Es wintert und weihnachtet

Es wintert und weihnachtet User-Artikel

Episode V

thoohl / 19. Dezember 2021 - 18:40 — vor 21 Wochen aktualisiert

Teaser

Gemeinsam in von 8Bit-Tannenbäumen gesäumten Winterlandschaften schwelgen? Keine Sorge, es gibt stellenweise auch eine Verbindung zur aktuellen Zeit. Und sei diese Verbindung nur serieller Art.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Aus dem Retro-Keller kommen winterliche und weihnachtliche Spiele sowie -Erinnerungen mit Recherche zu ein paar damals verborgenen wirtschaftlichen Mechanismen, die aber heutzutage süßer nie klängen. Zudem ein wohltemperierter Aufguss einer Episode Römisch Fünf und eine serielle Verbindung in die Gegenwart. Eine Collage früherer Zeit.

Formales: Nach der Schatzsuche im Retro-Keller ist dieser User-Artikel dann doch eigentlich und überhaupt erst Folge 2 von 'Achtung, Retro!', was solle also die nur Verwirrung stiftende und merkwürdige Römische Fünf?  Gut, gut. Aber wieviele zweite Teile in Spiel und auch Film, gingen damals nach einem feinen ersten Teil schief? Daher orientiere ich mich an einem feinen Vorbild und nenne es direkt den fünften Teil.  Es geht um Pixel- und Winterlandschaften in Verbindung mit einem Keller. Aber eine Winterlandschaft passt doch in keinen Keller? Gut, gut, bitte dann einmal erklären wie Die Weite unter die schneebedeckten Berge von Himmelsrand kommt – tja. Dient also nunmehr die Verwendung von einschlägiger Symbolik “V” und Anspielung auf gelungene zweite Teile insgeheim dazu, hier etwas Inhaltliches in den User-Artikel bei GG einzuschmuggeln, um möglicherweise die Huldigung eines Lieblingsthemas vorzubereiten? Ähm, Gebäck? Ich muss weg. Schnee schaufeln. Diese und weitere Fragen im Bereich Formales klärt von nun an der Weihnachtsmann-Onkel, der im Keller wartet und im EGA-Filter irgendwie aussieht, als wenn er Rückfragen zu Formalitäten gut beantworten könnte. 
Retro-Charme: Einstimmung auf ein 8-Bit Weihnachten.

Der Kaffee duftet, der Christstollen auch und leise rieselt nicht nur der Schnee, sondern auch die grünen Dollar-Noten. Obwohl die Achtziger aus Kinderaugen in Erinnerung liegen, ist eigentlich dank texanischer Hüte, breitem Grinsen, Zigarre, Dallas und Unter der Sonne Kaliforniens einschlägig bekannt, dass es dort auch um harte Dollars ging. Keine Sorge, es wird das gute alte Bild nicht verklärt, nur etwas ergänzt. Mir ging es jedenfalls so, als ich mich eingelesen hatte und eigentlich auch zu meiner Überraschung feststellte, dass es etliches Ökonomische der Branche aus der heutigen Zeit auch bereits damals gegeben hat.
 

Weihnachtliche Lemmings und langjährige Spieleentwicklung

Es mutet zunächst an, wie eine Weihnachtsgeschichte des Ebenezer Scrooge. Lassen wir uns aber zunächst auf die kuschelige Weihnachtsstimmung des Jahres 1991 ein: Es wird besinnlich mit den X-Mas-Lemmings. Zwar legte Psygnosis das Spiel nur als Demo auf, um die Erweiterung Oh No! More Lemmings zu vermarkten und erstellte dazu vier weihnachtliche Level mit Schneelandschaft, Schneemännern, festlichen Lichtern und Weihnachtsliedern, sowie Lemminge gekleidet in Weihnachtsmann-Mützen und Mänteln. Sich ihrer Qualität und Beliebtheit bewusst, entwickelte Psygnosis über die Weihnachtszeit 1992 und 1993 die Weihnachtslemmings dann aber auch zu einem Vollpreisspiel, den Holiday Lemmings.

Zurück ins Jahr 1991: Mit der besagten ursprünglichen Vier-Level-Weihnachts-Demo sollte die laut Amiga Joker-Ausgabe 1/92 die bislang teuerste Datadisk Oh No! More Lemmings beworben werden. Datadisk, denn man benötigte das Hauptspiel Lemmings, um es spielen zu können, und musste für die Erweiterung 65 DM zusätzlich bezahlen. Aber man war ja damals bereits herzlich und sofern man das Hauptspiel nicht hatte, konnte man für zwei Zehner Aufpreis das eigentliche Addon dann mit zusätzlicher Bootdiskette für 85 DM erwerben. Diese Preispolitik führte dann zu einer Abwertung des Spieles, ach falsch, das hochpreisige Addon bekam dennoch eine klare Kaufempfehlung “unbedingt zugreifen”.  Der Joker-Artikel ist lesenswert, wirkt er doch etwas wie eine Mischung aus eigentlichem Test, Rechtfertigungsargumentation des Preises und etwas wie Werbung.
Lemmings: Ausschöpfung des Marktes am Beispiel der weihnachtlichen Variante, … Moment ... Lemmings? ...  hat er gerade Lemmings gesagt und Weihnachten? …  Ach, sind die niedlich mit diesen kleinen roten Weihnachtsmützchen …  wo darf ich bezahlen?

