Rest in Pixels

Ein Nachruf auf Tassilo Rau User-Artikel

RoT 1. November 2020 - 17:51 — vor 52 Wochen aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Eines seiner letzten Kunstwerke zur Serie "Stranger Things" (Bild anklicken zum Vergrößern).
Anzeige


Friedhelm König

Friedhelm kenne ich durch seine engagierte Mitarbeit in den Kickstarter- und Bumblebee-Foren. Wenn es an einigen Stellen zwischen Bumblebee und der Community knirschte, nahm auch er oft eine für beide Seiten verständnisvolle Position ein. Oft halfen seine Kommentare, Nachfragen und seine Infos, die jeweiligen Standpunkte nachvollziehen zu können. Er war auch für das Team eine moralische Stütze, die sich aber auch nicht scheute, den Finger in die Wunde zu legen. Durch seine wertschätzenden Beiträge wirkte dies dann aber meist motivierend, statt destruktiv.

Ich habe Tassilo über Kickstarter als Unterstützer von "Days of Dawn" kennengelernt. Zunächst haben wir nur über das zugehörige Forum kommuniziert. Damals habe ich noch nicht geahnt, dass sich daraus einmal eine Freundschaft entwickeln würde. Es muss auf der Gamescom 2013 gewesen sein, als ich Tassilo zum ersten Mal persönlich getroffen habe. Die fantasievollen Geisterjäger-Kostüme (GhostControl Inc.) sind mir in guter Erinnerung geblieben. Nicht so schön war damals, dass es keine wirklichen Neuigkeiten von "Days of Dawn" gab. Es war für Tassilo immer schmerzhaft, dass er dieses Projekt nie fertigstellen konnte.
 
Seit 2013 haben Tassilo und ich uns dann jedes Jahr zum Mittagsessen verabredet. Über die Jahre ist das für mich ein echtes Highlight der Gamescom geworden. Ich werde die gemeinsamen Mittagsessen vermissen, aus denen sich über die Jahre eine Freundschaft entwickelt hat. Leider war die Distanz zwischen unseren Wohnorten zu groß, so dass wir uns außerhalb der Gamescoms nur selten gesehen haben.
 
Gerne erinnere ich mich an Tassilos 40. Geburtstag zurück. Dort durfte ich dann auch seine Familie kennenlernen, die ich in den folgenden Jahren auch immer wieder auf der Gamescom traf. Es war eine schöne Zeit.
 
Vor zwei Jahren auf der Gamescom 2017 dann die schreckliche Nachricht, dass Sybille an Krebs erkrankt war. Ich habe gemerkt, wie Tassilo darunter gelitten hat, und habe versucht, ihn telefonisch zu unterstützen. Gerne hätte ich mehr getan, doch auch das ließ die Entfernung nicht zu. Ich habe seinen Mut und Einsatz bewundert, wie er versucht hat, nicht zu verzweifeln und für seine Familie und seine Firma gekämpft hat.
 
Dieses Jahr auf der Gamescom schien es ihm dann besser zu gehen, auch wenn er kurz vorher einen Zusammenbruch erlitten hatte. Ich dachte, nun gehe es aufwärts. Doch wenige Monate später erfuhr ich dann von seinem plötzlichen Tod. Mein Mitgefühl gilt vor allem seinen Kindern und seiner Freundin Jessica.
 
Musiker & Künstler Herr Kaschke

Herr Kaschke

Herrn Kaschke kannte Tassilo, soweit ich mich erinnern kann, über die Pixelmacher-Sendung vom ZDF im Zusammenhang mit Ghostcontrol Inc.

Ich kannte ihn nur als netten, freundlichen und hilfsbereiten Menschen, egal ob es darum ging, mir Holzfäller Pico nahe zu bringen oder Kindern das Programmieren. Auf der Gamescom wollte ich ihn immer treffen, einfach weil es schön ist, ihn zu sehen. Kennen gelernt habe ich ihn wegen des Ghostsitter Games. Später habe ich sogar für zwei Games eine kleine Sprechrolle gehabt, was sehr witzig war, da es eigentlich keine Vorgaben gab und ich einfach machen konnte. Sein Video für Judith Holofernes und Maeckes werde ich immer in Ehren halten, da es einfach wunderbare Pixel sind, die er zauberhaft aneinanderreiht. Dass er so kurzfristig verstarb, lässt es so irreal erscheinen, denn Wochen vorher auf der Gamescom machten wir noch Fotos und feixten rum.
 

