Fünf CPC-Erinnerungen User-Artikel

Select a time period

Jürgen / 1. Mai 2021 - 12:01 — vor 1 Woche aktualisiert
Steckbrief
MacOSanderePC
Simulation
Lebens-Simulation
Microprose
Microprose
01.01.1987
Amazon (€): 59,00 (), 34,99 ()
GMG (€): 9,99 (STEAM)

Teaser

Jawohl, ich hatte einen Schneider CPC. Und ich war glücklich damit! Die Kiste hatte alles, was ich mir damals vorstellen konnte. Und sie gehörte mir. Mir ganz alleine!
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Sid Meier's Pirates! (1987) ab 9,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Sid Meier's Pirates! (1987) ab 34,99 € bei Amazon.de kaufen.
Sollte irgendwann jemand eine Biografie über mein Leben verfassen, wird er meine Kindheit vermutlich mit dem schon etwas abgeschmackten Satz von der „glücklichen Zeit“ zusammenfassen. Neben Dingen wie guter Luft, gutem Essen und guten Freunden gehörte dazu natürlich auch ein guter Heimcomputer. Schließlich reden wir hier von den Achtzigern. Im Gegensatz zu vielen Altersgenossen hatte ich einen CPC 664 zu Hause stehen. Hauptsächlich, weil mein Vater in einer Firma arbeitete, die Amstrad- beziehungsweise Schneider-Geräte als Teil der Büroausstattung anbot. Und so ein CPC wirkte auf meine Eltern einfach seriöser als diese Daddelkiste, mit der alle anderen spielten. Welcher Computer auf meinem Schreibtisch stand, war mir damals relativ egal. Hauptsache, ich konnte endlich in aller Ruhe Vokabeln lernen. Oder so. Und wenn ich das nach vielen, vielen Stunden erledigt hatte, blieb ab und zu am Ende des Tages noch ein ganz klein wenig Zeit, um in eines dieser neuartigen Spiele reinzuschauen. Nur ganz kurz.

Wem mache ich hier was vor? Eben: niemandem! Selbstverständlich habe ich viel zu viel Zeit in viel zu viele Spiele gesteckt. Bereue ich das heute? Nein, natürlich nicht! Ich habe viele gute Erinnerungen an diese Spiele - und mit fünf davon möchte ich euch heute an meiner Nostalgie teilhaben lassen.
 

Bomb Jack

Es gibt wenige Spiele, für die ich über Nacht den Rechner angelassen habe. Bomb Jack ist eines davon. Aber warum? Nun, weil es eine Arcade-Umsetzung ist und deshalb mit schlechten Reflexen oder Unachtsamkeit recht schnell vorbei sein konnte. Wenn ich als titelgebender Held über den Bildschirm hüpfte und Bomben einsammelte, konnte ein schlecht getimter Sprung schnell zu einem Game Over führen. Die Gegner waren schnell unterwegs und konnten im Gegensatz zu meiner Figur richtig fliegen. Da halfen nur die immer mal wieder auftauchenden Extras. Wenn ich ein über den Bildschirm flitzendes „P“ fing, verwandelten sich die Gegner für kurze Zeit in Smileys, die Jack einsammeln konnte. Aber natürlich kamen schon kurz danach neue Gegner. Ein „B“ sorgte immerhin für Bonuspunkte. Und mit einem „E“ bekam ich ein Extraleben. Sehr gut! Das war dann auch der Grund für den über Nacht laufenden Rechner: Im neunten Level gab es eine Stelle, bei der sich Jack hinter einer Ecke vor den Gegnern verstecken konnte, wenn er sie zuvor alle auf die andere Seite gelockt hatte. Die Wegfindung der Gegner ließ es nicht mehr zu, dass sie einen kleinen Umweg in Kauf nahmen. Und da Jack auf der untersten Ebene stand, auf der die Extraleben landeten, konnte er sie bequem über Nacht einsammeln. Ehrlich gesagt habe ich vergessen, ob sich das gelohnt hatte oder ob der Lebens-Counter recht früh dicht gemacht hatte. Aber was kam ich mir damals clever vor!
 
Mit dem Erreichen weiterer Level wurde das Spiel immer schneller und damit natürlich schwieriger. Für mich gab es also trotz der durchgefarmten Nächte immer ein natürliches Ende eines Durchgangs. Ein Schulfreund von mir schwor damals Stein und Bein, dass das Spiel irgendwann auch wieder langsamer wird. Damals habe ich ihm geglaubt. Aber mittlerweile beschleicht mich der Verdacht, dass er mich schlicht und einfach nach Strich und Faden belogen hat.
Mein Geheimversteck.
 

Kane

Western haben mich schon immer fasziniert. Was habe ich bei Bonanza mitgefiebert und den Vorspann der „Western von gestern“ geliebt! Und was habe ich Zeit in dieses Spiel hier gesteckt! Kane ist eigentlich eine Minispiel-Sammlung, die das aber geschickt in eine Geschichte einzubetten versucht: Es geht um einen Sheriff, der eine Bande Bösewichter aus dem Städtchen Kane werfen und dann noch einen Zug vor dessen Entgleisung stoppen soll. Hey! Ich habe nicht gesagt, dass es eine gute Geschichte ist… Das Spiel zerlegt dieses nobelpreisverdächtige Buch in vier leichter zu erfassende Teile. Und von diesen hat mir der erste Abschnitt immer am meisten Spaß gemacht: Meine Spielfigur lauert am unteren Bildschirmrand mit Pfeil und Bogen darauf, dass oben Vögel vorbeifliegen, die er abschießen kann. Je mehr Vögel er erwischt, desto mehr Leben hat er für die übrigen Level. Ich vermute hier eine zivilisationskritische oder sozialdarwinistische Idee, die sich mir bei einfachem Licht leider nicht erschließt. Aber Spaß gemacht hat die antike Ballerei trotzdem immer. Vor allem, weil ich mit etwas Glück zwei dicht übereinander fliegende Vögel mit einem einzigen Pfeil erwischen konnte. Wenn ich zu viele Vögel durchließ oder alle Pfeile daneben gesetzt hatte, war der Abschnitt vorbei.
 
Teil zwei und vier sind Reitpassagen, in denen der Sheriff entweder in die Stadt oder dem Zug hinterher reitet. Bei beiden Abschnitten muss sein armes Pferd ständig über Kakteen oder Hecken hüpfen, weil es im Wilden Westen zu wenig Platz zum Drumherumreiten gegeben hat. Besonders fies waren kurz hintereinander postierte Hindernisse, für die ich rechtzeitig abbremsen musste. In meiner Erinnerung waren das die Abschnitte, die ich eher mit Glück überstanden habe. Immerhin lief hier die Wilhelm Tell-Ouvertüre in Dauerschleife, die ich deshalb immer mehr mit dem Wilden Westen als mit der Schweiz in Verbindung bringe. Aber da bin ich immerhin in der Gesellschaft von Leonard Bernstein. Dazwischen gibt es natürlich noch Abschnitt Nummer Drei, in dem der Sheriff all die bösen Buben in dem Städtchen Kane über den Haufen schießt, die sich unvorsichtigerweise immer mal wieder hinter ihren Deckungen raustrauen. Ist er nicht schnell genug, wird er natürlich selber getroffen, aber besonders schwer war der Level nicht.
 
