

Whoopsy-Daisy, I stand corrected.
Danke für den Hinweis Andy!

Daniel Gast 14 Komm-Experte - 2014 - 5. September 2020 - 13:07 #

Den Artikel hab ich tatsächlich nicht gesehen, sonst hätte ich ihn vielleicht mal verlinkt. Auf meinem eigenen Artikel zum Noblechairs Hero habe ich es ja zumindest getan. ;)

Zwar ging es hier um dasselbe Modell, aber mit den ganzen Neuerungen aus 2020 und mit der Stoffvariante (steht deshalb ja auch in der Überschrift). Also war jetzt keine reine Wiederholung des anderen Artikel, den wohl vor mir schon jemand verfasst hat.

Claus 30 Pro-Gamer - - 285666 - 5. September 2020 - 14:20 #

Ja, mein Fehler, sorry!

Age 20 Gold-Gamer - P - 20820 - 5. September 2020 - 17:29 #

Du kannst ihn noch immer verlinken, Ehrenmann!

Daniel Gast 14 Komm-Experte - 2014 - 5. September 2020 - 18:55 #

Hab ich :)

Age 20 Gold-Gamer - P - 20820 - 7. September 2020 - 9:27 #

Danke!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 544590 - 5. September 2020 - 12:42 #

Schönes Review! :) Ein Stuhl der Marke war kürzlich auch in meinen Überlegungen für eine Neuanschaffung gewesen zum Austausch des alten Stuhls. Letztlich habe ich mich aber für ein günstigeres Modell eines anderen Herstellers entschieden.

antares 14 Komm-Experte - P - 1982 - 5. September 2020 - 13:53 #

Darf ich fragen für welches Modell du dich entschieden hast?

Maverick 30 Pro-Gamer - - 544590 - 5. September 2020 - 16:36 #

Na klaro. :) Es ist letztlich ein Gaming-Stuhl von GTPlayer (direkt über Amazon gekauft) geworden, in Schwarz-Weiß und Kunstleder-Bezug.

https://www.amazon.de/gp/product/B07XT29358/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&th=1

antares 14 Komm-Experte - P - 1982 - 5. September 2020 - 23:00 #

Dank dir für die Auskunft.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 142536 - 5. September 2020 - 13:17 #

Interessanter Artikel! Ich bin immer am überlegen, mir einen Gamingstuhl anzuschaffen aber der alte Bürostuhl tut es noch und ich tue mich schwer damit, was auszutauschen, wenn es noch funktioniert und nicht kaputt ist.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 544590 - 5. September 2020 - 21:53 #

Mein alter Büro-Stuhl hat auch noch funktioniert und es hat auch nichts geklappert, allerdings war der (Sitz-)Bezug dann doch in die Jahre gekommen und löste sich nach und nach an verschiedenen Stellen auf. Aber ich darf mich nicht beschweren, fast 15 Jahre tat er seinen Dienst. ;)

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25746 - 5. September 2020 - 13:37 #

Ich hab den ja selbst auch und finde ihn ziemlich geil, das einzige was fast schon als verschleissteil durchgeht sind die Armauflagen aus... ja, was ist das, irgendein geschäumter Schmarrn, der mir jetzt bereits zum wiederholten male an den seiten aufgerissen ist (bei normaler Benutzung). Jetzt nach ca. 1 Jahr, 1,5 Jahren werden leider auch die Armlehnen immer wackeliger. ich hab schon überlegt sie komplett ab zu montieren.

Habe auch angeblich verbesserte Modelle als Ersatz von SecretLabs bekommen, die hielten eher kürzer als länger. Inzwischen hab ich so Stoffüberziehen in schwarz drüber... die Risse beeinträchtigen die Funktion nicht, insofern geht das. Bei dem Preis trotzdem unglücklich.

Daniel Gast 14 Komm-Experte - 2014 - 5. September 2020 - 13:41 #

Wann trat der Fehler etwa auf? Normalerweise nehmen ja alle Hersteller dieser Stühle relativ ähnliches Material, manchmal etwas härter, manchmal etwas weicher.