Michael Merz

Michael hat viele Stunden am Game-Design von Bumblebee-Spielen gesessen und wir haben unsere Eindrücke ausgetauscht. Die meisten Erinnerungen habe ich von einem späten Level in Oh My Gore, in dem ich mit meinen unterirdischen Tower-Defense-Fähigkeiten verschiedene Monsterarrangements über mich ergehen lassen durfte. Wie er und Tassilo zusammen gekommen sind, schreibt er in seinen Erinnerungen selbst.

Tassilo habe ich kennengelernt, nachdem er einer der wenigen Leute war, der mir eine Ablehnung auf meine Bewerbung geschrieben hatte. Nach einem längeren Gespräch und einem Treffen auf der Gamescom kam ich dann doch zu Bumblebee. Es mag etwas Überredungsarbeit gebraucht haben, aber Tassilo hatte mir eine Chance gegeben, als ich dachte, dass aus dem Game-Designer nichts werden würde. Ich bin ihm sehr dankbar dafür.

Die meisten Erinnerungen mit ihm habe ich bei der Zusammenarbeit an Days of Dawn, einem Spiel, das er trotz schlechter finanzieller Lage nicht vergessen hatte. Tassilo hat an die Fans von Bumblebee und die Backer von Days of Dawn gedacht. Es würde ihn schmerzen zu wissen, dass es wahrscheinlich nie fertig gestellt werden wird.

Er hatte auch eine gute Beziehung zu seinen Angestellten, wir waren eingeladen zu Geburtstagen und auch die zwei Mal, die ich mit den Leuten von Bumblebee in Phantasialand war, waren beide klasse.

Nachdem ich für andere, dringende Projekte von Days of Dawn abgezogen wurde, habe ich weniger direkt mit ihm gearbeitet und später teilten sich unsere Wege.
Ich habe In Vitra gespielt, als es herauskam und Interviews gesehen, die deutlich klarmachen, wie stolz er auf seinen Sohn war, der zusammen mit ihm das Spiel gemacht hatte.

Das letzte Mal, dass ich mit ihm geschrieben hatte, war dieses Jahr (2019, Anm. d. A.) zur Gamescom. Ich wollte mich erkundigen, wie es ihm geht und ihn dort treffen. Leider hatte er an dem Tag keine Zeit aufgrund des vollen Terminkalenders. Aus dem Treffen zur nächsten Gamescom wird nichts mehr werden. Es ist schwer in Worte zu fassen, was es bedeutet zu wissen, dass es kein einziges Treffen mehr geben wird.
 
Das Spiel In Vitra entwickelte Tassilo für und mit seinem Sohn, der im Alter von nur elf Jahren beim Level-Design half.
Pomme 17 Shapeshifter - P - 8079 - 1. November 2020 - 15:25 #

Ich kannte Tassilo Rau nicht besonders gut, ein, zwei Gespräche, ich habe von ihm mein Pixel-Portät bekommen, das ich heute noch auf meinen Visitenkarten benutze. Aber seit Jahren habe ich ihn fast alljährlich zufällig auf der Gamescom getroffen, einfach so ungeplant beim Vorübergehen. Und obwohl bei dem Messetrubel weder Ruhe noch Zeit war, hatte er sich beides immer für mich genommen ins kurz und herzlich mit mir geplaudert. Diese Treffen waren ein kleines Gamescom-Highlight.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6323 - 1. November 2020 - 15:48 #

Schöner Nachruf, gut gemacht.

RIP T.R.

Ganon 24 Trolljäger - - 67298 - 2. November 2020 - 10:07 #

Da kann ich nur zzustimmen. Man merkt, dass dir die Sache am Herzen lag, RoT.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 59570 - 2. November 2020 - 18:03 #

Dem möchte ich mich mit anschliessen.

manacor 14 Komm-Experte - P - 2481 - 2. November 2020 - 20:07 #

vielen Dank auch von mir, wusste vieles davon nicht ...

Bluff Eversmoking 17 Shapeshifter - 6444 - 1. November 2020 - 15:50 #

Huch, der lebte ja im Nachbardorf.

Der Marian 21 Motivator - - 27214 - 1. November 2020 - 19:23 #

Starker User-Artikel. Danke dafür.
Kannte Tassilo nur über sein Wirken. Hatte damals einen User-Check zu Oh my Gore gemacht, das mir echt gut gefallen hat. Habe das nach dem Check noch eine Weile weiter gespielt. Als die Todesmeldung letztes Jahr auf Twitter auftauchte, dass er so jung verstorben ist, war ich echt geschockt.