Kane war eines der ersten Spiele, die ich auf meinen frisch erworbenen Schneider CPC 464 vor zwei Jahren wieder geladen habe. Und obwohl die Grafik bei weitem nicht so hübsch war, wie ich sie in Erinnerung hatte, machte das Spiel immer noch richtig Spaß. Und das ist doch mehr, als ich über so manche alte Schätzchen sagen kann. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Kane von Mastertronic für einen kleinen Blauen unters Volk gebracht wurde.
Die weißen Pixel in der Bildmitte sind mein Pfeil.
 

Sid Meier's Pirates!

Falsches System, aber hübsche Packung.
So ein durchschnittliches CPC-Spiel ist ja nicht besonders lang. Wenn ich nach Videos schaue, die mir meine damaligen Nemesis-Spiele zeigen, werde ich regelmäßig beschämt. Nur zehn Minuten, um durch Ghosts’n’Goblins zu kommen? Wahrscheinlich dauerte es länger, das Spiel von Datasette zu laden als es durchzuspielen! Aber es gab natürlich auch einige Ausnahmen, die aus dem kleinen Speicher und der krümeligen Auflösung großartige Welten schufen, die zur Entdeckung einluden. Mein ewiger Favorit in dieser Kategorie ist Sid Meier’s Pirates! aus dem Jahre 1987. Dass Meier ein bekannter Designer von Flugsimulationen war, habe ich erst viele, viele Jahre später gemerkt. Und dass er eine Perlenkette an meinen Lieblingsspielen entwerfen würde, konnte ich da auch noch nicht ahnen. Was ich aber bald wusste: Dieses Spiel hier war einfach unglaublich! Was habe ich Zeit darin versenkt, als Engländer die Karibik zu beherrschen. Wobei „versenken“ ein gutes Stichwort war. Hunderte von Schiffen fielen meiner Crew zum Opfer. Und was habe ich gejubelt, als ich eine spanische Kriegsgaleere mit einer Pinasse sturmreif geschossen hatte! Dieses Spiel bot so unglaublich viele Möglichkeiten, erfolgreich zu sein. Ich installierte neue Gouverneure in eroberten Städten, bezirzte ihre Töchter und heuerte in ihren Kaschemmen neue Crewmitglieder an. Größere Verluste bei der Mannschaft fuhr ich irgendwann nur noch ein, wenn ich sie absichtlich vor der Aufteilung der Beute dezimierte. Ich habe meine Loyalität gewechselt wie andere Leute ihre Unterwäsche. Ständig neue Konstellationen von Bündnissen ließen in mir eine Wendehals-Mentalität entstehen, die heute ziemlich erschreckend ist. Waren die Holländer gerade noch meine besten Freunde, jagte ich sie jetzt im Auftrag der Spanier, bevor ich wieder die Seiten wechselte und als Engländer den Spaniern die Städte im Süden abjagte. Von den Schatzkarten reichte mir irgendwann das erste Teilstück, weil ich die Karte so oft abgefahren hatte, dass ich sie auswendig kannte. Und trotzdem wurde mir das Spiel nie langweilig. Es gab so viele Möglichkeiten, sich selbst das Leben schwer zu machen. Seien es dünn besiedelte Zeitalter oder sei es die dumme Idee, das Spiel komplett auf spanischer Seite zu bestreiten und sich damit der größten Einnahmequelle zu berauben. Alles ging. Nur das Segeln von Osten nach Westen blieb die Achillesferse des Spiels. Egal, wie gut ich rumgekreuzt bin.
 

Bruce Lee

Bis heute habe ich noch keinen Film mit Bruce Lee gesehen. Mein Bild von ihm ist geprägt von ein paar Postern, ein paar Videoschnipseln und vor allem von diesem Spiel aus dem Jahre 1984. Die Hintergrundgeschichte kannte ich damals nicht – aber sie ist auch nicht der Rede wert. Böser Zauberer, Festung des Bösen, tödliche Fallen, blablabla. Was dieses Spiel aber aus der Masse an unbeschrifteten 3-Zoll-Disketten heraushob, war der Flow des Ganzen. Als Pixel-Bruce hüpfen und kämpfen wir uns durch besagte Festung, die aus 17 einzelnen Bildschirmen besteht. Auf den Plattformen verteilt müssen wir Lampen einsammeln, die uns den Weg zum nächsten Bildschirm öffnen. Verhindern wollen das ein komplett schwarzer Ninja und ein grüner Sumo-Ringer, die uns gerne in die Mangel nehmen würden. Falls wir einen dieser Gegner besiegen, verschwindet er, taucht aber kurz darauf wieder auf und macht erneut Jagd auf uns. Die beiden stellen allerdings keinen Spieler vor größere Probleme. Für solche sorgen dann in späteren Bildschirmen Fallen, die ein gutes Timing erfordern. Das hat damals einige Übung erfordert, während es heute bei mir zu Überforderung führt, weil Bruce nicht ganz so schnell wie gewünscht auf einen Tastendruck reagiert.
 
Das Tollste an dem Spiel war für mich aber die Überraschung, als ich eines Tages eine Abkürzung entdeckte: Wenn ich Bruce im dritten Raum ganz rechts unten den Befehl zum Hinlegen gab, legte er sich durch das noch geschlossene Gitter durch und ich konnte mir die Lampen-Sammelei hier sparen! In diesem Moment wusste ich, wie sich Kolumbus und Galilei gefühlt haben mussten!
Der Mann mit der Todeskralle.
 

Samantha Fox Strip Poker

Mein Gott: ja! Ich war auch mal jung und die Gefühle tanzten Lambada, bevor der Lambada erfunden wurde. Und die nahezu fotorealistische Grafik der 8-Bit-Ära bot sich ja geradezu an, auch abseits des Quelle-Katalogs etwas Erotik ins Jugendzimmer zu schmuggeln. 1986 führte da kein Weg an dem  Seite-3-Mädchen vorbei: Samantha Fox. Nicht, dass ich gewusst hätte, was ein Seite-3-Mädchen war. Aber der Begriff kursierte quasi Hand in Hand mit der Diskette auf dem Schulhof und klang verheißungsvoll. Etwas weniger verheißungsvoll, weil eben Schneider-Sound, aber immer noch schmissig piepste mir dann auch schon Scott Joplins Entertainer entgegen. Dennoch war der Bildungsauftrag erfüllt und bis heute verbinde ich die Melodie mit diesem Spiel. Oder Wagners Walküren-Ritt mit dem Film „Mein Name ist Nobody“. Vermutlich lief bei meiner Erziehung etwas grundlegend falsch.
 