Da bin ich ja sehr gespannt, was mein Modell die nächsten 1-2 Jahre macht. Beim Recherchieren habe ich zumindest solche Probleme nicht aus Nutzerbewertungen entnehmen können.

Und theoretisch kannst du dir ja immer wieder eine neue Armlehne holen. Zumindest 5 Jahre lang während der Garantie. ;)

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25746 - 5. September 2020 - 21:19 #

Die Armlehne fällt lt. SecretLab nicht unter die Garantie, sie haben sie mir damals allerdings aus Kulanz erstattet. Mal schauen, was sie diesmal sagen, ich werds nochmal probieren.

Akki 17 Shapeshifter - P - 6421 - 5. September 2020 - 14:32 #

Da erwähnst Du ein Thema, das mich auch schon lange beschäftigt: Gepolsterte, höhenverstellbare Armauflagen sind mir auch sehr wichtig, die meisten "Gamer"-Stühle bieten aber entweder Hartplastik oder dieses Zeug.

Kennt jemand einen Stuhl, idealerweise mit luftigem Mesh-Bezug und Kopfstütze, der das bietet? Ich habe gerade so einen sozusagen geerbt, aber ich kenne die Modellbezeichnung nicht und finde ihn auch nirgendwo online.

Harry67 19 Megatalent - - 16123 - 5. September 2020 - 14:37 #

Armauflagen sind definitiv das totgeschwiegene Thema überhaupt, wenn es um Gaming-Chairs geht.

Age 20 Gold-Gamer - P - 20820 - 5. September 2020 - 17:32 #

Spannend, das Thema mit den Rissen habe ich nämlich gerade auch an einer Armlehne. Laut SecretLabs fällt es nicht unter die Garantie aber es befindet sich aktuell trotzdem ein (kostenfreier) Ersatz auf dem Versandweg.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25746 - 5. September 2020 - 21:18 #

Das haben sie bei mir auch gesagt. Dummerweise ist es jetzt die andere Armlehne, die sich wie ich heut festgestellt hab nachdem ich mir das mit der Garantie nochmal überlegte nach dem Schreiben, inzwischen auch völlig frei rotieren lässt, ohne dass ich irgendeinen Knopf drücke... mal schauen, was sie dazu sagen.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 182103 - 5. September 2020 - 14:21 #

Ich benötige eine Mindestsitztiefe von 55cm, lieber sogar mehr. Ich habe einfach viel zu lange Beine für diese Stühle. Zum Glück hab ich nach langer Suche einen in einem Möbelmarkt gefunden, war aber eine Odyssee. Die Gamingstühle kommen leider aufgrund ihrer Maße für mich nicht in Frage.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57030 - 5. September 2020 - 15:57 #

Vielen Dank für den interessanten User-Artikel.

Drugh 16 Übertalent - P - 5161 - 5. September 2020 - 19:39 #

Klasse Artikel, sehr detailliert und umfangreich. Ich bin durch die Cyberpunk Videos der Marketing & Communication Lady auf den Stuhl aufmerksam geworden. Leider war das Modell schon ausverkauft, das Gelb sah echt speziell aus.

https://secretlab.eu/de/collections/titan-series#titan_2020-cyberpunk_2077

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 7255 - 5. September 2020 - 19:39 #

Hab mir den Titan Softweave vor ziemlich genau einem Monat gekauft. Geniales Teil.

Claus 30 Pro-Gamer - - 285666 - 5. September 2020 - 21:44 #

Mir sind alles diese "Gaming"-Stühle hochgradig suspekt, alleine einen Stuhl als "Gaming"-Stuhl zu bezeichnen, halte ich für alber bis grenzwertig.