Das Thema Lemmings zieht seine Kreise bis in die Gegenwart. Publisher Psygnosis hatte es bei seiner äußerst interessanten Unternehmensgeschichte irgendwann trotzdem erwischt und der ursprüngliche Entwickler DMA Design - ja dieser hat seine Wurzel im Jahr 1988 und seine Historie nunmehr bis in die Gegenwart geschrieben - nennt sich mittlerweile Rockstar und erstellt weiter Top-Spiele.
 

Frost Byte und dann nicht mehr viel mehr

Nur um Missverständnisse auszuräumen, als Spielerin durfte man nicht den kompetent aussehenden  Zyklopen vom Titelbild, sondern ein wurmartiges Wesen spielen. Würmer waren und sind hingegen weniger gut steuerbar. Das habe ich bis heute in Erinnerung und habe Frost Byte aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades und der unzugänglichen Steuerung damals schnell beiseite gelegt. Packungsangaben konnten ehrlich und direkt sein und ihnen sollte Beachtung geschenkt werden: “Do you have the nerve?”, fragt der Karton - Spielergeschmäcker aber auch: “Äh, nein. Hatte ich nicht.” 
Frost Byte und sein Publisher Mikro-Gen: Auf das falsche Pferd gesetzt. Das Spiel wirkte  - meine ich - bereits damals,wie auch heute ulkig. In diesem Kontext ist das leider kein Lob für ein gut gealtertes Programm.

Publisher Mikro-Gen werkelte immerhin seit 1981 bis zur Veröffentlichung von Frost Byte im Jahre 1986 zum Teil wohl recht erfolgreich, insbesondere im Bereich des ZX Spectrums. Zuletzt gefloppte Spiele und die Fehlentscheidung, in eine technische Entwicklung viel Geld zu stecken, setzten dem Unternehmen zu. Man entwickelte für das ZX Spectrum ein Hardware-Interface, das ein “16K Shadow ROM” und einen Joystick-Port stellte. Das war 1985, ein Jahr in dem der Zug vermutlich bereits in Richtung anderer Systeme unterwegs war. Immerhin ein Spiel, Shadow of the Unicorn, benötigte dann die Hardware. Dann folgte das Ende des Unternehmens. Das ZX Spectrum war etwas vor meiner Zeit, es schien aber auch interessant gewesen zu sein. Werde mal sehen, ob es hier etwas im Emulatorenbereich gibt.
 

Winter Games und Diversifikation

Viel zu populär, als noch viel darüber zu schreiben. Spaß machte das Spielen während der Winterolympiade 1992. Ich erinnere mich noch an damals. Ich war ein paar Tage krank zu Hause, schaute Olympia und spielte Winter Games. Die folgende Information hätte ich damals vor knapp 30 Jahren benötigt. Dem olympischen Rekord würde aber nun nichts mehr entgegenstehen. Alternativ bitte den nächsten Absatz lesend “überspringen”, 0,5 Punkte.

Pirouette durch Joystick up ergibt 0,7 Punkte “always do exactly 6 turns”, Sitting Pirouette durch Joystick down ergibt 0,7 Punkte “orient yourself at legs at the outer left”, Passing from Pirouette to Sitting Prouette durch Joystick up und down ergibt 1,2 Punkte, Double-Axel durch Joystick right up ergibt 0,6 Punkte “jump forwards, open legs”, Triple-Axel durch Joystick right down ergibt 1,1 Punkte “short press on fire for smooth landing”, Double-Lutz durch Joystick left up ergibt 0,6 Punkte “jump backwards, closed legs”, Triple-Lutz durch Joystick left down ergibt 1,1 Punkte “short press on fire for smooth landing”.  

Ein sowjetisches Training mit mittels Nägel versehener Holzbretter ist nun nicht mehr erforderlich für olympisches Gold, platziert vor dem Erzrivalen. Ein Schlagen mit dem Holzlineal bei falscher Figur, auf die am Joystick befindlichen Finger, hätte jedoch durchaus etwas. Bitte das Lächeln nicht vergessen, Eiskunstlauf ist eine harte Disziplin. Ja, ja, damals wurden auch noch diverse olympische Spiele wechselseitig boykottiert und es ging nicht nur um Zaster. Zaster. Epyx baute das erfolgreiche “Games”-Spielprinzip über Jahre und voller Breite und zig Varianten aus. Wie vermutlich nicht nur ich finde, zu Recht. Interessanterweise arbeitete Epyx hier mit verschiedenen Studios. Das Erscheinen eines Spieles für PS5, XBox, Switch und PC sei multiplattform – muahhahhah. Bei Winter Games zähle ich gerade 17 Plattformen.
Anzeige
Winter Games: Verschiedene Disziplinen, olympische Medaillen und Rekorde. Mehr brauchte es nicht.
Danywilde 30 Pro-Gamer - - 132865 - 19. Dezember 2021 - 13:35 #

Ein schöner Artikel, den ich mit einem leckeren Tee samt Gebäck genossen habe. Danke dafür, thoohl!