Das Spiel war mein erster Kontakt mit dem Pokerspiel. Und eine Anleitung oder gar Erklärung war mal wieder nicht mitgeliefert worden. Aber wir hatten ja nichts außer Zeit, sodass ich nach ein paar Runden so langsam kapierte, wie die grundlegenden Regeln funktionieren. Wobei die wichtigste Regel war, nie mit zu hohen Einsätzen ins Spiel zu starten, weil der CPU-Gegner dann gerne seine Karten auf die virtuelle Tischplatte fallen ließ. Und die zweite Regel war: Samantha betrog nach Strich und Faden. Meiner Meinung nach. Dominic Sander, der Tester der ASM, glaubte dagegen, dass das Spiel in Wirklichkeit meine Züge genau analysiert und schnell kapiert, wenn ich bluffe. Er habe deshalb laut seiner Aussage im Test 3 Stunden und 27 Minuten gebraucht, bevor er endlich das letzte Bild sehen konnte. Merke: Mit der richtigen Motivation kommen auch ASM-Tester mal über Bildschirmfotos der ersten fünf Minuten hinaus… Das erste Bild lässt übrigens Übles vermuten: Samantha ist da komplett vermummt mit Sonnenbrille, Hut und Mantel zu sehen. Ein Glück, dass ein Großteil dieser Ausrüstung schon auf dem nächsten Bild verschwunden ist und ich nicht jedes Kleidungsstück einzeln erspielen musste. Irgendwann habe ich mich nur noch auf mein Glück verlassen und ab dem ersten Pärchen den Pot hochgetrieben. Und manchmal hat das auch geklappt. Meistens nicht - aber das war besser, als sich auf meine Poker-Kenntnisse zu verlassen.

Und das war er auch schon, meine kurzer Ausflug in die 8-Bit-Ära. Natürlich gab es da noch viele andere Spiele, über die ich etwas hätte schreiben können. Zum Beispiel mein erstes selbst gekauftes und nicht auf dem Schulhof organisiertes Spiel. Oder die Wirtschaftssimulation mit den in meinen Augen schönsten Packungsbeilagen. Wer weiß: Vielleicht kommt mal ein zweiter Artikel zum Thema. Bis dahin würden mich aber eure Erinnerungen interessieren. Was waren die Zeitfresser eurer Jugend? Und ganz zum Schluss noch ein „Danke“ an Tim, der für mich seine Pirates-Packung fotografiert hat.
Anzeige
Wir hatten ja damals nichts!
Jürgen 1. Mai 2021 - 12:01 — vor 1 Woche aktualisiert
Robokopp 15 Kenner - - 3720 - 1. Mai 2021 - 10:15 #

Auf einem CPC habe ich nie gespielt aber in Pirates! auf dem Commodore 64 habe ich etliche Stunden verbracht. Was für ein tolles Spiel.

Was wurde eigentlich aus Skull & Bones von Ubisoft? Nach Assassins Creed -Black Flag hatte ich viel früher mit einem Single Player Piratenspiel gerechnet.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 10:23 #

Ja, ich halte das Szenario auch für unter-repräsentiert.

Ich hätte noch ein paar „reine“ CPC-Sachen gehabt, wollte aber die falsch geleiteten User nicht abschrecken ;) Beim nächsten Artikel dann :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84511 - 1. Mai 2021 - 12:00 #

Das Spiel wurde meines Wissens nach gerade komplett umgestrickt. Du kannst dich bei Ubi für die Beta anmelden.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17028 - 1. Mai 2021 - 10:22 #

Schöner Artikel. Ich hatte ja selbst einen C64, habe aber auf einem Sprachurlaub in England mal vier Wochen mit dem CPC664 des Gastvaters gedaddelt (und auch ein Referat geschrieben!). Das eingebaute Diskettenlaufwerk hatte schon was.
Von den Spielen oben habe ich Bruce Lee und Pirates! gespielt. Beide toll.

Edelstoffl 16 Übertalent - P - 4086 - 1. Mai 2021 - 10:33 #

Ich war C64-Zocker, aber bezüglich der Spiele scheint Jürgen einen ähnlichen Geschmack wie ich zu haben. Besonders "Pirates!"; für mich eines der besten Spiele aller Zeiten - wenn nicht das Beste.
Seit Jahren bin ich auf der Lauer nach einem würdigen Nachfolger - komischerweise tut sich da nicht viel. Das Remake von 2004 finde ich zwar nett, aber irgendwie kindisch. Am ehesten kommt noch Mount & Blade ran.
Heißer Tipp: "To each his own" - unglaublich umständliche Steuerung, aber wenn man sich reinfuchst, sehr geile Piraten-Sim.
Hat jemand Empfehlungen?

Elton1977 19 Megatalent - - 19585 - 1. Mai 2021 - 20:59 #

Du sprichst mir aus der Seele. Pirates! ist wirklich das beste Spiel aller Zeiten. Die Karibikkarte hatte ich mir so gut eingeprägt, dass man mich heute noch nachts wecken könnte und (wahrscheinlich) die meisten Orte blind finden würde.

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 4957 - 1. Mai 2021 - 22:15 #

Pirates! Bestes Spiel aller Zeiten +1

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 15506 - 1. Mai 2021 - 10:56 #

Meine Erfahrungen mit Amstrad/Schneider CPC beschränkt sich auf den GX 4000.
Die Screenshots sehen eigentlich immer super und natürlich deutlich bunter als auf dem C64 aus.
Aber real gespielt hat der C64 dann doch meistens die Nase vorne.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10567 - 1. Mai 2021 - 11:14 #

Den CPC hatten wir in der Schule. Ich kann mich noch gut an meine Programmierversuche damit erinnern.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 11:39 #

Das habe ich gemocht. Ich durfte immer programmieren, weil mein Gruppen-Partner keine Lust und Ahnung hatte :)

Berndor 15 Kenner - P - 3128 - 1. Mai 2021 - 11:46 #

Ich hatte auch einen CPC464 anno 1987-1989. Zusammen mit dem ( bezahlbareren ) Grünmonitor wirkte das Gerät sehr seriös. ;-)
Habe vor allem Elite, Jet Set Willy, Manic Miner und Konsorten darauf gezockt.
"Programmiert" habe ich zuletzt auf dem C16, meinem allerersten Computer aus dem Jahr 1985. Der hatte ja einen eingebauten Maschinesprachemonitor und mangels Software habe ich dann immer die Listings aus der "Compute mit" abgetippt.

timeagent 19 Megatalent - - 15179 - 1. Mai 2021 - 11:41 #

Schöner Artikel, Jürgen.
Bomb Jack und Bruce Lee habe ich auf dem CPC auch ewig gespielt, das war beides so gut. Pirates hatte ich für den Amiga und dort ziemlich viel Zeit versenkt. Die gute alte Sam kenne ich nur vom C64 eines Freundes und Kane lediglich vom Namen.

Auf meinem CPC war "Fruity Frank" angesagt, diesen Mr. Do Verschnitt spiele ich auch heute noch gerne. Ansonsten habe ich vieeeeel Zeit in Elite verbracht und "Turbo Esprit" lief häufig, obwohl ich nie die Verbrecher gejagt habe, sondern nur zum Spaß durch die Stadt gefahren bin. Das sind zumindest die Spiele an die ich mich gerne Erinnere.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 11:43 #

Dankeschön. Elite steht auch noch auf meiner Liste, weil ich daran auch einige Erinnerungen habe :) So toll das neue Elite ist: Gegen die Nostalgie kommt es nicht an. Fruity Frank hab ich tatsächlich nie gespielt, obwohl es ja eines der bekanntesten CPC-Spiele war.

euph 28 Endgamer - P - 104794 - 1. Mai 2021 - 11:41 #

Bruce Lee, auch eins meiner Lieblinge von früher. Allerdings habe ich es auf dem Atari 800XL gespielt und die original Kassette davon habe ich immer noch. Von dieser Samantha Fox habe ich allerdings noch nieeee was gehört oder gesehen *Hust*

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 11:43 #

Eigentlich war sie ja Sängerin. Wie auch ihre große Konkurrentin Sabrina.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84511 - 1. Mai 2021 - 12:02 #

Seien wir mal ehrlich, ohne ihre beiden hervorstechendsten Merkmale hätte niemand auch nur im entferntesten von den beiden Notiz genommen. Weder waren sie besonders hübsch, noch musikalisch begabt.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 12:26 #

Hilf mir auf die Sprünge: die Stimme und was noch? ;)

euph 28 Endgamer - P - 104794 - 1. Mai 2021 - 16:06 #

Oh, touch me, touch me....