Was ich an dieser Stelle empfehlen möchte, ist der Bürostuhl, den ich in meinem Job verwende, und der mich auch nach Jahre nicht im Stich gelassen hat, während ich 8+ Stunden pro Tag (Tag auf Tag auf Tag auf ...) darauf sitze (mittlerweile auch privat zu Hause)

Der folgende Link nur als Tipp, die Firma selber ist mir wumpe, aber der Stuhl ist zwar nicht flashy oder mit Buzzwords bedruckt, aber ein Genuss für den Rücken und den Allerwertesten:

https://www.dauphin.de/dauphin/de/deutsch/Produkte/003_sim-o.php

Daniel Gast 14 Komm-Experte - 2014 - 5. September 2020 - 22:18 #

Mal abgesehen von den Features ist so ein Stuhl ja auch gerade im Gaming-Bereich auch als Liebhaberei zu sehen. Ich meine, du kannst jetzt keinen Cyberpunk Stuhl für einen Cyberpunk Fan mit einem (optisch gesehen) 0815-Bürostuhl vergleichen. Wenn man keinen Wert auf das Aussehen legt, kann auch ein Bürostuhl eine gute Wahl sein, das ist ganz klar.

Dennoch finde ich nicht, dass dein Stuhl ein fairer Vergleich ist. Der Preis ist ungefähr derselbe, dafür hat er das halbe Gewicht (was schon mal die Stabilität für Personen ab 100 kg massiv in Frage stellt), dann ist die Rückenlehne etwa 20 cm kleiner, weshalb er auch keine Kopfstütze bzw. Kissen mitbringt.

Leider konnte ich spontan nichts finden, wie weit man deine Rückenlehne zurückstellen kann. Da es jedoch ohnehin keine Kopfstütze gibt, würden 165 Grad wie beim TITAN wohl auch keinen Sinn ergeben. Ebenso bezweifle ich, dass es mit 190 cm und 100 kg eine gute Idee wäre das mit deinem Modell auszutesten. ;)

Es ist eben am Ende immer eine Frage, worauf man Wert legt und wie viel Geld man ausgeben möchte. Bislang hatte ich immer wieder 2-3 Leute unter meinen Stuhl-Reviews, die genau diese Debatte aufmachen, dass das "Gaming"-Ding ja eigentlich völlig nutzlos ist und nur den Preis teurer macht. Das mag im Einzelfall auch sicher nicht selten stimmen, nur hinkt der Vergleich einfach in den meisten Fällen.

Claus 30 Pro-Gamer - - 285666 - 5. September 2020 - 23:58 #

Das auf meinem Link ist sicher vieles nur kein 08/15 Bürostuhl. Die gibt es bei Staples, so für 200€, haltbar für drei Jahre oder so.
:)
Ich habe lange Zeit 100 kg auf die Waage gebracht, aktuell möglicherweise ein paar Kilo weniger. Probleme mit dem Stuhl hatte ich die letzten 8 Jahre keine. 190 cm habe ich nicht, bei mir endet es bei 181 cm (oder 182, wenn ich sehr eitel messe).

Ich wollte dein Review übrigens nicht angreifen. Wer Wert auf den Begriff "Gaming" legt, oder eine Kopfstütze gut verwenden kann (mir fehlt da nichts, und ich spiele seit 1986, und das mitunter auch mal 36 h am Stück, ok, heute eher sehr selten, früher aber dann doch schon mal), und ich habe nicht an einem Tag eine Kopfstütze an meinem Stuhl benötigt oder vermisst.
Die Kopfstütze selber scheint bei dem Dauphin aber optional erhältlich zu sein, wenn ich die eben mal angeschauten Katalogseite dazu richtig interpretiert zu haben ("Operator").

Das ein Begriff "Gaming" den Preis anhebt, würde ich übrigens nicht sagen wollen. Aus meiner Perspektive hat das zum guten Sitzen aber nicht viel zu sagen, ob der Titel vorhanden ist, oder nicht.

Was ich also sagen wollte, ist dass ich keinen ausgewiesenen "Gaming"-Stuhl für mein persönliches Wohlbefinden benötige, und mit einem hochwertigen Profi-Bürostuhl ansonsten aber die allerbesten Erfahrungen gesammelt habe.