Jochen B. 11 Forenversteher - 784 - 1. November 2020 - 18:50 #

Danke für diesen Nachruf. Ich möchte an dieser Stelle auch daran erinnern, das vor einem Jahr die Familie in der Todesanzeige um Spenden für die Zukunft seiner Kinder gebeten hat. Das Sonderkonto hat die IBAN DE82 3845 0000 0000 2383 86 bei der Sparkasse Gummersbach.

Kordanor 08 Versteher - 189 - 1. November 2020 - 19:43 #

Mein Profilbild stammte ebenfalls von Tassilo (das ist das ganz rechts unten mit dem schwarzen Hintergrund). Nicht erwähnt wurde hier im Text, dass er ausserdem an einem Dungeoncrawler namens "Forgotten Forces" gearbeitet hatte. Das wurde auf Steam greenlit, und auch wenn sich da seit Jahren nichts getan hatte, hatte ich noch 2018 mit ihm darüber gesprochen und dort schien es endlich vorwärts zu gehen. Schien also irgendwie ein Herzensprojekt zu sein und es ist sehr schade, dass daraus dann nun auch nichts wurde.

euph 28 Endgamer - - 109789 - 1. November 2020 - 19:49 #

Toller Artikel. Ich kannte ihn nur am Rande, das Schicksal seiner Familie ist mir aber schon nahe gegangen.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 64182 - 2. November 2020 - 11:27 #

Ein wunderbarer Nachruf, RoT. Danke dafür.

Berthold 21 Motivator - - 25948 - 2. November 2020 - 11:48 #

Ein schöner Artikel, leider kannte ich Tassilo Rau nicht, was ich hier jedoch gelesen und gesehen habe, hat mich schon irgendwie berührt. Schade, wenn jemand so früh sterben muss (vor allem für die Kinder, wenn ein Jahr zuvor auch noch die Mutter starb... wirklich bitter...).
RIP Tassilo

Q-Bert 22 AAA-Gamer - - 32413 - 2. November 2020 - 16:55 #

Ich hatte 2013 das Spiel Ghostcontrol Inc. auf Kickstarter gebackt, ohne zuvor etwas von Bumblebee oder Tassilo gehört zu haben. Die Pixelgrafiken haben mir einfach gefallen, deshalb bin ich eingestiegen. Das Spiel war okay, kein Taktikknaller, aber ein hübsches Kleinod.

Die Pixelportrait-Sache ist leider an mir vorbei gegangen, sonst hätte ich mir auch gern "ein Foto verpixeln" lassen. Wirklich hübsch, die ganzen Bilder hier im Artikel. Kleine 64 x 64 Pixel Kunstwerke.

Schön, dass auf GamersGlobal solche Artikel möglich sind.

Der Marian 21 Motivator - - 27214 - 2. November 2020 - 17:44 #

Kannst du doch noch: https://store.steampowered.com/app/875460/PixelMe/
Leider ist der Link etwas versteckt in der Bildunterschrift.

Q-Bert 22 AAA-Gamer - - 32413 - 2. November 2020 - 20:19 #

Naja, die Portraits hier sind "handgemalt" von Tassilo. Mit PixelMe könnte ich mir ein Bild aus verschiedenen, vorgefertigten Bauteilen basteln, wie in einem Charaktereditor. Ein Original vom Meister wär schon schöner...

Den Link zu PixelMe hab ich selbst unter dem Bild versteckt, die "Beschwerde" nehme ich daher sehr ernst! :) Aber sonst hätten wir zu viele Links in der Einleitung gehabt, das wäre dann auf Kosten der Lesbarkeit gegangen. Daher nur unterm Bild.

Zille 20 Gold-Gamer - - 23378 - 3. November 2020 - 19:53 #

Danke für den Artikel. Man merkt, dass Dir viel daran gelegen ist und du hast mir die Person Tassilo Rau näher gebracht - auch und insbesondere weil ich ansonsten keinerlei Berührungspunkte mit ihm hatte.

flexion64 11 Forenversteher - 761 - 27. November 2021 - 13:46 #

R.I.P Tassilo

Nilfraß 11 Forenversteher - 673 - 29. November 2021 - 16:03 #

Ruhe in Frieden Tassilo