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 21:04 #

Nur übertroffen von Brigitte Nielsen in ihrem Duett mit Falco.

Argumon 13 Koop-Gamer - F - 1608 - 1. Mai 2021 - 23:42 #

Ja, ich auch. Bruce Lee auf einem 800 XL habe ich immer wieder durchgespielt ... allerdings hatte ich die Diskette (heute allerdings nicht mehr)

euph 28 Endgamer - P - 104794 - 2. Mai 2021 - 9:43 #

Ich hatte später eine Sicherheitskopie auf Diskette :-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84511 - 1. Mai 2021 - 12:03 #

Jürgen, Jürgen, du schaffst es immer wieder dass ich mir Sachen durchlese die mich eigentlich null interessieren. Aber du schreibst einfach so toll...schon mal überlegt Schriftsteller zu werden?

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 12:26 #

Hui! Danke für das Lob. Meine Kollegin meint, ich sollte Hörbücher einsprechen :D Für die Schriftstellerei fehlt mir leider Einiges, aber so was wie hier macht ja auch Spaß.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84511 - 1. Mai 2021 - 13:37 #

Hörbücher? Gute Idee, die passende Stimme haste.

euph 28 Endgamer - P - 104794 - 1. Mai 2021 - 16:07 #

Das könnte ich mir auch gut vorstellen

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 21:05 #

Danke. Im nächsten Leben dann :)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58592 - 1. Mai 2021 - 12:59 #

3 der 5 Spiele habe ich tatsächlich auch sehr gerne auf meinem C64 gespielt. Pirates hatte ich sogar auf Kassette, das fehlten dann aber leider die Landschlachten. ;)

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - F - 9725 - 1. Mai 2021 - 13:59 #

Danke für den schönen Artikel.
Ich hatte auf meinem C64 auch Bomb Jack, habe aber lieber den Klon Bombo gespielt,vor allem wegen des Ohrwurms, der ständig im Hintergrund geloopt wurde.
Ich glaube, es gab auch keinen, der Bruce Lee nicht gemocht hat. Geschafft habe ich das Spiel aber erst bei einem C64-Flashback auf dem Emulator am PC. Und auch da fand ich die Titelmelodie wirklich schmissig.
Tja, und dann Samantha Fox Strip Poker... ach ja...

Claus 30 Pro-Gamer - - 303431 - 1. Mai 2021 - 15:04 #

Klasse Artikel, vielen Dank dafür, Jürgen!

Ich habe dazu noch mal die Steckbriefe für Kane und Frau Fox angelegt.
Da außer Pirates hier noch nichts verlinkt ist (Zaunpfahl, Wink, mit dem)
hier einmal die restlichen Steckbriefe:

Bomb Jack
https://www.gamersglobal.de/spiel/133270/bomb-jack
Kane
https://www.gamersglobal.de/spiel/195731/kane
Bruce Lee
https://www.gamersglobal.de/spiel/50438/bruce-lee
Samantha Fox
https://www.gamersglobal.de/spiel/195728/samantha-fox-strip-poker

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 146804 - 1. Mai 2021 - 15:28 #

Team C64. Pirates, Bruce Lee und Sam Fox habe ich auch gespielt. Schöne Erinnerungen durch einen schönen Artikel! Und ja, wir mö... wollen mehr! :)

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 16:24 #

Team C-was? ;)

Q-Bert 21 Motivator - - 27240 - 1. Mai 2021 - 15:51 #

Pirates! war mein erster Einstieg in eine "Open-World". Ein wunderbares, komplexes Spiel. Da die C64-Diskette, öhm, rein zufällig in meine Hände gelangt ist, hatte ich leider nie eine Seekarte und somit keine Ahnung, wo Port au Price, Maracaibo oder San Juan liegen. Bis ich dann nach Wochen, WOCHEN, des Umherirrens kapiert habe, dass das im Spiel ja die echte Karibik ist! OMG, endlich konnte ich den Schulatlas mal für was Sinnvolles einsetzen! :]

P.S.:
Mit so viel Klamotten am Leib hab ich Sam Fox gar nicht erkannt. Das könnte auch Heidi Klum sein.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 19:15 #

Ich hab den Atlas mal rausgekramt aber dann schnell gemerkt, dass der mich eher verwirrt hat. Zu viele Infos, die nicht im Spiel vorkamen. :)
Das war ein ganz schön übler Vergleich der beiden Damen! Schäm Dich!

Q-Bert 21 Motivator - - 27240 - 1. Mai 2021 - 22:29 #

Übel für Heidi oder übel für Samantha?

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 7:26 #

Das hängt von deinen Präferenzen ab.

Q-Bert 21 Motivator - - 27240 - 3. Mai 2021 - 13:19 #

Dann: weder noch. Da war ich optisch eher bei Belinda Carlisle und musikalisch bei Madonna.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 13:37 #

Heinrich, mir graut vor Dir!

Q-Bert 21 Motivator - - 27240 - 3. Mai 2021 - 15:50 #

Ich will dich nur vor dem Teufel bewahren, Gretchen :)

Claus 30 Pro-Gamer - - 303431 - 3. Mai 2021 - 23:14 #

Schöne Kommentarfolge, Jungs! :)

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20070 - 1. Mai 2021 - 17:19 #

Mit dem CPC verbinde ich vor sllem folgende Dinge:
1. Der Grünmonitor :) Der CPC464 eines Freundes kam leider ohne Farbe, aber auch damit konnte man spielen.
2. Listings Abtippen und selber Programmieren. Das Basic war wirklich super und das tolle Copy & Paste des CPC war anderen Systemen um Lichtjahre vorraus. Schade eigentlich dass sich kaum noch jemand an diese Leistung erinnert.
3. Harrier Attack, Werner mach hin! und Dragons Lair habe wir rauf und runter gespielt, wobei Werner eigentlich wirklich extrem übel war. Aber Harrier Attack finde ich immer noch super.