Wer was kauft, sei davon gerne unberührt.
Wie man sich bettet, so schläft man. Da stehe ich bei der "Betten"-Auswahl niemanden im Weg, und will auch deinen User-Artikel madig machen.
:)

Daniel Gast 14 Komm-Experte - 2014 - 6. September 2020 - 2:56 #

"einem (optisch gesehen) 0815-Bürostuhl"

Ich hatte es extra noch in Klammern geschrieben, wie ich es meine. ;) Zu deinem Link kamen mehrere Stühle und ich hab den ersten genommen und gegoogelt und da waren es über 400 €. Deshalb meinte ich der Preis ist gleich.

Ansonsten wollte ich nur sichergehen, dass hier nicht zu sehr pauschalisiert wird. Das Label "Gaming" geben sich natürlich viele Hersteller heutzutage und selbstverständlich macht das noch keinen guten Stuhl aus. Deshalb sind ja auch Review sehr praktisch, wenn man lesen kann, was der Stuhl außer dem Marketing-Label "Gaming" sonst noch zu bieten hat. :)

Claus 30 Pro-Gamer - - 285666 - 6. September 2020 - 14:15 #

Das stimme ich dir zu. Interessant ist so ein Review jedenfalls auf jeden Fall.

thoohl 16 Übertalent - - 4603 - 5. September 2020 - 22:44 #

Schöner Artikel.
Ist aber kein Guerrilla Marketing, oder doch!?

Daniel Gast 14 Komm-Experte - 2014 - 5. September 2020 - 23:03 #

Schau mal, was Guerilla-Marketing z.B. ist: https://blog.hubspot.de/marketing/guerilla-marketing

Siehst du in einem Review etwas dieser Art?

thoohl 16 Übertalent - - 4603 - 6. September 2020 - 13:47 #

Du nicht?
Der Artikel ist ja nicht schlecht geschrieben, ich hätte die Frage, warum nun ausgerechnet dieser Stuhl? Hast Du (im Vorfeld) mit anderen verglichen, bzw. warum wird dieser nun angepriesen und andere nicht?
Würd mich einfach mal interessieren...

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25746 - 6. September 2020 - 15:15 #

Es gab auf GG auch schon User-Reviews zu anderen Stühlen. Denke der normale User kauft sich nicht mehrere, um darüber zu berichten. ;-)

Daniel Gast 14 Komm-Experte - 2014 - 6. September 2020 - 15:30 #

Ist der dritte Stuhl, den ich auf GG getestet hab. Zum einen ist nicht jeder Hersteller Koorperationsbereit (in aller Regel bleiben Anfragen unbeantwortet) und selbst wenn ist das ein langwieriger Prozess. Die Anfrage zum Secretlab hab ich vor etwa 6 Monaten geschickt und erst nach 4 Monaten und 3 Erinnerungen eine Antwort erhalten.

Reviews zu anderen Stühlen findest du bei mir oder auch von anderen Usern. Dass ich jetzt jedenfalls zeitgleich 3 Anbieter anfrage und die alle sagen: „Ja klar, wir senden dir sofort einen zu, danke für dein Interesse!“ ist leider unrealistisch

thoohl 16 Übertalent - - 4603 - 6. September 2020 - 16:05 #

Danke für die Erläuterung.
Wie geschrieben fand ich den Artikel schon gut geschrieben.

Kann natürlich sein, dass ich der Einzige mit dieser Einstellung bin, dass es etwas wie Werbung wirkt.
Falls nicht, gerne einen kurzen Kontext oder Einleitung. Denn deine Antwort hat mich dann auch wieder "beruhigt"

Lorin 16 Übertalent - P - 5762 - 6. September 2020 - 12:14 #

Das mit den Stühlen ist echt so eine Sache. Ich brauche dringend einen neuen, aber eigentlich muss man so ein Ding ja ne Woche testsitzen. Und dann einen gebrauchten Stuhl wieder zurück zu schicken falls es nicht passt ist einfach total aufwändig, das ist wie ne Matratze auf Probe zu kaufen, da weiß man schon dass das Ding danach im Müll landet oder bestenfalls auf einer Messe als "Probemodell"

Die meisten Stühle sind mir einfach zu warm am Rücken, gerade im Sommer. Da würde ich mir im Bereich "Gaming" auch mal den ein oder anderen Stuhl mit Mesh-Rücken wünschen statt all der Sportschalen- oder Chefsesselstühle.