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 20. Dezember 2021 - 10:26 #

Vielen Dank und eine schöne Weihnachtswoche wünsche ich.
Gestern gab es noch Glühwein.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 216966 - 19. Dezember 2021 - 16:15 #

Amüsanter Artikel mit wohligem Rückblick. Danke für die nostalgischen Gefühle in dieser Vorweihnachtszeit. :)

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 20. Dezember 2021 - 10:29 #

Danke, und "amüsant" freut mich. Das Retrothema ist eigentlich an sich bereits amüsant finde ich, obwohl es eigentlich auch "ernst" ist. Diese Kombination und die Möglichkeiten daraus, die sich ergeben, auch im Hinblick auf die Grafik, machen für mich das Positive des Teilbereiches unseres Hobbys Computerspiele, aus

TheLastToKnow 25 Platin-Gamer - - 61522 - 19. Dezember 2021 - 17:17 #

Schöner Retro-Artikel. :)

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 20. Dezember 2021 - 10:29 #

Danke sehr.

Zille 20 Gold-Gamer - - 24682 - 19. Dezember 2021 - 20:52 #

Schöner Artikel, danke!

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 20. Dezember 2021 - 10:29 #

Danke.

Alain 21 AAA-Gamer - P - 27904 - 20. Dezember 2021 - 8:43 #

Hab letztens schon sinniert was für Weihnachtliche Spiele es denn gibt. Immer ist es ja bei Filmen und Musik Familientradition immer wieder welche raus zu holen und abzuspielen.

Bei Spielen bisher weniger.

Xmas lemmings hate ich total vergessen.

Und mir fielen nur ein Indie ein

- Cthulhu Saves Christmas

Und noch ein paar die an Weihnachten spielen (wobei ich nicht selbst drauf gekommen bin)

- Miles Morales
- Arkham Origins

Vielleicht etwas für die Sonntagsfrage?

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 20. Dezember 2021 - 10:21 #

Weihnachtliche Spiele mit eigenen damaligen Erinnerungen sind bei mir dann Mario Bros 3 für das NES und Streetfighter 2 für das SNES (nicht die Turbo Version).

Seit ein paar Jahren nehme ich gern ein neues Spiel auf den Wunschzettel. Dieses Jahr fällt das leider aus, irgendwie mangels eines geeigneten Kandidaten. Letztes Jahr war es noch Cyberpunk 2077,

euph 29 Meinungsführer - P - 114804 - 20. Dezember 2021 - 8:34 #

Winter Games landete erst kürzlich wieder im virtuellen Laufwerk. Für mich immer noch der beste "Games"-Titel. Und ich bin immer wieder fasziniert, wie schnell die alten Mechaniken wieder abgerufen werden können und ich die alten Bestzeiten und Bestwerte erreichen kann. Das mit den genannten Wertungen im Eiskunstlauf war mir aber trotzdem neu :-).

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 20. Dezember 2021 - 10:31 #

Das Internet bietet tatsächlich viele Informationen zu alten Retrospielen in dieser Nachschlageaufbereitung. Diese sind oftmals bis hin zu kurios.
Die "Geschichten" dazu muss man dann aber selbst machen.

Es gibt wirklich sehr gut gealterte Spiele. Dabei ist für mich ein wichtiges Kriterium, die heutige Spielbarkeit.
Lemmings würde auch dazu gehören. Könnte heute problemlos als Handyspiel oder Indiespiel zB durchgehen.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71352 - 27. Dezember 2021 - 22:56 #

Ich war tatsächlich erst wegen der "Episode V" verwirrt, weil ich diese Artikelserie nicht kannte. Nach der erklärenden Einleitung habe ich dann erstmal den Vorgänger-Artikel nachgeholt. Beides sehr unterhaltsam geschriebene Retro-Ausflüge. :-)

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 28. Dezember 2021 - 9:59 #

Danke, ja dann hat es ja etwas geklappt mit der Idee. Eine kleine Wiedererkennung habe ich mir erlaubt einzubauen. Etwas Retro zwischendurch geht immer mal :D

rgru0109 13 Koop-Gamer - P - 1594 - 30. Dezember 2021 - 16:05 #

Danke, besonders schön fand ich die Links zu den alten Artikeln. Da sieht man wie sich das Niveau in unserem"Heft" heute gehoben hat. Aber gute Erinnerung trotzdem.

Henning Lindhoff 18 Doppel-Voter - P - 12918 - 5. Januar 2022 - 10:29 #

Schöner Text mit tollen Erinnerungen. Danke!