War ein wirklich schöner Rechner, obwohl ich damals selbst einen C128 hatte.

timeagent 19 Megatalent - - 15179 - 1. Mai 2021 - 18:02 #

Jaa, stimmt. Harrier Attack hatte ich auch. Das war echt gut.
Werner war ja... sagen wir's so, die Wertung damals in der Happy war berechtigt. ;)

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 19:13 #

Werner hatte ich Trottel damals gekauft und mochte nur das Kniffeln. Mit dem Rest konnte ich gar nichts anfangen.
Harrier Attack hab ich vor ein paar Monaten mal wieder angeworfen. Und es funktioniert tatsächlich immer noch super.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20070 - 2. Mai 2021 - 0:28 #

Das Kniffeln war irgendwie witzig, auch wenn es eigentlich total sinnlos waren. Die restlichen Spielen haben wir irgendwie auch nicht kapiert. Und mein Kumpel hatte das auch gekauft. Ich habs mittlerweile auch wieder hier liegen und kann nur sagen: Auch mit Anleitung kapiert man es nicht und es macht keinen Spass . Sieht aber super aus :)

En anderes Spiel was wir nie kapiert haben war Cholo, und auch da hatten wir das Original. Das hatte glaube ich auch diesen schrecklichen Lenslock als Kopierschutz. Achja, die gute alte Zeit als man noch Spiele gespielt hat die totaler Schrott waren, aber das Taschengeld war halt weg und für die nächsten 6 Monate gabs kein neues Spiel mehr.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 196121 - 1. Mai 2021 - 17:56 #

Ach wie schön. Bruce Lee hat mich damals auf dem C64 auch ne ganze Weile beschäftigt. Das Spiel hatte wirklich einen Flow, zumindest aus der damaligen Sicht. Danke für den kleinen Wochenend-Nostalgie-Kick! :)

Claus 30 Pro-Gamer - - 303431 - 1. Mai 2021 - 18:09 #

Bruce Lee war vor allem zu zweit ein Brett. :)

Telefon-Desinfizierer 11 Forenversteher - F - 753 - 1. Mai 2021 - 19:15 #

PSA: Die "Sea Dogs"-Reihe war quasi ein Pirates in 3D. Und es gab in den 2000ern Jahren ein paar Fortsetzungen. https://en.wikipedia.org/wiki/Sea_Dogs_(video_game)

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 21:06 #

Wurde weiter oben schon mal erwähnt. Ist die Steuerung für eine Landratte wie mich machbar?

Telefon-Desinfizierer 11 Forenversteher - F - 753 - 2. Mai 2021 - 3:34 #

Ich habe von damals jedenfalls keine negative Erinnerung mehr. Ein Blick in die Tastaturbelegung zeigt mir aber an, dass nicht WASD zum laufen dient, sondern eine damals auch übliche Belegung der Maustasten zur Bewegung vorne/hinten
https://steamcommunity.com/app/817460/discussions/0/1739964766316554168/

Sisko 25 Platin-Gamer - P - 58432 - 1. Mai 2021 - 20:10 #

Sehr schöner Artikel, kenne den CPC nur aus "zweiter" Hand, hat mich aber schnell überzeugt, so etwas dann bald auch selbst haben zu wollen :-).

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 20:22 #

That's the spirit! :)

spooky74 15 Kenner - P - 3514 - 1. Mai 2021 - 20:35 #

Danke @Jürgen für den Bericht.
ich hatte 1996 einen Schneider CPC 464 mit Grünmonitor.
Später kam noch ein MP-1, so hieß der Modulator um den CPC an den TV anschließen zu können, dazu.
Mein Lieblingsspiel war Hexenküche… der Soundtrack fand ich cool.
Zusätzlich hatte ich damals noch die Datasetten von der Schneider CPC International im Abo ( bezahlt von meinem Vater ), sodaß ich mir das abtippen sparen konnte ;)

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 21:08 #

Ja, Hexenküche habe ich auch gerne angeworfen. Den zweiten Teil allerdings noch lieber. Hab aber in beiden Spielen nie groß Land gesehen...
Pf! Schnösel! Ich hab die Sachen alle abgetippt und geflucht! Ein Hoch auf die Prüfziffern.

spooky74 15 Kenner - P - 3514 - 1. Mai 2021 - 22:23 #

Ich war da gerade 11… da hatte ich nicht die Lust teilweise 3 Seiten Listings abzutippen ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 11813 - 1. Mai 2021 - 23:16 #

Dabei waren eigentlich die hires Dinger besonders: spindizzy, crafton n xunk. - Ach und Barbarian, Ikari Warriors und dieses Leuchtfurm/Energie Spiel

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 1. Mai 2021 - 23:26 #

The Sentinel. 10000 Level.

guapo 18 Doppel-Voter - 11813 - 2. Mai 2021 - 7:21 #

Genau wir verstehen uns :)

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17028 - 2. Mai 2021 - 9:51 #

Von denen ich 100 gespielt habe, und dann war die Luft raus. :)

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 2. Mai 2021 - 9:57 #

Ja, irgendwann war ich auch nicht mehr so geflasht wie am Anfang. Aber die Idee war faszinierend.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17028 - 2. Mai 2021 - 10:08 #

Ich hatte sogar versucht, keinen Level auszulassen. Abhängig von der Menge an Restenergie nach Absorption des Sentinel wurden ja Level übersprungen. Also habe ich auch noch so lange an der Lösung geknobelt, bis ich mit genau der Menge Energie gewann, um den wirklich nächsten Level zu erreichen. Und manche Level gingen auch nur mit Zufallssprüngen und ggf. Neustart. Das Ding war im Endeffekt mehr eine Techdemo als ein wirklich ausgefeiltes Spiel.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6210 - 4. Mai 2021 - 6:23 #

Würde sagen schon ab Level 10. Das Spielprinzip nutzt sich bei den generischen Leveln mMn ziemlich schnell ab.

timeagent 19 Megatalent - - 15179 - 2. Mai 2021 - 13:01 #

The Sentinel hatte ich auf dem Amiga. Ich habe es geliebt. Das spielt sich auch heute noch richtig gut. Es ist faszinierend und verursacht so eine innere Unruhe, wenn sich die Sentinels anfangen zu drehen. Ein Meisterwerk.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20070 - 2. Mai 2021 - 13:16 #

The Sentinel hatte ich am C64, das war extrem klasse. Auch, oder weil, es so träge zum steuern war. Hochspannend ...

euph 28 Endgamer - P - 104794 - 2. Mai 2021 - 9:43 #

Alles tolle Spiele gewesen

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5783 - 2. Mai 2021 - 10:40 #

Kein Schneider-User hier, der Trantor, Gryzor (= Contra), Exolon, Cybernoid, They Stole A Million, Mission Elevator nennt? Ikari Warriors?

Als 64er-User mochte ich immer die satten Farben der Schneider-Palette, auch wenn ich sie nur von den Bildschirmfotos in der Happy Computer kannte.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 2. Mai 2021 - 11:00 #

Exolon steht auf meiner Liste. Ikari auch. Und Gryzor war klasse.

Claus 30 Pro-Gamer - - 303431 - 2. Mai 2021 - 12:12 #

Ja, die Farben haben mitunter schon mal beeindruckt.
Aber den C64-Sound hätte ich mit dem Diskettenlocher in der Hand bis zum letzen Joystick verteidigt, da gab es nix vergleichbares nirgendwo.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5783 - 2. Mai 2021 - 12:43 #

Keine Frage, der SID ist unerreicht. Nicht mal Emulatoren bekommen dieses charakteristische Klagbild perfekt hin.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6210 - 3. Mai 2021 - 20:32 #

Mal mehr oder weniger. Die ReSID-Emulation von VICE 2.4 ist schon verdammt nah dran (speziell am 8580) und wurde nur aus technischen Gründen geändert. ... was aus meiner Sicht schwer nachvollziehbar ist, warum man das gemacht hat.