Danke schonmal für den Usertest, das war sehr aufschlussreich.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5148 - 6. September 2020 - 12:41 #

Wer vorhat, weite Teile seines Lebens sitzend am Schreibtisch zu verbringen, tut gut daran, von solchem "Gamimg"-Kinderzimmermöbiliar die Finger zu lassen, und stattdessen für den doppelten oder dreifachen Preis einen qualitativ anständigen Bürostuhl zu besorgen. Es geht dabei nicht um die billigen Kunstlederbeschichtungen, die sich nach dem dritten Rumrutschen und Drauffurzen auflösen, sondern um chronische Rückenleiden und Haltungsschäden, an denen man so ab 40 durchgehend seine Freude hat. Wer dann noch Geld übrig hat, sollte auch über einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch nachdenken, bevor es zu spät ist.

invincible warrior 14 Komm-Experte - F - 2003 - 6. September 2020 - 17:05 #

Secretlab produziert nicht diese miesen Gamingstühle, die du meinst! Das sind prima Bürostühle mit vielen Features, die halt etwas mehr auf Spielerverhalten ausgelegt sind. In den Dingern kann man echt lange sitzen ohne das Probleme entstehen, aber ja, voll ergonomisch sind die nicht. Aber so Totalausfall wie diese elendigen Drecksdinger, die wie Ausschussware von "Tuningteile Familie Toretto" aussehen, sind die hier definitiv nicht.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5148 - 6. September 2020 - 17:12 #

Ich hatte im Laufe der Jahre zwei Maxnomic- / Need-For-Seat-Stühle. Die sind auch nicht unbedingt Schrott, bin dann aber doch privat auf den Stuhl gewechselt, denn ich im Büro hingestellt bekommen habe (Löffler Tango 24). Sieht unscheinbar aus, es sitzt sich aber schmerzfrei.

invincible warrior 14 Komm-Experte - F - 2003 - 7. September 2020 - 3:19 #

Natürlich auch toll, wenn man kostenloses Testen im Büro machen kann. Bei mir meint mein Arbeitgeber, das Resterampe doch für das Arbeitsvolk ausreicht (um fair zu sein, Chefin sitzt selbst auf solchen)

invincible warrior 14 Komm-Experte - F - 2003 - 6. September 2020 - 16:59 #

Habe mir im Januar den neuen Titan XL geholt und das war eine echt gute Entscheidung, weil wir dank Corona ja im Home Office sind. Davor hatte ich nur nen super günstiges Teil, das hätte meinen Rücken zerstört, so habe ich aber ein super guten Sitz, der echt bequem ist. Meine Frau hat sich danach auch noch den kleineren Omega geholt. Topstuhl, war mir das Geld locker wert!

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7876 - 6. September 2020 - 22:27 #

Habe mir neulich mal das Recaro Basis-Modell angesehen und der Stuhl hier erscheint mir auf Anhieb irgendwie stabiler und bequemer für weniger. Die Armlehnen stören mich auch hier ein wenig, die sehen so Stummel-artig aus. Aber der Stuhl wird dennoch mal im Hinterkopf behalten :)

The Real Maulwurfn 15 Kenner - P - 3481 - 7. September 2020 - 7:50 #

Hatte einen Recaro Basis und einen Secretlab Omega 2020 hier, Recaro ging wieder zurück, im durekten Vergleich ist der Omega bequemer über einen Zeitraum von 8 Stunden Konsolen und PC Daddelei, nahezu gleichwertig in Verarbeitung, Rollen auf Fliese deutlich leiser, Recaro ist im Verhältnis deutlich zu teuer.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7876 - 8. September 2020 - 19:28 #

Glaube dir aufs Wort. Allein, dass das teurere Basis-Modell von Recaro noch einen Plastikfuß hat... ;)