Btw was ich interessant fand war ein Vortrag auf der Demoparty Transmission 64 vorletzte Woche. Dort wurden SID-Replacements verglichen und es schaut wohl so aus, dass aktuell nur der FPGA-SID dem Originalklang nahe kommt.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6210 - 3. Mai 2021 - 20:42 #

Die Palette des CPC ist Segen und Fluch zugleich. An sich sind es RGB-Farben, als wenn man am Amiga nur mit 0, 50% und 100%-Werten gearbeitet hätte. Satte Optik, aber nicht so flexibel verwendbar, wie zb Paletten von anderen Systemen.

Beim C64 gibt es keine richtig feste Palette. Die Farben wirkten zwischen TV- und Monitor-Ausgang sehr unterschiedlich, bei SVideo-Ausgabe nochmal anders. NTSC-Farben waren allgemein stärker gesättigt als PAL. Die erste VIC-Revision hat eine komplett andere Helligkeitsverteilung. Verwendete man einen Monitor und spielt mit der Sättigung ändert sich die Töne gleich mit. Als ob das nicht reicht, gibt es auch noch leichte Abweichungen zwischen den Produktionsserien.

timeagent 19 Megatalent - - 15179 - 2. Mai 2021 - 13:04 #

Cybernoid hatte ich als Original - bei irgendeinem Wettbewerb in der Happy Computer gewonnen. Hatte auch eine brillante Titelmusik. Ikari Warriors war auch klasse. Konnte man das nicht auch zu zweit spielen?

Mission Elevator kenne ich nur vom C64.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5783 - 2. Mai 2021 - 13:16 #

Ja, Ikari Warriors konnte man zu zweit spielen.

Mission Elevator wurde damals in der Schneider-Version getestet, siehe https://www.kultboy.com/testbericht-uebersicht/1262/.

Ich weiß zwar nicht, was ich vorgestern gemacht habe, aber ich erinnere mich an solche absurden Details von vor 35 Jahren. Details, die mich als 64er-User noch nicht mal direkt betrafen, wohlgemerkt.
Frage mich gerade, ob das als autistische Sonderbegabung durchgeht, ich kann ja sonst nichts.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 2. Mai 2021 - 13:18 #

Ich hab noch Textfetzen von Cinemaware-Besprechungen im Kopf. Obwohl ich die Sachen teilweise bis heute nicht gespielt habe :D

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20070 - 2. Mai 2021 - 13:19 #

CYbernoid vom C64 ist mein Klingelton ;)

timeagent 19 Megatalent - - 15179 - 2. Mai 2021 - 13:27 #

Auf dem CPC war es eine komplett andere Musik und auch nicht von Jeroen Tel (der auch später auf dem Amiga richtig geile Sachen gemacht hat).

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20070 - 2. Mai 2021 - 15:27 #

Kann sein, bin mir nicht sicher ob ich die CPC Version kenne. Das spiel selbst fand ich eher doof, deswegen kann ich mich da nicht so gut dran erinnern. Ich hatte es meistens nur im Hintergrund laufen um die Musik zu hören (also am C64).

timeagent 19 Megatalent - - 15179 - 2. Mai 2021 - 16:20 #

Das kann ich verstehen. Bei einem Freund hatten wir teilweise auch nur bestimmte Spiele wegen der Musik geladen.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20070 - 2. Mai 2021 - 13:18 #

Gryzor haben wir auch gespielt, da habe ich aber immer versagt und meistens nur den anderen zugeschaut. They Stole a Million hatte ich total vergessen, das haben wir extrem viel gespielt. Ich fand die Musik davon auch so toll. Aber die Spielidee war einfach genial und macht heute noch Spaß.

Andreas Peter 11 Forenversteher - 772 - 3. Mai 2021 - 12:14 #

They stole a Million - großartig, hatte ich sogar auf Deutsch (auf Kassette)
Ikari Warriors - Top Multiplayer Spaß, auf einer Höhe mit Gauntlet 2

Aber ehrlich gesagt Trantor, Gryzor, hatte ich auch, aber nie ernsthaft gespielt. Der CPC war keine Action Maschine.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6210 - 3. Mai 2021 - 20:20 #

Trantor war mein einziges Originalspiel damals für den CPC. Technisch gesehen für den Rechner beeindruckend und machte mir damals viel Spaß. Das Spiel hat sich leider spielerisch schlecht gehalten, weil man eigentlich die meiste Zeit gegen den Energieverlust durch unfaires Gegner-Spawnen ankämpft. Gryzor für CPC ist btw bis heute eine meiner liebsten Contra-Umsetzungen und ich mag die Version auch mehr als die NES-Fassung.

Pitzilla 20 Gold-Gamer - P - 20374 - 2. Mai 2021 - 13:26 #

Höhö, auf der Pirates-Verpackung ist „Abenteuer“ falsch geschrieben…

Danywilde 24 Trolljäger - - 110608 - 2. Mai 2021 - 20:11 #

Ein sehr schöner Artikel, Jürgen!

Es gab sie also wirklich, die Schneiderjünger. Ich war ja ein Commodorekind und habe nicht einen einzigen gekannt, der einen Schneider Computer hatte. Samantha kannte ich aber natürlich auch. :)

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20070 - 2. Mai 2021 - 22:15 #

Jetzt kennst Du ja mich. Wenn es mit dem Grillfest klappt bringe ich einen CPC mit ;)

Danywilde 24 Trolljäger - - 110608 - 3. Mai 2021 - 0:24 #

Das wäre natürlich wieder klasse! Dann lass uns mal die Daumen drücken.

euph 28 Endgamer - P - 104794 - 3. Mai 2021 - 7:01 #

Schneider-User kannte ich auch keinen persönlich. Wir hatten (viele) C64-Besitzer, den ein oder anderen mit einem C128, ein paar Atari-User sowie einem mit einem Appel und einem ZX Spectrum. Fand den CPC aber auch immer interessant und habe mir Mitte der 90er auch mal einen gekauft.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6210 - 3. Mai 2021 - 20:23 #

Der CPC bei uns zu Hause war auch gefühlt der einzige weit und breit in der Gegend.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 7:02 #

Bei mir in der Gegend war ein Nest. Wir CPCler dürften die C64-User fast eingeholt haben im Ostalbkreis. Vernünftige Schwaben eben :D

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20070 - 3. Mai 2021 - 9:16 #

Dann hoffentlich nur mit günstigem Grünmonitor.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 9:27 #

Selbstverständlich. Einen Farbmonitor hab ich nur einmal zu Gesicht bekommen.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20070 - 3. Mai 2021 - 10:35 #

Wobei mich das beim Spielen kaum gestört hat. Die Farben des CPC waren ja so ausgewählt dass man sie auch auf dem Grünmonitor gut unterscheiden konnte.

Einige CPC Spiele die ich dann später mal auf dem Farbmonitor nochmal angespielt habe, sahen daher für mich irgendwie "falsch" aus. Leider ist mein Grünmonitor mittlerweile defekt.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 10:44 #

Ja, ich fand die verschiedenen Grün-Töne auch nie problematisch. Hier lagern mittlerweile 2 464er, aber leider kein Monitor.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20070 - 3. Mai 2021 - 12:05 #

Ich habe mir mal einen Adapter gekauft um den CPC ohne Monitor zu betreiben und dazu ein Scartkabel. Dank OSSC geht das dann aj auch am HDMI Eingang. Ich selbst habe einen 464 und einen 6128.

Mein Kumpel hatte damals auch nur einen 464, aber schon mit dem externen Diskettenlaufwerk.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 12:24 #

Ja, ich hab auch einen Monitor drangepappt. Und mir eine Speichererweiterung samt USB-Laufwerk gegönnt, weil ich die Laderei von Datasette nur ab und zu mal nutze, um zum Beispiel meinen Kindern Geschichtsunterricht zu geben :D

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20070 - 3. Mai 2021 - 22:17 #

Papa .... warum ist das Internet beim CPC so lahm und warum pfeift das Teil auf der Seite so komisch??

Wie reagieren die den auf sowas? Meine Neffen interessiert das Null, die wollen nur PS4 oder Switch zocken wenn sie hier sind.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 23:12 #

Mein Ältester findet das (als Abwechslung) gut. Und wenn Winter Games erst mal läuft, zocken auch die Kleinen ne Runde. Aber lange hält das nie.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20070 - 3. Mai 2021 - 23:29 #

Das finde ich cool, und wenn wir ehrlich sind zocken wir das ja auch nicht mehr stundenlang. Freut mich für Dich dass da Interesse vorhanden ist.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6210 - 4. Mai 2021 - 6:35 #

Die Farben des CPC sind weniger handverlesen, sondern klassisch RGB mit 3 festen Farbeinstellungen pro Kanal.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17028 - 3. Mai 2021 - 10:10 #

War da nicht was mit Ischgl und Ostalb? :)

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 10:17 #

Ähem. Ich habe Skifahren schon immer doof gefunden... ;)

Andreas Peter 11 Forenversteher - 772 - 3. Mai 2021 - 12:09 #

Die BombJack-Version auf dem CPC ist die beste aller Umsetzungen. Tatsächlich einziges CPC-Game, das ich heute noch Spiele auf meinem RG350M :-)

Bruce Lee auch genial.

Danywilde 24 Trolljäger - - 110608 - 3. Mai 2021 - 12:36 #

Bombjack habe ich auf dem Amiga auch gerne gespielt. Das hatte ich auf eine Compilation mit Space Harrier, Live and let die und thundercats.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 12:40 #

Live and let die? War das diese Bootsfahrt? Hab ich irgendwann bei einem Freund gesehen.

Danywilde 24 Trolljäger - - 110608 - 3. Mai 2021 - 12:52 #

Genau, quasi Buggy Boy im Wasser.

Dazu gab es, wie bei vielen Spielen, eine gute Schulhofgeschichte. Angeblich gab es am Ende des Spiels ein Pistolenduell mit dem Bösewicht. Dank Lets Plays weiß ich heute natürlich, dass derjenige das damals „erfunden“ hatte. :)

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 13:09 #

Nein nein, das stimmt schon mit dem Pistolenduell. Du musst nur 20 Durchgänge hintereinander ohne Fehler durchspielen und am Ende die Tastenkombination P-I-S-T-O-L drücken.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55261 - 3. Mai 2021 - 13:47 #

Ja Jürgen in Deiner Kindheit ist etwas schief gelaufen: Wie konnte einem die Filme von Bruce Lee entgehen?

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 13:48 #

Ehrlich gesagt habe ich bis heute noch nicht das Gefühl, da groß was verpasst zu haben. Hill und Spencer waren für die kindliche Prägung doch viel wichtiger, oder?

Q-Bert 21 Motivator - - 27240 - 3. Mai 2021 - 16:00 #

Nö. Bud & Terence fand ich schon als Kind doof. Genau wie Asterix & Obelix, was ja im Prinzip dasselbe Paar in gallisch ist. Ähnlich wie Chuck Norris eine westliche Kopie von Bruce Lee ist.

Wer brauchte denn solche Idole, wenn es Captain Kirk gab? Und Colt Seavers? Und Zorro??

Elfant 24 Trolljäger - P - 55261 - 3. Mai 2021 - 16:09 #

Also Kirk ist in der Klasse von Bruce Lee aber der Rest?

Danywilde 24 Trolljäger - - 110608 - 3. Mai 2021 - 16:19 #

Ich sag nur Schwingtür-Jody. :)

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 16:22 #

Ich habe vor Jahren mal Staffel 1 von "Colt" auf DVD gekauft und kam nicht über die ersten zwei bis drei Folgen hinweg. Für mich ist das unglaublich schlecht gealtert. Wie auch Heather Thomas...

euph 28 Endgamer - P - 104794 - 3. Mai 2021 - 19:24 #

Manche Dinge muss man halt einfach damals gesehen haben.

Q-Bert 21 Motivator - - 27240 - 3. Mai 2021 - 16:46 #

Als Knirps im Kindergarten hatte ich noch kein Klassenbewusstsein. Da wurde einfach das idealisiert, was wir im (Vor-)Abendprogramm sehen durften. Und das war halt Enterprise mit Kirk, Mondbasis Alpha 1 mit Commander Konig, Western von gestern mit Zorro, Ein Colt für alle Fälle, Tom & Jerry, SOKO 5113 und natürlich "Mit Schirm, Charme & Melone" mit der göttlichen Emma Peel.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 16:23 #

Okay, Kirk lasse ich gelten. Und damals auch Colt (siehe unten). Mein Held war aber natürlich Robin, the hooded man.

timeagent 19 Megatalent - - 15179 - 3. Mai 2021 - 17:28 #

Bud & Terence doof finden, wo kommen wir denn da hin? Sicherheitsdienst! Bitte begleiten sie diesen User nach draußen. Und dann einen Kopfhammer bitte.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 17:31 #

Moment! Ich muss nur noch kurz die Bohnenpfanne auslöffeln!

euph 28 Endgamer - P - 104794 - 3. Mai 2021 - 19:24 #

LOL, sehr gut :-)

Q-Bert 21 Motivator - - 27240 - 3. Mai 2021 - 17:50 #

Ihr findet bestimmt auch Stan Laurel & Oliver Hardy und Luis de Funes lustig, oder? ^^

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 17:55 #

Die beiden Ersteren natürlich. Luis hat im Laufe der Jahre bei mir verloren. Bin wohl rausgewachsen aus dem Humor.

timeagent 19 Megatalent - - 15179 - 3. Mai 2021 - 18:01 #

Mach es nicht noch schlimmer :D

Q-Bert 21 Motivator - - 27240 - 3. Mai 2021 - 19:11 #

Rad ab, Hut ab, Bart ab, Kopf ab, Zopf ab, *düdeldüdeldü* Sketchup!

Elfant 24 Trolljäger - P - 55261 - 3. Mai 2021 - 18:14 #

Nee Luis de Funes liegt in der schlechten Abklatsch - Ecke mit Vicco von Bülow.

Wobei ich Stan Laurel und Oliver Hardy beeindruckend finde. Dieses "Tit for tat" ist zwar nicht meines, aber ich käme beim Sehen nicht auf den Gedanken, daß sie in Fremdsprachenversionen nur phonetisch sprechen. Sie haben keine Ahnung, was sie sagen, aber dank Sprachtrainer und phonetischen Tafel klingt es so als ob sie beispielsweise Deutsch reden.

Q-Bert 21 Motivator - - 27240 - 3. Mai 2021 - 19:07 #

Ich erkenne Dick & Doof als wichtiges Zeitzeugnis an, aber lustig fand ich es nie, wenn sich zwei Männer gegenseitig ins Auge pieken oder mit Torten bewerfen...

Anders bei Loriot. Über "Middle Fritham, Nether Addlethorpe sowie North Cothelstone Hall, der Landsitz der Hesketh-Fortescues" könnt ick mir heute noch beömmeln :D

Zeitlos lustig wird es auch beim Duo aus Danny Wilde & Lord Brett Sinclair. Die Zwei funktionieren heute noch so gut wie vor 40 Jahren, wobei ich heute die Witze sogar verstehe! ^^

Danywilde 24 Trolljäger - - 110608 - 3. Mai 2021 - 22:06 #

Danke, dass Dir mein Humor immer noch gefällt. ;)

Elfant 24 Trolljäger - P - 55261 - 3. Mai 2021 - 22:44 #

Beim ersten Absatz bin ich ja bei Dir, aber Loriot ist für mich bestenfalls albern.

Die Zwei haben hingegen eine ähnliche Geschichte wie Spencer und Hill: Die Deutschen haben das Originalskript weggeschmissen und in der Synchro etwas eigenes gemacht.

Q-Bert 21 Motivator - - 27240 - 4. Mai 2021 - 0:41 #

Jupp, die Synchro stammt von Rainer Brandt und Karlheinz Brunnemann. Mit seinem Sohn Markus bin ich zur Schule gegangen und der hält bis heute den Weltrekord im Skispringen auf meiner C64 Winter Games Diskette... grrrr... :)

Danywilde 24 Trolljäger - - 110608 - 4. Mai 2021 - 7:48 #

Das ist ja mal interessant, coole Geschichte.

euph 28 Endgamer - P - 104794 - 3. Mai 2021 - 19:25 #

Ich seh schon, dein Geschmack ist ein ziemlich anderer zu meinem ;-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84511 - 3. Mai 2021 - 19:38 #

Captain Kork? Wer den gut findet, mag wahrscheinlich auch Marmelade mit Senf....
Ansonsten, die genannten doof zu finden zeugt von einer heftigen Entwicklungstörung. Aus dem Kind welches wahrscheinlich in der Kita ständig festgekettet wurde entwickelte sich ein Qbert. :D

Q-Bert 21 Motivator - - 27240 - 4. Mai 2021 - 0:44 #

Das mit dem Festketten haben einige probiert: Kindergärtner, Lehrer, Freundinnen...

Danywilde 24 Trolljäger - - 110608 - 4. Mai 2021 - 7:48 #

Waren es denn Ketten vom Oster- oder Weihnachtsfest?

Elfant 24 Trolljäger - P - 55261 - 3. Mai 2021 - 16:07 #

Nur diese Filme wurden nicht so auf dem Schulhof getauscht.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 146804 - 3. Mai 2021 - 16:10 #

The Texas Chainsaw Massacre. In englisch mit holländischen Untertiteln. :)

Danywilde 24 Trolljäger - - 110608 - 3. Mai 2021 - 16:19 #

Nur echt mit teilweisen Farb- und Tonaussetzern.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5783 - 3. Mai 2021 - 16:45 #

Wenn's keine Farb- und Tonaussetzer hat, ist es kein VHS. Sondern Betamax oder Video 2000.

Q-Bert 21 Motivator - - 27240 - 3. Mai 2021 - 16:49 #

"Gesichter des Todes" oO

Mann, der Film ging bei uns rum und war echt übel für zarte Kinderseelen...

https://de.wikipedia.org/wiki/Gesichter_des_Todes

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84511 - 3. Mai 2021 - 19:39 #

Das erklärt einiges. Affenhirn auf Eis ist nicht wirklich was für Kinder.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 23:13 #

Du meinst den Tempel des Todes.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84511 - 4. Mai 2021 - 8:27 #

Nee, bei Gesichter des Todes (Teil 1 mein ich) , zeigen sie sowas real. Fand ich echt brutal. Da wurd der Affe am Tisch eingespannt und ihm lebend der Kopf aufgesägt, dann haben sie Eis reingeworfen. Menschen sind teilweise schon wirklich übelste Sadisten.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 4. Mai 2021 - 9:11 #

Äääääh. Das ist ja echt unterirdisch!

Elfant 24 Trolljäger - P - 55261 - 4. Mai 2021 - 9:52 #

Es ist ein Film des Mondo - Genre. Die Darstellung extremer, realistischer Gewalt ist da Standard.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 16:20 #

Bei mir auf dem Schulhof gab es keine Filme. Verdammt!

Elfant 24 Trolljäger - P - 55261 - 3. Mai 2021 - 18:15 #

Dann wissen wir ja, was in Deiner Kindheit schief gelaufen ist.

euph 28 Endgamer - P - 104794 - 3. Mai 2021 - 19:25 #

Ne, die liefen ja auch so im Fernsehen :-)

Nienlic 08 Versteher - P - 219 - 3. Mai 2021 - 17:43 #

Vielen Dank für den schönen Artikel! Ich habe damals 1989 einen CPC 6128 zur Konfirmation bekommen. Natürlich mit Grünmonitor! Vor ein paar Jahren konnte ich dann einen passenden originalen Farbmonitor ergattern, auf dem das Retro-Zocken noch mehr Spaß macht. Einige meiner damaligen Highlights wie Elite, Fruity Frank, Mission Elevator, Barbarian usw. wurden schon genannt. Wir haben damals aber auch große Teile unserer Jugend mit Wirtschaftssimulationen wie Hanse und Vermeer vergeudet. Oder mit Sportspielen wie Pro Tennis, Super Ski, Football Manager und „Quasisportspielen“ wie Xeno. Die Summer, Winter, etc. Games nicht zu vergessen. Das Programm, das einem in der Schule wirklich half, hieß übrigens Mathestar...

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 17:47 #

Ui, ein Farbmonitor-Besitzer! Klasse!
Danke für Dein Lob. Freut mich, dass sich hier doch ein paar CPC-User finden. Hanse und Vermeer habe ich natürlich auch gespielt, die Epyx-Games und einige von den Roland-Dingern. Dazu viele Oliver-Twins-Sachen. Sprachausgabe! Fast (ähem) unverrauscht!

euph 28 Endgamer - P - 104794 - 3. Mai 2021 - 19:27 #

Roland hat auch Spiele gemacht?

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61300 - 3. Mai 2021 - 20:42 #

Roland war eine Figur im diversen CPC-Spielen wie Roland on the ropes. Sah aber immer anders aus. Müsste nochmal nachlesen, aber ich glaube, dass der Cheftechniker so hieß.

StefanH 20 Gold-Gamer - - 20138 - 11. Mai 2021 - 7:50 #

Danke für den unterhaltsamen Artikel! Der CPC ist leider komplett an mir vorbei gegangen. Der C64 war einfach weiter verbreitet in meinem Freundeskreis und zu Hause stand ein Amiga 500. Ich kannte niemanden, der einen CPC damals besaß...